Samstag, 24. April 2010

Wurfkiste / Paulas Wochenbett....

....ich glaube, das hatte ich bisher nie erwähnt - zumindest nicht so eindeutig. Wir haben auch zwei Hunde - Einstein und Paula. Beides Mischlinge - beide aus verschiedenen Tierheimen. Einstein haben wir vor ziemlich genau zwei Jahren aus dem Tierheim in Berlin geholt. Ich hatte mir sehnlichst einen Hund gewünscht. Und mein Mann hatte schon immer mit mir "geschimpft", dass ich zuviel arbeite. Also war mein Rezept ein Hund. Da mußte ich ja Pausen machen. Es war Liebe auf den ersten Blick und es war von Anfang an MEIN Hund.
Als wir dann aufs Land gezogen sind, war es schon komisch. Unsere Tochter den ganzen Tag in der Schule, unser Sohn war in Berlin geblieben und mein Mann arbeiten. Ich war also ganz alleine. Einstein nahm seine Aufgabe des Aufpassers zwar ernst, aber nun hat er ja nicht unbedingt eine beeindruckende Größe - ungefähr so groß wie ein größerer Foxterrier. Also mußten wir mal im örtlichen Tierheim vorbeischauen - natürlich nur mal gucken....
Es sollte ein großer Hund sein, durfte kein Rüde sein und lieb natürlich auch noch - zumindest zu uns. Und da saß Paula - etwas dick aber superlieb. Ich fand ja, dass ihr Gang etwas komisch war - aber es hieß: alles in Ordnung, der Hund hat Muskelkater - ok. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass ihr komplettes hinteres linkes Knie kaputt war - also ab in die Tierklinik und eine OP, die man nicht mal bei Menschen so ohne weiteres gewagt hätte. Sie hat es gut überstanden und läuft heute wie eine Gemse durch den Garten. Eine läufige Hündin war ja doch etwas ungewohnt und Einstein eine Woche lang nicht von dieser Welt - aber er war halt doch etwas kleiner - also sind wir davon ausgegangen, wird schon gutgehen. Das war naiv - beim dritten Anlauf nun rundet sich Paula - scheinbar sind auch Hunde erfinderisch!!!!
Also mußte ein entsprechender Ort her, an dem sie es sich mit wachsender Leibesfülle und auch im Hinblick auf die Kleinen gemütlich machen kann. Beide Hunde schlafen nachts in ihren Körben - natürlich shabbyschön - vor der Schlafzimmertür im Ankleidezimmer. Leider hatte unser Schreiner keine Zeit und so mußte sich unser Metallbauer fügen. Also ab in den Baumarkt und Holz gekauft - und 2 Tage später hat er mit den Worten - nie wieder - das Prachtstück präsentiert. Und eine Tür / Schieber hat er auch noch eingebaut. Ich war begeistert.
Heute habe ich also das schöne Wetter genutzt und sie gestrichen, beschliffen, mit Mattlack versiegelt und mit weichen Decken ausgestattet.
Nun steht sie an ihrem Platz und Paula überlegt scheinbar noch - ihr ist die Kiste wohl noch ungewohnt.
Und Gott seist gedankt, die Kiste paßt haargenau in die Lücke zwischen Kommode und Kellertür .
Unsere / vor allem meine Aufregung könnt ihr Euch bestimmt vorstellen - bin ja auch noch nie "Hundemutter" geworden. Jede Regung von Paula wird akribisch registriert. Den genauen Tag wissen wir ja leider nicht - also irgendwann um den 7.Mai - genau zu den Geburtstagen unserer Kinder 7. + 10.Mai. Wenn das kein gutes Zeichen ist !!!! Und so lange ist das ja auch nicht mehr hin.
Obwohl Paula sich ja nun stark rundet und auch viel schläft, kann sie doch noch wie ein Kugelblitz durch den Garten rasen, wenn SIE es für wichtig erachtet.
Sollte also jemand uns Tips geben können, ich bin für jeden Tip sehr dankbar!!!!
Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen und gemütlichen Abend
Jacqueline

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

Eukalyptus & Co...................

Die meisten Menschen verbinden die Herbst-, Weihnachts- und Winterzeit mit vor allem mit Tanne, Tannzapfen, Moos usw. - bei mir kommen no...