Dienstag, 27. April 2010

Neue Möbel braucht das Haus...

....in meinem schnellen Post vom Sonntag hatte ich meinen / unseren "neuen" Sekretär gezeigt - es wir der neue Arbeitsplatz meines Mannes - bis jetzt sind nähmlich seine Akten überall in den Schränken verteilt. Gestern nachmittag habe ich mich dann an die Arbeit gemacht und dachte noch so bei mir, mal schnell beschliffen, usw. und dann ist er schnell an seinem Platz. Pustekuchen - was ich bis dahin nicht kannte, war Wachs/Antikwachs auf Möbeln. Das ist ein absolutes Höllenzeug. Stellt Euch nur mal vor, Ihr geht in Eure Küche und hättet seeeeeeehr lange Zeit nicht die Oberseite Eures Küchenschrankes geputzt -das ist eine ungeangenehme Angelegenheit. Man bekommt es kaum noch weg, so klebt der Film dann. Und das stellt Euch in potenzierter Form vor. Es sind Rollen von Schleifpapier, Hektoliter heisses Wasser und 3 Küchenschwämme(die rauhe Seite) dabei draufgegangen. Von Muskelkraft will ich hier nicht erst anfangen. Aber irgendwann war er dann soweit, dass er in unser Wohnzimmer einziehen konnte und dekoriert war. Der alte Klavierhocker stammt tatsächlich noch, genau wie der alte Spiegelrahmen an der weissen Wand, von meiner Großtante. Das Wappen daneben stammt ebenfalls aus Familienbesitzt und wird immer weitergereicht. Irgendwann bekommt es meine Tochter. Der einzeige Makel am Sekretär ist nur, dass der Schlüssel fehlt. Und besonders interessant: unter einer Schublade habe ich ein altes Siegel gefunden, dass belegt, dass der Sekretär zumindest mal in Finnland gewesen sein muß. Ober er dort gefertigt worden ist oder wie auch immer, geht daraus allerdings nicht hervor.
Das Bild der feinen Dame ist eine uralte Kohlezeichnung auf Pappe und war mal vor einem Jahr ein Beutestück vom Flohmarkt in Berlin. Es ist so fein gezeichnet, dass man bei genauer Betrachtung jedes einzelne Haar an der Stola erkennen kann. Ich möchte es demnächst rahmen lassen und werde dann auch einen schönen Platz dafür finden.
Das Geheimbuch ist komplett mit gestochener alter Schrift befüllt - es ist ein altes Kontenbuch. So hat jedes Teil seine eigene Geschichte...
Den Lampenschirm hat mein Sohn vor einiger Zeit bezogen - es ist ein altes Springbockfell - und ich natürlich ganz die stolze Mutter.
Und dann mußte natürlich noch die Kommode ihrenPlatz finden, da die andere Kommode nun auf dem Weg in die Wohnung unserer Kinder / Sohn mit Schwiegertochter (ein Schwiegermuttertraum, so lieb ist sie) ist. Eigentlich sollte sie ins Schlafzimmer und dafür der höhere Schrank/Halbschrank aus dem Schlafzimmer an diese Stelle - man kann ihn knapp rechts im Bild sehen - leider sah sie im Ankleidezimmer nach nichts aus. Nun steht also die "neue" Kommode an diesem Platz und wirkt dort auch sehr schön - auch wenn dafür der Stuhl dort weichen mußte - denn immerhin muß ja auch die Wurfkiste von Paula dort noch stehen. Und das Ankleidezimmer ist zwar Luxus, aber nun mal kein Reitsaal.
Das große M auf der Kommode soll ein lieber Gruß an einen lieben Menschen sein -siehst Du es....?Ich wünsche Euch einen schönen und sonnigen Tag
Jacqueline

Kommentare:

  1. Ah, ich liebe so Schränkchen und Kommoden mit vielen kleinen Schubladen und versteckten Stempeln, aufgeklebten Zeitungsschnipseln o.ä.

    Bei mir war gestern auch mal ein Pinseltag (immer mit dem Blick zum wolkenverhangenen Himmel). Der Nähmaschinentisch, den ich zum Geburtstag bekommen habe, hat nun ein frisches weißes Kleidchen und hat das "Eiche rustikal"-Outfit abgelegt :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jacqueline,

    also,MIR FEHLEN DIE WORTE...
    es passt ALLES und wirkt einfach wie dahin gemalt

    anders hätte ich es aber jetzt auch garnicht erwartet :0)---ich sags ja immer wieder:eben FÜHREND :)

    ich hoffe Paula geht es gut und schicke ganz viele liebe Grüße nach Angermünde :)

    Momo

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Jacqueline,

    dein Sekretär ist absolut traumhaft geworden, da hat sich die Schufterei wirklich gelohnt :o)
    Das mit dem Antikwachs kenne ich sehr gut, ich habe meine alten Möbel vor Jahren erst alle gewachst und später dann auch noch geölt. Deshalb kann ich sie jetzt auch nicht mehr streichen, weil da absolut keine Farbe mehr dran hält.
    Auch die Kommode gefällt mir prima, obwohl ich ja nicht so ganz der shabby-fraek bin ;o)

    Wünsch dir noch einen super schönen Tag und schick wie immer gaaaanz viele liebe Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jacqueline,
    ihr habt einfach tolle Sachen und immer so schön hergerichtet. GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jacqueline,
    jetzt musste ich aber doch schnell gucken :)-muß das Essen eben noch 2 min.warten..aber es ließ mir einfach keine Ruhe---ich habs gefunden :0))))

    oh das ist lieb und ich freu mich sehr darüber :0)))))))


    Bist ein Schatz!!!
    DANKESCHÖÖÖÖN

    und nun aber ganz fix in die Küche sonst gibts was auf die Momomütze ;)

    bis nachher und ich freu mich
    Momo

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.