aktuell gibt es bis 20.04.2019 10% WARTERABATT auf fast das gesamte Sortiment in unserem ONLINESHOP - reinschauen lohnt - wir freuen uns auf Euch / Sie !

Sonntag, 14. April 2019

eine spontane AUKTION - eine HASENDAME für den NOTFALLTOPF...................

Ja, dies ist tatsächlich eine spontane AKTION / AUKTION !
Viele von Euch, die Ihr schon über Jahre hinweg diesen Blog verfolgt, kennt sie vielleicht noch, die HASENDAME, die ich damals (2013) angefertigt hatte.



Ich weiß noch, wieviel Freude es mir damals gemacht hatte, die HASENDAME künstlich altern zu lassen und wie sie dann durchs Wohnzimmer gewandert war, als ich die Aufnamen gemacht hatte. Seitdem hatte sie bei uns im Schlafzimmer auf einer Leiter gesessen gehabt - wie oft hatte ich sie in der Hand und hab mich an ihr erfreut!
In den vergangenen Wochen dann ging mir immer wieder durch den Kopf: es wäre gut und an der Zeit, wenn die HASENDAME jemand anders glücklich machen könnte. Aber "schnöde" verkaufen wollte ich sie dann doch nicht. 
Also möchte ich sie nun VERSTEIGERN und Ihr ERLÖS soll dem TIERSCHUTZ zugute kommen.



Dass wir einen eigenen TIERSCHUTZ-Verein gegründet haben, ist ja inzwischen bekannt und der ERLÖS der Hasendame soll KOMPLETT in den NOTFALLTOPF einfliessen.



Die HASENDAME ist etwa 45 cm groß und von SCHUCO - mit biegsamen Armen und Beinen. 
Sie ist von mir künstlich "gealtert" worden und mit antiken Spitzen, Borten und Bändern "bekleidet".
Ihre Entstehungsgeschichte könnt Ihr gerne HIER    nachlesen.




Das STARTGEBOT liegt bei 50 € + 5,50 € Porto DHL-Paket innerhalb Deutschlands - der Auslandsversand müsste dann bitte erfragt werden!



AUKTIONSENDE ist DIENSTAG, den 16.04.2019 um 20 Uhr - das höchste Gebot erhält den Zuschlag

Die Auktion läuft sowohl hier im Blog als auch auf FB - darum werde ich hier im Text dann immer das jeweilige Höchstgebot zeitnah eintragen.

14.04.2019:
19.23 Uhr / FB - Mel Ani - 50 €
23 Uhr / FB - Susanne Loesch - 55 €
15.04.2019:
00 Uhr / FB / - Mel Ani - 58 €
18.30 Uhr / FB / Susanne Loesch - 60 €
20.15 Uhr / FB / Claudia Wild - 100 € 
21.15 Uhr / Mail - Barbara Wachter - 120 €



Ich hatte lange überlegt, Euch auch Bilder der aktuellen Notälle / Notfelle hier zu zeigen um die wir uns derzeit kümmern, aber ich denke, die HASENDAME sollte für sich "sprechen". 
Bilder von verletzten und kranken Tieren, ausgesetzten Welpen und Kitten kennen wir alle zur Genüge - da braucht es nicht viel Fantasie und da ist aktuell JEDER einzelne Euro sehr willkommen.

 

 Wer lieber ANONYM bieten möchte, der schreibt mir auch gerne eine mail an zuluberlin@gmx.de

Und wünsche ich mir, dass die HASENDAME bald in ein neues Zuhause ziehen kann, wo sie geliebt und geschätzt wird und ein Plätzchen auf Dauer haben kann - Eure Jacqueline

 

Freitag, 12. April 2019

es sind oft die "kleinen Dinge", die besondere Freude machen....................


................. ja, so empfinde ich das wirklich!
man muss sie nur sehen, diese "kleinen Dinge", die kleinen Begebenheiten, die kleinen Veränderungen, die doch so viel oft "hermachen"!

 

 so, wie am letzten Wochenende, wo der Held, Jorgos und ich spontan einen kleinen Waldspaziergang gemacht hatten. Der war garnicht vorgesehen - eigentlich wollten wir nur ein paar Besorgungen machen.

 

 Ich meinte zum Helden: wollen wir nicht mal an "unserer Stelle" schauen, wie weit die Buschwindröschen sind? Es ist schon so warm - vielleicht zeigen sie sich ja schon.

 

 Und ja, da waren sie - in Massen hatten sie bereits ihre Blüten geöffnet. Wir liefen durch den lichten Wald - der Specht klopfte, man hörte die Singvögel in den Ästen (die es bei uns zum Glück noch gibt), es ging kein Lüftchen und die Sonne strahlte auf den Waldboden. Ich weiß, das klingt grad alles sehr pathetisch - aber so war es nunmal.



Für Jorgos war alles neu - nur selten durfte er bisher mit durch den Wald laufen - einfach, weil seine Knochen es bisher nicht erlaubten. Ich glaube, er war zum Schluss ganz "besoffen" von den neuen Eindrücken.






Und ich bekam vom Helden einen kleinen Handstrauß - ja, ich hab mich SEHR drüber gefreut. Über diese liebe Geste, wie der erwachsene Mann da auf der Erde "rumkrabbelt", um für mich einen kleinen Strauß zu sammeln.



Übrigens, der Strauß hat mindestens bis gestern in der Vase gehalten - er steht kühl im "kleinen Haus"! Und erfreut mich jedesmal, wenn ich in den Flur komme. Ein kleiner Strauß, der einfach viel Freude macht!



Apropos kleiner Strauß:
Bei uns im Laden gibt es so gut wie keine Tüten mehr. Wenn jemand was kauft, wird es (soweit möglich) in schlichtem Recycling-Papier verpackt, bekommt eine Schnur drum herum und daran wird dann immer ein kleiner haltbarer Strauß gebunden - je nach Jahreszeit.



Viele Kunden sagen, wenn ich anfange einzupacken: Ach, das brauchen Sie nicht - ich bin doch mit dem Auto / Fahrrad da oder ich hab es nicht weit...................
Meine Antwort ist dann immer: DOCH, ich möchte das - wir haben keine Tüten und Sie haben sich was Schönes gekauft - also soll es auch schön verpackt sein. Und jedes mal, wenn die Kunden dann sehen, wie ein kleines Sträußchen an ihrem Paket angebunden wird, geht ein Lächeln über ihr Gesicht. Sie freuen sich und sind ganz gerührt. 
- ja, eine kleine Geste, die einfach nur Freude macht.



Am Wochenende gab es bei uns in der Gegend auch einen kleinen Frühlingsmarkt - nichts dolles aber eine schöne Abwechslung. Bei dem herrlichen Wetter zwischen den Buden zu schlendern, hier eine Bratwurst,  da einen Espresso getrunken, dort einen frischen Räucherfisch gekauft UND an einem Stand geschaut, wo von Hand gravierte bzw. verzierte Ostereier angeboten wurden. Ich war fasziniert - solche schönen Kunstwerke hatte ich bisher selten gesehen!



Der Held: dann kaufe Dir doch welche..............
Ich: ach i wo ............... sie sind einfach nur wunderschön!!!!!
Der Held: DOCH, wenigstens eines kaufe ich Dir - Du hast doch Freude dran................... ist doch eine schöne Erinnerung!




Und ja, ich LIEBE dieses Ei - es ist einfach nur atemberaubend schön für mich und hängt jetzt im "kleinen Haus" im Regal!



Eine ganz andere "Kleinigkeit", die mir GROSSE FREUDE bereitet:
Vor ein paar Monaten hatten wir (also der Held) die antike Tür im Laden eingebaut. Alleine DAS war mir ja schon eine RIESENFREUDE gewesen, dass es tatsächlich funktioniert hat!



Nur, bisher hatte die Tür keine Klinke.................... und nun letzte Woche dann hatte der Held Zeit (sich genommen), hatte auch (endlich) das entsprechende Werkzeug dabei und der Einbau der Klinke konnte beginnen.

 

 Die alte Klinke hatte wir noch - hatten sie bei einer anderen Tür im Lager ausgebaut.
Nun könnte man sagen: Hey, die Tür hat nun eine Klinke - wo ist da denn die Sensation?!?

 

 
Doch, für mich ist es eine "Sensation" - eine grosse FREUDE - weil sie jetzt eben komplett ist - eine "richtige" Tür eben!
Ihr könnt mich für meschugge halten, aber ich glaube, ich bin mindestens 10x rein und rausgelaufen und hab mich an dieser Türklinke erfreut!
Den blankgescheuerten Griff zu drücken - das "weiche", durch tausende Male angefaßte blankgescheuerte Metall in den Händen zu halten und sie einfach auch nur anzuschauen - eine kleine Sache mit einer ganz großen Wirkung!

 

DAS sind für mich diese "kleinen Dinge" des Lebens, an denen ich mich erfreuen kann.
Es ist wirklich so: man muss sie nur sehen!
Habt alle ein wunderschönes Wochenende - Eure Jacqueline

 

Freitag, 5. April 2019

kleine Einblicke mit Licht-und-Schatten-Spiel............


Immer wieder schreiben mich Blog-Leser(innen) an, warum ich nicht mehr Bilder aus dem Laden zeige. Sie würden so gerne virtuell durch den Laden flanieren, wenn sie schon nicht selbst kommen können.



Nun, das hat mehrere Gründe:
zum einen, wenn ich im Laden bin, ist meist so viel zutun, dass ich garnicht dazu komme, groß Bilder vom / im Laden zu schiessen.
Es wird Ware rausgesucht, neu aufgestellt, umgeräumt, weggeräumt, gerückt und verschoben. 
Da wird hier gewischt, gefegt, geputzt - wie in einem normalen Haushalt ja auch.

Und man muss ganz schön "Galopp" machen, bevor die Türen dann geöffnet werden. Und eines ist Fakt: ich bin IMMER auf den letzten Drücker im Laden - eine ganz schlechte Angewohnheit von mir.



Und es hat auch mit Perspektiven zutun. Oft wirkt es im Ganzen sehr harmonisch, wenn man direkt in den Räumen steht. Aber dann von einzelnen Bereichen Fotos zu machen, die was zeigen und gleichzeitig nicht wirken wie "klassische Ladenfotos", ist garnicht so einfach!
Dazu kommt das Licht. Mal ist es zu grell, mal ist es zu dunkel. Dann ist grad dort, wo ich gerne Fotos machen würde, das Licht ganz besonders "doof" bläulich. Oder ich hab gar die Kamera garnicht dabei - ja, sowas kommt auch vor.
Naja, und wenn Kunden da sind, kann ich ja auch nicht sagen: Moment mal bitte, ich muss erst die Fotoreihe abschliessen.................. nein, das kommt dann auch nicht wirklich gut!




UND, ich möchte den Blog ja eingentlich eher wie ein "privates Tagebuch" halten. Klar gehört der Laden auch zu unserem Leben dazu - aber ich möchte auch nicht, dass der Blog zu (m)einem "Werbeblog" mutiert. Es ist und bleibt also ein Spagat.
Aber gestern ist hier einiges neu eingezogen bzw. wurde auch neu arangiert. Und von der Werkbank wollte ich ohnehin Fotos machen. Die Gelegenheit war also günstig - auch wenn das Licht schon ziemlich "mau" abends war.



Und ja, ich gebe es zu: diese Ecke gefällt mir unschlagbar gut - GENAU SO würde ich sie auch in unseren privaten Räumen (größtenteils) aufbauen. 




Und es ist grad im Laden immer wieder eine Herausforderung, die Stücke wohnlich zu präsentieren, dass nicht sofort ein klassischer Ladencharakter entsteht. Daß die Menschen wirklich das Gefühl haben: so möchte ich auch wohnen oder DAS könnte ich in mein Heim integrieren!
Wenn ich das zu hören bekomme, geht mir wirklich das Herz auf. Ein größeres Kompliment kann man mir kaum machen



Oft sind es eben die ganzen Kleinigkeiten, die den Unterschied zwischen klassischer Laden-Präsentation und wohnlich ausmachen.









DIES ist z.B. ein ganz kleiner Bereich am Thresenbereich. An sich fällt er kaum auf - fügt sich "weich" ins Gesamtbild ein.



Aber, bis diese beiden Fotos "im Kasten" waren, hab ich glaub ich 50 Bilder geschossen. Bis alles so wirkte, dass es eben KEINE Ladenfotos mehr waren - sondern auch eine Stimmung mit im Bild war.



Und, nachdem unsere große Metallvitrine ausgezogen war, zog vor ein paar Tagen an diese Stelle dieses große antike Buffett. 



Und auch hier hab ich lange "gefummelt" bis es so war, dass es auf mich wirkte: ja, so könnte ich es mir auch bei uns Zuhause vorstellen!




Es gab ein paar Fotos, da hab ich eben, als ich die Bilder bearbeitet hab, dann tatsächlich "Schnappatmung" bekommen - wie schön das Licht auf den Fotos wirkt!










oder auch, welche friedliche Stimmung auf der Kirchenfigur liegt beim warmen Abendlicht. NEIN, dieses Bild ist NICHT bearbeitet worden!



Eine besondere kleine Ecke sehe ich immer, wenn ich hinter dem Thekenbereich stehe. Sie ist nicht spektakulär, diese Ecke - aber ich mag sie einfach. Aber das Licht kommt von zwei Seiten - ich weiß nicht, wie oft ich schon versucht hab, diesen kleinen Bereich zu fotografieren - gestern abend endlich hat es geklappt!



Und da ich ja mir angewöhnen wollte, zum Wochenende auch wieder mehr Blumenbilder zu zeigen:
Die Zierkirschen in den Vasen haben die ersten Knospen geöffnet und JA, sie blühen in der Vase WEISS. Ich werde später dann mal Fotos von der tatsächlichen Baumblüte dann hier zeigen zum Verlgeich.



Ich hoffe, Euch hat dieser kleine Rundgang / Einblick genauso viel Freude gemacht wie mir und wünsche Euch ein wunderbares Frühlingswochenende mit vielen schönen Momenten - Eure Jacqueline

 

Mittwoch, 3. April 2019

eingeladen, umgeladen, ausgeladen...................

Ja, das war tatsächlich ein aufregendes Wochenende, an dem sich aber auch wieder mal gezeigt hat, dass Händler zusammenhalten!



Wir planen unsere Touren ja immer - sprechen auch mit anderen befreundeten Händlern vorab, wann man sich wo trifft bzw. wann sie wo auf welchem Markt stehen. Viele Händler spezialisieren sich ja auch - also wird vorab auch angefragt, ob sie dies oder das grad auf Lager haben.



Und gedanklich gehe ich dann vorab schonmal das durch, was "fix" ist, wieviel Platz die Dinge dann einnehmen werden und danach wird dann auch noch eingekauft / zugekauft / aufgestöbert - paßt das noch rein, kann das auch noch mit, usw.



Und es kam, wie es kommen musste - ich hatte vieles von der Größe /Platzvedarf her unterschätzt. Natürlich trafen mich bei manchem Teil dann die Augenblitze des Helden - er hat ja oft nicht so ganz unrecht! Wir müssen ja nicht nur Platz beim Transport haben - sondern der "Kram", wie er es oft erstmal nennt, muss ja auch verräumt bzw. eingelagert werden!



Genauso ist es ja auch später dann beim ausladen, wenn wir nach Hause kommen - meistens laden wir erstmal alles ab im Hof, dann wird wieder verteilt. Klar, die Lager liegen relativ nah beieinander - trotzdem muss auch dann wieder geschleppt werden. Und wenn wir erst spät heimkommen, lange Touren hinter uns haben, ist der Held nicht wirklich begeistert, alles zigmal in der Hand zu haben und wieder aufzuladen, um es dann im anderen Lager wieder abzuladen.



Bei vielem will er auch meine Hilfe nicht - einfach, weil er selbst dann viel konzentrierter arbeiten kann. Oder ich "im Weg stehe" - was eigentlich eher bedeutet, dass er NICHT hören will: ach Schaaaahatz, ich glaube, wir (also er) bringen es doch lieber hier, dahin, in den Laden...................Schaaaaahatz, können wir das nicht gleich noch mitnehmen, Du fährst den Laden doch eh noch an.............
nein, das will ich (also er, der Held) dann nicht auch noch machen..................
Was ja (unter uns gesagt) auch verständlich ist - er ist eh am Limit und sieht schon vor seinem inneren Auge, dass er ja am nächsten Tag wieder fit in der Firma sein muss.



Also haben wir diesmal die Absprache getroffen: es wird nur im Hof ausgepackt, was wir hier auch gut einlagern können und vor allem, was ich auch zeitnah "verarbeiten" kann.
Und ja, ich hab mich diesmal auch "brav" an die Absprachen gehalten!
Somit sind die Bilder der Beutestücke auch nicht ganz so "imposant" / umfassend wie sonst nach den Touren.



Und was die Händlerverabredungen angeht: NATÜRLICH hab ich wieder mehr gekauft, als wir transportieren konnten. 
Schätzchen, wie soll das bitte noch reingehen - das kriegen wir im Leben nicht mit...................
Das "verkniffene" Gesicht vom Helden beschreibe ich jetzt nicht!



Nee, ist klar - DAS konntest Du nicht stehen lassen - Du weiß aber schon, der Wagen ist voll............, 
Du, mach Dir keinen Kopf ist hab mit dem Händler YX gesprochen: der ist so lieb und nimmt das für uns mit und bringt es uns vorbei - und schau doch mal, DAS konnte ich beim besten Willen nicht stehen lassen...........DAS MUSST Du verstehen!




Der Held war mehr oder weniger beruhigt und ja, so wäscht eine Hand dann die Andere - wir unter Händlern reden miteinander, helfen / unterstützen uns gegenseitig.
Genauso hatte ein anderer Händler seine Gurte für den Transport zuhause vergessen - und davon haben wir IMMER mehr dabei, als wir je brauchen werden - der Held ist da sehr penibel. Da ist es doch selbstverständlich, dass man aushilft ........... klar, wir haben genug - kannst gerne welche von uns haben!
Oder genauso hilft auch mal ein Händler dem anderen beim Aufladen - wenn Teile gar zu schwer und sperrig sind und einer alleine ein Teil im Leben nicht auf den Wagen hiefen könnte.



Und natürlich wird alles, was dann im Hof abgeladen wird, auch freudig von den Fellträgern begutachtet, beschnüffelt und inspiziert.

 

Die Fellträger sind ohnehin jedesmal völlig "aufgelöst", wenn wir wieder zurück kommen. Als wenn wir Jahre weggewesen wären, wuseln sie um uns rum.
Gensauso wie unsere "Dogsitter" dannimmer sagen: wenn Ihr nicht da seid, suchen sie Euch!
Und ja - wenn wir unterwegs sind, vermisse ich unsere Fellträger SEHR - würde am liebsten immer ALLE mitnehmen! - was natürlich nicht geht



Und für mich ist es dann auch jedes mal wieder schön, wenn wir ausladen - in Gedanken überlege ich dann:
Will ich das wirklich wieder abgeben, will ich das nicht da und da hinstellen, dekorieren - was könnte ich dafür "aussortieren", usw......................





Genauso sind wir jedesmal erleichtert, wenn es KEINEN Bruch gab - wenn tatsächlich alles heile bei uns ankommt. Nicht nur, dass Bruch auch Verlust bedeutet - ich sehe das auch so: Die Dinge sind alt, haben so eine lange Zeit "überlebt", haben so viele Jahre schon irgendwo ihren "Dienst" getan, da wäre es einfach traurig, wenn sie zu bruch gehen!





Auf der Fahrt selbst merkt man die Anspannung ja erst, wenn sie auf dem Nachhauseweg dann abfällt - wenn man (also ich) alles nochmals revuepassieren läßt, im geistigen Auge über die gefunden Schätze nachdenkt............... Besonders aber am nächsten und übernächsten Tag sagt der Körper dann: hey Mädel, mach mal langsam - was ja doch recht anstrengend! Kann man wohl vergleichen, dass man nächtelang durchgetanzt hat - da braucht man dann auch ein paar Tage, dass die Füsse nicht mehr schmerzen und man wieder "fit" ist.



Und so hab ich dann gestern und vorgestern mit der Arbeit etwas langsam gemacht, eher vieles umdekoriert hier bei uns und eher "nebenbei" ein wenig gearbeitet.



Hab es genossen, keinen Zeitdruck zu haben - hab zwischendurch dann auch mal einfach nur "rumgesessen", auch etwas im Garten gepuzzelt und das schöne Wetter genossen.



ja, so laufen bei uns die Fahrten ab! Und heute?: bin ich wieder recht fit UND denke bereits drüber nach, ob und wann und wohin dann wohl die nächste Fahrt geht?!



Noch ein Wort in "eigener Sache" an unsere Kunden:
Aktuell haben wir hier einen unverhofft hohen Krankenstand der Mitarbeiter, die sonst für uns packen und auch sonst in jeglicher Hinsicht unterstützen!
Es kann einfach zu Verzögerungen in der Versandabwicklung / beim packen kommen - da müssen wir einfach um Verständnis bitten, da inzwischen der Held den Versand "nebenbei" ALLEINE bewältigt.
Darum geben wir ab HEUTE bis einschliesslich 20.04.2019 einen 10%-WARTERABATT auf einen Großteil der Artikel im   ONLINESHOP   
ausgenommen sind:
Magazine + Bücher
Versandkosten
und alle Artikel, die in der Artikelnummer ein M haben  
Bedeutet: Artikel 12345 bekommt die 10 % - Artikel 12345M  ist vom 10%-WARTERABATT ausgenommen!
Wir versenden nach dem Bestelleingang eine 2. BERICHTIGTE Bestellbestätigung, in der dann die 10%-WARTERABATT abgezogen dann sind. bei Papypalzahlungen erstatten wir diese 10% dann umgehend.



Und nun wünsche ich Euch noch eine tolle Woche - heute ist ja bereits Mittwoch und die Hälfte der Woche ist ja nun schon rum. Da ist ja schon fast wieder das Wochenende in Sicht.
Eure Jacqueline



eine spontane AUKTION - eine HASENDAME für den NOTFALLTOPF...................

Ja, dies ist tatsächlich eine spontane AKTION / AUKTION ! Viele von Euch, die Ihr schon über Jahre hinweg diesen Blog verfolgt, kennt sie...