Donnerstag, 23. Januar 2014

Er ist wieder da!!!!!!.................

Ja, seit eben ist Mr.Gin wieder da - und Ihr glaubt nicht, wie erleichtert wir sind !!!!! - das zuerstmal vorneweg..............

...................Ich muss sagen, Eure Anteilnahme und fast ausschliesslich lieben Worte haben uns schier überwältigt, umgehauen - dafür sind wir sehr DANKBAR !!!! Im Leben hätte ich nicht damit gerechnet, hier soviel Unterstützung zu bekommen - ja, das baut auf und scheint sich auch auf Mr.Gin übertragen zu haben! Er durfte Nachhause - die Blutwerte sind natürlich noch nicht in Ordnung aber es ging ihm soweit gut, dass wir ihn wieder Nachhause holen konnten...............

...............ja, es war definitiv eine Vergiftung - ein Nervengift - und ja, wir werden das Erbrochene von Paula untersuchen lassen, damit wir das bei der Anzeige, die wir auf jeden Fall machen werden, auch als zusätzlichen Beweis dann haben werden! Es ist für uns neben den Leiden der Hunde erschütternd zu wissen, dass es Menschen gibt (sind das überhaupt "normale" Menschen?), die anderen Lebenwesen sowas antün können und die scheinbar so dermassen neidzerfressen und mit ihrem Leben unzufrieden sind, dass sie ihren Frust an wehrlosen Tieren auslassen müssen. .............

..........Ja, unsere Hunde konnten sich bisher frei auf UNSEREM Gelände bewegen - umzäunt von einem 2mhohen Maschendrahtzaun und zur Streaße hin mit einer Steinmauer - natürlich haben wir rechts und links Nachbarn (und nahezu JEDER Nachbar hat auch Hunde!) und natürlich machen unsere Hunde "ihren Job", dass sie bellen, wenn sie ausserhalb des Zaunes Leute sehen / hören. Die sich übrigens schon den "Spaß" gemacht haben und mit einer Forke ÜBER den Zaun geschlagen haben. Solche Leute sind für mich schlicht UNTERIRDISCH. Aber ich will mich hier auch nicht weiter über unsere Nachbarn auslassen, denn es gibt hier im Dorf auch sehr viele Menschen, die uns sehr wohlgesonnen sind, die uns unterstützen, mit denen wir auch gerne mal ein "Schwätzchen über den Gartenzaun" halten!!!! Wir können und werden unsere Hunde auch weiterhin im Garten laufen lassen, denn das ist mit ein Grund, warum wir diesen grossen Garten haben. Aber natürlich werden wir einen Teil abteilen, damit die Hunde sicherer leben können. Und ein Wort zu dem anonymen Schreiber: unsere Hunde pissen (nicht meine Wortwahl) nicht überall hin, den wir laufen fast nie mit den Hunden durchs Dorf - es sei denn von unserem einen zu unserem anderen Haus (100m Entfernung an der Leine!) oder die Straße hoch in die Felder!!!! (Wegstrecke 300m), wo wir dann dafür sorgen, dass unsere Hunde ihr "Geschäft" in den Feldern erledigen! Im Gegensatz zu unseren "netten" Nachbarn, die ihre Hunde in unseren Vorgarten machen lassen und wir das dann stillschweigend wegräumen!..............

.............Mr.Gin ist noch etwas wackelig auf den Beinen, seine Muskeln arbeiten noch nicht wieder perfekt und er ist recht still / ruhig im Moment, denn der Körper arbeitet noch gegen das Gift - aber er ist über den Berg und es kann nur noch bergauf gehen............

.............und nun schauen wir nach vorne - gehen wieder ganz normal unseren Geschäften nach, werden Mr.Gin noch in enger Kontrolle den Tierärzten vorstellen und hoffen, dass er schnell wieder "der Alte" sein wird!!! - Eure EUCH für Eure lieben Zeilen sehr dankbare Jacqueline

Kommentare:

  1. Gott sei Dank, und weiterhin für Gin: gute Besserung. Über die Tierquäler muss man eigentlich nichts sagen, nur dass sie keine Menschen sondern Monster sind. Liebe Grüße Irmgard aus Bayern

    AntwortenLöschen
  2. Es erschreckt mich immer wieder wie unmenschlich,gemein und niederträchtig Menschen sein können!
    Ich HASSE Menschen die ihr Wut, Frust oder Neid oder was auch immer, an wehrlosen Tieren auslassen!!
    Solche Menschen sind in der Tat nicht NORMAL!!
    Ich wünsche Mr.Gin gute Besserung und euch etwas Ruhe und ich hoffe das es nie wieder passiert..
    Alles liebe
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Oh, liebe Jacqueline,
    das ist ja eine gute Nachricht!!! Ich freu mich für Euch, das Ihr alle Eure Lieben wieder zuhause habt.
    Na, Du hast ja nette Nachbarn ... tststs ... unverständlich, wie jemand überhaupt auf den Gedanken kommen kann jemandem wehzutun ... und es dann auch wirklich zu tun!

    Mein tiefstes Mitgefühl für diese Nachbarn !!! Schämt euch, falls ihr hier mitlest, das ist echt assozial!!!

    Macht es Euch gemütlich und genießt Euer Zusammensein!
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Ach ist das schön, das freut mich so!!!!!
    An die Menschen, die den Beiden offensichtlich etwas ganz bewußt hingeworfen haben, mag ich gar nicht denken....eine Anzeige würde ich auch auf jeden Fall erstatten.
    Schon allein, daß ggf. auch ein Kind das Zeugs irgendwie hätte in die Finger bekommen können........
    Das war ja ein richtiger Anschlag auf Euch; ich glaube, ich würde mich da noch einmal detektivisch betätigen...das kann doch nicht unmöglich sein, das evtl. herauszufinden wer's war! Der schöne M. Gin; hoffentlich ist er bald wieder ganz ok?
    ʕ´ᴥ`ʔ Beatrice ♥ྀ

    AntwortenLöschen
  5. Weil mein Kommentar offenbar ins Nirwana gelaufen ist, noch einmal: Gott sei Dank, dass alles gut gegangen ist. Ich freue mich sehr für euch. Diese Menschen allerdings, die einem wehrlosen Tier so etwas antun, sind keine Menschen, sondern seelenlose Monster. Irmgard aus Bayern.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe jacqueline
    Schön, von dir zu hören, mit einigermassen guten Nachrichten. Wir haben zwar selber keine tiere, aber wir hüten ab und zu zwei kleine hunde und unsere Nachbarin hat auch zwei (getrennt von einem zaun). Dass es leute gibt, die bewusst hunde vergiften, ist für mich unbegreiflich.
    Ich wünsche euch allen alles gute und dass ihr euch von diesem schrecken erholt.
    Liebe grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön, wenigstens geht's ihm wieder besser!!
    Herzlichst
    Dea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Jaqueline,
    ich freue mich das es Mr.Gin wieder gut geht :-) und drücke ganz doll die Daumen das er wieder ganz der alte wird.
    Liebe Grüße schickt Dir aus dem Süden Deutschlands
    eine sonst eher stille Blog- Leserin :-) und zur Zeit leider hundelose
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jaqui,
    ich bin froh das zu lesen!!! Er sieht noch ganz geschafft aus, ist aber wieder bei euch!
    Also mir fällt da nix zu ein, das ist unfassbar...Nervengift...
    Und das auf eurem eigenen Grundstück, wiederlich...
    ganz liebe andrellagrüße und einen dicken Tätschler an Mr. Gin!

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe die Kommentare nicht gelesen, aber ich kann mir denken, was zum Teil an ärgerlichen Sachen gesagt wird (zum Thema „pissen“), das sind bestimmt die Leute, die Unmengen an Müll verursachen, gegen die sich die Erde nicht wehren kann, und auch die Leute, die Billigfleisch kaufen, und denen es auch egal ist unter welchen Umständen die Tiere gehalten werden, und vor allem noch zusätzlich die Atmo mit Massentierhaltung verpesten und Regenwälder abholzen lassen ( ich könnte noch weiter machen so in Rage wie ich gerade bin) … Und genau diese Menschen ärgern sich über pinkelnde Hunde? Ich glaube ich spinne!
    Liebe Jacqueline, ich bin froh dass der schnuckelige Mister Gin wieder da ist, und das Schlimmste verhindert werden konnte, es gibt nichts Schlimmeres als um ein Wesen zu bangen oder / und zu trauern…
    Ganz liebe Grüße
    Blechblueten / Miriam

    AntwortenLöschen
  11. Ersteinmal schön das es ihm soweit wieder gut geht.Ja Menschen können grausam sein.Und dabei geht es oft um Neid.Ich würde auch eine Anzeige machen,sowas geht garnicht.Leider hört man das immer wieder das Gift ausgelegt wurde.Meine Katze musste auch daran sterben.Für mich ist das unfassbar.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Puhhhh, da bin ich aber froh das es wieder bergauf geht!!!!!
    Ich habe für solche Menschen auch keinerlei Verständniss. Geht gar nicht! Traurig aber wahr da muss man seine Tiere auf dem eigenen Grundstück sichern, kopfschütteln......
    Ganz bescheiden finde ich dann immer besonders die anonymen Leutchen die sich dann plötzlich zu Wort melden. Eine ewige Disskussion die verantwortungsvolle Hundehalter immer wieder haben, komisch das solche Leute immer ans uns treten und rummotzen. Noch nie habe ich beobachtet das jemand Hundehalter angesprochen hat die das geschäft mitten auf dem Gehweg liegen lassen aber meinereiner der schon die Tüte in der Hand hat und von der Wiese am Wegesrand den Haufen annimmt kann sich gemotze über....... ( alle Möglichen Schimpfwörter für Hunde ) anhören. Ich bin echt schwer aus der Ruhe zu bringen aber dann gibt es auch schon mal eine ( für mich in dem Moment ) passende reaktion...
    Egal nicht aufregen, ändert nichts, wir lieben unsere Tiere und zum Glück ist es mit den meisten Menschen genauso.
    Hauptsache bei Euch kommt alles ins reine!!!
    Sei lieb gegrüßt und die Fellnasen selbstredend auch ;0)
    Danii

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jacqui,
    was bin ich froh, dass Mr. Gin wieder bei euch zu Hause ist. In eurer Obhut wird er sicherlich schnell gesund. Der arme Kerl sieht auf den Fotos noch recht mitgenommen aus! Es wird noch einige Zeit vergehen, bis er wieder der "Alte" ist, aber Hauptsache ist jetzt erst Mal, dass er diese üble Vergiftung überlebt hat.
    Wer immer diese verbrecherische, verabscheuende Tat begangen hat, gehört ins Gefängnis!!!!
    Eine extra Portion Streicheleinheiten für Mr. Gin von Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jacqueline,
    schön, das es Deinem Hund wieder besser geht. Lese Deinen Blog schon lange und freue mich immer wieder neu darüber.
    Lasst Euch nicht unterkriegen von solchen Menschen, die anderen nur das Leben vergällen. Gut, dass ihr Anzeige erstattet; es ist unvorstellbar, was manche Menschen Tieren antun.
    Liebe Grüsse und alles Gute für Euch und Eure Lieben
    wünscht Euch
    Anke (aus Barenburg)
    PS Im Sommer wollen wir nach Potsdam fahren. Hoffe schwer, dann Dich und Deinen schönen Laden besuchen zu können.

    AntwortenLöschen
  15. Wie schön, daß es Mr. Gin wieder besser gut und daß Ihr ihn nach Hause holen konntet!
    Bei Euch und Eurer Fürsorge wird er bestimmt schnell wieder der Alte werden :o)
    Was das Gift-Attentat betrifft, finde ich keine Worte, die meine Wut und mein Entsetzen ausdrücken können. Wie abgrundtief böse, verbittert und niederträchtig muß so ein Mensch sein, der Tieren so etwas antut? Gut, daß Ihr Anzeige erstattet, denn auch wenn die Aussichten gering sind, je mehr Menschen wachsam sind, desto eher wird so jemand auch mal erwischt.
    Ich wünsche Euch und Euren Fellnasen, daß so etwas nie wieder passiert und daß Ihr bald wieder unbeschwert leben könnt :o)

    Lieben Gruß
    Conny

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jacqui,
    juuuuuhuuu Mr. Gin ist zuHause. Freu!!!!!
    Das freut mich sehr. Ja, jetzt kann es nur bergauf gehen.
    Zum anderen Teil der Geschichte, unfassbar, das jemand dieses Gift in EUREN Garten gelegt geworfen oder was auch immer hat. Unfassbar.
    Da fehlen einem wirklich oft die Worte.
    Ich drücke die Daumen, das Mr Gin ist schnell erholt und wieder der Alte ist.
    GGGGLg
    Frau KunterBunt

    AntwortenLöschen
  17. Das ist ja eine gute Nachricht, dass er wieder da ist. Er wird sich erholen. Da bin ich ganz sicher.
    Wir haben hier auch Nachbarn die Hunde nicht so toll finden. Aber so was ist noch nicht vorgekommen. Gott sei Dank. Das ist ja echt das Letzte. Wie du schon sagst, sehr menschliche Züge kann man da nicht feststellen.
    Drück euch die Daumen, dass beide Hund bald wieder 100%ig fit sind.
    Liebe Grüße von Antje

    AntwortenLöschen
  18. Bitte küsse ihn auf sein süßes Schnäuzchen von mir !!!!! Das ist der aller allerschönste Post EVER!
    Ich drücke Dich und bin einfach so glücklich! Du hast keine Ahnung wie OFT geschaut habe,ob es Neuigkeiten gibt....dabei bin ich ja so selten im Blog unterwegs....aber ich habe mir solche Gedanken gemacht! Drück Dich vom Herzen !

    AntwortenLöschen
  19. Oh wie schön! :-D Ich freu mich so! Alles ist gut gegangen! :-D
    Deine anderen Zeilen machen mich echt traurig und wütend. Wie kann man nur so hasserfüllt sein. Ich glaube diese Leute hassen in erster Linie sich selbst und ihr Leben. Aber da sie die Verantwortung dafür nicht übernehmen, lassen sie das an wehrlosen Opfern aus um Macht auszuüben. Einfach nur widerlich.
    Ich wünsche euch dass ihr so bleibt wie ihr seid und Mr. Gin gute Besserung. :-)
    Alles Liebe,
    Alice

    AntwortenLöschen
  20. Oh, das sind ja tolle Nachrichten. Gut, dass ihr so schnell reagiert habt. Und zu den "unterirdischen Menschen" hab ich schlichtweg keine Worte. Zumindest keine die ich hier schreiben möchte!

    Ich hoffe, dass sich Mr. Gin schnell erholt.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  21. Hallo..das sind ja tolle Neuigkeiten..ich freu mich für euch :-) Auf das Mr.Gin ganz bald wieder ganz gesund ist.Es ist leider immer wieder so,das es Menschen gibt,die mit sich nicht zufrieden sind und anderen ihr Glück neiden.Sobald man mehr hat als die anderen kommt Missgunst auf. Was allerdings hilflose Tiere dafür können,werd ich nie begreifen.An eurer Stelle würde ich irgendwo Kameras anbringen! Ist schon traurig,das man auf dem eigenen Grundstück sowas erleben muss. Den beiden süssen Fellnasen wünsch ich alles alles Gute und euch auch.Ganz liebe Grüße von der Elbe sendet euch Tamara

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Mr. Gin-gut das du zurück bist! So ein schönes Tier und wir wissen es auch wie es ist -eine liebe Hundedame haben wir durch Vergiftung verloren. Nur überaus BÖSE MENSCHEN können soetwas tun! Nun werde wieder richtig gesund und mach deinen Besitzern weierhin richtig viel Freude!

    AntwortenLöschen
  23. Boahh....da bin ich aber froh......:o)
    Ich drück aber weiterhin alle Pfötchen!

    UND bringt das Schwein....der das gemacht hat....zur Strecke!

    Liebe Grüße und alles Gute
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  24. Oh, wie wunderbar!!!
    Ich bin soooo erleichtert, dass es M. Gin wieder besser geht!
    Ich hoffe, dass der oder die Jenige gefunden wird und dafür
    Rechenschaft abgeben muss!!
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  25. ...bin ich froh das er es überstanden hat..habe es gestern gelesen und war sehr erschrocken...es ist so schlimm wenn was mit den Hunden ist..kenne ich nur zu gut mit Racker...!!
    Es gibt schon furchtbare Menschen die was gegen Hunde haben ...sind zu feige sich mit den Menschen zu verständigen...!!
    Wünsche Mr. Gin weiterhin gute Besserung...streichel ihn ganz viel von mir!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  26. Ich freue mich für dich, dass es deinem Mr. Gin wieder besser geht. Aber vergiftet und dann auch noch mit Nervengift, erschütternd. Kaum vorstellbar, dass ein Mensch dazu fähig ist, entsetzlich, dass es aber so ist.

    LG Renate

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Jaqui,
    das ist sehr sehr schön zu lesen, dass es ihm wieder "gut" geht. ich habe auch den besagten Kommentar gelesen und bin geschockt über die Dummheit, die da frei draußen rumläuft... das ist ja allgemeingefährlich und so wie das klingt, ist damit noch nicht Schluß. Hoffentlich kann die Polizei da was machen.....Nervengift....da fehlen mir die Worte!!! Aber der wird sich schon ärgern, dass sich hier so viele mit Sorgen machen....
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  28. ich freu mich so für euch und Mr. Gin.
    Das ist eine wunderbare gute Nachricht und hoffe, das die letzten Lähmungserscheinungen auch schnell abklingen werden.
    Gut das ihr im Haus gewesen seit und es gleich mitbekommen habt.
    Unglaublich was es doch für Böswillige Kreaturen von Mensch geben kann.
    Hoffentlich bekommt man diesen ... Bastard der so etwas macht.
    Einen süßen Nasenstuppser an Mr. Gin und Paula.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Jaqueline
    Das Erste das mir in den Sinn kam als ich den Titel las: Gott sei Dank! Ich bin froh und erleichtert. Ich denke weiterhin an Mr. Gin und möge er vollständig gesund werden.
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  30. Na Gott sei Dank!
    Leider,leider gibt es solche Menschen überall! Es ärgert mich zwar auch tierisch, aber es lohnt sich wirklich nicht, sich darüber aufzuregen! Hoffe und drücke die Daumen, das dieser "ARSCH" echt zur Rechenschaft gezogen werden kann!
    LG Caty

    AntwortenLöschen
  31. Ich fühle so mit euch!! Es ist so schlimm,wenn die geliebten Tiere krank sind,aber auch noch durch solche Gemeinheit!Lasst die geliebten Schätze nicht mehr frei im Garten laufen,die Tierquäler und Hundehasser werfen die Fressköder einfach rüber.Aus dem fahrenden Auto oder im Dunkeln.Da siehst du nicht,wo etwas liegt...Es gibt eine Methode,den Hunden bei zu bringen,nichts Fressbares auf zu sammeln.In der Hundeschule.Es ist die einzige Methode,die gegen gegen Gift in Ködern hilft.Das lernen auch noch ältere Hunde.
    Auch nichts an zu nehmen von Fremden.Diese Menschen gibt es hier leider.
    Sie richten ihr Unheil gegen Pferde,Hunde und Katzen.Liebe,liebe Grüße,Katja

    AntwortenLöschen
  32. ich freue mich sehr, dass der schöne Kerl es geschafft hat und auf dem Weg der Besserung ist - wunderbar - über den/die Übeltäter möchte ich mich nicht auslassen, sonst packt mich wieder ein Hassgefühl.....

    alles Liebe -

    Ruth

    AntwortenLöschen
  33. Hallo liebe Jaqueline + Deine Familien und natürlichlich die Fellträger,

    ich bin so froh, daß eurem Mr. Gin besser geht. Puh,,, Ich habe selber einen Hund, Sunny, sie ist 11 Jahre jung und meine Freundin (grins). übrigens sieht sie aus wie Mr. Gin. Sie könnten Geschwister sein. Bei uns in der Umgebung ist momentan ganz schlimm mit den Hundehasser. Sie legen Rasierklingen eingewickelt in Würstle aus. Kannst Du Dir das vorstellen. Ist absolut unvorstellbar, wie gnadenlos solche Menschen sind. Leider können wir nicht immer auf unsere Lieblinge aufpassen. Ich wünsche, Euch allen alles alles Gute und Mr. Gin noch viel Kraft!!!
    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle, deine stille Leserin Rita

    AntwortenLöschen
  34. OOOOHHHH HAPPY DAY!!! ;oD Wunderbar, ich freue mich! Und gleichzeitig könnte ich kotzen...(sorry- aber da werd ich zur Hyäne, wenn ich sowas lese: Nervengift....! Wenn ich DEN in die Finger kriegen würde...au Backe...!!) Ausserdem find ich diese dämlichen, hirnlosen Zwischenkommis einfach nur derb. Aber das kennen wir inzwischen ja schon, nicht wahr? Arme, bescheuerte Schmierfinken.
    Liebe Grüsse an Mr. Gin und weiterhin nur das Beste für ihn!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Jacqueline,

    ich bin sehr erleichtert! Ich kann auch nicht begreifen, was Menschen dazu bringt, anderen Lebenwesen so etwas anzutun! Aber vermutlich sind solche Menschen Opfer ihrer selbst und sind mit sich selbst auch bestraft genug!

    Ich freu mich sehr mit euch und für Mr. Gin, dass er das Gröbste überstanden hat, wieder bei euch ist und drücke die Daumen, dass er bald wieder zufrieden und gesund mit euch und seiner Mutter durchs Leben läuft!

    Alles Liebe
    Claudia

    AntwortenLöschen
  36. Hallo, wie schön, dass es Mr. Gin wieder gut geht und in ihr bei Euch zuhause habt. Bestimmt ist er bald wieder richtig fit. Einen Tipp möchte ich Euch noch geben: sucht eine gute Tierheilpraktikerin auf. Gerade Vergiftungen können Langzeitschäden im Körper verursachen, die auch nicht gleich so auffallen. Eine TH kann Magen/Darm/Verdauungstrakt zusätzlich zum Tierarzt neu aufbauen und evtl. Giftreste völlig ausleiten, nicht dass in einigen Monaten Krankheiten auftauchen, die keiner mehr mit der Vergiftung in Verbindung bringt, aber trotzdem noch daher führt.

    LG und einen dicken Schnuffelkuss an Mr. Gin

    AntwortenLöschen
  37. Schön, dass es Mr. Gin wieder gut geht. wenn Menschen ihre eigenen Kinder vernachlässigen oder mißhandeln kann man sich nicht wirklich wundern, dass es immer wieder Menschen gibt die Hunde und Tiere quälen.
    Obwohl ich wirklich schreckliche Angst vor Hunden habe, gerade wenn sie laut bellen käme ich niemals auf solche Ideen. Ich glaube diese "Menschen sind schwer krank.
    Ganz liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Jacqueline,
    schön zu hören, dass es es euremSüßen wieder besser geht!!
    Ich hoffe sehr, dass sich die Sache aufklärt und der "Attentäter" gefasst wird. Hier bei uns sind seit einiger Zeit Katzenquäler unterwegs, es wurden schon einige tote Tiere gefunden, viele sind unserem Tierheim als vermisst gemeldet worden.
    Mir ist so etwas immer völlig unbegreiflich, wie man Lebewesen, die einem voller Vertrauen entgegen treten, etwas Böses tun kann!
    Einen dicken Knuddler für Mr. Gin und ich hoffe, weiterhin von Besserung lesen zu können!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  39. Mein Gott, liebe Jacqui, bin ich froh, deinen positiven Bericht zu lesen! Alle haben Daumen und Pfötchen gedrückt, die Ärzte haben ganze Arbeit geleistet.

    Nervengift, wer hat so was im Haus? Dieser Tierquäler sollte sich selbst mit seinem Köder was "Gutes" tun! Habe ich eine Wut im Bauch! Hoffentlich findet ihr/die Polizei heraus, wer dieser Verbrecher war
    Weiterhin gute Besserung für die beiden entzückenden Fellträger! Margit

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Jacqueline,

    ich freue mich sehr zu lesen, dass euer Mr. Gin wieder bei euch ist und es ihm den Umständen entsprechend gut geht - man darf die Hoffnung nie aufgeben, denn wir haben einfach tolle Kämpfer zu Hause!

    Wirklich traurig finde ich es, und mir fehlen die Worte, dass es wirklich Menschen gibt, die so etwas tun können um unseren Liebsten zu schaden. Ich verstehe das einfach nicht..

    Liebste Grüße,
    Lolá

    AntwortenLöschen
  41. Ich sag dir, ich bin richtig erleichtert. Wie schön, dass es ihm wieder gut geht und dass alles einigermaßen glimpflich verlaufen ist.
    Tiere zu vergiften ist wirklich das Allerletzte! Aber auch mit der Mistgabel nach ihnen zu stechen..unglaublich. Es gibt so unendlich dumme Menschen, man kann sich das oft gar nicht vorstellen und möchte man auch nicht, so ganz am Rande bemerkt.
    Ich hoffe, es geht euch allen bald wieder richtig gut und ihr könnt das Gift-Problem irgendwie lösen. Ich drücke euch jedenfalls die Daumen.
    Alles Liebe, Kathy

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Jaqueline,nun hab ich mal 2 Tage nicht in Deinem Blog gelesen und dann so eine furchtbare Nachricht. Freu mich aber sehr,dass es langsam mit Deinen Hunden wieder bergauf geht.Ich kann mich nur anschließen,Menschen die zu so etwas fähig sind,sind es nicht Wert,selbst gesund zu sein.Diese Menschen leiden sicher irgendwann auch und dann völlig zu recht. Und nein,verstecken und ducken ist keine Lösung,nur weil es Menschen gibt die ohne Streit nicht leben können.Wir haben soetwas ähnliches hinter uns,kann Dir sehr nachfühlen.Drücke Euch weiterhin die Daumen ´,das alles gut überstanden wird.
    Alles Gute wünscht Ines aus Reppge

    AntwortenLöschen
  43. Ich freu mich für Euch ... Prima das es Mr. Gin wieder besser geht .
    Ich weiß auch nicht ob man diese Menschen , die so etwas tun überhaupt Menschen nennen kann . Ich finde das sind boshafte Monster , feige und gemein ... Wenn jemand Tiere nicht mag , kann er sie ja ignorieren -- aber vergiften ... das ist das Letzte ..
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  44. Ohh wie schön♥ Ich hoffe er ist bald wieder der "Alte". Ich mache mir auch oft Gedanken, was man gegen solche Kreaturen machen kann... Wie kann man nur so wehrlose Tiere quälen oder gar töten? Es müssen schon besonders böse Menschen sein. Ich hoffe euch bleiben solche Sorgen um die Hunde in Zukunft erspart.
    Ganz liebe Grüße und weiterhin gute Besserung für Mr. Gin, Puschi♥

    AntwortenLöschen
  45. Hallo!

    Ach, das ist aber schön zu hören das es Mr.Gin wieder besser geht. Was anderes hätte auch nicht sein dürfen! Das mit dem Gift ist ja echt total unglaublich, das es solche Menschen überhaupt gibt. Kann ich garnicht nachvollziehen.
    Mich freut es jedenfalls das alles gut gelaufen ist!
    Knuddel beide mal von mir!

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  46. Wie wunderbar, daß er wieder Zuhause sein darf! So ein hübscher Kerl!! Wie kann man nur so etwas tun?? Ich wünsche Euch, daß das nie wieder passiert!!!!!
    Einen Nasenstüber für den Helden (also den vierbeinigen natürlich ;o)) und an Euch liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  47. Da bin ich aber superfroh, dass es dem Kerlchen wieder besser geht. Mußte die ganze Zeit an ihn denken u hab heut morgen gleich auf neue Nachricht (gute!!!!!!) gewartet. Wir haben zwei Katzen (Freigänger) und da konnte ich richtig mitfühlen, wenn s den Tierchen schlecht geht leidet doch die ganze Familie mit.
    Alles liebe
    USch

    AntwortenLöschen
  48. Gott-sei-Dank geht es eurer Fellnase (Mr.Gin) wieder besser. Es ist mit einem 'gesunden' Menschenverstand nicht zu begreifen, dass Menschen mit solch kranken Seelen frei herumlaufen dürfen (falls sie überhaupt eine Seele haben!). Auch für Paula alles Gute , Sabine J;o)h.

    AntwortenLöschen
  49. GOTT SEI DANK geht es eurer geliebten Fellnase wieder besser!! Es ist schier unglaublich, welch böse, kranke Seelen (falls solche Menschen überhaupt eine Seele haben!) frei herumlaufen!! Diese Kreaturen gehören.....! Mit einem gesunden 'Menschenverstand' ist das nicht zu begreifen!
    Gute Besserung auch für Paula, Sabine J;o)h.

    AntwortenLöschen
  50. Wunderbar! Ich freu mich riesig! Bin echt froh, dass es ihm wieder besser geht! Knuddel ihn mal für mich bitte! Er sieht grad so traurig und arm aus! Drück ihm ein Bussi aufs Kopferl! Und die gefühllosen und grausamen Leute sollten vielleicht mal selber vom Gift kosten!!
    GGLG Petra

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Jaqueline,
    was bin ich froh dass es wieder aufwärts geht, war ganz daneben heute Morgen, als ich deinen Post gelesen hab, wer selber eine Fellnase hat, kann sich gut in euch reinversetzen und weiß genau was ihr durchgemacht habt. In unserer Gegend werden auf Spazierwegen Wurstköder mit Rasierklingen ausgelegt, den Tätern kam man bisher nicht auf die Spur, was sind das nur für Menschen!!!
    Ich wünsch euch alles Gute für Mr.Gin und auch für euch, erholt euch von dem Schreck, alles Liebe Brigitta

    AntwortenLöschen
  52. .... was für tolle Nachrichten, weiterhin alles Gute für Mr. Gin.
    Ich hoffe, dass dieses Monster gefasst wird, wie kann man so was entsetzliches machen, das ist mir unbegreiflich.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  53. Das freut mich das es gute narichten zu lesen gibt! Hab die ganze Zeit an mr Gin denken müssen! Aber jetzt kann es ja nur noch bergaufgehn :)
    Schicke ganz viel kraft an mr Gin das er bald wieder ganz der alte ist :)
    Lg pia

    AntwortenLöschen
  54. UNFASSBAR- jetzt hab ich die beiden letzten Blogeinträge gelesen, hab immer noch Tränen in den Augen und bin schockiert.
    Wir haben selber drei Hunde und ich kann dir erlich sagen, ich wüsste nicht was ich täte, wenn ich die Person zu fassen bekäme, die einem meiner Fellträger sowas antut. Denn wenn ich so etwas lese, bekomme ich so eine Wut auf solche ........! Ich hoffe, dass ihr den/die Übeltäter findet, Anzeigt und diese für ihr Verhalten zur Rechenschaft gezogen werden.
    Und drück deinen Wuschel ganz fest von mir. Ich wünsch ihm gute Besserung und alles Liebe.
    Herzlichste Grüsse aus dem Valnöt-Hus
    Franziska

    AntwortenLöschen
  55. Liebe Jacqueline, ich kenne ja weder Dich / Euch, noch Eure Hunde... Aber ich habe in den letzten Tagen viel an Euch gedacht und bin nun umsomehr erleichtert, dass das Schlimmste hoffentlich überstanden ist! Liebe Grüsse und weiterhin gute Besserung, Miuh

    AntwortenLöschen
  56. Liebe Jaqueline,
    nicht auszudenken wenn Mr. Gin nicht so gekämpft hätte. Ich kann Deinen Worten nur zustimmen. Was muss das für ein mieser und kranker Mensch sein, der den wehrlosen Hinden etwas antut. Ich finde das unglaublich.
    Ich wünsche Euch von Herzen, dass diese hässliche Tat aufgedeckt wird und der Täter bestraft wird.
    Eurem Mr.Gin wünsche ich weiter gute Besserung. Eure Liebe bringt ihn wieder auf die Beine.
    Ganz liebe Grüße schickt Euch Kirsten

    AntwortenLöschen
  57. Immer wieder musste ich an euch denken und habe euch die Daumen gedrückt. Als ich die Überschrift von deinem neuen Post las, war ich schon sehr erleichtert. Ich freue mich für euch. So ein armes unschuldiges Tier musste so leiden, weil ein krankes Hirn sich kranke Dinge ausdenkt. Und so ein blöder Kommentar dazwischen! Was müssen das neidische Menschen bzw. Menschenhasser und Tierhasser sein. Empathie gibt es für die nicht.
    LG Luna

    AntwortenLöschen
  58. Oh, wie schön... ich freu mich, das er über den Berg und auf dem Weg der Besserung ist... :D

    AntwortenLöschen
  59. Erste Blogrunde 2014 und gleich so´n Schrecken! :( Aber ich bin sehr froh, dass Mr.Gin zurück und auf dem Wege der Besserung ist! Schrecklich was es für miese Leute gibt!

    AntwortenLöschen
  60. Ich freu mich so!!!! Musste doch glatt ein paar Freudentränen verdrücken.
    Gute Besserung Mr Gin, und vergiss bitte dieses schlimme Erfahrung.
    Lass Dir gesagt sein, dass die Überzahl der Menschen ein gutes Herz hat und es verdient, sich Mensch zu nennen.
    Alles Liebe
    Nadine aus Sulzbach

    AntwortenLöschen
  61. Puh!!!! Mir fällt ein Stein vom Herzen!!!!! Das freut mich so unglaublich zu lesen! Und dem B-Hörnchen, der eure HUnde vergiftet hat, dem wird schon noch Gerechtigkeit zukommen!!! Sowas ist wirklich unterirdisch!!!
    Mir wird echt schlecht, wenn ich darüber nachdenke, dass es Menschen gibt, die sowas machen! Und auch beim Lesen der "netten" anonymen Kommetare ist mir ganz schön schlecht geworden!!! Schrecklich!!!
    Weiterhin gute Besserung an Mr.Gin und ganz ganz viel Erholung von diesem schrecklichen Erlebnis!!! Auch an euch!!!
    Alles Liebe,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  62. Was? Ich habe meinen Augen nicht getraut, als ich diese Zeilen gelesen habe!! Welch Schande, dass es Menschen gibt, die so etwas bewusst machen! Ihren Lebensfrust an anderen Lebewesen auslassen! Wie schwach und armselig! Ich hoffe sehr, dass sich die Täter irgendwann dieser Sache stellen müssen und dass sie zünftig bestraft werden. Aber die grösste Bestrafung hat er wohl schon. Es muss ein Mensch mit derart negativer Energie, Unzufriedenheit und Neid ist, dass dies schon Strafe genug ist. Stell dir vor, wenn man so leben muss, schrecklich. Wie schön im Gegensatz, wenn es Menschen gibt, mit emotionaler Intelligenz, mit einem offenen und freien Geist und einem liebenden Herzen. Na da sind wir doch alle zufrieden, die so durchs Leben gehen können. Ich hoffe aber sehr, dass diese Unzufriedenen nicht noch mehr Leid für andere Lebewesen anrichten werden, ein lieber Drücker für Mr. Gin...seine Augen haben einen unglaublichen Ausdruck, was auch immer sie sagen....herzliche Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  63. Gott sei Dank oder besser Riesenglück gehabt!!!!!! Wir haben selber so ´nen oberlieben Fellträger in der Familie, gehört einfach dazu zum "wahren Leben". Auch wir wohnen in einem Minikaff und auch bei uns regen sich einige Ureinwohner über pissende und Häufchen machende Hunde auf wohlbemerkt an Feldrändern. Aber wenn alle Jahre die Herren der Schöpfung sich an ihrem Schützenfest blöd saufen und durch´s Dorf ziehen und wo sie stehen und gehen hinpissen ,gerne auch in meinen Vorgarten.....und frau regt sich auf, wird das mit Tradition erklärt!! Das Dorfleben ist nicht immer schön! Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es Gin schnell besser geht und ihr es schafft eure Hunde mit einem guten Gefühl frei laufen zu lassen.
    Ganz liebe Grüße vom A.... der Welt
    Silke

    AntwortenLöschen
  64. Liebe Jaqueline,

    ich stoße erst jetzt hier auf die Story mit dem Nervengift und bin geschockt. Und echt? Hundehalter werden auf offener Straße beschimpft?? Wow, das ist wirklich heftig. Was soll das? Ich selbst habe Katzen, die drinnen leben, weswegen ich das wahrscheinlich nicht kenne. Aber ich kenne definitiv die Sorgen und den Kummer um ein krankes oder verlorengegangenes Tier, das nämlich ein Familienmitglied ist. Es tut mir so leid, dass Ihr das mitmachen müßt.
    Mr. Gin hat ein wunderschönes glänzendes Fell ♥
    Ach, ich denke an Euch und wünsche Euch, dass alles wieder rundum gut wird.
    Herzlichst
    Chris

    AntwortenLöschen
  65. Ich freue mich sehr über die neuen Nachrichten von Mr. Gin. Jeder, der Tiere in der Familie hat, kann da mitfühlen. Mich hat das alles sehr geschockt. Kann man seinen Hund nicht mal mehr frei im Garten herumlaufen lassen. Ist doch furchtbar, was Menschen wehrlosen Tieren antun!!
    Wir hatten solch einen Vorfall neulich in der Nähe und der arme Hund ist leider an den Folgen gestorben.
    Allerdings frage ich mich auch, was ein Leser mit solch einem dummen Kommentar auf Deiner Seite zu suchen haben, unfassbar....und sehr feige.
    Weiterhin Euch und Mr. Gin alles, alles Gute von Bine

    AntwortenLöschen
  66. Hallo liebes Princesschen..

    ..ich habe ja eben erst gelesen, was euren euren Fellnasen widerfahren ist..
    So ne SAUEREI!!!

    Aber ein Glück für die zwei Hundchen, dass alles so "glimpflich" ausgegangen ist und auch der Mr.Gin wieder überm Berg ist.. puh..

    Ich hoffe, dass ihr diesem Giftzwerg auf die Schliche kommt..!!
    Wer weiß, was der sonst noch so anstellt.. ?!! ..jaja.. das Gebelle und das Pipi..

    Was machen eigentlich die Pferde auf der Koppel?? ..sind die auch laut?? Auch die werden von SOLCHEN ??? vergiftet oder zu Tode gequält..

    Ich bin mal, als meine Enya wegen ihres Lebertumors unter Würmern litt, beim googeln auf ein Hundehasser-Forum gestoßen... Meine Güte... was die sich so schreiben!!.. Da bleibt dir die Spucke weg!!
    Ich frage mich nur immer wieder: WOHER kommt dieser Hass???
    Genetikfehler?? Fehlchromosom?? Gehirnamputation???.. joahr..!! ..irgendsowas halt..

    Ich wünsche euch noch weiter Gute Besserung und das sowas nie wieder vorkommt..
    Und das der Täter gefasst wird!! ..und ne HOHE Strafe bekommt.. leider ja kein Knast..

    Ganz viele liebe Grüße
    Gina


    AntwortenLöschen
  67. Herrliche Nachricht! Danke lieber Gott! Bin ich froh das es dem lieben Kerl besser geht und er wieder in seinem trauten daheim ist. Tut mir sehr sehr leid. Es gibt solche bösen Menschen! Lasst Euch nicht unter Kriegen von denen! Freut mich echt so wahnsinnig. Danke für die Bilder von Mr. Gin! Alles ist gut! Schönes Wochenende LG Susanne

    AntwortenLöschen
  68. ein Segen, dass er es überstanden hat !!! Was gibt es für unvorstellbar schreckliche Menschen und auch wieder ganz tolle, die Euch die Daumen gedrückt haben.
    Alles Gute weiterhin und ein ruhiges Wochenende, um erst mal den Schreck zu verdauen

    AntwortenLöschen
  69. Hallo Jacqueline,
    oh ich freue mich so für euch. Mr Gin ist über den Berg!
    Vergiftet - was für eine Gemeinheit. Mir fehlen echt die Worte. Man kann ja zu Hunden stehen wie man will, aber so was ist fies.
    Laßt euch nicht unterkriegen und pflegt euren Mr. Gin gut. Er sieht schon noch ein bisschen matt aus, der Arme.
    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  70. Hallo, Jacqueline,

    ich bin erschüttert, habe selbst einen Hund und weiß wie sehr man mitleidet wenn es dem Tier schlecht geht, und das durch die Hand eines Menschen der kein Herz zu haben scheint, sehr traurig.
    Ganz liebe Grüße, alles Gute den Beiden
    Uschi

    AntwortenLöschen
  71. ..ich freue mich sehr, dass euer "Hündchen" wieder bei euch ist.
    Ich war schon immer tierlieb, aber erst seitdem wir selber Hundebesitzer geworden sind, kann ich mir wage vorstellen wie schmerzhaft der Verlust eines Hundes sein kann,
    Eigentlich können uns Menschen die Tiere vergiften nur leid tun,.... den sie haben warscheinlich noch nie die bedingungslose Liebe eines Hundes kennengelernt, sonst würden sie im Traum nicht daran denken soetwas zu tun.
    Wenn ich zitieren darf:

    “ Je mehr ich von den Menschen sehe um so lieber habe ich meine Hunde”

    Friedrich der Große

    Damit ist einfach alles gesagt.

    Lg Viola

    AntwortenLöschen
  72. Hallo!

    Ich freue mich so sehr für Euh, dass es Mr.Gin wieder "gut" geht...Beim Blick in seine Augen fragt man sich doch was in einem Tier vorgeht, wenn es merkt, dass ihm irgendjemand sowas schlechtes wollte!???
    Weiterhin viel Glück und gute Genesung!

    Heike

    AntwortenLöschen
  73. Hallo, ich wollte eigentlich nur nachschauen, ob sie noch die kleinen Milchkännchen, und Untertassen haben, als ich diesen Bericht gesehen, und gelesen habe!
    Grund-gütiger, das verschlägt einem die Sprache!
    Wir haben auch 2 Hundelis, und wissen, wie schlimm es ist, wenn sie erkranken.
    Aber vergiftet!? Was sind das für Menschen, die so was machen?
    Denen sollte man das Gleiche antun, was sie den Tieren angetan haben.
    Qualvoll sollen sie dahin raffen! Und wenn sie Giftmischer das lesen, denken sie daran, es gibt immer noch ein DANACH!
    Gott Lob geht es Mr. Gin wieder gut, und er hat alles überstanden.
    Ihnen und ihren Hundelis alles erdenklich Liebe und Gute.
    GLG Ulla

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.