Mittwoch, 10. August 2011

noch ein paar Einzelheiten und auch Schönheiten......

.......noch ein paar Einzelheiten zu unserem "Erlebnis" am Wochenende wollte ich hier berichten und dann auch ein paar Schönheiten Belgiens zeigen. Also, während ich bei der Polizei im Auto auf dem Weg zur Polizeistelle war, kamen mir so Gedanken wie: was ist eigentlich, wenn das auch keine echten Polizisten sind???? (waren ja schliesslich auch keine echten Helfer gewesen), wie kann ich meinen Helden erreichen, ich hatte ja kein Handy mehr und noch ganze 10 Euro in der Hosentasche (dank meiner Faulheit, anstatt sie in die Geldbörse auf dem Markt zu packen)......auf der Polizeistelle hab ich mindestens 4x unsere Geschichte erzählt AUF ENGLISCH, weil ich weder flämisch, noch wallonisch, noch französisch spreche oder verstehe.......dann brachten sie mich zu meinem Helden zurück - der dachte zwischendurch schon, ob ich vielleicht entführt worden bin - also ähnliche Gedanken wie ich und hatte sich bereits mit der Botschaft in Bruessel in Verbindung gesetzt - die Nummer kam von Schwiegermama und auch , dass sie alle Karten in Deutschland gleich gesperrt hatte.......Der männliche Engel von der Botschaft hat uns dann auch Geld ganz unbürokratisch aus seiner Privatschatulle vorgestreckt (kein Witz, das hat er wirklich getan ......der "offizielle Dienstweg" wäre schwieriger und auch teuer für uns gewesen......) sowohl der Engel von der Botschaft als auch die Polizisten haben uns erzählt, dass wir nicht die ersten Touristen waren, denen das passiert ist. Nach Reifen wechseln im strömenden Regen sind wir dann nach Brügge weiter - das Hotel war ja gebucht, es war 19 Uhr am Abend und der Held zu übermüdet um zurückzufahren. Im Hotel dann haben wir erstmal unsere Geschichte zum besten gegeben, ich hatte zum Glück von der Polizei eine provisorische Legitimierung erhalten, die angeblich für alle Eventualitäten reichen sollte - fürs Hotel reichte sie und wir wurden wirklich aufs herzlichste empfangen und umsorgt.......der Held organisierte sogar noch um 24.00 Uhr ein Snack aufs Zimmer kam,............ dass uns ein gewisse Summe Geld aus Deutschland unbürokatisch angewiesen und noch am nächsten morgen ausgezahlt wurde - so konnte ich wenigsten einiges noch auf dem Markt in Brügge kaufen - sonst wäre ich wohl wirklich am Stock gegangen !!!! ...............dort kaufte mir dann der Held sogar etwas fürs Herz, was ich schon nicht mehr geglaubt hatte, jemals zu finden.......Ansonsten haben wir uns dann Brügge zufuss angeschaut und kamen uns vor wie Alice im Wunderland - SO SCHOEN IST BRUEGGE !!!!.......Am Montag dann haben wir mit Western Union "gekämpft", weil, eine Legitimation, die für alles gelten soll, natürlich nicht für Western Union gilt - also hat eine Hotelangestellte ihre Daten für uns angegeben und abends am Montag um 18 Uhr konnten wir endlich die Heimreise antreten..........aber nun werden in den nächsten Tagen ein paar schöne Eindrücke für Euch folgen, denn wir hatten ja genügend Zeit, Bilder zu machen.........ich fange mal mit Leuven an: da hatten wir am Samstag unseren ersten Flohmarkt und ich habe ein paar Eindrücke zusätzlich festgehalten..........Das Rathaus sieht aus, als wäre es von einem Zuckerbäcker erbaut und zeigt die verschiedenen Stände........Fussvolk ganz unten ......................bis zum Hochadel ganz oben ..........die Häuser an sich sind unglablich schön gestaltet...............zauberhafte Gassen, die die Fantasie beflügeln......Kanäle.....und Mr.Gin immer dabei.......während Herrchen mit Mr.Gin draussen ein Päuschen gemacht hat, bin ich in dieser wunderschönen Kirche gewesen - die Schönheit, die sich im Inneren offenbart, raubt einem fast den Atem..............ein Hochaltar - komplett aus dunklem Holz geschnitzt ..................
............in jeder Nische Heiligenfiguren, dass es einem in den Fingern "juckt"...........eine schöner als die nächste, durchweg RIESENGROSS - häufig haben sie normale "menschliche" Grössen und alle mit einer beeindruckenden friedlichen Ausstrahlung................ und auch einen "normalen" Straßenmarkt gab es an diesem Tag auch ..........Blumenstände, die Blumen angeboten haben - da blieben keine Wünsche offen - u.a. auch Artischocken, wie sie als Deko in der aktuellen JDL gezeigt werden - ich hatte mir welche gekauft, ohne zu wissen, dass sie eben in der JDL gezeigt werden und wollte sie Euch eigentlich ganz stolz präsentieren.......danach ging es weiter nach Brüssel auf einen Antikmarkt (eher Antiquitätenmarkt) und einen anderen Flohmarkt, auf dem ich gottseidank sehr viel gefunden ...............und gekauft hatte - ich kann ja auch nicht haltmachen, wenn ich was schönes sehe -................ das hat sich ja dann auch ausgezahlt, wie wir später erfahren "durften" - ...............die Bilder aus Brügge zeige ich Euch dann beim nächsten mal.......Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Au weia - da habt ihr ja ganz schön was durchgemacht.
    Zum Glück wurde euch so unbürokratisch geholfen.

    Ich freue mich schon auf die Bilder von Brügge!

    Liebes Grüßle aus dem "neuen" Seifengarten (wir sind jetzt endlich umgezogen),

    Biene

    AntwortenLöschen
  2. Was für Wunderschöne Häuser dort.Da möchte ich auch eines Tages hin.LG♥EVELYN♥

    AntwortenLöschen
  3. Bis auf eure Rahmenerlebisse war es sicherlich ganz zauberhaft in Brügge. Wir waren letztes Jahr nach unserem England-Arbeits-Urlaub dort und es war wunderschön! Allerdings sehr teuer....Am Schönsten war die Fahrt auf den Grachten, ein besonderer Blick auf die Stadt. Dann erholt euch mal schön von eurem Schock und genießt die Mitbringsel!
    Herzliche Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  4. na das war ja eine menge trubel...und sooo viele tolle Bilder... schön, dass du uns dran teilhaben lässt.
    Die schwarze Truhe auf dem letzten Bild ist ja echt toll...

    AntwortenLöschen
  5. Glaube das ist mehr Abenteuer als einem lieb ist. Finde toll, dass ihr noch das Beste aus der Situation gemacht habt. Schöne Bilder und Sachen hast du wieder mitgebracht!Auf die Brüggebilder bin ich gespannt. Bin in die Stadt verliebt, seit ich das erste Mal dort war. :-) Grüß dich lieb, Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Glücklicherweise hast du ja noch die Bilder!
    Schöne Sachen hast du gekauft!
    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. alles spannend nach wie vor und aufregend und ermahnend, hat aber auch etwas schönes, euch wurde geholfen, Schwiegermama hat alles richtig gemacht, Männlein und Weiblein konnten sich auf einander verlassen, es gibt viele mitfühlende menschen und ihr habt trotz des Stresses euer Auge fürs Schöne nicht verloren !!! weiterhin toi toi toi und hoffe, eines Tages berichtet ihr es lachend den Enkelkindern....herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jaqueline,
    hoffentlich habt ihr euch etwas von eurem Schock und dem Ärger erholt, es tut mir sehr leid für euch! Das du überhaupt noch Lust hattest zu fotografieren, sehr schöne Bilder vor allen Dingen die vielen tollen Madonnen und Heiligenfiguren, ich liiiiiebe sie!
    Alles Liebe für dich
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jacqueline
    Wir wurden vor Jahren beinahe im Nachtzug in Brüssel bestohlen. Aber nur beinahe und nur dank der Geistesgegenwärtigkeit meines Mannes ging alles gut. Ich kann Dir gut nachfühlen. Schön, dass Euch unbürokratisch geholfen wurde und Ihr aus der Reise doch noch das Beste herausgeholt habt. Ich denke, das sieht man an den schönen Bilder, die wir Daheimgebliebenen auf Deinem Blog bewundern dürfen.

    Alles Liebe
    Milena

    AntwortenLöschen
  10. Ach du Schreck, da bin ich mal ein paar Wochen im Urlaub und was macht ihr in der Zeit?!? Das hat mir grad einen ganz schönen Schrecken versetzt - ich freu mich aber, dass euch körperlich nichts passiert ist! Geld kann man sicher verschmerzen (ja, ich weiß, auch das tut weh!) und ihr habt ja, nachdem was ich lesen kann, das Beste draus gemacht und euch dennoch nicht euren Trip vermiesen lassen.
    Ich schick dir ganz liebelige Grüße. Erholt euch gut von dem Schrecken!

    AntwortenLöschen
  11. Oh ich mag Brügge auch seeeehr!
    Ich hoffe ihr habt den Schock gut überwunden!
    Das sind Erlebnisse, die nun wirklich Niemand braucht.
    Aber um so besser tut es dann, wenn man durch die Hilfe und Freundlichkeit andere Menschen wieder das Gleichgewicht zwischen gut und böse erfahren kann.

    liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.