Montag, 19. Mai 2014

Schufterei und Akelei-Zauber ........................

Ich hoffe, Ihr hattet alle ein wunderschönes Wochenende ?!? - und habt es Euch schön gemacht?!? Bei uns war es seit Wochen das erste Wochenende, an dem wir keine Termine hatten, keine Verpflichtungen auf uns warteten - das war schon ein merkwürdiges Gefühl, ein schönes Gefühl, fühlte sich fast wie Freiheit an. Also gehörten lecker Essen und laaaaaaange schlafen natürlich zum Pflichtprogramm! Aber so ganz ohne was tun ging es dann einfach nicht - also haben wir uns entschlossen, eine wirklich rammelige Ecke bei uns im Garten mal in Angriff zu nehmen - eine Ecke, die von Anfang an uns ein Dorn im Auge gewesen war. Und wir hatten diese Ecke auch bezeichnender weise immer Schuttplatz genannt - alles, was an Steinen, Schutt, nicht gebrauchten Zaunteilen so anfiel und alle zu faul waren, es ganz nach hinten in den Garten zu fahren, landete erstmal in dieser Ecke - wie hab ich mich über diese Ecke immer geärgert. Auch wenn das VORHER-Foto ziemlich harmlos wirkt, DAS TÄUSCHT!!!!!!!!!!!!!!!.............. 

.......also haben wir beim Frühstückskaffee beratschlagt, was wir mit dieser Ecke machen wollen - ich wär ja für einen weiteren Sitzplatz gewesen. Nicht, dass wir den gebraucht hätten, aber es war mein Vorschlag, da ich dachte, geht schnell und der Held wollte eigentlich auch keine weiteren Beete mehr haben. Und genau vom Helden kam dann der Vorschlag, doch einfach das vor dem Apfelbaum liegende Beet nach hinten bis zur Mauer zu verlängern. Na, dagegen sträubte ich mich natürlich nicht. Und um uns so richtig zu motivieren, haben wir nicht angefangen zu arbeiten / schuften, sondern sind zur Motivation erstmal ins Pflanzencenter gefahren. Auf dem Heimweg waren wir wirklich FELSENFEST davon überzeugt, dass die Pflanzen mehr als reichen würden - na, weit gefehlt, wie man später sehen sollte. Und dann ging die Plackerei los - die Steine mußten sortiert werden, alles, was wir noch brauchen konnten wurde nach Sorte sortiert und mit den Schubkarren erstmal ganz nach hinten in den Garten gefahren und dort ordentlich aufgestapelt. Die Feldsteine wurden auf die rechte Seite als Beetbegrenzung aufgestapelt und bilden nun einen natürlichen Unterschlupf für alles, was mehr als ein Bein hat und im Winter bei uns im Garten überwintern will. ..........
..............Tonnenweise nicht mehr benötigter Kiessand wurde als Drainage an eine sehr feuchte Stelle im Garten gefahren und häßliche "Beikräuter" mussten eleminiert werden.Und bei unserer Aufräumaktion haben wir auch folgende Pflanze zutage gefördert - ich hab keinen blassen Schimmer, welche Pflanze das ist...........
 
............eigentlich ist diese Pflanze sehr dekorativ - aber eigentlich möchte ich schon gerne wissen, um welche Pflanze es sich handelt, denn gezielt ausgepflanzt haben wir sie nicht - sie war an dieser Stelle im Garten "einfach da". Mittig bildet die Pflanze eine weisse "Blütenkerze", an der sich später schwarze Beeren entwickeln. Besonders verblüfft war ich ja über den rübenähnlichen Wurzelstock - zum Vergleich daneben Schuhgröße 45. Kennt jemand von Euch dieses "botanische Wunder"? ?????????..........
......der restliche Bauschutt bzw. Tonscherben, usw. die kein Mensch je wieder brauchen wird, wurde erstmal am Arbeitsplatz zwischengelagert und geht dann in den nächsten Tagen auf die Bauschuttdekopie.............
 
.......
 
.......und so sah es dann nach unserer Räumaktion erstmal aus...........
......nun konnte der Beetsaum zu einem Halbrund angeglichen werden..........
..........und der alte Apfelbaum musste auch ein paar Federn bzw. 2 dicke störende Äste opfern.........

.....
........und dann ging es ans pflanzen - und seht selbst, es sieht alles trotzdem noch recht mickerig / kahl aus! - auch wenn man bedenkt, dass manche Pflanzen in den nächsten Jahren ja noch etwas mehr "Figur" bekommen werden, werden wir in dieses Beet wohl noch so manchen Euro "versenken" müssen........

.......... diese riesigen Feldsteine / Findlinge haben wir an Ort und Stelle belassen. Die sind so schwer, dafür bräuchten wir einen Kran, um die Steine zu bewegen.........
......und wenn später dann alles fertig ist, kommt noch eine Ziegelsteinkante vor das Beet.........
......ansonsten sind die Pflanzen im Moment im Garten wirklich "explodiert" - alles steht in einem satten Grün und zur Zeit haben die Akeleien ihren großen Auftritt..........
.............in diesem Jahr blühen sie bei uns besonders vielfältig und einen Teil von den so unterschiedlichen Blüten-Formen und -Farben hab ich mal portraitiert..........
......
...... ich lasse die Samenstände auch immer so lange stehen, bis sie nach der Blüte ausgereift sind - dann schneide ich die Samenstände ab, schüttel sie in einer Schüssel aus und verteile die Samen dann wieder auf den Beeten - so gibt es im nächsten bzw. übernächsten Jahr dann immer so manche Überraschung in den Beeten zu bestaunen. Einige Akeleien hab ich mir heute morgen geschnitten und traditionell bei mir ins Arbeitszimmer gestellt.........
.......... - und immer zu Akelei-Blüte-Zeit hole ich dann immer mein altes Bild mit dem Akeleidruck hervor, das den Rest des Jahres dann wieder im Schrank schlummert..............
 
  ........ ich wünsche Euch allen eine wunderschöne Woche - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Liebste Jaqui,
    Ihr könnt auch keine 5 min auf Eurem Hintern sitzen, oder???? Aber es macht ja auch Spaß, wenn wieder etwas Neues entsteht, bzw. man einen Punkt von der Liste streichen kann:-))) Dein botanisches Wunder kenne ich nicht, aber ich musste schmunzeln, weil Du das Unkraut jetzt doch zärtlich "Beikraut" nennst....
    hab einen schönen Tag und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Hi Princesschen..

    ..wowww... noch zu den anderen Post.. ich bin gespannt auf die geheimnisvolle und nette Dame., aber einige wissen wohl schon Bescheid.. lach..
    Na.. ich vermute mal... ☺

    Dein/euer Garten wie immer eine Wucht und den leeren Platz wirst du im nächsten Jahr bestimmt suchen müssen.. da hast du ja schon wieder eine neue Saatstelle für die Akelei.. und im Herbst lassen sich ja auch dann wieder einige Stauden teilen.. dann kostet det ja nich sooo viel.. ☺

    Dein unbekanntes Pflämzchen nenne ich mal:

    Kermesbeere (Phytolacca acinosa syn. esculenta)

    die lassen meist die Vögelchen fallen.. hat meine Mum auch vor Jahren in ihrem Garten entdeckt.. und gefiel ihr so gut, dass sie bleiben durfte.
    Die Knulle.. öhm.. weiss net.. vielleicht ein ausgegrabener Halloweengeist.. hihi..

    Na.. jedenfalls habt ihr mal wieder ne Menge geschuftet und könnt euch dann demnächst wieder zurücklehnen und mehr genießen.. oder ??
    Och.. oder erst wenn ihr uralte Leutz seid.. lach..
    Aber wenn ich noch solch einen tollen Garten hätte bzw. nur ein winziges Stückchen, würde ich darin meine gesamte Freizeit verbringen.. vund hätte bestimmt nen Gartenblog.. hihi..

    Aaaaber.. seufz.. ich bin auf der Suche..

    Ich wünsche noch viele wunderschöne sonnige Stunden im Grünen
    ♥-lichst
    Gina

    AntwortenLöschen
  3. oh, da habt ihr aber ganz schön geschuftet!!
    deine ausgebuddelte Pflanze kenne ich leider nicht, aber der Wurzelstock ist sehr imposant - vielleicht tatsächlich eine Rübenart???
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Oh Jacqui,
    da habt ihr euch aber wieder eine schweißtreibende Arbeit vorgenommen! Die aufgeschichteten Steine und die großen Findlinge machen sich doch gut im Garten - ich mag sie jedenfalls. Die vielen verschiedenen Bereiche machen den Garten erst interessant und spannend. Weißt du Jacqui, auf so einem große Grundstück, wie ihr das habt, darf man auch ein "Dreckeckle" haben.
    Von deinem Akelei - Strauß bin ich überwältigt. Wir haben zwar in unserem Garten auch Akelei, aber so einen Riesenstrauß würde ich nicht zusammen bekommen.
    Bei eurem Tag, der offenen Gartentüre wäre ich so gerne dabei, nichts lieber als das - doch du weißt schon - die Entfernung macht das leider unmöglich. Ich muss mich eben dann mit den Fotos begnügen.
    Eine schöne Woche wünscht dir Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Das sieht nach einer Menge Arbeit aus!
    Ich liebe Akelei und das sind ja ein paar besonders schöne Exemplare!
    Ganz liebe Grüße
    Bianca
    P.S. Leider bist Du zu weit weg von der PLZ 79194, sonst wäre ich sicherlich mal vorbei gekommen!

    AntwortenLöschen
  6. Country Charme19. Mai 2014 um 15:27

    Wunderschön, Dein Garten! Und die anmutigen Akeleien und ihre Fähigkeit, sich zu vermehren und dabei noch zu verändern, liebe ich auch sehr, zumal mein Garten viele Schattenpartien hat, wo außer diesen elfenhaften Geschöpfen nicht viel anderes tanzen mag... Angermünde? Hm. Weit weg vom Schwoabeländle. Schaun wir mal!
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Ach, Jacqui, und das ist das, warum so gerne hier bin - der Steinunterschlupf. Wie schön gedacht.
    Ich hatte auch mal ein Winz-Biogarten und einen Steinunterschlupf darin. So viel hat sich da dankbar getummelt. Und Du denkst halt da auch dran - an die Kerlchen... Da fühl ich mich nun im Garten bzw. auf dem Post doppelt wohl, amüsiere mich dabei königlich, dass Du es mal wieder nicht lassen konntest (ja, ausruhen ist partout nicht Dein Ding...) und Dich nun sicherlich wunderst, warum Du nur so ein weeeenig müde bist.
    In diesem Sinne, vielen Dank für die stimmungsvollen Bilder und das Unterschlupfgefühl, die Méa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jacqueline,
    da habt ihr ja ganz schön geschuftet.
    Aber wie man erkennen kann, wird das eine ganz schöne Ecke.
    Ganz toll finde ich die Sache mit dem offenen Garten.
    Ich wünsche dir dafür schönes Wetter und viel Spaß.
    Liebe Grüße.
    Daniéla

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    oh mein Gott, Ihr habt ja den ganzen Garten zerlegt :-)))
    Die Akelei in der Vase sieht wundervoll aus und das Bild
    dazu, einfach nur schön.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jacqui,
    Da wart ihr aber fleißig, meine Güte!
    Ich kenn das aber. Weinmann dann mal 'frei' hat fällt einem fast die Decke auf den Kopf weil man das echt nicht gewohnt ist einfach nur mal nix zu tun. Wir müssen dann auch immer was unternehmen. ;))
    Sei lieb gegrüßt,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    ich glaube du hast eine Kermesbeere im Garten,schau mal hier nach:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Indische_Kermesbeere

    Ich musste sie leider aus meinem Garten entfernen weil sie giftig ist und die Beeren sehr verlockend aussehen,
    aber vielleicht hat die Pflanze das Glück und kann bei dir an einem geschützen Platz wachsen.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    wow - tolle und gute Arbeit geleistet!
    Bin begeistert von Euren Findlingen - die da einfach so rumliegen.
    Die Pflanzbeete sehen jetzt vielleich noch etwas kahl aus, aber in 1 -2 Jahren wird sich alles schön ausgebreitet haben.

    Liebe Grüsse
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Deine Akeleien sind ja ein Traum. Also ich würde sagen es ist eine Kermesbeere.
    Liebe Grüße Sandra
    Deko & Floraldesign

    AntwortenLöschen
  14. Ohhh was bist Du fleissig und Dein Garten blüht so wunderschön!!!!Könnte eine Kermesbeere sein,ich mag die total gerne ,aber man sollte aufpassen sie vermehren sich unheimlich:O) ich glaube sie sind auch giftig,bin mir aber unsicher..ich hätte sie trotzdem gerne wegen den großen Blättern:O) liebste Grüße und hab einen feinen Tag Belinda

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Jacqui,
    Wow die lila Akelei ist ein Traum!!! Ich habe auch Akelei im Garten aber die ist nicht in so einem tollen Farbton!! Muss doch mal schauen ob ich da auch welche in lila finde......
    Kermesbeere hatte ich auch mal im Garten aber die mag mich nicht, hat sich nicht gehalten ;0) Ich würde sie auch stehen lassen, wenn keine kleinen Kinder da sind, weil sie einfach sehr dekorativ sind. Die Idee mit dem Steinhaufen finde ich auch gut habe so einen in minimini klein aber da tümmelt es sich und der ist in den Zwischenräumen komplett zugewachsen.....
    Herzliche Grüße
    Danii

    AntwortenLöschen
  16. Hi,
    wir haben hier die Amerikanische Kermesbeere und ich kann nur sagen, sie wird gigantisch wie ein "richtiges" strauchähnliches Bäumchen !!! Im Winter stirbt sie oberirdisch ab, da sie aber sehr holzartige Stengel bildet verwittern die zu einem antiken ausgewaschenem gelb/ grau.(winterl. gartendeko) und auch so passt sie dann eigentlich als Deko in Deine Farbpalette.Spaetestens im Frühjahr musst Du alles entfernen , da sie total neu aus dem Wurzelstock austreibt und Du sonst einen Dschungel aus totem und neuen Geäst bekommst. Der Wurzelstock wird mit den Jahren sehr gross aber trotzdem sie hier mehr als Unkraut angesehen wird ist sie für mich eine faszinierend,imposante Pflanze. Sie vermehrt sich moderat, junge Pflänzchen kann man bei lockerem Boden wie Möhren rausziehen. Sie scheint erstmal in aller Stille einen Wurzelstock aufzubauen , bevor man auf sie aufmerksam wird. Sämlinge sind an ihren hellgrünen Blättern und der pink/lila Unterseite leicht zu erkennen. Der Geruch erinnert entfernt an Holunder . Die Vögel lieben die Pflanze ….
    Viel Spass beim Buddeln, ich gehe nun auch in meinen Garten.
    Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Hallöle Jacqueline,
    oh man seid ihr fleißig!! (Kann man Euch mieten? ;) ) Wie ihr das alles bewerkstelligt... Und dann schreibst Du auch so, daß man glauben könnte ihr würde mal ebenso nebenbei 5Hektar Garten neu gestalten. (und ich heule schon bei 200qm Löwenzahnplantage (äh... planmäßig Rasen).
    Aber super finde ich, daß ihr so eine Neugestaltung nicht mit umspaten sondern mit Blumen kaufen startet - großartig. Genau meine Vorgehensweise ;)
    Aber wieviele tolle verschiedene Sorten von Akelei Du hast!!! Und dann noch das passende Bild dazu. Super schön.
    Hast Du auch gelbe Akelei dabei? Und magst Du mir ein paar Samenkörner verkaufen? Die suche ich schon jahrelang vergebens.
    Viele Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  18. Oooooh wie schöööön! Du hast wirklich zauberhafte Akkeleien!!!

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    Es handelt sich hierbei um kermesbeere:
    http://www.gartendialog.de/gartenpflanzen/zierstrauch/kermesbeere-pflege.html
    Gruß
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.