Mittwoch, 26. Oktober 2011

Bangen um unseren Einstein.......

Unseren kleinen Einstein hat es ziemlich übel erwischt......obwohl er ja nun kein Winzling ist, findet er doch immer wieder irgendwo im Zaun ein Schlupfloch und büchst gerne mal aus - das scheint ihm nun zum Verhängnis zu werden, denn gestern hat erscheinbar etwas giftiges gefressen...........Gestern abend wirkte er halt nur alkoholisiert - nein, das ist eigentlich auch nicht alltäglich bei uns, dass die Hunde ihren täglichen Schnaps bekommen. Aber so abwegig wäre es ja nicht, dass er irgendwo eine Flasche Bier oder ähnliches auf seinen Streifzügen gefunden hätte...........nach einer sehr schlaflosen Nacht für uns alle dann wurde es heute allerdings nicht besser und so haben wir unsere Tierärztin angerufen und bei ihr haben zum Glück auch gleich alle Alarmglocken gschrillt, als ich ihr die Symptome geschildert habe und dann sind wir stehenden Fusses gleich nach Berlin in die Tierklink gefahren Auch dort galt der kleine Kerl gleich als Notfall. Also Zugang gelegt, erste Infusionen, Röntgen, Ultraschall - das ganz Programm und nun heisst es nur noch hoffen, ob er die nächsten Tage übersteht, denn die Blutuntersuchung hat ergeben: RATTENGIFT ...............- wie können Menschen nur sowas auslegen - das wird mir immer ein Rätsel bleiben. Schon öfters haben wir geunkt, dass es unserem Stromer irgendwann mal zum Verhängnis werden kann, dass er immer wieder auf Trebe geht.......nun haben wir bange Stunden vor uns und können nur hoffen ..........bis bald - Eure traurige Jacqueline

Kommentare:

  1. Liebe Jaqueline,
    das tut mir ehrlich ganz dolle leid um den kleinen Kerl! Ich finde es auch nicht gut Gift gegen Tiere auszulegen!! Man weiß ja nie was passieren kann!
    Habe heute erst im Radio gehört, daß bei uns in der Gegend auch Hunde unerklärt plötzlich gestorben sind:O((
    Ich drücke Euch die Daumen & hoffe das der kleine Kerl durchkommt!
    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  2. Ohjeh, ich verstehe das nicht. Wir haben ebenfalls einen Hund (eine 2-jährige Airedale Terrier Hündin) und mir ist auch schon sehr oft zu Ohren gekommen, das Hundehasser einfach Rattengift streuen, dass die Hunde dann fressen und elend daran sterben. Für mich, als absoluter Tierfreund, wird es immer ein Rätsel bleiben, wie man so etwas machen kann. Diese Leute sind einfach gestört. Ich hoffe, eurem Einstein kann geholfen werden und ihm gehts bald wieder besser...
    GLG von Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh. Ich hoffe dem Armen geht es wieder besser.... :(

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jacqueline!
    ich drück Euch ganz ganz fest die Daumen und denk an Euch. Hoffentlich schafft es Euer Einstein dagegen an zukämpfen. Ich hab auch so eine treue Seele daheim und es ist ganz ganz schlimm, dass es solche Vollidioten gibt.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Mir läuft es eiskalt den Rücken runter.... Ich wünsch Euch alles Gute und drück ganz feste beide Daumen! Halt uns unbedingt auf dem Laufenden!

    Allerliebste Grüße,
    Angelina

    AntwortenLöschen
  6. oooohhh dass ist ja so GEMEIN, ich hoffe das alles wieder gut wird mit deinem Hund.....liebe grüssen Marjon

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Jacqueline ,
    hoffentlich geht es Einstein bald besser !!!
    Finde es auch schrecklich warum man Rattengift überhaupt verwenden darf ... sowas sollte man verbieten !
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  8. I hope your dog pulls through okay! The rat poisoning would have thinned his blood. They must have given vitamin k.
    Take care,
    Candylei

    AntwortenLöschen
  9. JACQUI,

    ich denk ganz fest an Dich !!!!!
    aus meiner Erfahrung in der Tierarztpraxis hat er durchaus Chancen, denn Ihr habt ja schnell gehandelt. Wenn es gelingt,die Blutverdünnung zu stoppen,hopst er schon bald wieder bei Euch rum. Und er ist doch so ein Süßer !

    ganz liebe Grüße
    Deine Claudi

    AntwortenLöschen
  10. Oh liebe Jacqueline, nicht schon wieder eine Schreckensnachricht!
    Ich hoffe so für Euch, dass es dem kleinen Racker bald wieder besser geht! Drücke alle Daumen. Ich weiß, wie es ist, wenn es einem vierbeinigen Familienmitglied schlecht geht.
    Wünsche nur das allerbeste!

    Liebe Grüße Sandy

    AntwortenLöschen
  11. oje, das hört sich schlimm an ...wir hatten auch 7 jahre einen wilden vierbeiner und haben da auch so einiges erlebt...drücke euch ganz fest die daumen, dass er wieder fit wird ! ganz viel glück wünscht euch herzlichst dornrös*chen!
    schreib wieder, wenn es was neues gibt, ja?

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jaqueline,

    es tut mir sehr leid, was eurem kleinen Ausreißer widerfahren ist.

    Ich hoffe sehr, dass er sich wieder erholt und die Ärzte ihm helfen können.

    Fühle dich mal ganz lieb umarmt.

    Herzliche Grüße,
    Mary

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jacqueline,

    ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es euch jetzt geht. Ich wünsche euch und vor allem Einstein, dass er schnell gesund wird! Drück euch ganz fest die Daumen.

    Liebe Grüße,

    Diana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jacqueline,
    wie schrecklich! Ich hoffe, dass Einstein alles gut übersteht und bald wieder gesund sein wird.
    Liebe Grüsse G.

    AntwortenLöschen
  15. ich kann sowas auch nicht verstehen und hab auch immer angst um meine hunde!!! wie menschen das tun können ist mir ein rätsel..... ich drücke euch die daumen, dass er es übersteht..... ich hoffe es von ganzem herzen !!!! scheinbar sind kleinere hunde viel zäher als die grossen !!! ganz liebe grüsse karin

    AntwortenLöschen
  16. Oje das tut mir sehr leid! Ich drücke fest die Daumen für baldige Besserung, hoffentlich geht es ihm bald wieder gut.
    Ich denke mal, viele Menschen denken gar nicht darüber nach, dass Haustiere das Rattengift fressen könnten. Hier in der Stadt ist Leinenzwang, da passiert sowas wahrscheinlich auch eher selten... Aber bei einem kleinen Ausreißer ist das dann natürlich leider schnell passiert. :-((

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jaqueline, lieber Held!

    Immer trift es die Menschen die es am aller wenigsten verdient haben!!! Ich wünsche euch alle Kraft die ihr braucht um die Wartezeit zu überstehen. Ich bin im Gedanken bei euch und hoffe sehr, dass Einstein wieder ganz gesund wird!!!!!

    Ganz lieben Gruß eure Diana

    AntwortenLöschen
  18. guten morgen jacqueline, habe gerade von der vergiftung eures hundes gelesen, drücke ganz fest die daumen, das er es schafft, habe gerade eine kerze für meinen papa angezündet derheute geburtstag gehabt hätte, gleich stelle ich dann noch eine für euren kl. schatz dazu, und denke heute ganz fest an euch, jacqueline das sind für mich keine menschen, die so etwas machen, da kocht in mir die blanke wut, aber das hilft euch nichts zur zeit, drücke ganz fest die daumen sorry aber die richigen worte kann ich jetzt einfach nicht finden ganz liebe und hoffnungsvolle grüße von therese

    AntwortenLöschen
  19. Alles Gute eurem Liebling!

    Grüße aus Wien und ganz viele gute Gedanken!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  20. Ich bange mit euch,denn meine Katze wurde im Sommer ja mit Rattengift vergiftet,sie hat es leider nicht geschafft.........
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Jaqueline,
    da drücke ich euch die Daumen, dass alles gut ausgeht! Ich kann dir deine Sorgen gut nachfühlen, waren wir doch auch gestern erst mit unserer Ronja in der Tierklinik. Bevor sie mit auf große Fahrt (Sylt) geht, wollten wir noch mal abschecken lassen , ob sie es überhaupt noch schafft. Sie hat Krebs und fällt neuerdings immer einfach um (13 Jahre).... Nun, wir bekamen grünes Licht und Tabletten. Vielleicht ist es ihr letzter Urlaub am Meer. Da wird man schon etwas traurig....

    Ich wünsche eurem Einstein alles, alles Gute.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jacqueline,
    oh wie schrecklich.Ich wünsche euch viel Kraft.
    Tiere wachsen einem ans Herz wie Kinder.Wenn sie leiden, leidet man mit.Ich wünsche eurem kleinen Ausreisser von Herzen Gute Besserung!

    Stefanie

    AntwortenLöschen
  23. Ich bete für euch ,dass alles gut ausgeht!!!!!
    Liebe Grüße,silke

    AntwortenLöschen
  24. ... ich drücke auch die Daumen!!!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  25. Alles Gute von Unbekannt!!!!!!

    AntwortenLöschen
  26. Oh Gott Jacqueline, das ist schrecklich ! Mir schwillt der Hals, wenn ich höre, dass es immer noch Idioten gibt, die Gift auslegen. Es können Tiere und ja auch Kinder davon zufällig etwas erwischen !

    Rattengift ist voll übel, da bekommt man doch innere Blutungen von ?! Ich hoffe und bete, dass Euer kleienr Einstein rechtzeitig in die Klinik kam. Zum Glück gibt es so eine Klinik bei Euch. Ich bin sicher, dass die Ärzte genug Erfahrung haben und alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen !

    Jetzt heisst es Beten und Daumendrücken ! Und Du denkst bitte positiv, ja ?! Ich denke fest an Euch !

    Eve

    AntwortenLöschen
  27. au weia, da drücke ich aBER alle Daumen und hopkins die Pfötchen, als Hopkins 2 Jahre alt war hat er in Delmenhorst im Tiergarten Rattengift gefressen, was da so ein Idiot ausgelegt hatte, der Katzen killen wollte, Hopkins hat ziemlich rasch Blut geschissen und in Delmenhorst ist eine sehr gute Tierklinik wo er sofort ein Notfall war und gerettet wurde, aber es waren 3 Tage bangen und 3 Tage Tropf.Ich drücke euch ganz ganz doll die Daumen !!! herzlich Kathrin & Hopkins
    PS es öffnet sich immernoch die Wahrsgaerin im Hintergrund sobald ich deinen blog anklicke.(und nur bei deinem)

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Jaqueline,
    ich drücke ganz fest die Daumen. GlG Claudia

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Jacqueline,
    alles Gute für Euch und Euren Hund und...
    ICH MÖCHTE HIER NUR GUTE NACHRICHTEN HÖREN!, sag Einstein das bitte;-)))
    Ich drücke Euch die Daumen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  30. ...mir läuft es eiskalt den Rücken hinunter...bin so wütend über diese Idioten und so unendlich traurig,dass euer Einstein so leidet..
    Bin im Gedanken bei euch.
    Liebe Jacqui,wieviel müsst ihr noch ertragen?Ich wünschte ich könnte irgendwie helfen..
    Ich drück Dich
    Lana

    AntwortenLöschen
  31. ich drück euch ganz fest die Daumen, dass er wieder fit wird. Toi Toi Toi! Kann es auch absolut nicht nachvollziehen, dass Menschen einfach so was auslegen. Ist ja auch verboten glaub ich, denn man muss es kennzeichnen. Genauso gut hätte auch ein kleines Kind davon essen können.
    Man man man!

    AntwortenLöschen
  32. Ich drücke euch ganz fest die Daumen das es den Armen bald wieder gut geht!!

    GGLG Tina

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Jacqeline,

    ich drücke fest alle Daumen, daß es Eurem Schatz bald wieder besser, besser, besser geht!

    die still-lesende
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Jaqueline,
    meine Güte mir schlägt das Herz bis zum Hals.
    Wie geht es dem süßen Einstein ?
    Wer zu so etwas fähig ist, der ....
    In unserer Umgebung hatten wir auch des öfteren solch einen Fall.
    Einmal mit Rattengift und 2 Personen erzählten im Ort das ihre Hunde einen Köder gefressen hatten aus Fleisch und inn den Fleischballen waren Nägel drin.
    Es ist unglaublich.
    Ich drücke ganz ganz feste die Daumen das alles gut ausgeht für euch und Einstein.
    Ein sanftes Drückerl an ihn.
    Liebste Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  35. Hallo liebe Jacqueline!

    Oh man das tut mir wirklich sehr leid, ich kann mir vorstellen wie es dir geht. Ich habe selber einen Hund Namens Apollo (Golden Retriever) und ihm ging es auch schon mal sehr sehr schlecht :(

    Ich drücke dem süßen Einstein die Daumen damit es ihm bald wieder besser geht.

    Liebe Grüße

    Sue & Apollo

    AntwortenLöschen
  36. Ich bin nur zufälig hier gelandet und habe das gelesen.

    Wie furchtbar, wie kann es nur so herzlose Menschen geben? Genauso gut könnte auch ein kleines Kind das Gift erwischen.

    Ich hoffe, Euer Einstein schafft es. Ich drücke fest die Daumen, dass es ihm schon besser geht.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein kleines kind?allein ohne eltern?auf fremdem hof? ist wohl die ewige vermenschlichung der tiere, dass es zu diesen ausmaßen kommt.und wenn er nur "scheinbar" gift gefressen hat, ist es ja gut.denn dann hat er es ja tatsächlich nicht gefressen

      Löschen
  37. Nicht schon wieder, ihr habe doch erst mit eurem andern Hundeliebling Schlimmes durchgemacht.
    Ich hoffe und wünsche für euch, dass alles gut wird.
    Herzlichst
    Doris H.

    AntwortenLöschen
  38. Ich drück euch ganz fest die Daumen, denn ich habe das Gleiche vor kurzem auch durchgemacht .Nur für unserem Sam war es leider zu spät.
    Ganz liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  39. Oh how terrible I keep my fingers crossed!! Same thing happened to our cat some years ago...the vet kept him for a week over Christmas on a drip ...and he survived thank goodness so I hope you have good luck...x
    Gail x

    AntwortenLöschen
  40. Ach du sch... es tut mir von Herzen leid! Hoffe der süße Kerl schafft es!!! Denk an dich!!! Weiß noch, wie mal meine Katze vergiftet wurde. Fühle gerade mit dir!!! Umarme dich und hoffe das Beste!!! Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  41. neeeeein, das darf nicht wahr sein!!!! ich drück Euch die Daumen, warum wird der Mist nicht endlich vom Markt genommen, hoffentlich geht es gut aus...
    GGGGGLG Antje

    AntwortenLöschen
  42. guten morgen ihr lieben, habe mich durchgerungen mal vorsichtig nachzufragen wie es ausschaut, auch gestern und heute habe ich eine kerze angezündet, da du mich kennst, weißt du das ich eigentlich nie nach worten suchen muß, aber jetzt bin ich einfach überfordert, denke ganz oft an euch und sende ganz ganz liebe grüße

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Jaquline!
    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, daß Einstein es schafft!
    Unser Hund hat vor Jahren auch eine Vergiftung überstanden und die wurde erst nach 5 Tagen festgestellt nach vielem rumdoktern. Also, er kann es schaffen!!!!!!!111
    GGLG
    Silke
    mit Amy und Betje

    AntwortenLöschen
  44. Ohjee der Arme! Ich drück dir die Daumen dass er durchkommt.
    Bei uns legen die Menschen auch viel Rattengift aus, weil wir sehr viel davon haben. Selbst die Stadt legt in Parks Rattengift aus, allerdings gibts da dann wenigstens Schilder damit man gewarnt ist.
    liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  45. Guten Tag,
    bei allem Respekt für die Sorgen um Ihren Hund, wie wäre es denn, wenn Sie einfach mal etwas für die Sicherung Ihres Grundstücks tun würden, damit der Hund dieses nicht mehr verlassen kann.

    Vielleicht frißt er bei diesen "Ausflügen" ja nicht nur Untaugliches, (nebenbei, ein gut erzogener Hund würde Nichts außerhalb fressen)sondern geht auch noch ein bißchen wildern oder anderes ?! Irgendwann geht hier dann das Gejammer (sorry)los, warum Jäger überhaupt erlaubt sind etc...

    Entschuldigen Sie, aber das liegt alles in Ihrer Verantwortung, wenn Ihre Familie selber schon Witze über seine "Trebe" und die Gefahren macht und das häufiger vorkommt. Der Einzige, der mir leid tut, ist der Hund !
    Ich finde Ihre Haltung (auch im wahrsten Sinne)unverantwortlich.
    Tip: Vielleicht mal nicht nur an Deko denken sondern auch an einen soliden Gartenzaun, um den Hund zu schützen!

    Alles Gute und dem Hund weiter gute Besserung
    Eine Hundefreundin

    AntwortenLöschen
  46. Liebe "Hundefreundin", die tapfer anonym schreibt: Wer unseren Blog schon länger verfolgt, weiss, dass wir 3.000qm umzäuntes Gelände haben. Also u.a. ca. 300 Meter Zaun. Ich kann schlecht bis 1m unter die Erde Beton um das Gelände schütten - der Hund wird immer wieder mal eine Lücke unter den Zaun graben - auch kann, wie bei jedem anderen Hundebesitzer auch, immer mal das Tor vergessen werden oder nicht richtig einrasten und schwups ist der Hund draussen. Und niemand weiss, ob der Hund das giftige Zeug ausserhalb des Geländes gefressen hat oder ein freundlicher Nachbar etwas über den Zaun geschmissen hat (ist in unserer Gegend leider auch schon öfter vorgekommen). Und wenn Sie solche Hundefreundin wären, hätten Sie wohl eher umherliegendes Gift beanstandet, als uns auf diese Art und Weise anzugehen.Und das auch noch mit heruntergelassenem Visier / anonym.
    Ich wünsche Ihnen auch noch einen schönen Tagg!!!

    AntwortenLöschen
  47. Guten Tag nochmal,

    da wir uns sowieso nicht kennen, ist mein Name doch nicht wichtig, oder? Oder wollen Sie mich besuchen, dann gebe ich Ihnen Name und Adresse.
    Ich habe Sie ja nicht beleidigt oder scharf angegangen, sondern meine Meinung geäußert.

    Gut erzogene Hunde muß man nicht "rundum einbetonieren", die bleiben auf Ihrem "Grundstück", ein Hund wie der Ihre dürfte dann eben nicht lange ohne Aufsicht hinaus.

    Aber das wissen Sie ja sicher selber alles. Und daß Ihr unkontrollierbarer Hund ja durchaus auch zu einer ernsten Gefahr für Auto,- und Radfahrer werden kann, ist Ihnen sicher auch bewußt. Hoffentlich trägt er wenigstens eine Hundemarke, damit man Sie dann als Halter in die Haftung nehmen kann, wenn man den Hund im Fall der Fälle dann überhaupt noch erwischt.

    Aber natürlich, ganz schlimm diese bösen Leute, die Rattengift gegen Rattenplagen streuen und Ihr armes Hundchen musste das fressen, jaja. Jetzt besser ?!
    Ich wünsche Ihnen auch einen schönen Tag :-)

    AntwortenLöschen
  48. Da Sie scheinbar, neben dem, dass Sie sich hinter anonym verstecken, noch nichtmal richtig zu lesen scheinen, was ich eigentlich geantwortet habe, oder nur das lesen, was Sie lesen "wollen", erübrigt sich für mich eigentlich eine weitere Diskussion.

    Nur noch soviel:Ich halte das Auslegen von Rattengift grundsätzlich für ein Verbrechen - egal, welches Tier es frisst. Es kann durchaus auch eine Katze (aber vermutlich gibt es bei Ihnen auch "gut erzogene Katzen", die das Zeug nicht anrühren würden)oder Fuchs und vor allem auch kleine Kinder o.ä. treffen, die durchaus auch vieles einfach in den Mund stecken. Scheinbar haben Sie noch nie ein Tier (was ja zumindest noch harmloser dann wäre als ein Kind) gesehen, wie sehr es leidet, wenn es Rattengift zu sich nimmt.
    Ich halte Sie eher für einen Querulanten, der schlicht mit Phrasen um sich schlägt, um anonym überhaupt seine Meinung unter die Menschen zu streuen. Das ist für mich sehr arm !!!

    AntwortenLöschen
  49. naja, streunende hunde sind nicht jedermanns sache....hundekot ebenfalls nicht....nicht alle mögen hunde....es hat auch mit gegenseitiger rücksichtnahme zu tun, die hundeplage in schranken zu halten....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.