Montag, 13. Oktober 2014

Der "liebe Gott" schaut auf uns..............

.........ja, das sage ich ganz oft, wenn die Leute erstaunt schauen, dass wir direkt gegenüber der Dorfkirche wohnen! DAS ist der Blick bei uns aus dem Schlafzimmer - wir schauen auf die schöne Mauer, die die Kirche und den kleinen Friedhof umgibt. Und NEIN, ich finde es nicht gruselig gegenüber dem Friedhof zu wohnen - im Gegenteil, ich finde es eher beruhigend. Denn wer da liegt, der kann uns nichts tun, sondern paßt eher auf uns auf. Davon bin ich wirklich überzeugt !!!! .............

..........Hier bei uns, wie vermutlich auch im Rest der Republik, hat wirklich jedes kleines Dorf seine eigene Kirche oder auch Kapelle. Ich hab allerdings keine Ahnung, was den Unterschied zwischen einer Kapelle oder Kirche ausmacht - vielleicht, dass eine Kapelle keine Orgel hat? - wäre zumindest eine logische Erklärung! Und so lange wollte ich Euch schon dieses echte Kleinod mal zeigen...........

..............also bin ich heute mal rüber gegangen und hab versucht, ein paar Impressionen mit der Kamera einzufangen. Zuerst fallen die schönen Türen und Fenster auf. Hier die Seitentür.............

......mit einer traumhaft schönen Klinke. Wer die wohl schon alles gedrückt hat ?!?.......
 
...das ist übrigens die Rückseite der prächtigen Tür - ganz schlicht. Aber ich finde sie mindestens genauso schön in ihrer Schlichtheit!.........

............überhaupt ist die Kirche in einem ganz tollen Zustand, da sie erst vor ein paar Jahren komplett renoviert worden ist. Und ich finde, das ist richtig gut gelungen!!!! Wie viele Dorfkirchen bei uns in der Gegend, ist aus unsere kleine Kirche aus den dicken Feldsteinen gebaut. Das war damals ein sehr billiges und langlebiges Baumaterial - die Steine liegen bei uns ja zuhauf auf den Feldern.........
 
.......wie ich ja schon oben geschrieben hab, hat die Kirche wunderschöne Fenster - und ich freue mich, dass die Fensterscheiben farblos sind. Auch wenn die prächtigen bunten Fenster anderer Kirchen mit Sicherheit sehr wertvoll sind, mag ich es so schlicht besonders gern!.........

.....Ein spanndes Detail finde ich diesen Stein, den ich in der Kirchenwand gefunden hab - wer bzw. warum dieser Stein wohl damals im Karomuster behauen worden ist?!?............
 
.......betritt man die Kirche, dann hat der Vorraum eine wunderschöne Vertäfelung..........

........überhaupt ist mir aufgefallen: so liebevoll die kleine Kirche auch ausgestattet ist - so gleichzeitig schlicht wirkt alles. GENAU DAS finde ich wunderschön!...........
 
.......betritt man dann die Kirche durch die zweite schwere Tür hat man einen tollen Blick auf den Altar...........

.....mir ist dann auch gleich aufgefallen: jede Sitzreihe wird durch eine kleine Tür verschlossen - warum das so ist? Keine Ahnung. Vielleicht, weil früher jede Familie ihre eigene Sitzreihe hatte? Das wäre zumindest eine Erklärung..........
 
......und obewohl der Altar eigentlich ganz schlicht gebaut ist, hat er immer wieder eine enorme Wirkung auf mich!..........

.......besonders gefällt mir auch, dass auch in der Kirche alles ganz hell und in schlichten Farben gehalten ist - ich finde, das strahlt eine viel größere Ruhe aus, als wäre alles schrill bunt!..........

.......eine schöne "Spielerei" ist der untere Abschluss der Kanzel, die aber bestimmt auch eine kirchliche Bedeutung hat. Ich gebe es z: ich mag Kirchen sehr - aber mit der Bedeutung von kirchlichen Symbolen bin ich leider weniger vertaut.........
 
.............die Orgel ist zwar nicht riesig, aber wenn darauf gspielt wird, hört sich das gegantisch schön  an..........
 
............ Manchmal, wenn jemand auf der Orgel spielt und die Tür ist auf, kann man die Musik dann bis zu uns auf den Hof hören - das hat dann schon fast was mystisches.........
 
.......aber auch trauriges findet man in der Kirche: hier eine Gedenktafel für die Männer, die im Krieg gefallen sind - ein Krieg, der zwar schon 200 Jahre zurück liegt, aber einige Nachfahren dieser Männer leben teilweise noch heute hier im Dorf. ..............

......diese Treppe führt hinter den Hochaltar - als ich vorhin gesehen hab, WAS ich da für eine Stimmung einfangen hab, da hab ich Gänsehaut bekommen ........
 
......Die erste Kirche wurde im 14. Jahrhundert gebaut und ist dann zerstört worden und wurde scheinbar 1475 wieder aufgebaut - so wie sie heute dasteht. So hab ich zumindest einen Auszug aus der Chronik verstanden, die in der Kirche ausliegt. Und, das würde auch die Jahreszahl 1475 in der Wetterfahne erklären..........
 
.......diese roten Ziegelsteine auf dem Boden sind ja ganz typisch hier in der Gegend als Bodenbelag. Bei uns im "kleinen Haus" ist der hintere Flur ja auch mit diesen 8eckigen Steinen ausgelegt - nur, dass diese Steine hier in der Kirche in einem noch wensentlich besseren Zustand sind - sie wirken fast wie poliert.........
 
........Im Eingangsbereich hängen auch noch einige alte Fotos von Kindern, die in der Kirche mal konfirmiert worden waren. Dieses Foto ist das älteste ausgehängte Foto - und ich gehe mal davon aus, dass der Lehrer damals auch in unserem "kleinen Haus" gewohnt hat. ..........
 
.......und hier sieht man gut, was ich damit meinte, dass der "liebe Gott" auf uns schaut. Das ist der Blick, wenn man von der Kirche zu unserem Haus hinüberblickt:...........
 
.....................
 
........Die Kirche ist heutzutage nur noch zeitweise "in Betrieb". Z.B. manchmal für Beerdigungen, für Dorfveranstaltungen, wenn viele Leute Platz finden sollen, oder auch für kleine Konzerte und an Weihnachten zur Weihnachtsmesse. Dann allerdings ist die kleine Kirche wirklich bis zum letzten Platz belegt. Aus vielen umliegenden Dörfern kommen dann die Leute zur Messe angefahren. Viele Einheimische behaupten auch, dass es eine der schönsten Dorfkirchen hier in der Umgebung ist........
 
............ Ansonsten kann die Kirche jeden Tag besichtigt werden und wird morgens auf- und abends dann wieder abgeschlossen. Dieses Angebot wird von vielen Ausflüglern genutzt die auf ihren Wanderungen durch unser Dorf laufen oder radeln.........
 
................ Ich hoffe mal, dass Euch dieser kleine Einblick in unsere Dorfkirche gefallen hat und wünsche Euch allen einen wunderschönen Abend - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Liebe Jaqueline,
    klar hat es mir gefallen und mir ist aufgefallen, dass die Kirche richtig zu euch passt. Farblich und auch so eben. Wir wohnen auch nicht weit vom Friedhof entfernt, für mich immer ein besinnlicher Ort zum Kraft tanken. Unser gleicht eher einem Park und genau deshalb fühlt man sich dort auch so wohl.
    Danke für diese ungewohnten, aber tollen Eindrücke. Liebe Grüße in den Abend von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Oh..das war ein wunderbarer Rundgang in deine himmlische Nachbarschaft.
    Mir ist gleich aufgefallen, das der Stil ganz anders istals bei uns im Süden...
    Unsere Kirchen sind viel üppiger und bunter gestaltet..
    Eure kleine Kirche wirkt sehr nordisch auf mich und sieht ganz wunderbar
    einfach und dennoch sehr eindrucksvoll aus...
    Schön klar um seine Gedanken zu sammeln..
    Wunderbar hast du es...
    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. So schön danke für das Teilen habe noch nie so eine Kirche gesehen und wen ich nochmal Heiraten würde wäre das ein Traum.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jacqui,
    was für eine zauberhafte kleine Kirche! Vor allem die Fassade aus diesen dicken, bunten Bollensteinen mag ich ganz besonders gerne, die hat sowas urig-behäbiges und ist trotzdem voller Charme!
    Friedhöfe schrecken mich auch nicht, im Gegenteil. Ich hab auch schon am Friedhof gewohnt, das hat mich überhaupt nicht gegruselt. Ich mag Friedhöfe sogar richtig gerne, vor allem die ganz alten, verwunschenen, überwachsenen. Natürlich würde ich jetzt nicht grade um Mitternacht alleine über einen nebligen Gottesacker gehen wollen, aber ansonsten geht es mir wie dir!
    Euer Haus ist übrigens auch ganz besonders schön. Ich mag einfach solche alten Bauten, die haben so viel mehr Gachet als diese modernen Schuhschachteln, die alle so gleich und langweilig ausschaun.....
    Gute N8 und Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  5. liebe Jaqui, ein traumhaftes Kirchlein habt ihr!!
    und ja, von einem "Gotts´Acker" geht eher Ruhe und Besinnlichkeit aus als von irgend etwas anderem
    deshalb würde mich der Ausblick auch nicht stören
    sehr schöne Bilder, auch das Innere - eben damals ausgelegt für die Anzahl Bewohner des Dorfes - wer sollte sonst noch kommen? hatte ja jedes Dorf seine eigene Kirche ....
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Wow....ich bin jetzt auch nicht so der Kirchgänger.....aber eine Kirche die innen komplett
    Weiß ist hab ich noch nie gesehen.....kenn nur die Bunten mit dunklem Holz und massig Goldverzierungen :o)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Ein Bericht mit Fotos, die mich gefesselt haben. Ich mag diese Art der Kirchen auch nur zu gerne. Habe schon einige davon auf unseren Reisen durch Mecklenburg-Vorpommern besichtigen können. In eurer Gegend war ich leider noch nicht, steht aber ganz oben auf der Wunschliste!
    Mir hat letztlich übrigens ein Pastor erklärt, dass Früchte, Blätter und Blüten, die aus "totem" Holz zu wachsen scheinen, ein Symbol für die Auferstehung und das ewige Leben sind. Vielleicht hat die Traube unter der Kanzel ja auch diese Bedeutung...
    Liebe Grüße!
    Karin

    AntwortenLöschen
  8. liebe jacqueline,
    wunderschön dein rundgang in und um eurer kirche...
    ich mag schlichte kirchen viel lieber als diese üppigst geschmückten gotteshäuser
    euer kleines haus schaut wunderschön aus
    ich liebe kleine alte häuser.....so viel schöner als die meisten neubauten
    ganz liebe grüsse von anne
    bei uns scheint fei die sunna ganz doll,des passt ))

    AntwortenLöschen
  9. Oiii, und das, wo ich doch solche Probleme mit dem "himmlischen Bodenpersonal" habe, grumpfel. Aber schön ist se schon sehr, gebe ich zu, und vor allem so schnuffig. Die orientalischen (!) Formen in den Wandpaneelen sind überraschend und schön, der Altar hat traumhafte Formen- wir müssten nur mal in der Nacht dieses arge Gold ein wenig.... ;))) Na, Du kennst mich ja. Und... wo isser nu?? Wo hängt, steht, liegt er??? Der Traum mit den Glasfransies :)
    Dicken Kraft-und Lüster-Aufänge-Drücker, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jacqueline,
    wunderschön ist euer Kirchlein - ich mag die schlichten kleinen auch eher lieber. Vielen Dank für den schönen Rundgang!
    Obwohl ich auch eher Probleme mit dem himmlischen Bodenpersonal habe (musste über Méa's Kommentar schmunzeln), ziehen mich solche Orte immer wieder magisch an.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für dem netten Einblick in eine ganz bezaubernde alte Dorfkirche.
    Ihr habt einen einmalig tollen Blick aus dem Schlafzimmer denke gerade das ihr von Engeln wachgeküsst werdet,
    ein schöner Gedanke <3
    Ein lieber Gruß Anke

    AntwortenLöschen
  12. WOW, tolle Fotos einer tollen Kirche!!!

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja eine Traumkirche... bestimmt toll zum Heiraten. Unsere Dorfkirche ist nur 2 1 Haus weiter und ich finde es auch überhaupt nicht beunruhigend, dass der Friedhof "so dichte bei" ist. Für mich ist es auch eher ein friedvoller Ort.
    Ein idyllisches Dörfchen, ein tolles Haus - was für ein Glück man doch haben kann oder?

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Ich war gerade heute auch in einer kleinen Kapelle - leider zu einer Beerdigung. Aber ich fand sie auch wunderschön und sie hatte zauberhafte, verblasste Wandmalereien. Ich habe mir vorgenommen dort auch mal zu fotografieren. Ja, es gibt wirklich sehr schöne Kirchen und Kapellen. - Und was das Bodenpersonal anbelangt - sind halt auch nur Menschen. Und wie hat Konrad Adenauer gesagt: Man muss die Menschen nehmen wie sie sind - andere gibt es nicht! :))
    Grüßle von Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Diese Kirche ist wundervoll - und du hast die ruhigsten Nachbarn aller Welt :)! Hab mich noch gar nicht zu deinem wundervollen Laden geäußert. Ich könnte Stunden auf diesem Post verbringen! Super!
    Hab ein traumhaftes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Die ist ja schön, die Kirche! Ganz in weiß und so herrlich schlicht gehalten. Die Kirchen bei uns sind immer knallbunt und für meinen Geschmack viel zu überladen. Die hier gefällt mir! Dein Laden übrigens auch! Einfach wunderschön!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jacqueline, was für eine wunderschöne, schlichte Kirche! Ideal zum heiraten... ;)) (Muss ich mir mal bookmarken ;)
    Man spürt fast diese stille, besondere Stimmung...die hast du wunderbar eingefangen.
    herzliche Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jaqui,
    das ist ein sehr schöner und berührender Ausflug zu "Eurer" Kirche gewesen. Sie ist ganz bezaubernd in ihrer Schlichtheit und so mag ist die Kirchen auch. Wir haben bei meiner Mutter mal Weihnachten in auch so einer kleinen Kirche (Mödlich, liegt direkt hinterm Elbdeich) gefeiert und es war sooo festlich, obwohl nirgendwo grandiose Pracht war. Hier bei uns im Eichsfeld ist alles katholisch und protzig und immer, wenn ich als Heide in die Kirch musste (Kiga oder Schulfeiern) hab ich mich nieee wohlgefühlt. Und Euer gegenseiter Blick aufeinander ist toll... dann passt mal alle beide schön auf Euch auf:-))
    hab noch einen schönen Abend und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.