Freitag, 26. Juli 2013

Fortschritte im "kleinen Haus"............

....so oft wurde ich in letzter Zeit von Euch gefragt: WAS IST DENN MIT DEM "KLEINEN HAUS"????? - und es stimmt, da habe ich soooo lange nichts mehr drüber berichtet...........

.........ABER es mussten erst die ganzen "schlimmen" Dreck machenden Gewerke durch - ich / wir sind schliesslich weder Sanitärfachleute, noch Zimmerleute, und was es da sonst noch für "Dreckmacher" gibt. Und Ihr kennt das garantiert auch: Wenn ein Handwerker sagt: wir kommen Anfang September, dann wird es mindestens Oktober oder gar erst nach Weihnachten. Am schlimmsten war es dann mit dem Elektriker: der wollte im Januar kommen und im Mai war es dann endlich soweit - UND SO VIEL DRECK. Unglaublich - aber es musste die gesamte Elektrik im Haus komplett neu verlegt werden. Aber dafür hängt der unansehnliche Verteilerkasten nun auch auf dem Dachboden. Und danach war dann im wahrsten Sinne des Wortes HAUSPUTZ angesagt. Das Erdgeschoss hab ich bereits bis auf den hinteren Treppenaufgang geschafft und den Feudel gleich mit - der hat zum Schluss nur noch aus einzelnen Fäden bestanden. Und sehr zur Belustigung des Helden hat dann beigetragen: ich hab mal "so ganz grob" ein paar Möbel und Deko hingestellt, damit ich mir mal die Dimensionen besser vorstellen kann UND zur "Belohnung" für mich - ich geb es ja zu! Also, dann kommt mal mit wer mag: Der Lattenzaun ist (fast) fertig - im hinteren Bereich fehlen noch einige wenige Latten. Die Pfeiler für die Gartentür werden erst eingekürzt, wenn auch die Gartenpforte fertig ist.........

.............als kleine Verschönerung sitzt auf jedem Pfosten eine silbrige Kugel (diese kleine Spielerei musste einfach sein)..........

...........irgendwann wird dann am ganzen Zaun entlang solch eine Abschlusskante aus Feldsteinen liegen - unterbrochen von weissen "Kartoffelrosen" - diese hier stehen sozusagen schonmal als Beispiel (bereits eingebuddelt):.........
 
.............. im Moment "wühlen" wir auch mächtig im (Vor)Garten - den Wein um die Eingangstür mussten wir "auf den Stock" setzen, aber er treibt bereits wieder aus............
 
....und die erste Kletterrose wurde an die Hauswand gesetzt / ganz rechts im Bild.......
 
..........und wenn man dann die gräßlichen Stufen hochsteigt...........

............ist das derzeit der Blick wenn man aus der Haustür runter in den Garten schaut:....
 
....

...........und nachdem die Küche für die Elektriker komplett ausgeräumt werden musste, steht nun endlich alles wieder an seinem Platz - zumindest die Möbel, der Rest hat sich ein wenig verändert...........
 
........

.........
 
...das kleine Ölbild verdeckt derzeit die offene Steckdosenleiste über der Spüle......

...
 
.........
 
.......
 
....
 
....
 
......und wenn man dann aus der Küche blickt, dann schaut es im Moment so aus:......
 
......im "Ofenzimmer, dass auch das Esszimmer sein könnte, steht derzeit provisorisch ein Schrank gleich vornean links......
 
....und wie Ihr auf diesem und noch einigen anderen Bildern sehen werdet: wir konnten uns noch nicht für Steckdosen und Lichtschalter entscheiden - also sind die elektrischen Leitungen noch teilweise "tod" oder mit Provisorien bestückt..........
 
...und ein kleiner Tisch.........
 
........
 
........Wenn man an dem kleinen Tisch sitzt und aus dem Fenster schaut, hat man einen schönen Blick in den (Vor)Garten. Und in dem (Vor)Garten steht unter der einen Birke ein imposanter Zierquittenstrauch, der im Frühjahr ganz wundervoll lachsfarbig geblüht hatte - mittlerweile haben sich viele Früchte am Strauch gebildet -.......
 
.....
 
.............. und ich muss sagen, die sehen unglaublich dekorativ in der Vase aus!......
 
........
 
...und ein wenig "Gedöns" auf dem grossen Kachelofen:........
 
..soviel also zu "Deko" - im Moment sind wir noch am überlegen, was wir mit dem freigelegten Ständerwerk machen und je länger ich es so roh auf mich wirken lasse, desto mehr bin ich davon überzeugt, wir werden die Balken auf jeden Fall erstmal so belassen......
 
.........das ist übrigens dann der Blick vom kleinen Tisch zurück zur Küche:.....
 
......und der Blick in das grosse Zimmer / Wohnzimmer:.......
 
.........hier muss noch mächtig was gemacht werden - aber an der Decke mag ich vorerst jedenfalls nichts machen - ich bin sowas von verliebt in die Patina - wenn die Decke reden könnte...
 
......
 
.......zu schade finde ich ja, dass die alten Lehmwände weiss / gelb / blau sind .........

......
 
.....leider so garnicht meine Farbkombination...........

....und ich kann mir die Patina noch so lange anschauen, bisher konnte ich noch keinen wirklichen Gefallen daran finden.......

.....Das war also der aktuelle Überblick der bisher wieder vorzeigbaren Baustelle "Kleines Haus". Da es jetzt wieder schneller hier voranschreiten wird, gibt es jetzt auch wieder häufiger Berichte von hier - wer mag, kann gerne nochmal schauen, wie alles begann - einfach HIER DRAUFKLICKEN . Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende - geniesst das schöne Wetter und tankt viel Kraft - Eure Jacqueline
 

Kommentare:

  1. ...ich würde direkt einziehen...so ein schönes Haus...und der Garten...der Zaun..einfach wunderschön...!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhhh ich bin hin und weg....das ist ja jetzt schon traumschön!!! Vielleicht kannst du das blau mit starkem Kaffee übertönen, die Patina an sich ist ja toll.
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  3. Meine Güte... war das ein schöner Ausflug ins kleine Haus... ich bin restlos begeistert!!!!!

    Die offenen Balken sind ja wohl grandios und natürlich die Möbel und und und... also: 'Vintage by Jacqueline' ist sooooo schön ;O)

    GGGGGGGGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  4. und was macht ihr mit dem kleinen Haus?
    Zieht Ohr selbst ein?
    Oder ein Kind?
    oder wird es eine Ferienwohnung?
    Dann melde ich mich schon mal an.:-)
    Liebe Sommergrusse
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Das ist sooooooooooo schön,und so habe ich mir das Häuschen gar nicht vorgestellt.Toll,was ihr shcon erarbeitet habt .Auch von Außen ist es so zauberhaft,ganz ganz liebe Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, du Liebe!

    Die Küche sieht schon mal sehr wohnlich aus, ein toller Showroom!
    Ja, das mit dem Handwerkern kenne ich nur zu gut. Mein Mann ist selbst ein gelernter, aber auch versteht die Einstellungen mancher Firmen und Gesellen nicht! Die Zeiten des "goldenen Handwerks" sind vorbei! Man muß um jeden Auftrag kämpfen...und das fängt mit Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit bei mir an!

    Bis, bald, alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, bei den Bildern bin ich sehr froh das es bei uns nicht mehr so eine Baustelle ist. Ich würde die Balken auf jeden Fall so lassen und an der Lehmwand würde ich eine schöne Stelle suchen die ich " einrahme ". Na dann noch frohes Schaffen. LG Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    es ist ja schon so schön . Da haste aber
    noch viel Fläche für Deine kreativen Ideen . Ich
    freue mich schon .

    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  9. Einfach traumhaft! Der Bodenbelag in der Küche, die Deko und sogar der gelb/ blaue Putz hat was!>. < Kompliment für eure Arbeit!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Vom Zaun und den Feldsteinen bin ich ja schon total begeistert - aber Deine tolle Küche und die Räume sind einfach der Hammer! Die ganze Warterei, Arbeit udn Putzerei hat sich voll gelohnt!
    Viel Freude an und in Deinem Haus
    wünscht Dir herzlichst Siret

    AntwortenLöschen
  11. wunderschöne nostalgische lichtschalter,steckdosen gibt es bei manufactum.de
    sind zwar nicht ganz günstig ,aber bei einem eigenheim lohnt sich diese investition .
    liebe grüsse nadja

    AntwortenLöschen
  12. Es ist ein Traum meine Liebe!
    So stelle ich mir ein Dichterhäuschen vor, ein Häuschen in das man sich schön verträumt, allein zurückziehen kann, und automatisch kreativ wird. Entweder einen wunderbaren Roman schreiben, oder ein Lied komponieren, oder eine romantische Liebe die dort entsteht und blüht.... hach......
    aufwachen!!!!! Der Freitagsputz steht an.

    Danke für´s Träumen!

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbar!

    Ich würde einen Teil der Patina original erhalten und einen (oder mehrere) alte(n) Bilderrahmen darauf hängen.

    Nur weiter so! Bilder jederzeit erwünscht!
    Lg Gabriele

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, liebe Jaqueline, sorry, schon mal im Vorfeld, aber der heutige Post ärgert mich sehr. Mein erster Gedanke war "billig und gut ist nie beisammen", dazu aber jetzt mehr. Das pauschale Genörgele "das Schlimmste war der Elektriker" stinkt mir sehr!! Sie scheren mit diesen Worten eine ganze Handwerkerbranche über einen Kamm und dies ist nicht nur ungerecht, sondern stellt Handwerker, die Ihre Leistung einwandfrei erbringen in schlechtes Licht! Installation unter Putz geht nunmal nicht ohne Dreck, die Alternative heißt "auf Putz" und ist eine optische Geschichte. Für Termintreue gibt es Verträge! Und wenn nich dann noch lese und sehe dass installierte Dosen nicht mit sog. Blinddeckeln verschlossen werden, platzt mir die Hutschnur!! Das dient nicht nur der eigenen, sondern auch der Sicherheit von Kindern und Fellnasen. Im übrigen müsste Ihr Handwerksmeister (und ich hoffe für Sie, dass das wirklich einer ist) wissen, dass Verteilerkästen nix auf dem Dachboden zu suchen haben, weil im Sommer immer von Temperaturen über 30°C ausgegangen wird und diese Installation nach DIN und TAB verboten ist !!!!! Übrigens, gibt es wunderbare "unscheinbare" Verteilerkästen - je nach Hersteller und Anbieter! Und da ich nicht nur meckern will - die Fa. Berker hat in ihrer "Classic, Glas, Palazzo bzw. Serie 1930" wunderschöne Lichtschalter und Steckdosen, die dem Charme des Hauses entsprechen. Sh. Flipedia, Katalog Berker, S. 508ff. Falls mehr Gesprächsbedarf besteht, erbitte ich Ihren kurzen Hinweis auf Ihrem Blog und melde mich dann selbst gern telefonisch. Herzliche Grüße PP (anonym, weil ich bisher kein eigenes Profil benötigt habe)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo PP - Kritik finde ich gut - aber gleich zu Anfang: billig und gut etc.- wer mich kennt, der weiss, dass wir nie "billig" erwarten sondern nach dem Motto leben: gute Leistung erwartet guten/fairen Preis. Zum Thema Terminabsprachen / Verträge: Wenn über eine Baumassnahme gesprochen wird, dann ist auch ein mündlich geschlossener Vertrag / Termin in meinen Augen etwas, auf das man sich verlassen muss können. Allerdings sind in unserer Gegend gute Handwerker so schwer zu bekommen/rar, dass es hier durchaus (leider) zu Terminverzögerungen kommt - das nervt einfach und schiebt so den Baufortschritt leider nach hinten. UND es gibt Handwerker, die eine Baustelle sauber und ordentlich verlassen (wie die Sanitärfirma) und andere, die eben da weniger Wert drauf legen. Damit meine ich nicht klinisch rein. Mir ist durchaus bewusst, dass Baumassnahmen Dreck verursachen!
      Und zu den "Blinddeckeln": Die Steckdosen stehen z.Zt. selbstverständlich noch nicht unter Strom - wir sind doch nicht lebensmüde und unser Elektriker auch kein ahnungsloser Dussel. Und die STeckdosen, die wir derzeit nutzen, haben Übergangssteckdosen. Und der Elektriker ist MEISTER und kein Schwarzarbeiter ! und auch nicht ohne Meisterbrief! Und wenn er sagt, dass ein Verteilerkasten auf den Dachboden darf, dann weiss er, wovon er spricht, denn er trägt die Verantwortung für unser Haus, dass es eben nicht deswegen in Flammen aufgehen kann. Nur mal so nebenbei: in unserem Haus, in dem wir wohnen, hängt der Verteilerkasten in der Speisekammer - darin herrschen derzeit über 30° - müssen wir ihn/den Verteilerkasten nun abschalten?
      Und danke für den Hinweis zur Firma Berker - die Produkte haben wir uns schon angeschaut und gefallen uns gut.
      Eine ruhige Nacht wünscht Jacqueline

      Löschen
  15. hallöle....mei des wor immer mei TRAUM so a ALTS haus...zum RENOVIERN..... aber i glab des kost gaaaaanz scheeee voi NERVEN.... ZEIT,,,, und GELD.... aber des was bis jetzt gmacht habts is vooooole scheeeen.... i glab mit der blauen WAND war i a nit sooo glücklich.... mach weiter sooo.... des wird sicher gaaanz toll.... LASS da no a BUSSAL do.... BIRGIT

    AntwortenLöschen
  16. wenn so ein Haus bei uns stehen würde... ein Traum! Es macht wirklich Fortschritte. Der Liebste hat letztens beim Thema Hauskauf gesagt: so ein Haus wie princessgreeneye brauchen wir ;) Mit Garten nach hinten, alten Steinen und viel Charme. Was für ein Glückpilz du bist, dass du gleich 2 solcher Schmuckstücke besitzt!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jacqui,
    Hatte heute morgrn versucht, aber leider ging niemand dran, denn ich wollte fragen, wann ich einziehen kann. Es ist dsr Wahnsinn!!!!!!!!
    Melde mich Montag nochmal.
    Glglg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  18. Es ist schön zu sehen, daß ihr so gut voran kommt. Da habt ihr euch ein echtes Schätzchen gesichert, welches man euch sicher aus den Händen reissen wird, sobald es fertig ist - falls man mit so einem Haus je fertig ist :)

    Die Patina der rohen Wände+Decken ist wunderschön, wenn man sich auch erst ein wenig daran gewöhnen muss. Toll, daß du die alten Lehmfarben nicht gleich überstrichen hast - mach es doch nur zu einem Teil und laß einen größeren Ausschnitt. Vielleicht nur das kleine Stück Wand neben dem Fachwerk, welches roh traumhaft aussieht und nie gestrichen werden sollte. Zu einem weißen Dielenboden stelle ich mir die jetzigen Balken genial vor.

    Viel Spaß beim weiteren verschönern.....

    AntwortenLöschen
  19. Dein Bericht hat mich sehr erfreut. Einfach wunderschön, das kleine Haus. Das Probestellen der Möbel trug ebenso zu meiner Erheiterung bei. *rofl* Du hast es einfach weg !!! Vielleicht könnte man die alte Lehmwand weiß kalken, bis das blau nur noch zart durchschimmert?
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.