Donnerstag, 27. November 2014

Morgens halbzehn in Deutschland...................

Heute ist der erste Tag seit längerem, dass sich Klärchen (die Sonne) mal wieder blicken läßt.............
.............und zauberte heute morgen ein unglaubliches Lichterspiel bei uns im Schlafzimmer......

......also, was lag da näher, als mal wieder die Kamera durch das Schlafzimmer schweifen zu lassen.............

.......schon seit einer ganzen Weile versuche ich, die allzu weibliche / feminine "Note" aus dem Schlafzimmer herauszubekommen (nach Meinung des Helden werde ich das aber NIE schaffen!)............
 
......nee, nee, wir schlafen nicht getrennt - aber mit der Zeit wurde mir das einfach zu viel und der Held ist ja schliesslich auch noch da und wohnt hier mit. Also soll er sich auch in der Einrichtung wiederfinden! Und Spitzenhemdchen und zuviel Schieschie ist ja nun nicht ausgesprochen eine männliche Note und es bleiben ja auch genügend "spielerische" Elemente da!.............

.....Damit die aufgehängten Amaryllis Platz zur Entfaltung haben.........
 
...........ist die alte Madame neben den Schrank gewandert ........
 
........da gefällt sie mir eigentlich auch viel besser - sie kommt wesentlich besser zur Geltung!..........

........die Koffer auf dem Schrank mussten einer alten Truhe weichen.........
 
..........
 
..........und wer wohl niemals gehen wird, ist der alte Sessel - ja, den lieben wir beide heiß und innig!...........

......und auch unser "Ochsenauge" hat nun seinen Platz gefunden - über unseren Köpfen .........
 
............na, das war eine Aktion - ich habe keine Ahnung, mit wievielen Schrauben es an der Wand gesichert wurde - vermutlich hat der Held da eine Industriegroßpackung Schrauben verbraucht. Aber er meinte nur: ich brauche keinen 2. Scheitel. Na, wo er recht hat, hat er recht!.........
 
.......es ist zwar ein ziemliches "Trümmerteil" aber wirkt jetzt hier im Schlafzimmer wesentlich "zierlicher" als noch im Wohnzimer, wo es ja zuerst gehangen hatte. Es hat jetzt wohl mehr Luft zum "atmen"...........

........naja, ganz ohne "weibliches Tüddelütt", wie die Norddeutschen (also auch der Held) sagen, geht es natürlich nicht, wie mein kleiner Hase ganz versteckt hinter den Kopfkissen verrät..............

...........nachfolgend lasse ich einfach noch ein paar Fotos "einfach so" ohne weitere Kommentare für sich selbst "reden"- Schnappschüsse, die mir noch besonders gut gefallen haben........
 
..........
 
......
 
..........

.......
 
........
 
......

.......
 
......
 
........
 
.........ich schicke Euch allen sonnige Grüße und wünsche Euch einen wunderschönen Tag! - Eure Jacqueline
 
p.s.: ich wollte mal wieder einen Zwischenstand zu unserer Spendenaktion zugunsten vom HUNDEPATEN e.V. geben: gestern abend waren es 922,-- € die wir bisher mit unserem Verkauf vom ROT / ROSA alten Weihnachtsschmuck im Onlineshop erzielen und überweisen konnten. Das finde ich wirklich ÜBERWÄLTIGEND!!!!!! Ein ganz GROSSES DANKE an Euch alle, die Ihr bisher mitgemacht habt !!!!!! Und natürlich geht die Aktion weiter - ich möchte nicht, dass es eine "Eintagsfliege" bleibt und darum wird diese Rubrik auch immer wieder fleissig aufgefüllt!
 

Kommentare:

  1. Liebe Jacqueline! Sehr schöne Bilder aus eurem Schlummerreich:-) Es freut mich ja so,das bald eine dreistellige Summe bei dem Weihnachtsschmuckverkauf zusammenkommt!!! Und hoffentlich noch ganz viel mehr....ich hoffe,Dollys Genesung geht voran und der Termin bleibt am Ende des Jahres,wo sie endlich zu euch kommen darf!.Ich erwarte heut auch mein Päckchen von dir und freu mich schon tierisch :-)) Habt eine schöne Vorweihnachtsszeit,dieses Jahr wohl ganz besonders mit dem kleinen Prinzen an eurer Seite...ganz liebe Grüsse aus Jork sendet Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry...Vierstellige Summe mein ich natürlich....;-)

      Löschen
    2. ja, Tamara, das ist wirklich grandios! Ich hab Dir eine Nachricht geschrieben!

      Löschen
  2. Hey, meine Liebe! Sonne und sooooo ein schöner Post! Du machst mir grad den Tag wunderbar und fein!
    Hab eine tolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo liebe prinzessin.......hilfe, wo ist mein kommentar hin....also noch mal....
      deine bilder sind wieder wunderschön, einfach eine wucht.....alles passt wunderbar stimmig zusammen, halt klassischer jacyuelismus....new york. rio...tokio....
      und die hübsche dame, die es sich da auf eurem bett gemütlich gemacht hat, finde ich auch sehr schön....besonders die augen, sie zeigen eines sehr sensiblen menschen.....einem, der sich für das leid armer, für die gesellschaft vollkommen unnützer kreaturen einsetzt......danke dafür..
      sei ganz lieb gegrüsst von anne aus mittelfranken

      Löschen
  3. Liebe Jacqueline ! Das ist mal ein Thema , mit dem " Frau " sich immer mal wieder beschäftigen muss : Wieviel " Chichi " ( herrlich , dieses Wort ) verträgt man(n) .
    Auch bei uns einrichtungsfanatischen Frauen ist doch immer mal wieder eine imaginäre Grenze erreicht , bei der man anfängt , sich unwohl zu fühlen . " Hilfe , ich ersticke in meinen so wunderschönen Sachen ! " . Da hängt ein Bild zu viel , hier ist zu viel Spitzenkram . Und dann reicht `s , weg damit ! Gut , wenn man ein Geschäft hat wie Du , dann darf man schon eher mal aus dem Vollen schöpfen .
    Und dann ist da ja auch noch die Familie , die sich auch wohlfühlen soll oder will ! Also , wenn ich meinen 9jährigen Enkel nach seiner Lieblingsfarbe befrage , ist die Antwort : Bunt !!! Und das war bei meinen Kindern auch nicht anders . Auch was das Thema " Shabby " angeht , gibt es bei meinem Mann definitiv eine Schmerzgrenze . Für ihn müssen die Dinge in erster Linie funktionieren !
    Also heisst es für mich : eher helle Farben , dezenter Used-Look und " funktionierende " Möbel .
    Wie geht Euch das so ?
    Liebe Jacqueline , danke für Deine immer wieder inspirierenden Bilder .
    Viele Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela - ich glaube, zu dem Thema / Deiner Frage hab ich sogar mal einen ganzen Post geschrieben...........schau mal hier:
      http://princessgreeneye.blogspot.de/2014/05/wie-wir-wohnen.html
      Naja, und nur aus dem Vollen schöpfe ich auch nicht - das Fries über dem Bett (unter dem Ochsenauge) hab ich auch für teuer Geld gekauft - ich wollte es eben unbedingt haben und hatte kein passendes auf Lager. So ist das auch manchmal bei uns!

      Löschen
  4. Traumhaft schön!
    Kriege sooo viel Inspiration von dir..
    Liebe dein Stil :)

    Alles liebe
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Also Jacqui, nu mach doch nich immer so viiiel, da haut´s ja die Méa um :)) Das sind ja DREI Posts.
    Oiiiiiiiiiiiiii, das Ochsenauge und das Fries darunter und das im Schalfzimmer - YESSSSS!!! Ist das überirdisch! Na, wenn DAS nicht royal ist. Oberedel, ohooo.
    Und da steht... WUMMS-PADAPENG ein Baluster! Oh, wie ist der traumhaft schön. Ich hab ja doch jetzt auch einen im Schlafzimmer, das wird ein Neujahrspost um einen kleinen Baluster, jawohl. Wir balustern nun gemeinsam, ach, das ist aber schon sehr großartig.
    Frau Jacqui Hochwürden, es ist Ihnen gelungen - eine Szenerie, da sagt man einfach und spontan und prollig "Boaaaaaaaaahhhhhhhhhh" und schämt sich nicht dabei. WAS FÜR EIN SETTING. Nu müsst Ihr aber auch dementsprechend hocherrschaftlich schnurchzeln, gelle? Adel verpflichtet.
    Und YESS: Die Husse des Sessels ist wohl auch der absolute Hammer - und sieht aus, als wäre sie ein wenig aus einem Stübchen, in dem ein bärtiger Mann dauernd "HOHOHOOO" sagt :) Genial. Hobbit würde allerdings völlig den Kopf verlieren (lose Enden, die wo runterbaumeln = Hobbit-Ecstasy), DA würden Deine Hundis was zu sehen kriegen :)) Ihr würdet Euch wegschmeissen. Wenn der wild wird, hört er manchmal ruckartig auf zu Toben und dreht einem dann den Kopp zu (so kopfüber, also verkehrt herum), als wolle er Anfeuerungsrufe hören.
    Zusammenfassend: STANDING OVATION an die end-fleissige Zauberin! Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach Mea, ich trau es mich fast nicht zu sagen - den Baluster hab ich schon ewig - lag unter einem Tisch im Arbeitszimmer - sieht aus wie Beton und ist echt gealtertes Holz. Den hatte ich immer zurückgehalten...........na, was meinst Du, wie wir "schnurzeln" und das in unserem Alter.......
      Ja, das glaub ich gerne, dass Dein Hobbit da seine Freude hätte - ich aber auch, da würde ich ihm das schöne Fell über die Ohren ziehen, wenn der sicham Sessel vergreifen bzw. verspielen würde. Das dürften nichtmal die Fellträger!

      Löschen
  6. Hallo liebe Jaqui, Dein Schlafzimmer ist zum neidisch werden. Unseres ist irgendwie immer das "Stiefkind" und ist eher eine Rumpelbude. Und das obwohl inzwischen seit fast einem Jahr Tapete hier liegt und ein altes Nachtkästchen auf Anstrich und Einsatz wartet. Aber jetzt habe ich mir mal wieder bei Dir Inspiration geholt und hoffe auf einen Motivationsschub. Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Seufz! Das ist alles so wunderschön!!! Danke für die vielen Inspirationen! Ich bewundere immer wieder diese tollen, einzigartigen Plaids in Eurem Schlafzimmer. Ich würde beinahe morden für so ein Teil... ; )
    Wie geht es dem Jüngsten in Eurem Haus? Du hast schon lange keine Füßchen mehr gezeigt .
    Liebe Advendsgrüsse von
    Nadine

    AntwortenLöschen
  8. ...ich kann mich an Deinen Bildern einfach nicht satt sehen... *seufz*

    GGGGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos, tolle Deko, tolle Decken auf dem Bett, tolle ....
    ... einfach alles ganz wunderbar bei dir!

    Greetings &Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  10. Wo soll denn bei diesem Schlafzimmer bitte die "feminine Note" sein? Zerfranstes Leinen als Bettwäsche, ein Leinensack als Bettvorleger, den man nicht mal mehr zur Mehllagerung benutzt hätte, Möbel die keine Patina besitzen sondern schlichtweg auf den Müll gehören und Bücher auf einer Kommode - die stark verschimmelt aussehen und ein Sesselbezug der so eklig aussieht, dass man sich nicht vorstellen kann, dass sich da noch jemand reinsetzen mag. "Shabby" gut und schön, das mag ich auch; aber es muss schon noch ein wenig sauber und ordentlich aussehen. Bei euch siehts ja aus wie in einem Mülllager.

    AntwortenLöschen
  11. Nach diesem Kommentar hätten wir einen Aufschrei der Leserschaft, in diesem Blog erwartet und zwar von denen, die hier immer mit viel Begeisterung, positive Kommentare über diesen doch recht sonderbaren, eigenwilligen Einrichtungstil, abgeben. Wir haben große Zweifel an der Ehrlichkeit dieser Schreiber. Wer möchte wirklich bei sich zu Hause ein verrostetes Nachtschränkchen, einen Leinensack, der schlimmer aussieht, wie ein Putzlumpen, als Bettvorleger haben. Mit Patina hat das wirklich nichts mehr zu tun, irgendwann ist auch bei einer Shabby-Einrichtung die Schmerzgrenze erreicht und wenn oben jemand von royal und oberedel, von traumhaft schön, usw. spricht, dann sind das nur geschmeichelte Worte, warum auch immer.....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.