Dienstag, 14. Juni 2016

Rosenzeit...............

Zuerst möchte ich mich bei Euch für die überwältigende Reaktion zum letzten Post über die Ladenhaus-Eröffnung bedanken. Ich freue mich sehr, dass es (das Ladenhaus) Euch gefällt! Zu süß fand ich ja die Kommentare: wann darf ich einziehen ......naja, so viele Zimmer und Betten hat das Ladenhaus dann leider doch wieder nicht. Aber auf jeden Fall ist es ein toller Antrieb, so viel Zuspruch zu bekommen!.............



........Seit Sonntag dann hab ich tatsächlich mal auf "Ruhemodus" geschaltet. Und vor allem muss nun hier auch einiges aufgeholt werden, was die letzten Wochen liegen geblieben ist. Fragt mich nicht, wie der Gemüsegarten aussieht - es ist ein Trauerspiel. ABER das Unkraut (ok Beikräuter) fühlt sich wohl. Mal schauen, wieviele Karren wir da rausholen werden die nächsten Tage. Aber schön ist, dass es mir die Rosen nicht allzu übel genommen haben, dass sie die letzten Wochen etwas vernachlässigt wurden - oder waren sie sogar ganz froh darüber? ..........
 

................Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall sie blühen, als bekämen sie Geld dafür. ............
 

......Wir hatten aber auch geniales Wetter die letzten Wochen - fast nur Sonnenschein und hohe Temperaturen und wenn ich dran gedacht hab, lief der Sprenger stundenlang. Denn was hier bei uns an Regen herunter gekommen ist in den letzten Wochen, ist nicht der Rede wert (was mit Sicherheit auchunsere Wasserrechnung in diesem Jahr "sprengen" wird)............
 

................ Auch der Regenguß in der letzten Nacht hat nicht mal den Boden unter den Bäumen erreicht. ................



.......heute morgen hab ich mir dann mal die Zeit genommen und bin durch den Garten gestromert, um mal wieder ein paar Impressionen einzufangen und, um mir Rosen fürs Haus zu schneiden........
 

.......Die Blüten bzw. Blütendolden dieser Rose sind so schwer und hängen teilweise am Boden, dass ich einen dicken Strauß für die Vase im Wohnzimmer geschnitten hab................



...........gestern hab ich auch den ersten Lavendel im Vorgarten abgeerntet. Ich schneide ihn ja immer, wenn sich die ersten Blüten öffnen. Damit hab ich die besten Erfahrungen gemacht. Der Duft ist schon genauso intensiv, wie, wenn er voll erblüht ist, "fleddert" aber beim trocknen nicht so aus..........



............die beiden Rosen an der weißen Tür im Beet sind in diesem Jahr förmlich "explodiert"............



...............die Tür ist nur noch von der Rückseite zu sehen. Wer mag, kann gerne HIER schauen, wie "spillerig" die Rosen noch vor 2 Jahren ausgesehen haben...............



..........
 

........und es herrscht ein "Leben" in den Rosen, dass es eine wahre Freude ist....
 

...........häufiger werde ich mal gefragt, was ich mache, damit die Rosen so viele Blüten hervorbringen..........



.................nicht viel! Die Rosen in diesem Garten bekommen einen Rosen-Flüssig-Dünger (weil die Fellträger bei Mist-Düngung mir die Rosen vor lauter "leckerem Duft" ausgraben würden) und ich schneide mir in der Saison viele Blüten für die Vase ab, was scheinbar auch das Wachstum anregt. Sie bekommen viel Wasser, ich versuche, regelmäßig verblühte Blüten auszuschneiden und die Rosen werden im Herbst nicht beschnitten. Da halte ich mich an die Bauernregel, dass der Rosenschnitt erfolgen soll, wenn die Forsytien im Frühjahr blühen. Auch häufeln wir die Rosen zum winter nicht an - ABER: wir setzen sie auch immer sehr viel tiefer in die Erde, als in vielen Rosenratgebern empfohlen wird. Das funktioniert bei uns prima. Und auch bei uns gibt es immer wieder mal eine Rose, die in einem Jahr etwas blühfaul ist. Aber meistens hat sie sich im nächsten Jahr dann wieder erholt. So, wie diese rote Rose. Im letzten Jahr dachte ich noch, sie würde eingehen. Mehr machen wir nicht.............



..........dies ist eine meiner liebsten rosa Rosen - mich beeindruckt immer wieder, wie dicht gefüllt sie ist. Welche Perfektion die Blüten haben und wie lange die Blüten halten. Nur duften tut sie nicht................


.............den Namen weiß ich nicht mehr. Ich kann mir leider nur die wenigsten Rosennamen merken......
 

.........einen dicken Strauß hab ich mir zum trocknenden Lavendel ins Arbeitszimmer gestellt..........
 

...........es ist ein Strauß aus Duftrosen - und so duftet es derzeit bei mir im Arbeitszimmer wie in einem Blumenladen................


........dazu mischt sich der Duft vom blühenden Salbei. Der Nachteil ist nur, dass nun unzählige Bienen und Hummeln herein fliegen - angelockt vom intensiven Duft. .........



.......So ist eben die Natur. Und wir leben ja mitten in der Natur. Da gehört das eben auch dazu. Genauso, wie abends das Quaken der Frösche im Dorfteich, der "Duft" von gedüngten Feldern, Staub zur Erntezeit oder auch mal ein Traktor, der abends noch durchs Dorf donnert, weil ein Feld bestellt oder geerntet werden muss. Wir haben für uns auch gemerkt, seitdem wir hier leben, in der Natur und mit der Natur, dass wir in vielen Bereichen ein großes Stück gelassener geworden sind. Vieles nicht mehr so ernst nehmen. Manches auch nicht mehr so wichtig ist. ............
 

.......... - Eure Jacqueline
 

Kommentare:

  1. TRAUMHAFT SCHÖN.
    Mehr kann ich dazu nicht sagen/schreiben.

    Ganz ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Birgit an.
    Werde all die schönen Bilder in meinem Gedächtnis tragen und genießen.
    Sehr schön! Weiter so!

    Herzliche Grüße...

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich total schön, auch der Ladenpost hat mir gut gefallen, manchmal frage ich mich,ob der Wohnstil auf die Kinder abfärbt, im Laufe der Jahre, hab ich festgestellt, das der Wohnstil von meiner Tochter Pia(28) meinem immer mehr ähnelt, ist das bei euch auch so....liebe Grüße Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum Teil ist das tatsächlich so. OK, unser Sohn (26) ist eher im Industriestil eingerichtet. Liebt die Kissen, die ich ihm aus alten Post- und Leinensäcken genäht hab, heiß und innig. Er hat sich auch ein Bett aus alten Paletten gebaut usw. und ich denke, wenn die beiden irgendwann eine größere Wohnung beziehen, dann wird der Stil auch noch konsequenter werden. Mich freut das sehr!

      Löschen
    2. Ich finde es schön zu sehen, das sie sich offensichtlich wohl gefühlt hat als Kind, aufgewachsen mit alten Möbeln etc und es fortführt

      Löschen
  4. Die wahren Rosen- Juwelen. Ich verehre Rosen. Herzliche Grüße.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jaqueline,
    deine Rosen sind ein wahrer Traum - schade, dass es noch keinen virtuellen Duftverströmer gibt! Mit Wasser könnte ich dir aushelfen - bei uns regnet es jetzt gefühlt seit mehreren Wochen mit mehreren Starkregengüssen pro Tag - ich wünschte man könnte den Hahn endlich mal abdrehen - das Wasserfass läuft über und die Rosen sind sowieso schon total zerregnet.

    Wünsche dir eine schöne Woche
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kurz, nachdem ich den Post hochgeladen hatte, hatten wir hier auch den ersten schweren Regensturm. Und seitdem warmen Landregen und Sonne im Wechsel - es ist als wenn die Natur aufatmen würde. Ist schon verrückt, wie unterschiedlich in Deutschland das Wetter ist.
      Ja, das wär ja mal was, wenn jemand noch das Duft-Internet erfinden würde. Zu gerne würde ich den Duft durchs Netz schicken!

      Löschen
  6. Überwältigend schöne Blumen- und Gartenbilder!!!
    Und: meine Gratulation zur Ladeneröffnung - was Sie alles geschafft haben! Wenn ich persönlich auch mit diesen schidderigen ;-) Wänden nichts anfangen kann, bewundere ich Sie um so mehr für Ihre Stilsicherheit und den Ideenreichtum bei der Einrichtung. Und überall zu jeder Jahreszeit Blumen - ja, Sie sind zu bewundern.
    Viele liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das mit den schidderigen Wänden muss einfach passen - man muss sich mit wohlfühlen. Auf jeden Fall machen sie ein grandioses Raumklima da es Lehmwände sind.
      Wir hatten den Garten von Anfang an so bepflanzt, dass bis auf wenige Monate im Jahr immer etwas aus dem Garten an frischen Grün, Blumen etc. hereingeholt werden kann. So langsam "zahlt" es sich aus und ich geniesse das sehr!

      Löschen
  7. Liebe Jaqueline, ich lebe ja auch in der Uckermark - nicht eben in einen stillen Dorf - aber WENN es denn mal still ist, dann weiß ich ganz genau, daß es richtig war, HIERher gekommen zu sein. Ein Traum. Na ja, und diese Landschaft ja sowieso.
    Ich möche doch noch mal von meinen Eindrücken im Ladenhaus berichten: Bitte, seht es euch an!!! In Natura ist alles noch viel einrucksvoller als auf den wundervollen Fotos. Das SELBERERLEBEN ist auch durch das allerschönste Foto nicht zu ersetzen. Einmal auf dem Kinderbett in der kleinen Nische gesessen ... ein Erlebnis!!!...und dieser Garten...zu schön...und das Bad...einfach toll (wer kommt schon auf die Idee alte Lexikonblätter als Tapete zu verwenden? Super!!!) Von der Küche(Traumküche) möchte ich gar nicht reden.. habe bei uns zuhause gleich noch am selben Tag umdekoriert.Jedenfalls alles in allem ist ein Besuch bei princessgreeneye sehr anregend und glücklichmachend.Ich bin so froh, daß ich den Eröffnungstag miterleben durfte - selbst wenn Jaqueline "etwas" nervös war ( Verständlich!!!!), es war ganz toll! Eigendlich wünsche ich noch sehr viele solche schönen Tage und sehr viele genauso glückliche Kunden-Besucher!!!Alles Liebe für dich liebe Jaqueline und deine treue "Gevolkschaft" liebe Prinzessin grüne Augen (stimmt ja wirklich!? hab ich jetzt gesehen) mit ganz lieben Grüßen Lisa Kohl .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa - ich fand es so schön, dass Ihr da wart. Euch beide auf dem Sofa / Kinderbett sitzend, das war so ein schönes zufriedenes Bild. Ja, das hab ich registriert! - auch wenn ich so aufgeregt war. Na, wohl eher wie ein aufgescheuchtes Huhn herumgerannt bin.
      Und ja, es stimmt - meine Augen sind grün!
      Ich freue mich drauf, wenn Ihr mal wieder herkommt - und dann wird es bestimmt ruhiger und entspannter sein! Ganz liebe Grüße an Dich, Lisa

      Löschen
  8. Liebe Jacqui,
    Die Fotos sind mal wieder ein Traum, vor allem von Deiner Lieblingsrose.
    Ja wenn man so auf die Wetterkarte schaut, seit Ihr da oben im Norden schon viel mit Sonne, aber auch mit Trockenheit, gesegnet. Tsss. "hier schien viel die Sonne". Kannst Du sie mal in den Süden schicken. Und wir haben da gern etwas Regen abzugeben. Gestern war wieder so ein Tag, ein Trauerspiel, Mitte Juni. Balkon, Garten?? Was ist das? Ich hoffe, das ändert sich, aber ich weiß ja wo ich einziehen kann. Wie kein Platz? Natürlich, wir sind doch alle ganz bescheiden, kleines feines Plätzchen reicht uns doch.
    GGGLG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Frau Kunterbunt - wir zwei sind schon so welche. wie wollen so oft schnacken - und es klappt so selten.
      Na, ich hätte das wohl nicht schreiben dürfen - seitdem haben wir auch das Sonne-Wind-Regen-Mix-Wetter hier. Dafür ist es warm und die Blumen sind begeistert. Und ich auch - brauchen wir uns um das Wässern keinen Kopf machen.

      Löschen
  9. liebe Jaqui,
    deine Rosen und dein Garten sind ein Traum - dein Ladenhaus sowieso!!
    auch von mir noch herzlichste Glückwünsche zur Neueröffnung!!
    wenn ich dir mal einen Tipp gegen Buddelei durch Hundepfoten geben darf - an der Stelle, wo gebuddelt wird, einfach ein bissel Hundekot einarbeiten .... wirkt (zumindest bei unserem Hund) Wunder!
    in der eigenen Sch... mag er nämlich nicht buddeln :)
    ob das natürlich bei deinem ganzen Rudel funktioniert, weiß ich nicht.
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nee, Manu, das klappt bei uns nicht. zumal, scheinbar suchen sie sich immer Stellen, wo anscheinend irgend ein Tier aus der Nachbarschaft langegelaufen oder hingemacht hat. Um manche Pflanzen hab ich jetzt schon STeine um den Wurzelbereich gelegt. Das scheint zu helfen - oder einzäunen - aber wenn das so weitergeht, leben wir hier bald wie in Fort Knox.........

      Löschen
  10. Einfach herrlich!!!! Die Rosen sind wunderschön und man meint, ihren Duft riechen zu können!
    Und ich beneide Dich so um Euer tolles Sommerwetter. Hier regnet es seit Wochen und die Rosen, die in diesem Jahr so üppig blühen wie nie zuvor, hängen alle auf dem Boden und die Blüten sind ganz zermatscht. Da es jeden Nachmittag Unwetter gibt, komme ich nach der Arbeit nicht mal dazu, mir die verbliebenen Rosenblüten für die Vase abzuschneiden.
    Vielen Dank für diesen herrlichen Sommerpost!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jacqui
    Freu mich so für Euch! Ihr habt für Eure Mühen jetzt so ein schönes Ladengeschäft! Wobei es mehr wie ein drittes Zuhause ausschaut... ich gratuliere Euch von Herzen!
    Und Deine Rosen und Bilder sind ein Traum!
    Ich melde mich bei Dir, wenn es mir besser geht!
    Du Powerfrau :-) sei lieb gedrückt
    Viele Liebe herzliche Grüße
    Andrea v. AnBo'sCastle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, ja, genau, das ist ja das Konzept vom Laden, dass es eben nciht wie ein Laden aussieht, sondern wie ein Zuhause. Ich freue mich, dass es scheinbar auch von "aussen" betrachtet so wirkt!
      Duje, ads klingt überhaupt nicht gut! - Paß bloß auf Dich auf!

      Löschen
  12. Liebe Jacqueline, was soll ich sagen...Sie haben mich überrascht .Ich habe mit so einer persönlichen Stellungnahme in puncto Politik auf diesen Seiten nicht gerechnet.Und ich bedanke mich dafür! Ihre Sorgen, Ihre Bedenken, sind auch meine. Es tut gut, dass man all dies mit Menschen teilen kann, die man gerne hat.Ich kann der Leserin,die Ihre innere Haltung gepriesen hat, in vollem Maße zustimmen. Wie Sie die Dinge sehen und kommunizieren, das wäre nämlich der wünscheswerte Ton, die wünschenswerte Art und Weise die Dinge zu beurteilen, Stellung zu nehmen. Aber auch über den Stil hinaus, stimme ich Ihrer Meinung zu. Sie schreiben:
    „Von der Sache her find ich das gut, dass in manchen Ländern per Referendum direkt vom Volk entschieden werden kann, wohin die Reise eines Landes gehen soll. Das ist für mich echte Demokratie.”
    Nun ja, vorausgesetzt, das Volk ist in der INTELLEKTUELLEN Lage, solche folgenschweren Entscheidungen zu treffen. Ich sehe aber keine intellektuelle Potential in dem Großteil der Bevölkerung – und das in vielen Ländern von Europa. Der Trend ist sinkend. Durch die Medien aufgehetzte, in ohnehin schon schlechter Lebenslage befindliche Massen werden von Möchtegern Diktatoren, Ultrarechten (wie das heutzutage so geschönert formuliert wird), populistisch- nationalistischen Parteien derart beeinflusst, dass eine Volksabstimmung nur schlecht ausgehen kann. Sicher haben die EU kritischen Meinungen in manchem recht. Aber, wie Sie das auch schreiben, unsere einzige Chance ist, das Europa zusammenhält. In guten wie in schlechten Zeiten. Und jetzt erleben wir die schlechten Zeiten.
    Viele spekulieren auf den Zerfall der EU, mit einem immer bedrohlicher werdenden Russland in den Fersen ist es eine ernstzunehmende Angelegenheit.

    LG
    Hemfeminin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.