Montag, 20. Juli 2015

gestutzt.......................

Am Wochenende war es mal wieder bitter nötig - wir haben unsere große alte Weide im Hof mal wieder ein wenig "frisieren" müssen. Also, es war wohl eher "Spitzen schneiden".............

.......Es ist ja eine alte Tauerweide und die wachsen nun mal um die 3-4 Meter im Jahr - also die langen peitschenähnlichen Äste und mittlerweile hat die Weide nach ihrem letzten Radikalschnitt wieder einen richtig dicken "Schopf" bekommen. Es ist grad mal 4 Jahre her, da hatten wir die Weide komplett "frisieren" lassen - es stand damals nur noch das "Gerüst" da...........
 
..........und wer mal schauen möchte, wie die Weide nach dem stutzen und der Hof damals aussah, schaut gerne HIER . Damals hätte ich nie im Leben geglaubt, dass es so schnell gehen würde, dass aus diesem Strunk wieder ein richtiger Baum werden würde. Und inzwischen müssen unten und seitlich wie gesagt die langen Äste beschnitten werden, da sonst das Beet darunter ersticken würde UND bei starkem Wind uns die Äste vor die Satellitenschüssel wehen - na, dann macht Fernsehen wirklich keinen Spaß mehr, da das den Empfang doch erheblich stört...........
 
............... Und so hat sich der Held beigemacht und alles, wo er mit Leiter und Astschere drankam, beschnitten - und wieder lag der Hof voller Äste und Laub. Hier sieht es noch relativ harmlos aus - später haben wir den Boden nicht mehr sehen können...............

.......und alles wurde von unserer alten Lady Usca aus gebührender Entfernung beobachtet.........
 
.......und bevor all der Abschnitt auf den Kompost ging, hab ich mir noch einen Vorrat an feinen Weidenkränzen / Rohlingen in unterschiedlicher Größe gewunden. Die kann man nun wirklich immer brauchen - spätestens nachher an Weihnachten wieder..............

.......All das wurde auch noch von einem anderen Gast bei uns beobachtet. "Herr Storch" hatte es sich bei uns auf dem Dach gemütlich gemacht und achtete genau auf das was wir da unten veranstalten. Er beehrt uns in den letzten Tagen wieder häufig und steht dann stundenlang bei uns auf dem Dach und schaut in den Hof. Ich denke mal, dass ihn manchmal mächtig seine Brut nervt, die inzwischen schon viel Platz im Horst braucht (2 Junge hab ich in diesem Jahr schon gesehen (nur leider noch nicht auf die Fotos bekommen))..........
 
......Wie immer, wenn "Herr Storch" uns besucht und auf dem Dach steht, könnte man auch glauben, er amüsiert sich über unsere Fellträger. Die stehen dann unten, machen einen Riesenalarm und ich bin davon überzeugt, Paula wünscht sich dann nichts sehnlicher, als dass ihr Flügel wachsen würden.............
 
.........sogar unser Krümel Clara bellte "Herrn Storch" wütend an - so klein sie noch ist, aber sie hat schon ein echtes kleines "Löwenherz"...........
 
.........Und da wir so schön "in Schwung" waren mit dem Beschnitt, hab ich mir auch gleich unseren Salbeihügel vorgenommen auf dem fast ausschliesslich der Arztneisalbei wächst. Die erste Blüte ist vorbei und so hab ich alles alte "Holz" rausgeschnitten, damit wieder frische Triebe "nachgeschoben" werden. Im Moment sieht der Hügel allerdings sehr struppig aus - aber der Salbei wird sich in 1-2 Wochen wieder erholt haben und dann ist der Hügel wieder mit frischem Salbeigrün überzogen...........
 
 .......Und alles an frischen Trieben, die gleich mit meiner Schere zum "Opfer gefallen" sind, wurden natürlich aussortiert.............

......daraus binde ich kleine Sträuße, die dann getrocknet werden und unseren Wintervorrat für Salbeitee ergeben. Ich liebe Salbeitee! Etwas von dem getrockneten Salbei abschneiden, in eine Tasse oder Kanne geben und mit heißem Wasser übergiessen, etwas 5-8 Minuten ziehen lassen (nicht länger, da der Tee sonst bitter wird), etwas guten Bienenhonig hinzugeben (wer mag, gibt auch noch ein paar Spitzer Zitrone dazu) und möglichst heiß trinken. Dieses "Gebräu" hilft mir jedes Jahr über den Winter - jeder Anflug von Husten und Erkältung wird so bei mir / uns mit Erfolg "bekämpft" oder zumindest sehr gelindert!..........
 
....Habt alle einen wunderbaren Nachmittag und bleibt gesund, Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Wusste ich doch, das Du mit dem jeweiligen Schnittgut etwas anfangen kannst ;-) Weiden wachsen in der Tat wie Unkraut, wir haben aber keine mehr auf dem Grundstück. Du liebst Salbeitee? Ich mag den schon nicht riechen, geschweige denn gerne trinken. Aber wenn es mir dreckig geht im Hals, gebe ich Dir Recht, bestes Mittel :-) Aber die Pflanze und ihre Blätter an sich, die mag ich wohl leiden.
    Bin schon gespannt, was Du aus den gehorteten Weidenzweigen zaubern wirst.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jacqui,
    ja das Grünzeug wächst manchmal ziemlich schnell. Ich mag es sehr gern grün, aber es darf nicht dunkel werden.
    Tolle Fotos von Herrn Storch und der restlichen Rasselbande. Noch schöner, wenn Frau bei diesen Arbeiten noch etwas übrig
    behält, um es weiterzuverarbeiten, ob Kränze oder gleich richtig gesund. Salbteitee mag ich auch total und hilft wirklich.
    Ähm, falls Du mal "Grünabfälle" übrig haben solltest, ich nehme Dir gern was ab. So ganz ohne Garten ist einfach doof. :-(
    Bleib gesund, ganz wichtig.
    GGGGGLG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo erstmal, ich freue mich Deinen tollen Blog gefunden zu haben. Ist aber wirklich ein gewaltiges Exemplar von Baum, schön wenn man soviel Platz hat. Ich habe eine um Vieles kleinere Harlekinweide, nutze den Weidenschnitt aber auch sehr gerne für rustikale Deko. Kugeln, Kränze oder Osternestchen. Im Frühjahr habe ich es auch mit Birkenschnitt mal versucht und hab in meinem Blog auch eine bebilderte Anleitung eingestellt.

    Eine sonnige Zeit wünsche ich Dir

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ach liebe Jacqui, wenn ich deinen schönen großen Hof/Garten sehe schlägt mein Herz höher....so viele Ecken wo so wundervolles wächst.....Salbei...hmmmm ich liebe es in jeglicher Form:)))) wenn ich mit den Händen über den Salbei streiche...was für ein Duft
    Wir hatten früher in unserem anderen Haus auch eine Weide.....oh da kann ich ein Lied vom schneiden singen aber auf den Abfall habe ich mich auch immer am meisten gefreut...da wurde immer etwas draus gebastelt....tolle Kränze hast du gebunden, bin gespannt wann sie zum Einsatz kommen:)))
    Der Storch ist der Hammer:))) das sieht so toll aus....
    Wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  5. Da wart ihr ja wieder fleißig! Ganz toll! Und ich finde es immer wunderbar, wenn Abfälle verwertet werden. Einfach perfekt!

    Greetings & Love
    Ines
    Blog : www.eclectichamilton.de

    AntwortenLöschen
  6. wie herrlich es bei euch ist, und diese Weide ..
    mein Baum der Träume
    ich schick dir liebe Grüße
    Sophie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jacqueline,
    heute möchte ich mich einmal bedanken für deine vielen schönen Posts! Ich freue mich so sehr daran und warte immer schon ganz ungeduldig, was du wieder Neues schreibst. Und die tollen, wunderschönen Fotos! Vielen vielen Dank, dass du uns an deinem Erleben teilnehmen lässt!

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jacqui, wie immer bin ich in einer anderen Welt, tauche ich in Deine Posts ab. Du lebst ein Märchen - und Du lebst es so richtig. Mit ernten und pflegen, ich meine glatt, ich rieche die gute Luft (was die hier in der Stadt ja nicht unbedingt immer ist ;)
    Die Tiere "erden" diese Posts immer, fügen so viel Natur und Magie dazu, so ein Rudel hat schon was - vor allem, so ein harmonisch-fröhliches - und dann noch Papa Storch... zu schön.
    Ach, es war wieder wunderbar, Danke für die Einladung ins grüne Paradies, Deine Méa


    AntwortenLöschen
  9. Was für eine Idylle! Euer Hof ist traumhaft schön!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jacqui,
    wie immer ein wunderschöner Post der euer Leben mit den Tieren zeigt.
    Einfach herrlich, ein Storch auf dem Dach! Bei uns ein immer selten werdender Gast.
    Die Weide wird sicher bald wieder ein dichtes Haupt bekommen. Ich schicke meine Männer immer an den Löwentagen zum Friseur, damit ihr Haar dichter wird:))))
    Viele Sonnenstunden und alles Liebe Manuela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.