Freitag, 24. April 2015

Was denken Fellträger?.............

Dieser Post handelt mal wieder "nur" von den Fellträgern, nachdem ich die Fotos von gestern abend gesichtet hab. Eigentlich hatte ich nicht damit gerechnet, dass überhaupt ein paar Fotos was geworden sind, denn es war schon sehr dämmerig, als sie entstanden sind. Die Fellträger geniessen im Moment genau wie wir Menschen das tolle Wetter und sind fast den ganzen Tag draussen. Hier eine typische Szene: ich komme in den Garten, rufe nach den Fellträgern: PAULA, USCA, MARTHA, MR.GIN (na, wenn ich fertig bin mit rufen, ist der / die Erste meistens schon da) und dann kommen sie im Gänsemarsch mehr oder weniger schnell angetrabt. Vorneweg Martha-Mädchen, dahinter Usca, die ohnehin immer in Sichtweite bleibt ( ich könte ja urplötzlich in einem Erdloch verschwinden), und die zwei schwarzen Punkte ganz hinten Mr.Gin (trägt mal wieder schwer an einem erbeuteten Stock) und Paula als letzte. Die hat es auf dem Rückweg nicht so mit der Geschwindigkeit und zeigt mir ziemlich deutlich: ich mag nicht zurück, Frösche im Teich jagen war interessanter...........

................die Sonne ging schon langsam unter und es war so wunderschön friedlich. Die Vögel tschiepten und zirpten, das Taubenpäarchen gurrt verliebt in der Weide von ganz weit weg hörte man die Arbeitsmaschinen der Bauern auf den Feldern. Die Luft ist lau, kein Windhauch bewegt die Äste der Bäume, fast schon wie im Frühsommer und den ganzen Tag lief der Rasensprenger. Es ist derzeit so pups-trocken bei uns, da musste das gestern einfach sein. Und so lange hier kein Regen in Sicht ist, wird es wohl ein alltägliches Bild bleiben, dass der Wasserschlauch immer im Weg liegen wird. Ist dann halt so. Da bin ich ja faul und rolle nicht jeden Abend zig Meter Schlauch auf um sie dann am nächsten Morgen wieder auszurollen! Aber die Pflanzen danken es - alles sprießt und grünt und der Rasen wächst, als würde er einen Preis gewinnen wollen! Paula ist auch endlich da und Martha scheint sich zu fragen: Und nu, warum hat sie mich denn nun gerufen?............

...........und dann schmeißt sie sich hin. Ich hab noch nie einen Hund erlebt, der sich schlichtweg einfach fallenläßt und dabei auch noch hübsch aussieht. Und dann liegt sie da "wie gemalt" - in solchen Momenten erinnert sie mich wirklich an eine Königin - so elegant wirkt sie dann ............

............und hat einen Blick drauf - so klare, wache Augen...........

............und dabei schaut sie nur ihren "Schatz" Mr.Gin an. Der zwar sich gleich zu ihr gesetzt hat - aber gleichzeitig alles im Blick behält. Er hört die Landmaschinen auch und weiß, hinter dem Zaun ganz weit hinten passieren irgendwelche Dinge. Man (also er / Mr.Gin) muss also wachsam sein - immer bereit, loszurasen und das Grundstück zu verteidigen. Ich staune manchmal, WAS er dann wohl hört, WAS ihn dann dazu bringt, wie angestochen loszurasen - so gerne würde ich oft wissen, WAS so alles in seinem hübschen Kopf vor sich geht..........

.........und dann wurde der Hofbereich per Hand weiter bewässert und unsere alte Lady - Usca - blieb in gebührendem Abstand sitzen. Auch sie sieht , wie das Martha-Mädchen auch, den Wasserschlauch nicht als Freund an. Ich vermute mal, dass früher ihre Box im Shelter mit einem Wasserschlauch gereinigt wurde und sie da in Deckung gehen musste, um nicht mit rausgespült zu werden. Allerdings ist mir aufgefallen, wenn ich per Hand sprenge und sie nicht dabei anschaue, dann traut sie sich näher ran. So nach dem Motto: ich (also sie / Usca) bin ja nicht gemeint. Und ich könnte sie ja knutschen, wenn sie einen so anschaut wie auf dem Foto. So ganz leicht den Kopf zur Seite gelegt, die Ohren gerade aufgerichtet und der weise Blick.........
 
.........und plötzlich kommt dann wieder "Leben" / Bewegung in die Meute - Mr.Gin hat sich einen dicken Holzklotz weiß der Himmel woher organisiert, angeschleppt und wundert sich dann, dass alle Fellträger der Meinung sind, es wäre ein Geschenk für sie von ihm. Und er sieht das dann natürlich komplett anders, ein tiefes Grollen kommt dann aus seinem Innersten, steht vor seiner Beute und mag so garnicht teilen!...........

.........Irgendwann hat ihn dann seine Mama Paula "überzeugt" - sie kann einen langen Atem haben, wenn sie ihm was abluchsen will - und so wird ein kleineres Stöckchen organisert. Und auch da bleibt er nicht alleine. Das Martha-Mädchen ist gleich zur Stelle - hat er doch einen Lavendelast organisiert. ...
 
......Und das Martha-Mädchen "steht" doch so auf Lavendel. Hat sie mir schon sehr deutlich gezeigt! Wir hatten so einige wirklich schon "hochbetagte" Lavendelbüsche in den Hofbeeten stehen. Sie hat sie fast alle "gekillt" und freut sich dann einen Kullerkeks, spielt damit, suhlt sich auf den abgebrochenen Zweigen, und verteilt sie dann sorgsam zu Häksel zerkleinert im Hof. Ohja, da war ich mächtig "stolz" auf sie!...........

.....sie balgt also mit Mr.Gin - der Kerl läßt sich von ihr wirklich ALLES gefallen - hat dann irgendwann das begehrte Objekt, legt es demonstrativ hinter sich und wartet ab. Und Er? Er schleicht um sie rum, nimmt ihr den Lavendelstock natürlich nicht direkt ab - da ist er wohl ganz Gentlemen..........
 
......und erst, wenn das Martha-Mädchen was völlig anderes entdeckt, losläuft und das Objekt der Begierde "freigibt", ist Mr.Gin zur Stelle und freut sich wie Bolle, weil er glaubt: er hätte nun den Stock von ihr erbeutet. Und trotzdem hat er noch sie (Martha) im Blick - ganz so, als würde er auf sie aufpassen, dass ihr nur ja nichts geschieht...........

................Ja, so war das gestern abend - das sind unsere Fellträger - jeder ein zauberhafter Schatz mit einem eigenen Charakter! Wie wir Menschen auch! - und nein, ich vermenschliche sie nicht, sie bleiben für uns trotzdem Hunde. Aber ich geniesse es einfach, sie zu beobachten! Und nun machen wir uns gleich auf den Weg. Ja, wir packen jetzt unsere sieben Sachen und dann geht es auf laaaaaaaaaaaange Tour - darauf freue ich mich schon sehr! Mal mit etwas mehr Ruhe, so einige Stationen stehen auf unserem "Reiseplan", ich bin schon so gespannt, was wir so alles finden werden und unser "großes Kind" hütet die Fellträger ein. Nur Usca nehmen wir diesmal mit. Sie kennt unseren Sohn noch nicht so gut, steht ohnehin nicht so auf Männer und sie LIEBT autofahren - ganz so, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes gemacht! Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende und hoffe, dass Ihr auch ein paar schöne Termine eingeplant habt - Eure Jacqueline
 

Kommentare:

  1. Ach sind das wieder herrliche Fotos geworden. Ich liebe deine Blogposts ueber die Hunde, ich koennte sie alle stundenlang abknuddeln. Meine beiden haben das schoene Wetter auch total genossen. Hector natuerlich auf seiner eigenen Liege im Garten :-).

    AntwortenLöschen
  2. Ich höre das Geräusch, wenn Martha sich hinschmeißt. :-)
    Mein Hund ist schon 12 Jahre nicht mehr da aber dieses typische Geräusch werde ich ewig in mir tragen.
    Ich freue mich für Usca, das sie mit auf Reisen gehen darf :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Geschichte, liebe Jacqui, von deinen wundervollen Hunden! Danke dafür.
    Der blühende Baum ist grandios - wie aus einer anderen Welt. Zum Träumen schön.

    Greetings & Love & a wonderful journey
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    wieder einmal muss ich mich (unbekannterweise) zu Wort melden.
    Es spricht so viel Liebe zu deinen Hunden aus deinen Worten. Und man sieht auf den herrlichen Bildern wie gut es ihnen bei euch geht! Mach weiter so und lass dich von irgendwelchen doofen Kommentaren nicht abhalten!!! ;-)))
    Eine wundervolle Zeit wünscht dir
    Petra und Fellnase

    AntwortenLöschen
  5. Tausend dank für den allerliebsten Fellträgerpost..
    ich sitze hier am Läppi und mir is so warm ums Herzerl..es berührt mich immer wieder..diese Blicke und Euer großes Herzerl ..
    DANKE dafür liebste Grüße Gisel (Gisela aus BWÜ...

    AntwortenLöschen
  6. ach wie schön!!
    wunderbar, dass ihr so einen riesigen Hundespielplatz habt!!!
    das Foto von Usca ist so toll, eine weise, alte Hundedame .... ich freue mich so sehr, dass sie einen Platz gefunden hat, wo sie zur Ruhe kommen kann!!!
    viel Spaß auf dem Beutezeug :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Ihre Hundegeschichten und freue mich wenn es den Fellträgern
    gut geht!!! Alles erdenklich Liebe und Gute,für Sie und Ihre Hunde.
    Liebe Grüße,Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jacqueline,
    eine tolle Truppe an Fellträgern habt ihr da...und ja, es macht riesige Freude, sie im Umgang miteinander zu beobachten... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jacqueline
    was fuer eine schoene Geschichte,man sieht wie gut es deine Felltraeger haben.Da hast du wircklich ne suesse Bande.
    Liebe gruesse Anni

    AntwortenLöschen
  10. Jacqui, dies war ein ganz anderer Post als sonst. Das war vielleicht auch eine ganz sanfte verliebte Jacqui, jaja, kein Wunder bei diesen Wesen :))
    Ich habe mich ja nu völlig in die Usca verliebt! Das ist ein verkleideter Mensch, die guckt wie ein Mensch! Obwohl, vielleicht wäre das eine Beleidigung... Sie ist magisch... Ja.
    Ja, dieser Post war anders - er war wie immer traumhaft schön, man war richtig mit da (zum PIEPEN, wie die angetrapselt kommen!) doch das konnte man so derart fühlen und nachvollziehen wie noch nie zuvor.
    Ja, da verliebt frau sich gleich mit. Was für eine Truppe, meine Güte :))
    Vielen Dank für dieses Teilen, bin ganz verzaubert, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jacqueline,
    vielen Dank für die Gartenerlebnisse Deiner Fellträger!
    Besonders liebe ich das erste Bild, auf dem sie angelaufen kommen, das ist ein tolle Aufnahme!
    Habt ein schönes WE! Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  12. Susanne aus Lorsch25. April 2015 um 17:49

    Liebe Jaqueline, ich sage einfach wiede mal nur Danke an Dich und Deinen Helden, das es Euch gibt, und Danke für die tollen Bilder!
    Die 4 sind so genial! LG und eine schöne Zeit. Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Guten Abend meine Liebe! Wieder einmal lese ich mit Freude von den Fellträgern....ich bin immer ganz gerührt zu sehen, wie gut es Martha und Usca jetzt haben und man sieht auf den Fotos, dass sie es genießen, jetzt bei euch zu leben! Das rührt mich manchmal echt zu Tränen!!! Ich selbst nehme auch immer einen Pflegefall Hund auf....unser Husky konnte lange Jahre nicht vermittelt werden, weil er nach dem Aussetzen eines Vorbesitzers Verlassensängste hatte und immer in die Wohnungen gemacht hat, wenn man ihn alleine ließ...wir haben ihn dann aufgenommen und zwei Jahre lang ertragen, dass er immer wieder alles angenagt und vollgepinkelt hat, wenn wir ohne ihn das Haus verließen...aber nach zwei Jahren und mit viel Geduld und Liebe war es dann gut und er war der tollste Hund auf der Welt...fünf Jahre hatten wir ihn, dann starb er an Altersschwäche....jetzt haben wir Lotte, einen Westphalenterrier, der vier Monate war, als wir ihn übernommen haben....wir waren die vierten Besitzer...das kleine Mäuschen war von einer Familie zur nächsten gereicht worden....sicherlich, weil sie so wahnsinnig aktiv ist....sie ist anstrengend und macht nie Pause...aber gerade diese Lebensfreude liebe ich so an ihr....sie bringt mich oft zum Lachen und ich liebe sie abgöttisch mit all ihren Macken und trotz ihres oft schlechten Benehmens...auch hier habe ich bisher fünf Jahre Arbeit in Erziehung gesteckt und viele Nerven und Geduld aufgebracht....mein Bruder ist Tierarzthelfer mit Leib und Seele und bringt auch immer Pflegetiere....vor allem Wildtiere, wie Igel, Eichhörnchen, Schwäne, Gänse und Rehkitze....mit....wir peppelln und ziehen die dann immer auf und wildern sie, wenn möglich, wieder aus...ich liebe Tiere einfach und wenn ich mehr Platz und einen Garten hätte, würde ich viel mehr als nur einen Hund haben....ich bewundere eurer Engagement sehr und es erfreut meine Seele und mein Herz zu sehen, wie toll es die Hunde bei euch haben! Lieben Gruß isa....

    AntwortenLöschen
  14. Danke fürs Teilhaben!!!! Ich bin einfach nur verliebt in die Vier!
    Grüße von Nadine

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag deinen Fellnasenpost sehr, hab selber drei.
    Auch hatte ich einen wundervollen Blick in den Garten.
    Danke dafür und bis bald.

    Heike von Filomenas

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jacqui , ganz toll dieser Post . Begleite dich ja auch auf Facebook und finde es einfach ganz wunderbar das ihr den beiden Hundis ein neues Zuhause , ein Hundeparadies , ein neues Leben gegeben habt . Man sieht wie glücklich alle miteinander sind , diese Augen sagen mehr als Tausend Worte ...
    Danke das du uns teilhaben lässt
    Lieben Gruss Nadja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Princessgreeneye,
    ein gaaaaanz wunderbarer Post.
    Wenn es doch alle Hunde so gut hätten wie eure Fellträger bei euch in eurem wunderschönen Garten.
    Man sieht es den Vieren richtig an, wie zufrieden und ausgeglichen sie sind.
    Freue mich schon auf den nächsten "tierischen" Post.
    Liebe Grüsse und eine schöne Woche für dich und deine Fellträger wünscht dir Anke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.