Donnerstag, 16. April 2015

...............

Zuerst möchte ich mich für Euren vielen, so unglaublich herzlichen und teilweise auch sehr persönlichen  und berührenden Kommentare und Mails zu unserem neuen "Familienmitglied" Usca bedanken!!!!.......
 
......... Die Resonanz zu Usca im letzten Post war ja wirklich überwältigend  !!! - sowohl im positiven wie leider auch im negativen. Und gerade diese negativen Reaktionen haben mich wirklich geschockt und teilweise sehr traurig gemacht - sollte DAS das Ziel gewesen sein, dann wurde es erreicht.
Ihr wundert Euch vielleicht, dass ich das so ehrlich schreibe. Aber es sind nun mal meine Gedanken und die gehören zu meinem Blog dann einfach auch dazu. Ich weiß leider noch nicht, wie das zu regeln sein wird in der Zukunft - sperre ich die Kommentare, die anonym abgegeben werden? Aber sperre ich damit nicht auch die Menschen / Leser / User aus, die gerne hierher kommen und ein paar Zeilen hinterlassen wollen?
 Der Held hatte mir geraten: achte doch nur auf die freundlichen, fairen und / oder herzlichen Kommentare - ignoriere doch die häßlichen Kommentare. Doch so einfach ist das leider nicht!
Und ich weiß auch, dass ich nicht die Einzige im Netz bin, die diese negativen Erfahrungen macht / gemacht hat. Aber dadurch wird es ja nicht besser! Ich selbst bin ein Mensch, dem es gut geht - was ist aber, wenn Menschen, die vielleicht grad nicht auf der "Sonnenseite" des Lebens stehen und die dann so attakiert werden ? - hat sich da jemals einer dieser selbsternannten "Gutmenschen" Gedanken zu gemacht. Ich möchte diese Gedanken hier jetzt garnicht weiterdenken - dann wird mir nämlich endgültig übel!
 So hat sich mal wieder für mich gezeigt: das Netz hat eben wie auch das richtige Leben ZWEI GESICHTER / Seiten und ich frage mich einfach, woher nehmen manche Menschen das Recht, andere Menschen anzugiften, anzugreifen, sie zu verletzen - woher nehmen sie sich das Recht, andere Menschen zu verurteilen oder gar anzufeinden? Woher nehmen sie das Recht, egal, um was es geht, etwas Negatives sich herauszusuchen / in einem Bericht zu sehen und das dann einem anderen Menschen verbal um "die Ohren zu schlagen"?
Wie heute auch schon Katja von VERSPONNENES geschrieben hat: Jeder Leser (neudeutsch User) kann weiterklicken - NIEMAND muss es sich antun, unseren oder jeden anderen Blog zu lesen und die Bilder anzuschauen. Wie hat Katja so schön geschrieben: dann klick weiter! Und genau diese 3 Worte sind richtig - wem es nicht bei uns gefällt, tut es Euch nicht an - klickt bitte weiter. Ihr schaltet doch beim Fernsehen auch weiter, wenn Euch ein Programm nicht gefällt!
Und jeder, der sich auf meinem Blog gut aufgehoben fühlt, über den freue ich mich von Herzen und hoffe, dass er / sie sich wohlfühlt und gerne wiederkommt!!!
Bisher sträube ich mich einfach noch, zu unterbinden, dass anonyme Leser hier nicht mehr kommentieren können - andererseits, auch anonyme Leser haben einen Namen. Und wäre es da nicht ein Akt der Fairness und des Respekts, dann zumindest mal mit seinem richtigen Namen zu "unterschreiben"? Oder ist es gar jemand, der einen eigenen Blog hat, aber sich hinter der Kommentarfunktion "anonym kommentieren" versteckt? Oder macht das Netz so frei, dass nichtmal mehr ein Mindeststandard der Umgangsformen miteinander gewahrt werden braucht? Oder ist es dann einfach die Feigheit - das Wissen, dass solche fiesen Kommentare eigentlich sich "nicht gehören", um es mal vorsichtig zu formulieren?

Wenn man den Blog als Teil seines Lebens ansieht so wie ich - und ja, der Blog ist ein Teil meines Lebens geworden, denn ich zeige unser Leben - dann ist es für mich ähnlich wie mit meinem Haus oder einer Wohnung. Ich gehe doch auch nicht einfach in anderer Leute Häuser und "mache sie an" (wie die Jugend so schön sagt) - das verbietet mir schlichtweg meine Erziehung und der Respekt vor meinen Mitmenschen oder eben demjenigen, dessen "Haus" ich betrete. Wenn mir das "Haus" oder der Mensch nicht gefällt, dann gehe ich nicht auf Besuch dort hin - warum auch? Und damit meine ich jetzt nicht, dass, wenn ich gefragt werde, ich nicht auch sagen kann, was mir nicht gefällt - aber dann eben höflich und mit Respekt - eben so, dass der Fragende sich nciht niedergemacht fühlt. Wie hat meine Oma schon immer gesagt:"Kind, Du kannst alles sagen - es ist aber eine Frage des WIE!"

Dieses alles ist jetzt einfach aus mir herausgesprudelt - es MUSSTE einfach sein! Und so versuche ich jetzt mal, wieder die Kurve zu den für uns schönen "Dingen" des Lebens zu bekommen!..........

...............vor ein paar Tagen schon holte ich mir diese Zweige der Blutpflaume aus unserem Garten ins Haus - zumindest glaube ich, dass dieser Baum so heißt. Im Herbst dann bilden sich kleine rote Pflaumen aus, die nicht größer als kleine Kirschen sind - aber eßbar..............

.............waren die Knospen noch völlig geschlossen, als ich die Zweige geschnitten hab, stehen sie nun in voller Blüte und verströmen einen feinen süßlichen Duft...............

.............UND heute wurde bei uns im Garten zum ersten Mal in diesem Jahr der Rasen gemäht - ich LIEBE frisch gemähten Rasen - alles wirkt dann so "jungfräulich" und im Garten duftet es nach frischem Rasenschnitt...........

.......Die Fellträger mögen es natürlich garnicht, wenn der Rasen gemäht wird - denn in dieser Zeit müssen sie im Haus bleiben. Sie müssen dann ja nun nicht unbedingt umherspringen - nicht dass noch einer unter die "Messer" gerät........

..........umso mehr freuen sie sich dann, wenn sie wieder in den Garten dürfen. Usca blüht von Tag zu Tag mehr auf - man merkt ihr an, dass sie den Garten genießt. Manchmal springt sie mit allen Vieren gleichzeitig hoch- wie ein junges Zicklein. DAS erstaunt mich dann, denn sie ist ja schon eine alte Omi! Überhaupt geht es ihr soweit gut - die Ärzte gestern in der Tierklinik meinten, dass, wenn sie noch ein paar Aufbaupräparate, frische Luft und gutes Fressen bekommt, sie durchaus noch eine ganze Weile das Leben geniessen kann. ............

.............na klar sind ihre Knochen nicht mehr die Jüngsten, das Herz klingt zwar alt aber kräftig. Sie hat eine alte Verletzung am Rückrat - aber niemand weiß ja leider, was sie schon alles erlebt hat. Und wir merken einfach, sie genießt jeden schönen Moment, jede Streicheleinheit. Ist bereit, sich auf die neue Lebenssituation einzustellen, hat mittlerweile gelernt, dass der Striegel was angenehmes sein kann, und liegt dann im Gras und schließt sogar geniesserisch die Augen, wenn ich ihr die Wolle aus dem Pelz bürste. ...............

.......Und auch unser Martha-Mädchen war gestern zur Kontrolle mit - ihr Vorderbein wurde wieder geröngt. Der "künstliche" Bruch ist mittlerweile fast völlig geschlossen. Und auch diese gute Nachricht hat uns natürlich sehr gefreut! Aber wir hatten es ja fast geahnt, denn sie rennt, springt läuft durch den Garten und freut sich des Lebens..........
 
........Traut sich mittlerweile sogar schon alleine GANZ IN DEN SEE - na da hab ich nicht schlecht gestaunt!...........

............und da es die letzten Tage so schön sonnig und warm war, stehen auch die weißen Sternmagnolien im weißen Beet in voller Blüte / Pracht da..........

.......Ihre Blüte empfinde ich jedes Frühjahr wieder als absolutes Highlight..........
 
..........ich werde jetzt raus in den Garten gehen und die Fellträger noch ein wenig "bespaßen" und wünsche Euch allen einen wunderbaren Abend - macht es Euch richtig schön ! - Eure Jacqueline
 

Kommentare:

  1. Liebe Jaqueline!
    Deine Worte sprechen mir aus der Seele. Ich war teilweise traurig über manch abgegebenen Kommentar.
    Da ich über keinen Blog verfüge, dachte ich immer (ich gebe eher sehr selten Kommentare ab) man macht das mit "anonym".
    Heute versuche ich es mit Eva (Google). Ob das klappt?
    Ansonsten stehe ich zu meinem Namen und meiner Adresse mit jedem abgegeben Wort an Dich. Euch.
    Ich habe großen Respekt vor Eurem Tun!
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva - hat geklappt!
      Liebe Grüße nach Österreich!

      Löschen
  2. Ich wünsche euch alles liebe mit euern süßen Vierbeinern.Da ich selber 3 Hunde aus dem Ausland habe finde ich es immer toll wenn noch jemand so verrückt Tierlieb ist.Lass dich nicht unterkriegen,jeder hat von anonym schon eins übergebraten bekommen.Einfach löschen und nicht meht drauf eingehen,alles andere will diese Person ja damit erreichen.Und den Gefallen will man doch niemanden geben,oder? Neid muss man sich erarbeiten.Neider gibt es immer,am schlimmsten ist es im Internet,denn da sieht man kein Gesicht dazu.Ich sage immer ;keiner muss mein Leben leben,aber respektiert es bitte.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nicole, da hast Du recht - besonders der letzte Satz beinhaltet fürmich viel Wahres!

      Löschen
  3. Ach liebe Jaqui, auch hier schreibe ich nur, Neid ist was schlimmes. Manche Menschen wissen mit ihrer Bosheit einfach nicht wohin sonst. Setz dich mit dem Popes drauf!
    liebe grüße
    manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jacqueline,

    ich gehöre eher zu den stillen Lesern und wenn ich kommentiere, was nur selten vorkommt, dann nur anonym bzw. nicht mit meinem echten Namen. Ich kann noch nicht einmal sagen, warum, aber ich bin seit über 20 Jahren im Internet unterwegs und das hat mich äußerste Zurückhaltung mit meinen Daten gelehrt. Insofern bin ich froh über die anonyme Kommentarfunktion.

    Weniger schön ist es natürlich für dich (und die anderen Blogger), wenn diese missbraucht wird. Ich finde allerdings, das muss man ganz nüchtern sehen. Wenn man bloggt, öffnet man, wie in deinem Fall, sein Haus unendlich vielen Menschen. Man kann nicht selektieren wie im realen Leben. Und so treten auch Menschen ein, mit denen man normalerweise niemals Kontakt pflegen würde. Die Welt ist nunmal voller unangenehmer Zeitgenossen, Psychopathen, etc. Du kannst sie nicht aussperren - das wäre schön, aber es geht nicht.

    Das Argument, dass man ja hier nicht lesen muss, ist der falsche Ansatz. Diese Leute wollen ja genau das lesen, um sich aufzuregen, abzureagieren, ihren Hass auf die Welt loszuwerden, zu verletzen. Das ist schlimm, aber eben Realität. Da bleibt wirklich nur, nicht persönlich nehmen, ignorieren und fertig.

    Ich finde es übrigens ganz wunderbar, dass ihr Usca und vorher schon Martha aufgenommen habt. Es ist immer so schön, wenn ein altes und/oder krankes Tier nochmal ein liebevolles Zuhause findet.

    Liebe Grüße
    Annabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annabella, so hab ich es bisher nicht gesehen - aber auch an Deiner Sichtweise ist was Wahres! Trotzdem kann, werde und will ich mich nicht an fiese Kommentare gewöhnen. Vielleicht klappt das irgendwann - abe bisher fehlt mir da einfach die"Abgebrühtheit".

      Löschen
    2. Liebe Jacqueline,

      ich weiß gar nicht, ob eine Antwort hier überhaupt erwünscht ist, da sist ja kein Diskussionsforum. Aber ich möchte es gerne loswerden: du hast Recht, ich habe nicht bedacht, dass jemand, der mit soviel Liebe einen so wunderbaren Blog schreibt und so tierlieb ist, auch ein sehr emotionaler Mensch ist. Natürlich kann man dann nicht einfach so rational böse Kommentare einfach abschütteln und "abgebrüht" sollst du ja auch nicht werden, das wäre ja ganz furchtbar. Nein, aber vielleicht kannst du dich davon "distanzieren" - nicht so sehr an dich heranlassen. Den Klospül-Gedanken weiter unten fand ich ganz klasse! Denk an die vielen Menschen, denen du sehr viel Freude bereitest. Ich kenne kaum einen schöneren Wohnblog und freue mich über jeden neuen Beitrag von dir.
      LG
      Annabella

      Löschen
    3. Annabella - ich hab Dich gut verstanden - ich finde es durchaus auch wichtig, dass man über Ratschläge nachdenkt - das hilft auch sehr! Egal, um welches Thema es geht.
      Und ja, der Kloschüssel tip ist so schön! - fast so, wie meine Oma immer geraten hat: wenn Dir jemand doof kommt, stelle ihn Dir mit runtergelassener Hose vor, wie er da auf Dich einwettert........
      Und vielen Dank für das Kompliment!
      Nein, es ist kein Forum - darum ist es aucheher selten bei mir, dass ich auf erhaltene Kommentare so ausführlichantworte unter meinen Posts. Aber wenn Menschen so herzlich und Ehrlich mit etwas umgehen, dass ja eigentlich MEIN Problem ist, finde ich, muss es einfach sein!

      Löschen
  5. Hallo Jaqueline,
    Ich hab deinen Bericht über Usca gelesen und wollte etwas schreiben, aber mir fehlten buchstäblich die Worte. Vor Rührung, vor Bewunderung und vor Respekt. Ohne Menschen wie euch wäre die Welt ein wenig ärmer. Wie ihr lebt und mit welchen Dingen ihr euch umgebt, hat damit gar nichts zu tun. In diesem Moment zählt nur, dass ihr einem Hund eure Liebe schenkt, ihm Geborgenheit gebt und er noch eine schöne Zeit genießen kann.
    Ich finde es schlimm, dass es solche negativen Postings gab. Ich glaube, da war jemand neidisch, oder wollte dich verletzen. Ich kann nachvollziehen, dass dich sowas nicht kalt lässt, vor Jahren habe ich mal ähnliches erlebt. Insofern finde ich es sehr mutigvon dir, die Kommentare stehen zu lassen, und sogar öffentlich darauf zu antworten.
    Lass dich nicht unter kriegen, die Mehrheit deiner Leser mag, was du von euch zeigst. Halte dich an den positiven Meinungen fest. Sie uüberwiegen ;)
    Ich bin übrigens sehr gespannt, wie es mit eurem Rudel weiter geht und welche Dekoideen du noch hast.
    Liebe Grüße von TAC aus Sachsen

    (Für Tippfehler haftet die Eingabehilfe am Tablet *grummel*)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach TAC, diese "Eingabehilfen" kenne ich auch - die Fehler überlese ich gerne!
      Ich schaffe es leider nicht immer zu antworten - ein Blog ist in meinen Augen ja auch kein "Threat". Aber bei diesem Thema nun nehme ich mir gerne die Zeit - dafür ist es "zu nah".
      Ich verspreche: ich werde weiter berichten!

      Löschen
  6. Liebe Jaqueline
    ich hab eben erst den post ueber Usca gelesen und ich finde es auch ganz toll das ihr der alten Hundedame noch ein schoenes restliches Leben gibt.Es gibt ja leider immer welche die dumme Kommentare abgeben muessen.Lass dich nicht aergern,manche koennen wohl nicht anderes.
    Liebe gruesse aus Irland Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Anni, so ist das wohl, dass manche nicht anders können........

      Löschen
  7. Liebe Jaqueline,
    freu mich immer die schönen Bilder von dir zu sehen. Deine Tierliebe vor allem für einen alten Hund, der in unserer Gesellschaft so wenig Wert ist beeindruckt mich sehr. Ich ziehe meinen Hut vor Dir !!!! Sei nicht mehr bedrübt über negative/boshafte Kommentare. Die Zweige sind so schön von deiner Blutpflaume. Finde es immer sehr anregend zu sehen was du alles ins Haus stellts und was du als Vase umfunktionierst gefällt mir besonders gut.

    Es grüßt dich aus dem sonnigen Süden Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judith, wenn ich Usca jetzt erlebe, dann schenkt sie UNS sehr viel! Sieist ein besonderer Hund!

      Löschen
  8. Hachja, Jacqui, in letzter Zeit kommen wir ja irgendwie immer nicht um dieses leidige Thema herum! Du kennst ja meine Einstellung dazu, aber ich geb für alle andern auch noch mein Statement ab. Jeder darf seine Meinung frei äussern, das gilt auch auf meinem Blog. Aber wie sagt der Franzose so schön: "C'est le ton qui fait la musique!". Wenn man den Anstand wahrt und mit andern so umgeht, wie man es für sich selber auch in Anspruch nehmen möchte, dann ist doch schon alles okay. Dass man nicht mit allen einer Meinung sein kann und notabene auch nicht andern nach dem Mund reden soll, das schicke ich voraus, wenn ich blogge. (Und ich bitte auch darum! Sich gegenseitig den Schmus zu bringen wird auf Dauer eh' langweilig und ist einfach nicht authentisch.) Aber dass sich immer wieder gewisse Menschen (und wir haben so unsern Verdacht, wer das sein könnte, ne?) genötigt fühlen, einfach nur blindlings draufzuhauen, ohne jede Empathie und vor allem ohne das leiseste Fünkchen Anstand, das wird langsam zum Ärgernis und ist auch sehr bedauerlich. Denn es macht den Anschein, dass diese Person(en) einfach nur auf Biegen und Brechen andere angehen wollen, allein um des Denunzierens willen. Es scheint ihnen Spass zu machen, scheinbar brauchen sie das dringend um ihr erbärmliches Ego zu befriedigen. Was sie aber schlussendlich damit bezwecken, das bleibt mir verborgen. Eines aber ist klar: Es sind Menschen, die mit ihrem Selbstwertgefühl zu kämpfen haben, die nichts in ihrem Leben finden, was sie erfüllt und glücklich macht, und die immer auf andere schielen und glauben, dass die es besser haben. Das macht sie zornig, und so lassen sie ihre Aggressionen an anderen aus. An Menschen, die eigentlich nichts anderes wollen als sich mit andern auszutauschen und über das, was sie bewegt und was sie weiterbringt zu berichten.
    Leider sägen diese unbelehrbaren anonymen Kommentatorinnen mit ihrem Gebaren am Ast, auf dem sie sitzen, und scheinen es noch nicht mal zu bemerken. Aber ich weiss: Irgendwann schlägt das Leben zurück. Dieses böse, niederträchtige Verhalten bleibt nicht ungestraft. Es dauert manchmal seine Zeit, aber irgendwann werden diese Schreiberlinge erkennen müssen, wie sehr sie sich selber schaden.
    Also lassen wir uns mal von denen nicht runterziehen und machen wir einfach weiter wie bis jetzt. Bleiben wir positiv, fröhlich und lebensbejahend, denn das macht uns glücklich und zufrieden!
    Hab eine gute N8 und verteil in meinem Namen ein paar Krauler in die Runde!
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FrauHummel, dem ist einfachnichts hinzuzufügen - Du hast mal wieder die richtigen Worte gefunden!

      Löschen
  9. Liebe Jaqueline,
    jetzt muss ich mich doch mal als stille Leserin deines Blogs melden; ich freue mich jedes Mal, wenn du etwas postest.
    Insbesondere liebe ich die "tierischen" Beiträge.Eure Tierliebe wärmt einem das Herz.
    Lass dich von fiesen Kommentaren nicht "runterziehen"; du hast das Herz auf dem rechten Fleck, und dein Blog könnte schöner nicht sein.
    Alles Liebe und Gute für dich und deine große Familie wünscht dir Anke aus Barenburg
    PS Ich denke, wer es nötig hat, dumme Kommentare abzugeben, muß ein wirklich unzufriedener, neidischer Mensch sein.
    Und das dann auch noch anonym zu tun, zeugt von Feigheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Anke - dann haben die schlimmen Kommentare wenigstens einen Sinn, ich "lerne so manch stillen Leser kennen". Das hat meine Oma auch immer immer gesagt: in allem Schlimmen ist auch was Gutes!

      Löschen
  10. Liebe Princessgreeneye!
    Ich kann nur sagen"chapeau" wenn jemand alten und ungeliebten Tieren ein neues liebevolles Zuhause gibt!
    Ich bin vor einiger Zeit zufällig auf Ihren wunderschönen Blog gestoßen (s'war die Küche im kleinem Haus, dachte uiuiui mein Boden aus meiner alten Wohnküche und schmacht das wunderbare Fische-rollbild, oi das dunkle Pferdchen, die Regale..oioi war hin und wech! Mittlerweile hab ich den Blog mit großer Begeisterung in voller Länge regelrecht verschlungen! Mann kann gut über die Jahre sehen, wie sich Ihr Stil immer mehr entwickelt und perfektioniert!
    Ich neige mein Haupt vor einer Meisterin, die sich Ihr Princess-Krönchen wahrlich verdient hat!
    Ich bin seit einigen Jahren sehr krank, hatte einige Schicksalsschläge zuviel. Mußte dann noch vor Weihnachten meine Püppi einschläfern lassen und viel dann klaftertief ins Dunkle.. Ihr Enthusiasmus und Ihre Power haben mich mitgerissen..bekam soviel Mut und Inpriation für eigene Ideen... DANKE.. Bitte weitermachen wie bisher!
    Ganz doll Liebe Grüße
    Andrea v. AnBo'sCastle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea - fehlen mir einfach die Worte- ich habe Gänsehaut und als ich Ihren Kommentar zum ersten Mal las, brannten mir die Augen. Ich kann nur sagen: es macht mich glücklich, dass ich Sie wohl wieder etwas froh machen konnte. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass für Sie alles gut weiterläuft (Ich weiß, das klingt jetzt ziemlich hohl, aber ich weiß es im moment nicht besser auszudrücken!)

      Löschen
  11. Hallo,
    Hach ihr habt einen Traum von Garten,ein Paradies für Mensch und Hunde!!!
    Ja manche Menschen haben anscheinend keine gute Kinderstube gehabt wenn man das so liest-traurig!!
    Aber es gibt immer Menschen die einem nicht guttun,deshalb einfach drüberstehen und reden,oder bessergesagt schreiben
    lassen....einfach kein Interresse zeigen,das ärgert so Leute wohl am meisten.
    Genießt weiter euer Leben mit den Hunden....*Hunde sind die besseren Menschen* sagte meine oma schon...:))
    Ich wünsche euch und den Hunden alles liebe!!
    Lieben gruß Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Saskia, dann hast Du auch eine sehr weise Oma gehabt! Danke für die leiben wünsche!

      Löschen
  12. I'm happy with every new post from you! And it gives me a warm feeling when I see the love you're giving to your dogs.
    Jeannine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Jeannine, thank you so mutch - I send you many warm regards!

      Löschen
  13. Hallo liebe Jacqueline,
    auch ich bin sonst stille Leserin und melde mich nun um mit den anderen 'sonst Stillen' hoffentlich ein kleines Gegengewicht zu den unerfreulichen Kommentaren zu bilden. Ich habe nie geschrieben, weil ich denke, dass Du schon gewiss schon so viele Zuschriften bekommst und ich oft auch nicht wüsste, was ich schreiben soll, außer dass es wieder schön war :-)

    Ich habe Deinen Blog vor ein paar Monaten über MeasVintage gefunden- seither lese ich eure Blogs regelmäßig und was ich über Deinen Blog sage trifft auch auf Meas zu.

    Deinen Blog zu lesen gibt mir Mut das umzusetzen, was ich schön und richtig finde und mich früher nicht recht getraut habe. Dadurch findet in mein Leben und mein Zuhause immer mehr Schönheit und 'Wohlgefühl' Einzug. Er gibt mir Eindrücke und Inspiration und er ist mir an traurigen Tagen durch Deine schönen Bilder und Deine Berichte eine Quelle der Freude, in der ich kurz abtauchen und mich danach oftmals wieder mit neuer Frische aufrichten kann. Einfach, weil Schönheit, Inspiration und liebevolle/ freundliche Worte diese Fähigkeit haben. Und Du zeigst/schreibst halt vieles, dass in mir etwas anspricht. Wie mein Ppapa sagen würde: "Es bringt mein Herz zum Singen" und das kann nur gut sein.

    Derzeit liegt mein Vater im Krankenhaus und während ich warte, und kaum etwas tun kann außer ihm meine liebevollen Gedanken zu schicken und weiter zu Warten, durchstöbere ich Meas und Dein Archiv und freue mich an jedem neuen Blogbeitrag, den ihr schreibt. Es hilft. Wirklich. Sehr.

    Vielen Dank Dir, dass Du so großzügig so viel von Deinem Leben mit uns teilst.

    Liebe Grüße,
    Mica aus Brühl im Rheinland
    (Nur anonym, weil ohne eigenen Blog)



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mica: Puh, oft ist es mir selbst nicht bewußt, was ich scheinbar mit meinem Blog auslöse - ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine Ehrlichkeit und Offenheit und hoffe, dass ich dann auch weiterhin mit meinem Blog "Herzen zum klingen bringen kann"!
      Ich wünsche Dir und Deinem Vater von ganzem Herzen, dass alles gut wird!!!!

      Löschen
  14. Liebe Jaqueline,
    als stille Begleiterin deines Blogs kann ich mich der vorherigen stillen Leserin nur anschließen.
    Du hast so einen schönen Blog und es macht so viel Spaß, daß du uns an deinem "Leben" teilhaben lässt. Wem das alles nicht gefällt oder neidisch ist oder meint, an allem rum meckern zu müssen, soll einfach weiterklicken oder aber den Mut haben, respektvoll und höflich seine Meinung zu sagen und mit seinem Namen zu unterschreiben,.
    Nimm dir das alles nicht so zu Herzen, genieße dein Leben und drücke deine Hundefamilie mal fest
    Schönes Wochenende, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, das werde ich gerne tun! - die Fellträger lieben es ohnehin, geknuddelt zu werden!

      Löschen
  15. Liebe Jacqui, Du kennst ja meine Meinung zu negativen Kommis, hatten wir uns ja ausführlich darüber unterhalten, dass ich persönlich finde, dass "fies" tatsächlich dazugehört.
    Ist meine Meinung, und das heißt wohlgemerkt NICHT, dass ich es richtig finde, dass sich Leute auf´s Übelste im Ton vergreifen. Aber in anderen Ländern knallen die sich oft noch ganz andere Sachen um die Ohren, da gehört Nettikette selten dazu. Ist bei uns eh alles noch sehr nett.
    Ich denke halt, die können das nicht besser und haben halt was zu sagen - was immer man dann davon annehmen oder überlegen mag, muss man/frau aber nicht. Richtig besch...eiden finde ich die, mit denen man dann nicht reden kann, die Gegenargumenten uneinsichtig sind, so dass man selbst nicht daran wachsen kann und die dann auch geistige und UNERZOGENE Zwerge bleiben WOLLEN, weil nix bei raus kommt. Schade das.
    Und dahinter steckt doch oft etwas anderes. Wie macht frau es richtig? Mich ging eine Frau an, ich würde zuviel Geld in einen kleinen darmgeschädigten Kater stecken (nur bio und spezial...), während Kinder auf dieser Welt im Müll wühlen müssen. Und da hatte sie... RECHT! Autsch. "Haben ein indisches Patenkind bei Plan International", stammelte ich noch, doch so recht gelang es mir nicht, mich selbst noch zu überzeugen. Denn ja, die Frau hatte Recht (sie hätte mich nur nicht so übel anbrüllen müssen dabei, aber von ihrer Sicht aus hatte sie eben einen gerechten Zorn...) . Ich aber hätte nu nicht mein Katerle einschläfern lassen können, vor allem, da er so völlig gesund und fröhlich leben kann. War also der Kater wichtiger als die Kinder? Könnte man ja dreie mit unterstützen...Aua-aua, solche Gedanken tun weh. Also mir schon. Aber ich finde sie wichtig.
    Wir können es eben nicht an allen Fronten Recht machen... Wir können uns nur bemühen, unseren eigenen Weg im Moment zu finden. Es ist nicht einfach, es ist überfordernd hier auf dieser Welt, finde ich, nicht allzu viel Schaden anzurichten. Wie man/frau es macht, ist es falsch - daher vergreifen sich die ja auch im Ton. Ist ja auch zum Verrückt-Werden.
    Und so finde ich es trotzdem wichtig, "Anonyme" zuzulassen. Denn sie zu sperren, ist unser nicht würdig - und hey, brauchst Du auch nicht.
    Denn da haste ja auch noch ne zaubersüße Oma, und die springt vor Freude mit allen Vieren in die Luft - na, wenn das kein Karftschub ist? Ach, ist das SCHÖÖÖN :)) Spring innerlich mit hoch, lass abgleiten ;) und lass die Zwerge geifern, die an diesem Leben bitter wurden und denken WOLLEN, sie würden es richtig machen, weil sie es sonst nicht aushalten - und daher lieber mit dem Finger auf andere zeigen.
    Doch das ist ja nicht unser Problem.
    Alles Liebe Dir und Deinem Zaubertrupp, macht Euch schön stark, ich drück Dich ganz fest, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Mea - ich kann mich an unsere Gespräche gut erinnern! Trotzdem widerspreche ich Dir auch hier wieder: an fiese Töne kann ich mich niemals gewöhnen! Und da hält für mich das Argument, wie es in anderen Ländern zugeht, leider auch nicht. Unterschiedliche Meinungen sind so wichtig - Verletzungen dürfen einfach nicht sein. Und vor allem, die Menschen, die mit ihrer "Argumenten" verletzten WOLLEN, sind in der Regel auch die Menschen, die nicht überzeugen sondern bekehren wollen. Das bedeutet für mich aber, sie lassen schlichtweg nur ihre eigene Meinung als alleinig heilsbringend zu. Wer diskutieren möchte, Argumente austauschen möchte, der hört zu, läßt sacken und denkt auch über andere Meinungen nach. Läßt auch andere "Lebensentwürfe" zu, respektiert sie auch wenn er sie nicht gutheißt. Und natürlich können andere Meinungen auch "weh tun", wenn jemand mal die Finger in eine Wunde legt. Das ist wichtig! Sonst kann man ja auch nicht wissen, ob man seinen eigenen Weg noch immer als richtig empfindet oder doch mal eine andere Richtung einschlägt. Und so denke ich auch: jeder kann und sollte auf seine Weise /nach seinen Möglichkeiten versuchen, die Welt ein klein wenig besser zu machen - und wenn es eben ist, dass man einen kleinen Kater, der keine Überlebenschance hatte, aufpäppelt und mit wertvollem Futter ihm ein gutes Leben ermöglicht. DAS ist dann DEIN Weg ! Das ist EINES Deiner Themen, wie Du die Welt ein klein wenig besser machen kannst. Und wir zwei schaffen es doch auch, miteinander respektvoll zu streiten, ohne uns die Augen auszukratzen! Wir beide respektieren uns - die Wege die wir gehen.
      Ach Mea, ich mag Dich SEHR!

      Löschen
    2. Jou, Chefin :)) Mag Dich auch :)) Knuddel die Vierpfötler von mir :))

      Löschen
    3. Mea, mach ich von Herzen gerne! über das Chefin musste ich mal wieder schmunzeln - hachja......!

      Löschen
  16. Liebe Jacqui,
    gehässige Anonmychens auszusperren wird nicht wirklich etwas nützen, dann kommen sie eben als Fake-Profil zurück. Versuche der Empfehlung Deines Helden zu folgen und Dich an den schönen Kommentaren zu erfreuen. Leicht gesagt, ich weiß, mir würde auch jedes Mal die Galle hochkochen, glaube ich. Habe mir eben besagte Kommentare angetan. 99% sind positiver Natur, denn hinter dem Rest verbergen sich vermutlich weniger Menschen als Kommentare.
    Der Spruch man trifft sich immer zweimal im Leben hat für die großen Weiten des Internet leider nicht unbedingt eine Bedeutung. Wohl aber der Spruch, den meine Mutter mir früher immer mitgab. "Kleine Sünden straft der liebe Gott sofort, große etwas später. " Auf die Personen angewandt, die sich hinter solch garstigen Kommentaren verstecken heißt das für mich, sie haben ihre Strafe schon bekommen, sie sind nämlich voll von Neid, Hass und Missgunst. Wie muss sich das mies anfühlen!!
    So, nun zu den schönen Dingen. Was habt ihr für ein -tschuldigung- geiles Hundegrundstück! Da geht nicht wirklich was kaputt wenn die Fellnasen die Sau rauslassen.
    Habt ein feines Wochenende und lass Dich nicht ärgern,
    Karen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen - ja, da hast Du wohl eine sehr kluge Mama - und ja, ich denke auch, dass es vermutlich nur ein oder zweiMenschen sind, die sich immer wieder "ausk.........tzen" wollen. Und so hab ich es noch nicht gesehen, dass sie erst ihre "strafe" bekommen haben und nun um sich schlagen. Da werde ichin manch stiller Stunde wohl nochmals drüber nachdenken (und auch ich habe stille Stunden, ja!)
      Ja, da hast Du recht - sie haben viel Platz zum rennen und toben und spielen. Nur wenn ein Ball in die Beete springt, musste schon so manchen Hortensie oder Rose einen trieb "opfern" - aber das wächst dann halt nach.

      Löschen
  17. Liebe Jaqueline, Frau Hummel hat sich ja bereits sehr stimmig zur Problematik geäußert. Mir persönlich gefallen privat aufgestellte Tierpräparate auch nicht. Na und? Ich würde nie auf die Idee kommen, euch aus diesem Grund Tierliebe abzusprechen. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, zeigt ja euer handeln. Ihr investiert Zeit, Herzblut und Geld. Das ist nicht selbstverständlich. Vielleicht magst du dich in Zukunft nur noch auf Kommunikation in Augenhöhe einlassen. JEDE deiner Reaktionen auf sehr negative, unfreundliche anonyme Kommentare beschert dem Schreiber eine Betriedigung. Denn du hast dich mit ihm ausgiebig befasst. Es spielt keine Rolle, ob negativ oder positiv. Du hast Aufmerksamkeit geschenkt = Ziel erreicht. Verliere nicht die Freude an deinem Tun. Und bestimmt findest du den richtigen Umgang mit den betrübenden Vorkommnissen.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Petra, damit hast Du absolut recht - ich hatte auch erst nachgedacht, ob ich überhaupt / irgendwie reagiere, aber es Musste für mich selbst einfach sein! Und ich denke auch, dass das wohl auch das letzte Mal gewesen ist, dass ich da so ausführlich drauf regaiere. Wobei ich davon ausgehe, dass ja auch den Fieslingen inzwischen wohl die Puste augegangen sein muss. Und der Tip mit der Augenhöhe, der ist wirklich gut!

      Löschen
  18. Liebe Jacqueline,
    als stille Leserin ohne Blog kommentiere ich nur selten. Ich kann nur erahnen wie viel Zeit und Energie in diesen Blog hineinfließen, bis Text und Fotos zu immer wieder neuen Beiträgen zusammengefasst ins Netz gestellt und von jedem
    gratis(!) mit wenigen Klicks gelesen werden können. So wie ich haben sich sicher schon viele treue Leser von diesen Gedanken, Ideen und von der in diesem Blog geballten Kreativität inspirieren lassen und vor allem mit großer Bewunderung festgestellt:
    Hier lebt, schreibt, fotografiert und vor allem ARBEITET eine Powerfrau, die es nur durch Fleiß geschafft hat, ihre Träume zu verwirklichen!
    Mit sachlicher Kritik hatten leider einige der letzten (natürlich von Feiglingen nur anonym verfassten) Kommentare sicher nichts zu tun. Tragen diese Menschen auch nur Synthetikkleider, Plastikschuhe und sitzen auf selbst geschnitzten Holzsofas?
    In Wien sagt man: Jeder soll zuerst vor seiner eigenen Haustüre kehren!
    Und: Selbermachen-Bessermachen
    Ich kann nur sagen (schreiben): Wer hier nicht herausliest, dass hinter Prinzessgreeneye eine
    mitfühlende Frau mit einem riesengroßen Herz für Tiere steht, die als Tierfreundin nicht nur von Tierschutz redet, sondern auch HANDELT, der hat ohnehin nichts verstanden.
    Mit ganz lieben Grüßen
    Michaela aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela - ja, da hastDu recht - solch ein Blog braucht Zeit. Und manchmal mrke ich garnicht, wie lange ich an einem Post "friemle". Aber wie ich schon schrieb: er ist mein virtuelles Tagebuch - ich "brauche"den Blog einfach für mich selbst - und die "Nebenwirkung, dass ich vielen Menschen damit eine Freude mache, freut mich immer wieder!
      Du, übrigens sind Plastikschuhe auch nicht der große "Wurf" - wobei es für mich den "großen Wurf" ohnehin nicht gibt nur nach seinem eigenen Gewissen leben ist für mich zumindest der richtige Weg - und diesen Weg muss man in der Tat immer wieder mal auch in Fragestellen. Das hatte ich ja oben bei Mea auch schon gesagt.
      Viele Grüße nach Wien!

      Löschen
  19. Hallo Jacqui.....ich hab noch nie so Kommis bekommen, aber.......ich würde fiese Kommentare einfach löschen. Ich gebe ihnen gar nicht die Möglichkeit auf MEINEM Blog IHREN Mist zu zeigen.....dann geben sie von selber auf :o) Du hast doch auch eingestellt "Kommentar nach Freigabe"......also.....ab in den Papierkorb mit den neidisch, geschriebenen Rülpsern :o)

    Wünsch dir ein tolles Wochenende .....mit deinem Helden und den Hunden.....und ach ...einfach Allem *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  20. Also an so mancher Meinung mag man ja wachsen können aber eine Meinung äußern geht eben anders. Wenn man zwischen den Zeilen liest merkt man recht schnell was dahintersteckt: Keine andere Meinung sondern der Wunsch den anderen anzugiften, bloßzustellen... Wir sind in unserer Freiheit ohnehin so eingeschränkt, dass jeder Mensch es den anderen überlassen sollte, wie er seine Freizeit verbringt und wofür er sein Geld ausgibt. Jemandem durch Sprüche wie: "In Anfrika hungern Kinder" o. ä. ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, weil er für ein Tier mehr Geld ausgibt, empfinde ich nicht als Äußerung einer Meinung und das hat für mich wenig Überzeugungskraft und erwachsen finde ich sowas schon mal gar nicht. Ich würde mich eher wie ein Kind fühlen, das etwas falsch gemacht hat und nun geschimpft wird und dann traurig ist und eben ein schlechtes Gewissen hat. Ich weiß auch ehrlich nicht, was das soll, dass manche Menschen anderen ständig durch irgendwelches Gequatsche zeigen wollen, dass sie "bessere" Menschen sind und ehrlich gesagt, für Kinder Geld spenden (was natürlich wichtig und toll ist!) ist halt um einiges einfacher als mit den Leuten um einen herum anständig umzugehen und tolerant zu sein. Ich weiß nicht was das ist, aber die Menschen haben wohl verlernt, andere einfach in Ruhe zu lassen und manchen macht es einfach Spaß, glaube ich. Und niemand hat Recht oder das Recht, anderen zu sagen, dass ihr Geld oder ihre Zeit für Kinder oder irgendetwas anderes besser investiert wäre. Wer sich aus dem Herzen heraus selbst entscheidet, einen Hund aufzunehmen, sich für Kinder zu engagieren o. ä., der tut das Richtige, weil es eine Herzens- und eigene Entscheidung ist und nicht von irgendwem aufgezwungen, der ein "ich spende für Kinder, ich bin besser" vor sich her trägt. Wenn wir jedes Mal wenn wir irgendwas kaufen - z. B. einen neuen Pullover - Angst haben müssen, dass uns irgendeiner anstänkert weil irgendwo irgendwer nur einen einzigen Pullover hat und im Winter friert...
    Und was diesen einen anonymen Kommentator betrifft, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass er oder sie für Dich kein Unbekannter ist, sondern durchaus in Deinem Umfeld zu finden ist. Es hilft allex nix, die Welt ist leider voller solcher lächerlicher Leute und man muss halt leider unter ihnen leben aber nicht mit ihnen. Und sind wir doch mal ehrlich: Solche Kleingeister erreichen doch nicht wirklich etwas oder bringst Du jetzt den Hund wieder weg oder richtest Du Dein Haus jetzt anders ein? Ich glaube nicht. Und was wurde dann erreicht, was erwähnenswert wäre? Genau: Nix! Du musst nur lernen, es als das zu sehen, was es eigentlich ist: Lächerlich. Ich hatte auch schon mal einen dämlichen Kommentar und hab ihn einfach gelöscht aus dem Blog und aus meinem Tag und dabei gelächelt, weil ich das Bild einer Kloschüssel im Kopf hatte und jetzt einfach die Spülung betätigte. Und glaub mir, diese Kopf-Kloschüssel muss ich ziemlich oft einsetzen aber das gehört eben zum Leben dazu und es klappt auch von Mal zu Mal besser ;), Du solltest nicht positive Energie darauf verschwenden Dich auf solche Leute - in welcher Form auch immer - einzulassen denn damit verschwendest Du nur wertvolle Zeit und nur aus Entscheidungen, die wir selbst oder gemeinsam mit unserem Partner treffen, kann etwas Positives entstehen und das ist es doch: Du fühlst Dich in Deinem Zuhause wohl, Dein Mann fühlt sich wohl, die Hunde fühlen sich wohl und irgendwo hockt ein armseliges kleines Licht an einer verstaubten Computertastatur und fühlt sich anscheinend gar nicht wohl... Alles ist gut!
    Gruß und bastel Dir Deine eigene "Kopf-Kloschüssel" ;)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,
    ich fang mal so an.....Warum ,warum gibt es Menschen die immer wieder noch mehr Öl ins Feuer giessen müssen ???
    Warum gönnt man den Menschen nicht ihr erschafffenes ??? Warum wird nur noch negativ gesehen????
    So nun zu mir...ich bin einen von denen die schon lange Anoym den Blog lesen..meinen finanzielen Mittel sind leider begrenzt..aber ich beame mich immer in Euer schönes und liebevolles Heim...und schon bin ich glücklich und zufrieden..Du siehst also was Dein Blog für eine Wirkung hat..zumindest bei mir ...die Fellträger sind immer ein besonderes Highlight das mich manchmal zu Tränen rührt, gleichzeitig dankbar werden lässt, dankbar dafür das es Menschen wie Euch gibt und dafür hab vielen Dank ...Liebste Güsse Gisel aus Baden Württemberg

    AntwortenLöschen
  22. Du sprichst mir aus der Seele... Aber solche Menschen wird es wohl immer geben...man muss lernen, wegzuhören. Aber... einen gigantischen Garten habt Ihr da! Sooooo toll!! Kein Wunder, dass die Fellnasen sich so wohlfühlen!
    Ich lese Deinen Blog total gerne, und werde dies auch weiterhin tun. Ich kommentiere selbst selten, aber wenn unterschreibe ich wenigstens mit meinem Namen (einen Blog habe ich selbst keinen).
    Ich wünsche allen ein schönes sonniges Wochenende.
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Jaqueline, durch FB bin ich auf deinen Blogg gestoßen. Auch ich habe 3 armen, verlassenen, misshandelten Hundeseelen ein Zuhause gegeben. Wir können nicht die Welt retten, aber wir verändern die Welt für genau diese Fellnasen. Lass dir kein schlechtes Gewissen machen, es ist alles gut so, wie es ist!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Jaqueline,

    ohne die Kommantare gelesen zu haben, denke ich, dass man aus scheinmoralischen Attitüden heraus anderen vorwerfen kann, warum nicht (kranken, armen, kriegsgefährdeten etc. Menschen geholfen wird, anstatt Tieren, ABER die Tatsache ist die, dass die Meisten niemandem und nimmer helfen! Und aus diesem Grunde ist eurer hunderettenden Aktion absolut
    Respekt zu bieten. Aller Achtung, dass Ihr das tut! Vielen Dank dafür. Liebe Grüße
    Susanne aus Budapest

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Liebe,
    ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken, dass du uns Leser an eurem Leben teilhaben lässt. Das ist ja überhaupt nicht selbstverständlich! Ich lese deinen Blog schon lange, habe ja auch schon mal gesagt, dass dein Blog einer der wenigen ist, den ich immer in komplett von vorne bis hinten lese und in mich aufsauge. Ich mag euren Stil sehr sehr gerne, auch wenn ich es mir für unser Heim nicht vorstellen kann. Ich bekomme bei euch immer viele Inspirationen und kann einiges bei uns umsetzten. Auch mag ich deine Texte. Du bist eine tolle und starke Frau, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Und was noch viel bewundernswerter ist, ist dein riesengroßes Herz!!!
    Finde deinen Umgang mit den blöden Kommentaren hier richtig. Ich denke solche Leute können einem Leid tun. Sie haben mit sich und ihrem Leben wohl solche Probleme, dass sie ihren Frust bei Menschen abladen denen es wohl gut geht. Lass dich davon nicht runterziehen und mach weiter so!
    Herzliche Grüße sendet dir
    Juli

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Jaqueline, es wäre sehr schade wenn Du die Kommentarfunktion aufgrund böser Worte von Neidern ändern müsstest.

    Ich lese gerne hier, tauche in Eure Welt ab und kann ein paar Minuten den oft anstrengenden Alltag vergessen. Nur selten schreibe ich anonym einen Kommentar, aber es wäre schade wenn dies nicht mehr möglich wäre. Ich hole mir gerne Anregungen in Eurem Garten, Träume vom kleinen Haus und freue mich über Bilder Deiner Fellträger.

    Mir ging das Herz auf als ich die Geschichte von Usca gelesen habe, sie hat große Ähnlichkeit mit unserem 8-järigen Arco. Es kostet viel Kraft solche armen Wesen wieder auf zu päppeln und Ihnen einen schönes Zuhause zu ermöglichen. Aber es kostet auch Geld, vier Tiere brauchen Futter und von den Tierarztkosten ganz zu schweigen. Nicht jeder kann sich das so leisten und ist dann neidisch was Ihr Euch mit Eurem Laden geschaffen habt.

    Ich war im Tierschutz aktiv, die finanziellen Mittel sind begrenzt, da wird schnell auf andere die besser gestellt sind gezeigt und nach dem Haar in der Suppe gesucht. In Deinem Fall kann man in der Haltung bei dem riesen Grundstück nichts bemängeln. Also wird gesucht und gesucht, da plötzlich kann man sich an ausgestopften Tieren als Deko aufhängen. Solche Neider wollen was gegen Dich suchen und finden irgendeinen Grund um Stunk zu machen.

    Das darfst Du bitte nicht an Dich ranlassen und bitte, bitte macht weiter so. Ich bin ein großer Fan von Dir und Deine Tierliebe macht Dich noch sympathischer.

    Zwar bekomme ich auch leicht eine Gänsehaut bei diesen ausgestopften Tieren, was aber auf meine Kindheit zurück zu führen ist, trotzdem schaue ich gerne Deine Bilder und werde das auch weiterhin tun.

    Puhhh, ziemlich lange geworden - alles Liebe und lass Dich nicht kleinmachen. Simone aus O.

    AntwortenLöschen
  27. Eigentlich bin auch ich nur "stille Leserin" des Blogs.
    Ich möchte mich hiermit aber gern mit 3 Fragen direkt an den/die anonyme/n Ärgermacher/in wenden:
    Sind Sie Vegetarier/in? Tragen Sie Kleidungsstücke aus Leder? Haben Sie darüber nachgedacht ob das Verzehren von Fleisch nicht schlimmer ist, als ein altes Tierpräparat aufzustellen?

    Jemand im Blog sprach von "Meisterin" und dass die Prinzessinnenkrone verdient sei- In der Tat!
    Es geht nicht vorrangig um Deko, Einrichtung oder Möbel, sondern, vielleich unbewußt, darum ein positives Lebensgefühl zu vermitteln.
    Und wenn ich richtig gelesen habe, bin ich nicht die Einzige, die viel Kraft, Mut und neue Energie aus dem bewundernswert, rührend Menschlichem schöpft, was "princessgreeneye" hinter den Kulissen ausmacht, was auch zeigt, dass unglaublich viele Menschen mit ihrer Meinung auf der Fürsprecherseite stehen.
    Auf der gehässig-anonymen Seite dagegen offensichtlich nur Eine/r. Grund nachzudenken!

    Auch darüber, dass sich auch hinter jedem Blogeintrag eine, im Zweifelsfalle, nachverfolgbare IP-Adresse verbirgt. Hinter jeder IP-Adresse ein eingetragenes Nutzerkonto mit Namen welcher, im Rahmen einer rechtlichen Überprüfung der Tatbestände der Beleidigung und Verleumdung, herausfindbar wäre.
    Auch für das Internet besteht eine gültige Rechtsprechung!

    Mit freundlichen Grüßen
    D.Senftleben

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Jacqueline,
    ich hoffe, ich kann dich duzen. Ich bin eine der stillen Leserinnen von deinem Blog. Ich möchte Dir jetzt auch ein bißle Mut zusprechen. Ich finde, es richtig richtig gut, daß Ihr diesen (jetzt nicht mehr armen) Tieren ein Zuhause gibt!!! Ich würde es genauso machen. Wir haben auch einen Mischling, 12 Jahre alt. Sie ist unser ganzer Schatz!!! Leider gibt's immer wieder solche Schnarchsocken, die anonym ihre Frust rauslassen. Das ist doch von sowas feige Bitte steht drüber! Und am besten nicht soo viel drüber nachdenken, schade um diese Zeit! Ich wünsche Euch allen ( Zwei- und Vierbeiner) alles alles Gute!!! LG Rita

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Jacqueline,
    es gelingt mir nicht immer aber ich versuche einfach nur Mitleid für solche Menschen empfinden. Wie traurig und schwarz muss es in der Seele eines solchen Menschen aussehen. Sei einfach glücklich darüber, dass Du ganz viel Helligkeit und Güte besitzt.
    Ich freue mich so wahnsinnig für Usca und auch Martha!! Wie toll, dass ihr Bein so toll heilt!!!
    Ein schönes Wochenende Dir und Deinem gesamten Rudel!!!
    Nadine Barth

    AntwortenLöschen
  30. Hallo meine Liebe, auch ich frage mich manchmal, in welcher Welt wir eigentlich leben?! Ich habe neulich auch etwas gepostet und mir schrieb so ein "Affe" einfach nur das Wort "grauenhaft" drunter. Man fühlt sich irgendwie verletzt...ich lebe einfach nach dem Motto: If you can say nothing nice, say nothing at all" und ich verstehe nicht, was die Menschen davon haben, wenn sie sinnfreies und verletzende Worte überall ins Netz schmieren...und dann auch noch anonym und damit feige! :) Hinter Eurer Tierliebe stehe ich zu 100 % und ich finde es ganz toll, dass ihr helft und Euch für die Tiere einsetzt und ja auch viel Zeit und Geld investiert, um ihnen ein neues Zuhause zu geben. Meine Liebe, macht weiter so! Ihr seit ganz tolle Menschen und habt ganz tolle Tiere und ihr schreibt einen tollen Blog! Wem das nicht gefällt, dem gefällt es nicht...ignorier das einfach und mach weiter wie bisher! Ich liebe diesen Blog und alles, was zu sehen und zu lesen ist! :) Fühl Dich gedrückt! Isa von Shabby Chic & Co.

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Jacqueline,
    wie auch schon Katja, stimme ich auch dir zu...klickt doch einfach weiter...auch ich finde nicht immer alles schön...aber auch meine gute Erziehung verbietet mir so gemein zu anderen zu sein...dann schreib ich halt nix dazu und fertig...und wenn es mir gar nicht gefällt, dann klick ich es einfach weg...aber zum Glück gibt es hier auch ganz viele liebe Menschen...und deren liebe Worte beflügeln richtig...aber die anderen wird es auch immer und überall geben...
    ...ich finde es super, dass sich eure neue Fellnase so gut einlebt...und dass sie jetzt richtig aufblüht, dass kann ich mir gut vorstellen... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Frau Donner,

    ich bin eigentlich stiller Genießer Ihres wundervollen Blogs und der herrlichen Bilder und der wundervollen Artikel in Ihrem Angebot. Aber hier muss ich einfach auch kurz "meinen Senf" dazugeben - wie man in Bayern so sagt! Ich bewundere Ihr Engagement, einem "alten Hund" oder einem Tier aus Griechenland ein Heim zu geben und einen schönen Lebensabend zu ermöglich. Der Bericht über Usca und Martha hat mich wirklich nahe "ans Wasser" gebracht. Bleiben Sie so, wie Sie sind!!! Leute, die hier anonym schreiben und angeblich im Tierheim arbeiten, sollten froh sein, dass es Menschen wie Sie gibt, die die Möglichkeit haben und die finanziellen Risiken (auch das muss erwähnt werden!) nicht scheuen, einem Tier ein Heim zu bieten auch wenn es nicht süß und niedlich und klitzeklein ist (Überraschung, auch klitzekleine werden groß und ausgewachsen) ist bewundernswert und verdient echten Respekt! Meinen haben Sie auf jeden Fall!

    Liebe Grüße aus Bayern

    Gabriele Lamm-Deiß

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Jacqueline, was man da böse kommentieren konnte, weiss ich nicht und möchte ich jetzt auch nicht nachlesen. Aber so schreibe ich jetzt extra noch, was ich letztes Mal nur gedacht hatte. Wie schön, dass jemand, der anscheinend von den Finanzen her, vom Platz her und auch von der Zeit her die Möglichkeiten hat, einem Tier (oder eben auch mehreren) die Chance gibt, noch ein schönes Leben zu bekommen! Es gibt so viele Tiere, denen das nur zu wünschen ist! Deshalb freue ich mich immer, wenn Menschen ihre Möglichkeiten zugunsten der Tiere einsetzen. Vielen Dank dafür! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  34. liebe "böse" anonymchen, ihr wisst es eigentlich ja selbst, eure freude, jacqueline eins ausgewischt zu haben, ist ja nur eine vermeindliche freude, es geht euch danach nicht wirklich besser. ihr seht euch wohl grundsätzlich als opfer, deshalb euer neid und eure missgunst. eure freunde sind ev. gar keine "richtigen" freunde, nur menschen mit denen ihr negativ über alles herziehen könnt und euch deshalb verbunden fühlt? freundschaft ist etwas anderes...das glück und die freude liegen auch ein kleinen dingen, öffnen sie ihre augen, dazu brauchen sie kein geld. gehen sie doch etwas positiver durchs leben und sie werden staunen, welch positiven begegnungen sie machen werden. ein selbst gepflückter blumenstrauss bringt licht und leben ins haus, beginnen sie doch damit, machen sie sich selbst eine freude. vergleichen sie sich nie mit anderen, da schneidet man immer schlecht ab und fühlt sich auch so!
    und fürs "traurige" tierheim-anonymchen: sie müssen beim anblick von präparaten nicht traurig sein, dazu ist es zu spät...der tod gehört dazu, ist natürlich (meistens jedenfalls), energie bleibt (ist so) und wir sollten den toten mit lieben gedanken gedenken, immerfort. wenn ich meine präparate anschaue und streichle (jawoll) dann gedenke ich ihrer seelen. tönt wahrscheinlich saudoof, ist aber so.
    liebe jacqueline, entschuldige dass ich deinen blog für mein statement missbraucht habe. jetzt ist schluss damit und ich freue mich einfach über deine rasselbande, deine kreativität, deine power und klaue mir immer wieder ideen für mein zuhause, welches aber ganz anders als deines aussieht, geld habe ich auch nicht viel und trotzdem geniesse ich deinen blog! ja, das ist nämlich möglich liebe anonymchen.
    alles liebe, nicole, die bloglose

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Jaqueline,
    auch ich war zutiefst bewegt, als ich Deinen letzten Post gelesen habe. Ich habe allergrößten Respekt davor, daß Ihr Usca so bedingungslos in eure Familie aufgenommen habt - schließlich habt ihr ja schon eine große Familie - und daß ihr keine Mühen gescheut habt, das alles zu bewerkstelligen. Meine Hochachtung - ihr habt ein sehr großes Herz.
    Und was da - leider - so an Gehässigkeiten und Boshaftigkeiten geäußert wurde, ist einfach nur traurig und armselig - eventuell sogar doppelmoralig. Was auch immer dahinter stecken mag - niemand hat das Recht, seinen Dreckeimer vor anderer Leute Türe auszukippen und dann noch nicht mal aus der Deckung herauszutreten. Das ist UNANSTÄNDIG und FEIGE. Das hat nichts mehr mit einer respektvollen Auseinandersetzung über unterschiedliche Anschauungen zu tun. Ich freue mich, daß Du uns an Deiner Kreativität teilhaben läßt und so viele Einblicke in Euer Leben gewährst. Dafür verdienst Du Achtung, Dankbarkeit und Respekt und keine Häme und Beschimpfungen. Also, laß Dich nicht beirren und geh Deinen Weg einfach gerade weiter.
    Ich wünsch Dir alles Liebe und weiterhin Sonne im Herzen
    Antje

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Jaqueline,
    ich liebe deine wundervollen Bilder - deine zarte Seele -
    leb weiter dein Leben, so wie du es möchtest und es für dich und deine Lieben gut ist -
    ich hab schon vor langer Zeit die anonymen Kommentare gesperrt - so was müssen wir uns nicht an tun -

    herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Jacqueline, eigentlich ist mit den vielen, positiven Kommentaren alles gesagt. Trotzdem möchte ich ihnen sagen: Ihr Blog gibt mir jeden Tag enorme Energie seit ich weiß, dass es solche tollen Menschen gibt wie Sie es sind. Wäre ich nicht krank, hätte ich Sie schon längst einmal aufgesucht. Die Moral der Menschen zeigt sich erst wie sie mit den Tieren umgehen und das Sie davon eine ganze Portion besitzen, ist eine Feststellung!!! Die Augen Ihrer Vierbeiner sprechen Bände. Ihre eingestellten Bilder sind wundervoll und viele Ideen werden in meinem Zuhause umgesetzt. Danke , dass ich daran teilhaben kann. Als stille Leserin und Käuferin grüße ich Sie , den Helden und natürlich die Vierbeiner von Haus zu Haus, Ihre Sabine Detlefs

    AntwortenLöschen
  38. I am so happy to see your sweet lovely puppies so happy together. So much joy they have and they give their joy to us so freely.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.