Samstag, 13. September 2014

Der Schwiegereltern-Garten.................

Na, dieser Post muß heute ENDLICH sein und tut garantiert der Seele gut - meiner und Eurer vielleicht auch. Denn, wenn man heute aus dem Fenster schaut, ist von Altweibersommer nicht viel zusehen. Allerdings zu spüren - die Luft ist wunderbar weich! So muss es in vielen Gegenden Deutschlands den ganzen Sommer gewesen sein - darum hole ich mir jetzt nochmal den Sommer zurück. Eben mit den Fotos aus dem Schwiegereltern-Garten, die bereits Ende Juni entstanden waren: Steht man auf der Terrasse, hat man einen atemberaubenden Blick (bei jedem Wetter) bis runter in die Wümme-Wiesen (ganz weit hinten im Bild).................

..........Bereits vor vielen Jahren, als ich den Garten meiner Schwiegereltern das erste Mal gesehen hatte, kam ich mir vor wie in einem großen Park - so mancher Stadtpark ist nicht so groß wie der Garten meiner Schwiegereltern (hier der Blick in den Vorgarten, wenn man die Auffahrt hochfährt)................

..........Die Straßenfront ist verdeckt durch riesige Rhododendron-Büsche, die im Frühjahr von einem einen Rausch an Farben / Blüten bedeckt sind. Denen geht es aber auch bestens, da sie von dem herabfallenden Laub der alten Eiche provitieren (auf der der Held früher geklettert ist)............

......steht man vor der Terrasse unten und schaut nach rechts (Richtung Eiche und Straße) ist die Rasenfläche von großen Funkienhorsten umsäumt..........
 
 .......hier der Blick, wenn man noch einige Meter rückwarts geht ..............

.......und wenn man dann Richtung Wümmewiesen durch den Garten läuft ..........
 
.........kommt man an dem Sitzplatz vorbei, der unter einem knorrigen Haselbusch für meine Schwiegermama extra gepflastert worden war...........
 
.............übrigens: diese riesigen Rasenflächen bemäht mein Schwiegervater mit einem echten "Männertraum"!: einem Gartentraktor - aber anders sind diese Flächen wohl auch nicht dauerhaft so kurz zu halten. Der Held hat mir mal erzählt gehabt, dass er früher die undankbare Aufgabe hatte und diese großen Flächen jeden Samstag mit einem normalen Rasenmäher eingestutzt hatte - da war er dann immer viele Stunden beschäftigt gewesen. ............
 
........und wenn man am Ende vom Garten (oder eher Park) durch diese Hecke tritt...........
 
...............ja, dann hat man DIESEN gigantischen Blick in die Wümmewiesen .........

.....ich weiss ja nicht, wie es Euch bei diesem Post jetzt ging, aber für mich war das wirklich noch mal, als wäre ich in den Sommer zurückgekehrt und konnte ein wenig Sonne tanken. Aber der Herbst hat ja auch seine schöne Seiten - ja, ich mag den Herbst eigentlich sehr gerne! Macht Euch ein schönes Wochenende und genießt ein paar ruhige Stunden - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Ein wundervoller Garten, liebe Jacqueline.
    So richtig zum Träumen und Genießen!
    Und wirkllich mehr Park als Garten - ein Fußballspiel könnte man da theoretisch auch veranstalten, oder ;-)?

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. der garten ist herrlich angelegt und ich liebe den sitzplatz unter'm baum!!! alles liebe von angie aus dem in diesem jahr sonnenverwöhnten norden, die sich heute trotz ansage aber nicht blicken läßt *grummel*

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Garten ... aber sicher sehr viel Arbeit ... puh ...
    Toll was deine Schwiegereltern da geschaffen haben.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Also dieser verwunschene Park ... da werden bei mir Erinnerungen an Cornwall wach! Ich finde diese alten Baumbestände traumhaft, auch die Geschichten die du dazu erzählst und schreibst. Aber dein letztes Bild mit den Herbstimpressionen haut mich wieder völlig aus den Socken! Dir alles Liebe und heimeliges weekend, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ich will auch solche Schwiegereltern haaaaben ;)) Ist das wohl das Paradies?? YESS! Und der Garten ist so schön angelegt, nicht so überkandidelt, sondern passend zu den herrlichen Wümmewiesen. Heißen doch so? Wümme klingt lustig.
    Und Du kannst gucken, wo der kleine Held geklettert ist... grins.
    Ganz dicken Drücker, die Méa, die nun weiß, dass es Wümme-Wiesen gibt :))

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jacqui,
    wow was für ein Paradies, dass ist doch das Paradies oder????Ich glaube so einen Garten möchte jeder haben, ich wollte auch immer einen großen Garten und jetzt habe ich einen, wenn da der Spaten umfällt trifft er den Gartenzaun:))))....naja man kann nicht alles haben aber dafür gibt es ja dich meine Liebe mit deinen wundervollen Bildern......ich werde sie genießen...
    Wünsche dir und deinen Lieben einen wunderschönen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  7. Kompliment!! Da haben sich Deine Schwiegereltern aber wirklich eine Wohnfühloase geschaffen. Alles, was ich sehe, gefällt mir zu 100 %. Euer Garten ist aber auch ein Traum!! Jeder Garten ist anders und gerade die Gärten, die so pflegeleicht aussehen, machen am meisten Arbeit. Unser Garten besteht nur aus Steinbeeten mit viel Buxkugeln, Lavendel und einigen Gräsern. Sehr strukturiert - macht aber auch Arbeit...
    Liebe Grüße von Bine

    AntwortenLöschen
  8. Seufz, ein wahrer Augenschmaus! - Unser Garten ist ein Hanggarten und sehr "urwüchsig" - wenn du weißt was ich meine.....; ) aber ich freue mich an den Eichhörnchen die von Baum zu Baum springen und manchmal ganz nah am Schlafzimmerfenster vorbei kommen. Danke für deine schönen Ein- und Ausblicke! Grüße aus dem Hohenlohischen !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.