Donnerstag, 28. August 2014

Ich liebe Bücher.................

ja, wirklich - ich LIEBE Bücher. Hab ich im hier Blog ja ohnehin schon ab und zu mal erwähnt........
 
........schon immer waren mir Bücher SEHR WICHTIG! Bereits als kleines Kind hab ich es geliebt, wenn mir vorgelesen wurde. Ich habe dann der Stimme gelauscht - aber war auch damals schon fasziniert von den Geräuschen, die ein Buch machen kann. z.B. wenn die Seite umgblättert wird oder auch wenn das Buch zugeklappt wurde - wißt Ihr, was ich meine? Dieses PLOP. Meistens klang es sehr ernergisch, so nach dem Motto: reicht, jetzt wird geschlafen. Ich freue mich schon auf den Tag, wo ich dann, wie früher meinen Kindern, unserem "kleinen Prinzen" vorlesen kann!.............

............Später dann, als ich älter wurde, hab ich natürlich viel selbst gelesen. Meine Mutter ist heute noch davon überzeugt: weil ich so viel gelesen habe, fiel mir die Deutsche Sprache dann auch leichter.......

...........na, ich weiss es nicht. Mit den Rechtschreibregeln kam ich nie klar - ich konnte sie NIE erklären - auch heute noch nicht. Mir hat gereicht, daß ich (meistens) an der richtigen Stelle das Komma setzen konnte und so war ich dann immer froh, wenn die Rechtschreibregeln nicht erklären mußte ...............

...............Aber ich denke schon, dass Lesen tatsächlich viel bringt! Mich selbst hat die deutsche Sprache immer fasziniert. Ich weiss noch, wie wir uns in der Schule ellenlange Predigten anhören mussten, wie man Sätze spannend aufbauen kann, dass nicht jeder Satz mit UND anfangen soll, usw., usw. Wenn man also viel liest, dann "schult" das sozusagen ganz nebenbei - ein positives "Abfallprodukt" also...............

.....................man taucht dann nicht nur in die Handlung eines Buches ab, sondern lernt nebenbei auch noch was!.............

.............nun ja, so ist meine Liebe zu Büchern wohl entstanden und Bücher begleiten mich durch mein Leben. So intensiv und viel wie früher lese ich leider nicht mehr. Heute faszinieren mich Bücher eher, wenn / weil sie so alt sind - die wunderschönen Einbände, die Bücher früher hatten...........

..............Bücher waren früher sehr viel Wert - im wahrsten Sinne des Wortes!...........

.............nur sehr wohlhabende Menschen konnten sich damals Bücher leisten, sie bedeuteten nicht nur Wissen sondern auch Wohlstand - fürs "normale Fußvolk" waren sie damals unerschwinglich. Und wem nutzten schon Bücher, wenn die Menschen oftmals nichtmal lesen oder schreiben konnten. Und wenn sie überhaupt lesen oder schreiben konnten, dann nicht unbedingt mehrsprachig oder gar Latein................

.....Latein wurde ja damals gerne als Buchsprache verwendet - vor allem im kirchlichen Bereich - und gerade auch die kirchlichen Bücher waren damals oft besonders schön ausgestaltet. Und, auch wenn die "normalen" Menschen meistens keine Bücher hatten, ein Gebetbuch oder auch eine Familienbibel hatten die meisten dann doch............
 
.......die Bibel oder auch das Gebet/Gesangbuch lag dann immer schön griffbereit neben dem Bett (in vielen Hotels findet man ja heute noch eine Bibel im Nachschrank) ...........

.......es ist auch erstaunlich, über WAS früher so alles geschrieben wurde - neben den typischen kirchlichen Themen meine ich - z.B. einem Gebet nach einem Gewitter.............

....so gab es ja damals auch schon Zeitungen - nicht so inflationär viele wie heute. Nein, damals konnte man ja froh sein, wenn die Zeitung einmal im Monat erschien - und bis sie dann in dem Haushalt angekommen war, verging ja oft auch noch mal Zeit..........

.......und diese Zeitungen wurden dann damals häufig für so wertvoll erachtet, dass sie dann zu Jahrgängen zusammengefaßt und gebunden wurden. Vermutlich wohl auch, weil Nachrichten auch nicht so schnell veraltet waren wie heute............
 
.............. Und so hab ich vor kurzem von einem Buchhändler für antike Bücher etwas gelernt, das hab ich so vorher auch noch nicht gewußt: ganz früher kaufte man ein Buch - also bedruckte Seiten - und ging damit dann zum Buchbinder und suchte sich dann ganz genau aus, wie der Einband für sein Buch dann aussehen sollte - wohl auch, welchen Einband man sich denn leisten konnte.............
 
........Bei den "richtig alten Schinken" kann man oft gut sehen, wie die Bücher gebunden sind - mit diesen typischen dicken Wulsten am Buchrücken.........
 
......... ich finde ja auch das damals noch handgeschöpfte weiche Papier so schön - ganz weich liegt es beim umblättern zwischen den Fingen ...........

.....und weil mich eben Bücher so sehr faszinieren, "binde" ich sie auch gerne in unsere Einrichtung ein.........
 
.....Wenn wir über die Märkte streifen, oder ich an einem Antiquariat vorbei komme, dann schaue ich auch immer, ob ich ein schönes altes Buch finde. Da ist mir weniger der Inhalt wichtig, sondern, dass es eben tatsächlich richtig schön alt und auch dekorativ ist............

........Der Zustand ist da für mich weniger entscheidend. Da hat schon so mancher Händler gestaunt, wenn ich nach dem Preis für ein Buch gefragt hab und dann zur Antwort bekam: na, wenn es im besseren Zustand wäre, ja dann wäre auch der Preis noch viel höher!..........
 
......und ich denke dann so bei mir: Ich bin ja schon beeindruckt, dass diese alten Bücher überhaupt "überlebt" haben. Denn Bücher sind ja eigentlich sehr empfindliche Güter! Da kann ihnen Nässe zusetzen, sie sind leicht brennbar, usw. und an so manchem Buch hab ich sogar schon Spuren vom Holzwurm gefunden. Was ja auch klar eigentlich ist, denn Papier besteht ja bekanntlich aus Holz........

.......aber auch alte Briefe finde ich immer wieder spannend und eben auch dekorativ!.......

......alleine schon, wenn man sich die alten schönen Handschriften anschaut - ich kann sie zwar meistens nicht entziffern, aber sie regen so wunderbar zum träumen an: was hat da wohl wer an wen geschrieben? Sind es liebe Worte oder eine böse Mahnung? Sind es traurige Nachrichten oder freudige Botschaften?............

.......Ich könnte hier ja noch ewig weiter über Buch und Schrift philosphieren. Fakt ist aber: Bücher und alte Schriften sind nicht nur spannend, sondern auch dekorativ! Und darum sind sie eben bei uns überall verteilt zu finden........

......habt alle einen wunderschönen Abend - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. So so beautiful. Lovely sacred vintage treasures.

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein wunderschöner Post. Und noch schönere Bücher.
    Mach es Dir schön und genieße den Abend...
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Oiiiiii, Jacqui, diesen hellen Bücher, sind die schööööööööön. Und hast Du gemerkt? Da sind diese Hubbels, also quer über den Buchrücken, verbargen die damals wohl die gesammelten Stränge der Fäden? Bestimmt, ne? Und dann später, wie auch auf einem Bild zu sehen, waren es keine erhabenen Stellen am Buchrücken mehr, sondern nur noch aufgemalte Striche, nä? So als Nachempfindung. Ist so interessant, und ja, ich liebe auch Bücher so sehr. Ich hebe mir die auf, die ich als besondere Schätze sehe, las so ca. jede Woche eines - geblieben sind über die Jahre nur wenige, aber die sind ES für mich.
    Uuuund ich möchte vermelden, dass das Bild mit dem Schwefelglas (Sulfur...) mein bisher absolut liebstes Jacqui-Grandios-Bild ist!! Bin hin und futsch - das verkaufste wahrscheinlich nicht, das Glas ne? Muss ich wieder selbst rummalen... mönsch... Hast aber auch Schätze, da bleibt einem schon die Spucke wech... Nun aber macht sich noch ein kleiner Schatz zu Dir auf den Weg :)) Du weißt, welcher :) Morgen wird´s guuut verpackt :)
    Alles Liebe, genieß den Kleinen in Deinem großen Wunder-Reich, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderschöne Liebeserklärung ans Buch....die kann ich nur unterschreiben ♥

    GGGLG Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Das ist der tollste Post über Bücher den ich je gelesen habe! Ganz wunderschön! Und erst recht die Bilder dazu! :-D
    Liebe Grüße,
    Alice ♡

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jacqueline!
    Auch mir sind Bücher seit der Kindheit liebste Begleiter, Augenerfreuer, Herzerwärmer, Seelentröster.
    Aber auch Anlaß zur Freude, des Staunens, des Lernens.
    Mich fasziniert an alten Büchern neben ihrer "Lebenserfahrung" auch der Geruch!
    Er ist unnachahmlich.
    Danke für diesen schönen Post!!
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jacqueline,
    was wäre das Leben nur ohne Bücher? Geht gar nicht! Ich habe auch immer viel gelesen heute komme ich nicht mehr so häufig dazu wie ich es gerne würde.
    Das es Gebete zu Gwittern gibt wusste ich auch noch nicht. Aber Gewitter haben früher viel Unheil angerichetet wenn sie Häuser getroffen hatten. So dicht wie die alten Häuser standen........Oma und Opa haben früher in der historischen Altstadt hier in Lüneburg gewohnt. Blitzableiter waren nicht die Regel und meine Oma hat uns bei Gewitter immer geweckt, wir mussten uns anziehen und in der Küche warten bis das Gewitter vorrüber war. Der Koffer mit allen wichtigen Papieren griffbereit........Ich schweife ab......
    Ein wunderbares Wochenende wünsche ich Dir.
    Herzliche Grüße
    Danii

    AntwortenLöschen
  8. Eine Ode an die Bücher.
    Sooo wunderbar. So schön und so interressant.
    Danke für diesen tollen Post.
    Ich liebe Bücher genau so wie du!

    Greetings & Book Love Forever
    Ines

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jacqueline,
    Bücher liebe ich und deshalb habe ich auch noch echte Bücher zu Hause. Ja, ich liebe es auch die Seiten umzublättern und dieses "Plop" kenne ich auch und meine Kinder auch seeehr genau. Denn wenn es dieses Geräusch in etwas lauter gibt: Ist wirklich Schluss. Alte Bücher haben auf mich eine anziehende Wirkung und sind auch bei mir zur Deko herzlich willkommen, dabei kommt es tatächlich weniger auf den Inhalt an.
    Ich danke dir für diesen ganz tollen Post und sende euch schöne Grüße ins Wochenende - Stine -

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jacqui,
    bisher war ich ja nur stille Mitleserin Deines Blogs. Und ich habe angefangen, von gaaaaaaaaaanz am Anfang Deinen Blog zu lesen. Bin total fasziniert, wie sich das bei Dir auch immer und immer weiter entwickelt. Ein wunderschöner Beitrag über das Buch von Dir. Danke dafür und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und Deinen Lieben

    Liebe Grüße Ines

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen!
    Was für wunderschöne Bilder. Wann schreibst Du denn mal ein (Wohn-) Buch?? Darüber würden wir uns glaub ich alle sehr
    freuen. Immer wieder diese schönen Garten- und Wohnbilder. Ich bin mal wieder richtig ins Träumen gekommen.
    Wunderschönes Wochenende wünscht die Bine

    AntwortenLöschen
  12. Wow - was für eine schöne Liebeserklärung an die Buchwelt!
    Und (haha - ich hab den Satz mit Und angefangen ...) so schöne Fotos - vielen Dank für diesen schönen Post!

    Liebe Grüße
    von Nicole
    (die sich heute abend mit einem schönen Buch ins Bett verzieht)

    AntwortenLöschen
  13. meine liebe prinzessin................so schön.........nur das liebe kitz....iiich was net......
    grüsse von der anne...........mittlfrankn



    AntwortenLöschen
  14. Bücher………..ja, ich LIEBE sie auch! Ich hab schon öfter mit einem „Kindle“ u.ä. [eBooks] geliebäugelt. Bestimmt bequem….a) weil mit integriertem Licht und b) schön leicht….und c) man stört nachts den Liebsten nicht, wenn man die Seiten umblättert. Da wären wir ja aber auch schon bei den Geräuschen die ein Buch machst – was du ja so schön beschrieben hast. Ich BRAUCHE das Buch….mit all seinen Seiten. Meinen Mann und mich findet man auch oft in der Buchhandlung. Da stöbern wir, BLÄTTERN wir, gucken uns Bilder an. Von unseren Kindern bekommen wir zu Weihnachten, Geburtstag, Vater- oder Muttertag – sogar zu Ostern Gutscheine unseres Buchladens geschenkt! Und ansonsten bin ich Dauergast in der Bücherei...
    Und was das ‚Lesen bildet‘ betrifft. ES STIMMT. Lesen bildet! Ich hab sehr viel gelesen schon als Kind – bis heute (was jetzt nicht bedeutet, ich wäre mega gebildet, grins), mein Sohn hat auch viel gelesen – und tut es noch (allerdings am PC, viel Zeitschriften und ab und an auch wieder ein Buch) und meine jüngere Beutetochter liest und liest und liest…..mit dem Effekt, dass ihr Computer nicht oft an ist! Achja, und mein Mann ist genauso eine Leseratte wie ich.
    Und wir ALLE haben KEINE Rechtschreibefehler (und wenn dann nur Schnellschnellhuddelfehler). Der einzige, der die Rechtschreibe- und Gramatikregeln auch erklären kann ist mein Sohn;-) Der Rest der lesenden Familie macht das – wie du – auch nach Gefühl. Und das geht nur mit lesen, lesen, lesen.
    Und wer viel Bücher liest, macht das generell….Zeitschriften, Zeitungen uuund am Computer. Und all das bildet – ich meine, das bleibt ja nicht aus, oder!?
    Und eine Sache habe ich noch…..zu DAMALS. Damals (vor und um 1900) wurde nicht nur wenig gelesen, weil die Leute kein Geld hatten und des Lesens auch nicht unbedingt mächtig waren – sondern auch, weil LESEN als UNANSTÄNDIG in manchen Gesellschaftsschichten galt! Müßiggang und Firlefanz….

    Liebe Grüsse an Dich, meine liebe Jaqueline und ein schönes Wochenende, Sari

    AntwortenLöschen
  15. Hihi...ja, von wegen huddelhuddel.....ich hab nicht "Korrektur" gelesen und Grammatik mit einem "m" geschrieben....das sieht ja lustig aus! Aber Jaqcueline - ich habe mir die neue Rechtschreibung vor "paar" Jahren nicht reingezogen...also kann dann doch alles nur mehr oder weniger richtig sein....kannst und kennst du sie alle?? Liebe Grüsse nochmal,Sari

    AntwortenLöschen
  16. Du hast die alten Bücher so wunderschön in deine Deko integriert, einfach traumhaft! So kommen sie zu neuen Ehren! Ich hab auch einige alte Bücher - auch weniger wegen des Inhalts, sondern weil sie mir einfach gefielen. Dein Post ist wirklich eine kleine Liebeserklärung an das Buch!
    Wünsch dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  17. Alte Bücher sind eine perfekte Deko! Habe vor einigen Jahren auch angefangen, ledergebundene Bücher zu sammeln. Die machen auch bei mir nicht nur im Regal einen wunderbaren Eindruck. Hätte jetzt tatsächlich Lust, mal wieder selber kleine Büchlein mit einer einfachen Bindung herzustellen... Das macht bestimmt mehr Spaß als meine Anrichte zu streichen... ;-)
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  18. Hallo!

    Vielen lieben Dank für deine netten Grüße und Wünsche!
    Endlich finde ich nochmal etwas Zeit, die Blogs zu besuchen. Freu mich wieder dabei zu sein :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.