Freitag, 21. Oktober 2016

34qm entwickeln sich - immer mit der Ruhe!........................

Die aktuellen Impressionen, die ich gestern in der Berliner Wohnung einfangen konnte und ein Gespräch heute mit einer lieben Kundin, haben mich auf die Idee zu diesem Post gebracht!........



......auch wenn ich das Thema schonmals in einem älteren Post angerissen hatte. Öfters sagen / schreiben mir Leser des Blogs oder es ergibt sich in einem Kundengespräch, dass ich zu hören bekomme: alles sieht immer so stimmig aus. Wie klappt das nur?!? Und die Kundin heute meinte in einem Nebensatz: ich lasse mir mit der Einrichtung meiner (also ihrer) Wohnung Zeit.....und genau DAS ist das Geheimnis: ZEIT lassen! Nicht alles auf biegen und brechen anschaffen und auch Mut zu Lücken haben. Mit der Zeit merkt man dann schon, was noch fehlt - oder auch nicht............



...........Es kann einfach nicht holterdipolter funktionieren. Klar, eine Grundidee muss da sein. In der Berliner Wohnung sollte alles etwas "rauher" und "farbiger" werden. DAS war / ist die Grundidee. Es paßt einfach (in meinen Augen) am besten zu dieser Wohnung. Der Boden ist mit dunklem Parkett belegt, die dunklen Holzfenster (vor denen mich am Anfang so gegraust hatte) .............
 

..............und auch der etwas dunklere Putz an den freigelegten Wänden - da hätte eine nur helle Einrichtung in meinen Augen nicht gepaßt. Das hätte sich zu sehr "gebissen". Ein weiterer Wunsch war es von mir, dass all das alte Geschirr mit dem blauen Dekor nun endlich nicht nur zum anschauen im kleinen Haus stehen sollte, sondern nun auch zum Einsatz kommen sollte - das Meiste war ja schon da. Einiges kam in den letzten Wochen noch dazu. Und somit war dann auch die weitere "Grundfarbe" / Ergänzungsfarbe klar: BLAU............
 

...........Es ist mir auch einmal mehr bewußt geworden: nicht jedes Teil, nicht jede Kombination, nicht jede Stilrichtung sieht in allen Räumen / Wohnungen / Häusern gleich schön aus. Ein Tisch, der in dem einen Raum wie ein Fremdkörper wirken kann, wirkt in einem anderen Raum, bei anderem Licht, atemberaubend schön - oder eben nicht...................



.......Und so finde ich es umso erstaunlicher, dass in dieser kleinen Wohnung, wo auch die Lichtverhältnisse nicht optimal sind, grad die dunklen Teile eine ganz besondere Wirkung bekommen. ..........
 

........und diese dunkleren Stücke dann in Kombination mit einigen helleren Möbeln geben eine ganz besondere Spannung ab.................



........Eine Freundin, die gestern zu Besuch war, meinte auch: es ist so ganz anders, als ich (also sie) es bisher bei uns gewohnt war, aber eine "Handschrift" wäre zu erkennen - das war das größte Kompliment, dass sie mir machen konnte - da hab ich mich riesig drüber gefreut!..........
 

.........was aber auch stimmt: sich einzurichten ist auch ein Prozeß, der wohl nie wirklich enden wird, wenn man Einrichten als Freude / Hobby ansieht. Wenn man Veränderungen mag - Veränderungen im häuslichen Umfeld sind schließlich auch nicht jedermans Sache. Wenn mir z.B. was gefällt, wie es steht, dann dauert es eine Weile, bis ich mich an eine Veränderung wage. Selbst unterschiedliche Blumen / Blumenfarben können eine komplett andere Wirkung in einem Raum erzielen. Das sind solche kleinen "Erkenntnisse" über die ich immer wieder staune!............



...............Vor ein paar Tagen hatte ich z.B. diese Pflanze im Gartencenter entdeckt - sie sieht aus wie eine "wilde Frisur" - die einzelnen Stengel stehen wie ungebändigt in alle Richtungen............


......Es ist allerdings eine "Draussen-Planze", wird also demnächst dann in den Garten wandern - aber die Wirkung, die die Pflanze dort erzielt, wo sie im Moment steht, die fand ich richtig klasse..........
 

.............. Und so macht es einfach Spaß, rumzuexperimentieren! Und genau DAS ist es eigentlich auch, was ich sagen möchte: probiert es einfach mal aus - "spielt" mit der Einrichtung - stellt mal was um. Es muss nicht immer alles neu gekauft werden - das ist garnicht nötig. Hier mal was dazustellen, da mal was für eine zeitlang im Schrank "verschwinden" lassen. Ihr werdet erstaunt sein, wie einfach Ihr ein neues "Raumgefühl" erzeugen könnt! Der "olle Kerl", der z.B. über dem Bett hing, der hängt jetzt im Flur und nur die "neue" Tafel dort an der Stelle, läßt gleich einen anderen Einsruck entstehen......


.......es wirkt gleich nicht mehr so duster...............
 

.............. Oder einfach irgendwo was hinhängen, was dann wirkt wie "abgelegt", kann gleich eine auflockernde Wirkung haben - wie der alte Löschsack am Fußende vom Bett...........
 

...Wenn Ihr in Euren Augen "häßliche Stellen" habt, wo Ihr noch nicht genau wißt, wie soll es mal werden, dann kann man einfach etwas so dekorieren, dass der Blick von den häßlichen Stellen zumindest abgelenkt wird. Wie derzeit in der Küche die häßlichen alten Fliesen. Wir wissen noch nicht genau, ob und welchen Teil vom Fliesenspiegel wir in der Küche lassen werden. Ich hab z.B. erstmal die alte Tasche mit an das Regal gehängt. Sie macht da keinen Sinn, aber lenkt den Blick einfach ab............
 

....ja, das sind so meine "persönlichen Gedanken", wie man es sich schön machen kann. Laßt Euch Zeit, laßt Räume / Einrichtungen "wachsen",  .....
 

.........Ihr werdet staunen, wie sich mit der Zeit vieles von alleine "fügt" - Eure Jacqueline......
 

Kommentare:

  1. OHHHH des stimmt bei dir passt alles zam...
    weil des alles mit HERZAL zam gsucht hast,,,
    wunderscheeeen.....

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. tout est très beau, j'aime cette recherche dans les photos que vous publiez.. magnifique tout simplement bon week end sylvie

    AntwortenLöschen
  3. Es ist seltsam, die ersten Bilder zur Wohnung waren nicht so meins, doch diese nun in diesem Post wirken auf mich wieder schön stark. Das Bänklein, auf dem das "unvollständige" Pferdchen steht, das ist die Wucht, also das kleine, die Farbe ist zum Dahinschmelzen für mich. Die dräuend dunklen Seedatteln dazu, ganz meins :)
    Das erste und vorletzte Bild so sensationell wie aus einem der früheren Coté-Magazine aus Frankreich, die ich früher regelrecht gehortet habe (und die nun so ausdruckslos wurden). Ja, es ist VIEL mehr Ausdruck nun. Meinst Du, durch die dunkleren Farbakzente? Ich bin ja auch seit einiger Zeit schwer bei Schokoladenbraun und tieferen Kontrasten angekommen. Ja, mehr Tiefe. Das macht alles noch ausdrucksstärker. Und der "Schnerpfel", also Verschließedings unten am Buffet, das die Türe zuhält, hach, an sowas kann sich mein Auge sattfuttern.
    Ein wunderschöner Post, ich bin da ganz bei Dir, hab es schön langsam mit Tiefe, jawohl, das isses, Deine Méa, die nun nochmal Bilder futtern geht

    AntwortenLöschen
  4. Wer natürlich einen Antikhandel betreibt hat´s bei der Artikel Auswahl mega leicht zu kombinieren. Jedoch ist es insgesamt der maskuline Touch der dem Ganzen die notwendige Kühle verleiht. Oft frag ich mich wie kann sich ein Mann in einer mit Rosen,Rüschen dominierenden Einrichtung überhaupt wohl fühlen.....denken die Ladies auch daran, wenn sie dies durchqualten......dein sowie auch mein Einrichtungsstiel dürfte die Männerwelt doch angenehmer finden....für jeden etwas....super!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jacqui,
    du hast recht, mit der Zeit fügt sich das Eine zum Anderen.
    Deine Wohnung ist zwar nicht groß, aber durch dein gekonntes Auge, findet alles seinen Platz und sieht umwerfend aus.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende,
    alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Nochmal ich, Du, was sind denn das für geniale graue Pompons da in der Terrine?? Was ist das nur für ein Pflanze?? SOO SCHÖN!!!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Prinzessin,seit einiger Zeit bin ich Deine eifrige 'Leserin',freue mich ganz einfach. In meinem Dasein ist eine so konsequente Umsetzung dieses Stils nicht möglich,doch das ist überhaupt nicht schlimm.Umso mehr freut es mich nun,daß nicht ALLES weiß sein muß...ich habe schon immer den Mix mit schönem Holz und Weiß geliebt - mit 'Spritzern' von Blau (ein wenig skandinavisch) - und nun Deine Fotos mit genau der Farbidee!Und:es ist völlig richtig,daß es 'wachsen' muß und sich verändern darf,so wie sich bei den meisten Frauen ja auch der Kleidungsstil verändert...Danke,ich freu mich schon jetzt auf Weiteres!

    AntwortenLöschen
  8. Toller Post mit wieder ganz zauberhaften Bildern. Ja, ja das Experimentieren kenne ich. Wir haben ja auch ein Second-Hand-Möbelgeschäft (Möbelscheune) von Modern bis Antik kommt alles rein, was die Nachlässe halt so hergeben. Ich bin ja so ein Typ, der Veränderung liebt. Und wenn ein Teil nicht mehr passt, wandert es ins Geschäft und andere Dinge dürfen ins Haus. So entsteht immer wieder neues. Aber es gibt auch Lieblingsstücke, von denen würde ich mich nie trennen.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.