Dienstag, 17. Mai 2016

Schneeball zu kalten Pfingst-Tagen..........................

Jedes mal, wenn ich den Namen Schneeball für den Busch höre, muss ich schmunzeln. Denk so bei mir, Schneeball im Frühling hört sich schon ein wenig quer an..................



.................aber dieses Jahr stimmte das ja glatt. Hey, war das "schattig" die letzten Tage. Sogar die Heizung haben wir (also ich, denn der Held friert fast nie) wieder etwas aufgedreht. Und so passen die Schneeball-Sträuße ja dann doch wieder. ...............



..............so schnell konnte man garnicht arbeiten, dass einem warm werden konnte. Und wir hatten ja sogar noch Glück mit dem Wetter. Bei uns wechselten sich wenigsten, Sonne mit Hagel und Regen ab. Die Bauern hat es natürlich gefreut und unseren Garten auch! Alles sprießt und grünt. .............



..............Und so langsam geht es wirklich voran im Ladenhaus. viele kleine und große "Erfolge" / Ergebnisse sind zu verzeichnen. Das ehemals blaue Zimmer: fertig (bis auf kleine Ausbesserungsarbeiten noch) und die ersten Möbel sind auch dort nun  eingezogen.....................



........den wunderschönen weißen gefüllten Flieder hab ich im Garten Ladenhaus versteckt zwischen den hohen Tannen gefunden..........
 

.................. - der ganze Raum ist von seinem Duft erfüllt.........................
 

.......das ist jetzt der Blick aus dem Durchbruch zum großen Raum dahinter:...........


.......Das ganz große Zimmer dahinter: fertig! - darauf bin ich ja besonders stolz!, weil: das Linoleum musste angesetzt werden - also auf Naht gelegt werden, da es nur 4 m breit ist und das Zimmer stolze 5,6 x5,3m groß ist. Ich wollte aber unbedingt das gleiche Linoleum wie in den anderen Räumen verlegen...............
 

............... Also musste gestückelt (angesetzt) werden - so, dass man es natürlich nicht sieht. Jetzt muss nur noch der Türdurchbruch gestrichen werden. Übrigens, ich werde immer immer wieder gefragt: macht Ihr das tasächlich alles selber???: JA, machen wir tatsächlich! Natürlich haben wir Hilfe, natürlich bestellen wir auch Handwerker (z.B. für die sanitären Arbeiten) und natürlich arbeiten auch Mitarbeiter von uns im Ladenhaus mit, Freunde und Familie packen mit an. Aber wenn ich schreibe, ich oder der Held haben etwas gemacht, dann ist das wirklich so! Viele Arbeiten mache ich lieber selbst. Vor allem, wenn ich ein bestimmtes "Bild" im Kopf hab - wie ich z.B. eine Wand gestrichen haben will, damit sie aussieht, als hätte "Opa Karl" sie gestrichen vor 80 Jahren oder eben den Fußboden verlegen (wenn was schiefgegangen wäre, dann hätte ich mich wenigstens selbst anmeckern können)..........
 

  .....................der Held hat mir gestern u.a. im kleinen Flur einen Kasten für die Stromverteilung gebaut. Das sieht erstmal simpel aus - aber jedes Brett musste einzeln eingepasst werden, weil die Wand gebogen wie ein Flitzebogen ist. DAS sind dann die Arbeiten, die unglaublich aufhalten. Jetzt muss er (der Wandkasten) nur noch aufgehübscht werden .................


......................jetzt endlich kann auch hier im kleinen Flur der Boden ausgelegt werden. Fast alle Arbeiten, die viel Staub aufwirbeln, sind zum Glück nun abgeschlossen. Ein schöner Gedanke, denn dann lohnt sich das Boden wischen endlich. Denn bisher war es ja so: der Boden war gewischt und kaum trocken, da war schon wieder eine Staubschicht da oder es schleppte jemand (oder die Fellträger) von einer anderen Schmutzecke wieder den Dreck durchs Haus................



.......Und wenn ich jetzt so durch das Ladenhaus gehe, dann staune ich selbst, was wir in den letzten Wochen so alles geschafft haben.............
 

.........und natürlich auch das, was noch zu tun ist - es sind ja oft diese Kleinigkeiten, die nachher dann so viel mehr Zeit in Anspruch nehmen, als wie man vorher gedacht hätte..............



......oder man sieht noch Stellen, die man nachbessern muss. Naja, eben wie immer, wenn irgendwo renoviert wird. ...........
 

.......Ich musste auch über meine Mama vor ein paar Tagen so lachen: Sie kam vorbei um zu helfen - fand ich ja richtig klasse! Sie geht immerhin auf die 80 zu aber ist fit wie ein Turnschuh. Hat teilweise noch mehr Energie als mancher junger Mensch in der Blüte seines Lebens und keine Arbeit ist ihr zu viel. Aber sie hat halt auch eine andere Sichtweise auf viele Dinge. Ist ja auch richtig so. Also: sie sah das antike Kinderbett stehen und meinte: das wäre doch eine Arbeit für mich - ich streich Dir das schnell richtig schön weiß, dann sieht es wieder aus wie neu!!!!.............



...........Ich konnte kaum so schnell rennen, um ihr noch rechtzeitig den Pinsel aus der Hand zu reissen: Mama, NEIN! - Ich freue mich doch, dass es Patina hat. NEU kann ich auch im Laden kaufen! Das ist doch das Leben, was Du da siehst! Ja, so ist das, wenn 2 Generationen aufeinander "prallen". Da mussten wir dann schon beide lachen. Und was ich auch bemerkenswert fand: SIE meinte dauernd zu MIR: Kind (ich meine, ich bin ja nun auch schon 51 Lenze alt), setz Dich bloß mal hin - mach mal eine Pause. Ich bring Dir auch einen Kaffee............
 

..............und sie selbst? - rackerte den ganzen Tag. Hat sich nicht einmal hingesetzt. Nee ist klar, sie braucht natürlich keine Pause. Also, wenn ich mit 78 noch so fit bin, dann melde ich das zum Patent an!......
 

................- Eure Jacqueline (die heute schon etwas Rücken und geschwollene Finger hat)

Kommentare:

  1. Weißt Du wieviel Mut Du mir machst ??? Und mir zeigst dass das fast Unmögliche möglich ist ? Ich verfolge von Anfang an die beeindruckende Geschichte vom Ladenhaus als stille Leserin ..... aber mit jeden Kapital merke ich wie Du mir die Angst nimmst ! Denn auf uns wartet sehr viel Arbeit mit 256 qm Wohnfläche ! Die Zeit in diesem Haus scheint 1977 stehengeblieben zu sein ... Leider auch was alle Wände und Sanitäranlagen ! Wir werden unzählige Wände stürzen müssen ! Aber wenn ich euer wahnsinnig schönes Ergebnis sehe merke ich wie meine Vorfreude steigt !!!!! Ich hab zu meinem Mann gesagt ich will das Haus erst betreten wenn alle Tapeten ab und alle Durchbrüche gemacht worden sind .... Ich kenne das Haus nur von Bildern ! Aber nachdem ich Deine Posts lese weiß ich nun wie wichtig es ist dass ich es vorher sehen MUSS !!!! Daher werde ich es am Donnerstag anschauen gehen und das voller Vorfreude ! Ich drück Dich aus der Ferne !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du lieber Himmel - Lana, Du MUSST das Haus vorher sehen - vermutlich sogar mehrmals. Du MUSST es auf Dich wirken lassen. Laufe alleine durchs Haus. "Rede" mit ihm (dem Haus). Ich weiß, das klingt verrückt. Aber nur so weißt Du / ahnst Du, wie es irgendwann mal werden soll. Und vor allem, entscheide nicht alles sofort! Dann wird manches zu schnell verändert, worüber man sich im nachhinein dann ärgert.
      Wir standen seit 8! Monaten mit einem Hauskauf in Verhandlungen hier im Dorf. Ich wollte das Haus unbedingt kaufen. Zum Glück haben wir es uns gestern nochmals angeschaut - diemals leer (Vorher standen immer noch die Möbel vom Vorbesitzer drin). Die Bank wollte zusätzliche Bilder von innen haben. Na, was für ein Glück. Wir haben abgesagt, weil sich erst jetzt rausgestellt hat, dass das Haus völlig verrottet ist. Da fehlt dann sogar mir die Fantasie - und es wäre ein Geldgrab geworden.
      Und auch wenn Ihr nicht so viel Zeit für den Umzug einplant - entscheide nichts Hals über Kopf, was Du ändern willst! Schau Dir jeden Schritt lieber 2x an! Das sind zumindest meine Erfahrungen.
      Viel Glück, Jacqui

      Löschen
    2. Leider müssen wir hier im Sommer raus ! Das Haus hat riesiges Potenzial. Aber natürlich mit sehr viel Arbeit. Die Bäder werden wir später Stück für Stück machen. Die Durchbrüche gilt oben für die Kinderzimmer. Dann machen wir aus vier Zimmer zwei. Ich bin so gespannt was sich fühlen werde wenn ich es betrete. Und ob es sich richtig an. Das komische ist dass Gernoth jetzt schon begeistert ist und die ganze Arbeit gar nicht scheut. Obwohl ich ihn immer anders kenne. Aber wie gesagt: du hast mir so viel Mut gegeben und dafür bin ich dir sehr dankbar.

      Löschen
  2. ... als wenn Opa Karl sie gestrichen hätte, hahaha, das ist guuut! GENAU! Denn das Bild, wenn das dann nicht stimmt (und das tut es nie bei den Männers), dann muss eh alles nochmal, kann frau es auch gleich selbst machen.
    Habe auch geschwollene Finger, kann es Dir nachfühlen, sitze hier gerade eingeschlossen mit Kater und Katzenklo, beide was zu Essen, draußen tobt der Weltuntergang (Arbeiter hier, die Hauselektrifizierung für 20 Parteien wird neu, alles ausgetauscht, Treppenhaus voller Kabel, Ziegelstaub, sonstigem Dreck, oiiiin nun sind sie bei uns im Flur DRINNEN!)
    Hier wird so viel neu, ich komm nicht mehr hinterher. Ich habe gestern EINEN TAG nen Schrank gestrichen, bis das Bild stimmte. Jawohl, EINEN TAG lang. Und so kannste Dir vorstellen, wie ich immer staune, was IHR in dieser Zeit schafft!!!
    Großartig. Und dann diese Bilder wieder.... die Hunde, wie alte Gemälde wirkt das, nur eben auch modern und cool, nicht piefig. Das sind oft die reinsten Kunstwerke, die Du schaffst. Diese Bilder, hach, und das Bett dazu... Himmel...
    Und dass die Böden alle gleich werden, finde ich prima, wirkt dann besser, größer, eben wie aus einem Guss. Als setzen sich die Räume in den anderen fort.
    Und der Elektrodingenskirchenverteilerkasten, wie genial ist das denn, na, das wird unzählige Nachahmer finden!
    Und was Du Lana schriebst, hab ich da gerade gelesen, oh jaaa, da stimme ich 100% zu!
    Ach Jacqui, es ist so schöööön, dass Du so schön umtriebig bist, ich gucke so gerne bei Dir und HOIIII, die Laterne bei Grazy, das Teil ist, boaaaahhhh, zum UMFALLEN schön, groooßes Drama, und passt bei ihr rein wie nix anderes. Sie ist seitdem auch ziemlich high, sie braucht keine Drogen, guckt sich nur diese Laterne an und huiiiiiiii, ist sie in den Wolken. Und wir auch, wenn wir dort sind, ist ja ums Eck.
    Vielen Dank an dieser Stelle nochmal, an sowas kommen wir ja sonst nicht ran. Solches haben wir vorher nie gesehen.
    Und nun hab ich Dir ein Ohr abgekaut und mach mich flugs wechhhh, alles alles Liebe, Deine Méa (die nun auch wischen will... aber noch nicht kann, weil die Arbeiten hier noch andauern... seufz)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. weißt Du Mea - so muss es doch sein. Ich liebte die Laterne - aber es war einfach nicht "meine" - ewig hab ich sie von a nach b getragen, umdekoriert, zurückgehalten. Ja, weil ich sie auchatmeberaubend fand. Aber eben nicht bei uns. Und nun? - wird sie bewundert und geliebt. Und das ist dann "richtig"!
      Na, morgen ist er dran der Elektrodingens........ - ich freu mich drauf, wenn wieder was geschafft dann ist. Hat er tatsächlich schön hingekriegt der Held - hat ja auch teilweise geflucht wie ein Kutscher.
      Ich wünsche Dir, dass Euer Elektrodrama bald ein Ende findet!

      Löschen
  3. Hallo,
    das ist alles so schön geworden! Beim Anblick der Vorher-Bilder hätte ich nie gedacht, dass es Nachher wirklich mal sooo schön werden könnte. Es passt so schön zusammen - als wäre es schon immer so gewesen. Wirklich ganz toll was Ihr und auch die Helfer alles schon geleistet habt!!!
    Und die Fellträger haben es sich so schön gemütlich gemacht...einfach toll.
    Viele liebe Grüße von Katrin N. aus Neukirchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin, ich bin froh, dass ich scheinbar die "Gabe" hab, mir vorstellen zu können, wie es mal werden könnte. Das treibt mich an. Anders könnte ich auch garnicht arbeiten. Ich brauch das Ziel einfach vor Augen. Ob es dann 1:1 so wird, ist dann garnicht mehr so wichtig.

      Löschen
  4. Das ist ja wirklich sehr beeindruckend was ihr schon wieder alles geschafft habt....mein Gott wenn ich vergleiche, Schatzi und ich hängen jede freie Minute am Gartenprojekt und das auch schon seit 14 Tagen...klar immer mit Unterbrechung wegen des Wetters aber auch ansonsten kommen immer neue Ideen dazu und es scheint noch kein Ende zu nehmen....aber es wird und langsam ergibt alles ein Bild....
    Wir habe uns auch gesagt ...diesmal machen wir es richtig und wenn es etwas länger dauert dann ist es eben so:)))Und ich kann dich sehr gut verstehen, mir platzt auch langsam der Rücken ab....immerhin wiegt ein Stein von der Trockenmauer 40 kg...
    Ich wünsche euch noch gutes Gelingen!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  5. wow
    das sind wieder Wahninnsbilder..
    es passt alles so perfekt zusammen..
    der Schneeball und der weiße Flieder sieht wunderschön in dem Ambiente aus
    ihr hat wirklich viel geschafft
    bin auf weiter Bilder gespannt
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön sind die Räume geworden! Und die weißen Blütenästen passen perfekt dazu. War sehr interessant für mich zu sehen, wie ihr die Umgestaltung gemacht habt. Das Bild mit dem "Wandschrank" hat mich für mein eigenes Bad auf Ideen gebracht. Da ist gerade der Groschen gefallen. Danke dafür.
    Viele liebe Grüße und auch ich bin gespannt auf die nächsten Bilder!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jacqui,
    nicht nur der Fliederduft zieht sich bei dir durch die Räume. Oh, nein, alles bekommt langsam aber sicher seinen Platz. Was du nicht alles mit dem Helden schaffst. Tolle Leistung. Es herrscht jetzt schon eine wundervolle Stimmung in den Räumen.
    Bei dem Bild von dem kleinen Mädchen musste ich schmunzeln so wie sie und das tue ich noch immer. Ich mag Kinderbilder unheimlich gern.
    Weiterhin noch viel Freude und Ausdauer bei der Fertigstellung.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. uralter hoher Spint schmaler Schrank alter weißer Lack /es heißt: SPINd!!es heißt : gar nicht.gar nicht wird gar nicht zusammen geschrieben, es heißt: WAlnuss.nicht "wallnuss"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also "Anonym": Wer so hart arbeitet, der darf nach getaner Arbeit am Abend auch mal bei der Rechtschreibung schludern. Du hast ja anscheinend auch erstmal vergessen, dass man einen Satz mit einem Großbuchstaben beginnt! Interpunktion scheint auch nicht so Deins zu sein. ;-) Wenn Dir allerdings so ein paar Fehler solche Pein verursachen, dann lies doch zukünftig einfach weg.

      Löschen
  9. Sind wir hier bei Duden? Boshaft, kleinkariert und neidisch steht hier zwischen den Zeilen.

    Marie

    AntwortenLöschen
  10. Hello! I love your house. All the best!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.