Sonntag, 24. Januar 2016

eine würzige Überraschung...............

Heute auf dem Nachhauseweg, bat ich den Helden, mich am Feldweg rauszulassen und ich hab mit Lora den Weg durch die Felder genommen, während der Held mit dem Auto  den "klassischen Weg" schon nach Hause vorgefahren ist. Ich mag diesen Weg. Es ist ein alter Feldweg, eine alte Abkürzung ins Dorf von der Bundesstraße aus, der an weiten Feldern und Böschungen vorbeiführt und heutzutage nur noch von den Landwirten mit ihrem schweren Gerät und von ganz hartgesottenen Autofahrern genutzt wird, die kein Mittleid mit ihren Autos haben. ............
 

........Als ich vor dem harten Frost den Weg gegangen war, da hatte ich bereits in den Büschen die ersten dunkelgrünen Halme vom wilden Schnittlauch gesehen und wollte mir den eigentlich noch schneiden gehen. Aber wie das manchmal so ist, die Zeit hat einfach nicht gereicht. Dann kam der harte Frost und ich hab den wilden Schnittlauch "abgeschrieben" bin nicht davon ausgegangen, dass er Frost und Schnee unbeschadet übersteht. Beim Spaziergang nun heute mit Lora hab ich nicht schlecht gestaunt: Da kann man doch tatsächlich frischen Schnittlauch am Weg in den Böschungen finden. Er hat die eisige Kälte und den Schnee in den letzten Wochen tatsächlich "überlebt.........
 

........in dichten Büscheln wächst er tapfer weiter - der Boden ist teilweise noch gefroren, die letzten Schneekristalle liegen noch auf den Blättern und der Schnittlauch sieht aus, als hätte es keine Kälte gegeben.............


............und so hat Lora geduldig auf mich gewartet...........
 

.......hat hierhin und dahin geschaut - hat sich keinen Meter von mir weg gerührt. Aber kluges Mädchen! - hat sie sich doch mittig gesetzt. Auf die paar alten Grashalme wo es dann zumindest nicht ganz so glitschig war...........
 

.....und ich hab mir einen dicken Bund vom Schnittlauch abgerissen. War ja auch ohne Messer kein Problem, da der Boden ja noch gefroren ist und somit die winzigen Zwiebelchen im Boden geblieben sind. Ich mag ja ohnehin jegliche Art von Kräutern und sie werden bei uns auch viel in Salaten, Suppen, Saucen, usw. verwendet. Wir lieben diesen starken Duft, den im Freiland gewachsene Kräuter dann verströmen, wenn man sie verarbeitet. Und so hab ich gleich den Schnittlauch geschnitten..................



.......etwas für die Tomaten zum "2.Frühstück" - der Rest kam in den Froster. Nun leben wir ja schon ein paar Jahre auf dem Land - aber ich staune immer wieder, was die Natur einem schenkt - selbst im tiefsten Winter kann man noch was Leckeres finden - man muss nur die Augen aufmachen und genau hinschauen. Und nun freue ich mich noch mehr auf den Frühling, auf das erste Grün an den Bäumen und die frischen Kräuter, die dann wieder auch im Garten wachsen werden - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Hi Jacqui,

    Ich wusste gar nicht, dass es wilden Schnittlauch gibt...kenne den nur aus dem Garten...hätte am Feldweg oder anderswo sowas gar nicht vermutet und es wahrscheinlich für Gras gehalten...da binnviel echt ein Banause...schnief...aber gut zu wissen...wieder etwas gelernt.

    Hoffe Seven geht es besser und auch die anderen Fellträger sind alle fein und wohlauf! Drück dich und lass dir liebste Grüße da!

    AntwortenLöschen
  2. Echt Jacqui,hat der Schnittlauch den Winter überlebt???? War es ja jetzt doch sehr kalt, da bin ich aber jetzt wirklich erstaunt....muss ich auch direkt morgen mal schauen....Die Lora ist ein richtig schönes Hundemädchen geworden:)))) Sie sieht so gut aus, echt toll freut mich....
    Ich musste grad eben schmunzeln als ich bei Kuni den Kommentar von dir gelesen habe....Von wegen rosa Tasche die du noch nicht hast und dir noch fehlt...lach...Ja die fehlte mir auch noch:)))Ich bin ja selbst Verkäuferin und ich hasse es eben so wie du wenn man sich dann den Kunden so aufdrängelt....Wir hatten mal von oberster Stelle gesagt bekommen"Geht auf die Kunden zu, helft ihnen, fragt ob ihr helfen könnt" und dann sagte ich ...Auf deutsch gesagt geht den Kunden auf den S....Nie hat das einer von uns gemacht, ich finde dies unmöglich, naja so kann man natürlich auch die Kundschaft verkraulen:)))
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  3. Ja, liebe Jaqueline, man kann sie finden - diese wilden Kostbarkeiten - auch im Winter. Hast Du auch mal Ausschau gehalten nach der Vogelmiere? Man kann sie ebenfalls im Winter finden, sogar unter der Schneedecke, herrlich frisch und grün. Verarbeitet zu Brotaufstrich oder Pesto - Mmmmh, lecker!
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. I didn't know there were wild chives..I am waiting for the wild garlic to grow near where we live...love the dog photos such a nice companion....Gail x

    AntwortenLöschen
  5. Ich wusste gar nicht, dass schnittlauch sogar wild wächst, ich bin ganz begeistert. Es ist auch wahnsinnig schön, wieder mal einen Blick auf Lora zu erhaschen 😊 Wir hoffen auch, dass Seven schon etwas zur Ruhe kommen konnte und sich langsam an ihr neues Leben gewöhnt. Viele liebe Grüße auch an die restlichen Feldnasen

    AntwortenLöschen
  6. Always something that inspires closer attention here. The chives, I had no idea... The road way path is so right out of a romantic movie. Your dog looks to be enjoying his hunt with you.

    Beauty and grace.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine schöne Geschichte und die Bilder von Lora sind wunderschön !
    Ich hoffe, Seven macht weiter Fortschritte!
    Ganz liebe Grüße von Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jaqueline,
    wunderschöne Bilder von Lora, und da hat sich der Umweg ja wirklich gelohnt.
    Ganz ehrlich ich hätte den Schnittlauch sicher garnicht als solchen in der Natur wahrgenommen und wäre daran vorbei gefahren.
    Wie geht es den anderen Hunden vor allen Dingen wie macht sich Seven?
    Alles Liebe von Tatjana, hab einen schönen Dienstag

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jacqui,
    danke für den kleinen Botanikexkurs, den kannte ich nich nicht! Wir haben Bärlauch und Knoblauchrauke hinterm Grundstück aber die kommen ja erst später wieder zum Vorschein. Da werde ich mal die Augen offen halten. Habe eine schönen Artikel zum wilden Schnittlauch gefunden:
    http://www.kräuterurlaub.de/pflanzen/schnittlauch_artikel.pdf
    Falls ich keinen finde, gehe ich ans Gefrierfach und hole mir bereits geschnittene Winterheckzwiebel aus der Kälte, die kann man wie Schnittlauch verwenden.
    Loras Blick ist mal wieder zum Dahinschmelzen.
    LG Karen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jacqui,
    wilden Schnittlauch hbae ich noch nie in unseren Wäldern gefunden.
    Doch ich freue mich schon auf den frischen Bärlauch.
    Schöne Bilder von eurer Umgebung.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Jacqui, also ganz ehrlich: bis heute bin ich achtlos an diesem wilden Kräutlein vorbei gelaufen, weil ich gar nicht wusste, das es so etwas gibt! Und dann wächst es so fröhlich am Weg entlang, man muss sich nur ein wenig bücken um sich dann daran zu bedienen. Ganz einfach, man muss es aber nur wissen!!! Danke für diesen genialen Tipp, da ich sehr oft im Wald unterwegs bin, halte ich nun ein Auge auf diese zarten Hälmchen am Boden. Ich staune eh immer über deinen grünen Daumen, was du alles schaffst und weisst. Kannst du auch Stroh zu Gold ... ähem, Meisje spinnt, sorry ; ) Bussi ***

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jacqui, das ist es eben. Wie Du es siehst und NUTZT, wie Du es lebst. Und das Grün in den Pflanzen, so frisch und gesund nebst ätherischer Öle und dem frischen Geschmack und der BEWUSSTHEIT dabei. Das ist so wertig. Nicht ein Schnäppchen von irgend ner Marke.
    Lora scheint so ein wenig unschlüssig - ich denke, wenn der warme Frühling kommt, sammelt sie wie ein kleiner Schwamm die Energien auf.
    Ganz lieben Gruß von der Méa, die mal wieder hin und futsch ist über diese wundervolle Erdung :)

    AntwortenLöschen
  13. I like seeing the road you walked with your dog
    and it's amazing fresh chives can grow in such cold weather

    Janice Dauksch

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.