Sonntag, 9. August 2015

Sisyphus-Arbeiten an Fugen und Häkeldecken..........

Die Sage des Sisyphus, der unermüdlich den Stein den Hang hochrollt, die kennt wohl jeder. Und so fühlen wir uns derzeit - wie der Sisphus, denn seit gestern haben wir tatsächlich eine Sisyphus-Arbeit in Angriff genommen. Also, der Held gab den "Startschuß", nachdem ich seit lasngem schon gequengelt hab, dass ich Angst habe, dass der Ziegenstall vielleicht eines Tages zusammenfallen könnte. Er hat sich diese Woche sogar Urlaub deswegen genommen.............

.......Das "kleine Haus" ist etwa 250 Jahre alt und da hat die Zeit schon ihre Spuren im Mauerwerk hinterlassen. Ich glaube, den ehemaligen Ziegenstall hab ich so auch noch nie gezeigt? Das "Kleine Haus" besteht eigentlich aus 3 Häuserteilen. Der Haupthaus mit den Wohnräumen und eben dem Ziegenstall, die ungefähr zur gleichen Zeit gebaut worden sind. Um 1900 wurden dann beide Gebäudeteile verbunden und so entstanden der Eingangsflur (der quer durch dann hinten in den Innenhof führt), die Küche (mit kleiner Abstellkammer) und das Bad. Und bisher hatten wir den Ziegenstall wie gesagt völlig aussen vor gelassen. Er ist eine Rumpelkammer und "Parkplatz" für die Mülltonnen. Mein Traum wäre es ja, ihn irgendwann vom Haus aus zugänglich zu machen und dann die Küche zu erweitern. Aber zuerst (vor dem nächsten Winter) müssen die ganzen Fugenarbeiten erledigt werden, denn der alte Mörtel wurde über die Zeit vom Regen aus den Fugen gewaschen - an manchen Stellen hat man inzwischen einen freien Blick ins Innere. Während der Held an der Stirnseite sich "vergnügt hat" (wir arbeiten uns von unten nach oben)...........

.......lag mein Part an der hinteren Seite neben der Garage.............

...........in der linken Hand ein Holzbrett für den Mörtel und in der rechten Hand einen Spachtel, der kaum 1 Zentimeter breit ist, wird "Häppchen für Häppchen" dann der Mörtel in die vorher nochmals gespülten Fugen geschmiert. Keine schwere Arbeit, aber sie geht auf den Nacken, das Kreuz und die Handgelenke - hätte ich vorher auch kaum glauben können. Wahrlich eine Sisyphus-Arbeit. Nur, dass wir irgendwann (die Betonung liegt auf irgendwann) es geschafft haben werden............

........Und eine ähnliche Sisyphus-Arbeit ist ja eine Häkeldecke. Aber häkeln liebe ich ja - es beruhigt und ist eine schöne Beschäftigung auf den Fahrten ............
 
..........Vor ein paar Tagen ist also mal wieder eine Decke fertig geworden...........
 
.............die Wolle ist auch diesmal eine Baumwolle von Tilda in "ecru" für eine 3 1/2 Nadel - gekauft bei Katja von "Versponnenes"............
 
.....ich liebe dieses Garn - es ist butterweich und läßt sich super verarbeiten (nein, ich mache keine Werbung, hab keine Vorteile davon. Aber ich finde, ich kann sagen, wenn etwas klasse ist). Auf jeden Fall ist sie (die Häkeldecke) wieder groß genug geworden, dass ich mich damit richtig einkuscheln / zudecken kann. ..........
 
...........Das ist mir ja bisher immer sehr wichtig gewesen! Und rundum mit einer Zackenkante wieder eingefaßt. ....
 
...Im Moment liegt sie (die Häkeldecke) hier auf der Liege - allerdings eher zur Zierde und zum zeigen, denn bei diesen "kuscheligen" Temperaturen, die wir gerade haben, braucht man bestimmt keine Kuscheldecke!..........

......Auch wenn es eher weniger einfallsreich ist, hab ich wie üblich mein Mühlenmuster gehäkelt - wen die Anleitung interessiert, die findet Ihr HIER...........
 
..............Und so langsam kommt der Knöterich in den Zinkkübeln, der ja die Pfosten irgendwann komplett einwachsen soll, so richtig in Fahrt. Einen guten Meter hat er bereits "zugelegt"...........

......Heute hatte uns unsere alte Lady Usca mal wieder begleitet und sie hat genau geschaut, wie wir uns da mit den Fugen abgemüht haben - hach, wie ich ihren Blick liebe. Überhaupt könnte ich sie den ganzen Tag nur knuddeln und knutschen...........

.....wenn sie so ganz cool ihre Pfoten kreuzt. Ich finde, der Blick ist deutlich: IHR arbeitet und ICH schaue zu. In meinem Alter braucht man nicht mehr arbeiten. Recht hat sie! ..........
 
........Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren Start in die neue Woche - Eure (nun handlahme) Jacqueline

Kommentare:

  1. Huhu liebe Jaqui,
    ja das glaube ich sofort, das diese Arbeit auf Nacken, Hände und Rücken geht. Wahnsinn!
    Wie toll ist denn die Idee mit dem Kaminsims!!!! Obergenial :-)))
    Und die Decke auch wieder so ein Träumchen, ich glaube ich muss jetzt doch mal das häkeln anfangen :-)
    Super schön, denn so eine Decke hätte ich auch gern, die Farbe ist auch so toll, da muss ich mal zum Winter ran.
    Gaaaanz liebe Grüße
    Frau KunterBunt

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön diese Decke. Ich häkle auch grade eine mit Tildawolle von Katja, allerdings farbiger für meine Tochter.
    Das Mühlenmuster hab ich mir jetzt abgespeichert. Wird irgendwann ausprobiert.
    Eure Usca ist so eine süße alte Hundelady.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, ihr Lieben.
    Ich schreibe ja seltenst (öhöm) - aber ich lese IMMER.
    Es ist wie eine Urlaubseinkehr ...
    Aber heute werde ich mal "laut" ;-) und lobe deine herrliche Decke! Ich liebe sie!

    Danke für all das interessante Berichten.
    Toll einfach, das schöne Haus.

    Steht denn das größere Projekt noch zur Debatte? Das schöne "Schloss"?
    Ich will aber nicht neugierig sein.

    Aber hier lesen, ist ein wenig wie Ferien machen.

    Habt's gut - viel Freude weiter an all den schönen Dinge und gutes Mörtelvorrankommen :-)
    wünscht Gisa.

    AntwortenLöschen
  4. Moin moin liebe Jacqui, schön ist deine neue Decke geworden. Du bist wirklich fleißig und das alles noch neben den anderen Arbeiten. Die kleinen Fugen zu verputzen sieht wirklich nach sehr sehr viel Arbeit aus. Ich hoffe deiner Hand geht es heute schon wieder besser♥ Dein Plätzchen im Garten ist zu schön, da würde ich gerne auch mal einen Kaffee trinken:-) Hab eine schöne Woche, gglg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  5. Oh wirklich, in diesem Blick ist alles !
    Liebe und Weisheit und Ruhe und einfach Dasein, eure alte Hündin berührt mich immer sobald ich sie sehe - danke fürs Teilen !

    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jacqui - also ich oute mich hier mal als Häkeldecken-NICHT-Möger. Doch diese ist ein wunderwunderwunderschönes Kerlchen geworden - bin hin und futsch. Ich habe eine irische weiße hier (also irisch gehäkelt)), die auch so eine Ausnahme ist, aber die ist über die vielen (weit über hundert Jahre wohl) Jahre steif geworden und dient nur zur Deko plus Hoppeltier vom Polsterkratzen abhalten. Die verwirrt ihn nämlich ;))
    Uscas Blick, meine Güte, das reinste Geschenk - sie guckt eigentlich eher mütterlich, als ob sie besorgt ist, dass Ihr euch zu viel zumutet. Aber dieser Ziegenstall hätte es mir angetan. Wie viele qm ist der denn? Das wäre ja der Knaller, da durchzubrechen und schwupps, ist noch ein Zimmerchen da.
    So hab es fein und eine liebe Umarmung, Deine Méa, die weiterwurstelt :)) und den Morgen wunderbarst beginnen durfte - mit Deinem Post

    AntwortenLöschen
  7. ... ist das eine tolle Decke... ist das ein tolles Muster... schön, dass Dir Tilda auch so gut gefällt. Butterweich ist ein Wort, dass ich wohl noch öfter verwenden werde ;O)

    GGGGGGGGGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  8. ach du meine Güte, da habt ihr euch Arbeit vorgenommen ...... aber es hilft ja nix, wenn man altes erhalten will, muss man was dafür tun ..... und ich bin sicher, wenn erst mal das Mauerwerk wieder dicht ist, dauert es gar nicht so lange, bis die liebe Jaqui ihren Helden überzeugt hat, dass man doch da noch was draus machen kann :)
    und schon gibt es für uns wieder tolle Bilder, wie man aus einer Rumpelkammer was ganz zauberhaftes machen kann ........
    deine Häkeldecke ich wieder der Traum ..... wunderschön!
    und der Blick von Usca ..... so schön zu sehen, dass sie bei euch noch ein wundervolles Leben hat!!!
    ganz liebe Grüße von Baustelle zu Baustelle :)
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Na wenn Du mal nur handlahm bis! Ich könnte vermutlich gar nichts mehr nach solch einer Arbeit. Aber wenn ich nun die Wahl zwischen Häkeldecke erstellen und Verfugen hätte, dann würde ich Holzbrett und Spachtel nehmen, damit komme ich weit besser klar als mit der Häkelnadel ;-)
    Der Blick von Usca ist bezaubernd, und ich könnte sie gerade zu Boden knuddeln.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jacqueline,
    unser Haus ist von 1920 und da müsste auch mal was an diesen Fugen gemacht werden. Euer kleines Haus sieht trotzdem super schön aus; ich finde so alle Gemäuer faszinierend.
    Über Usca kann ich auch nur staunen, sie hat sich so toll entwickelt seit sie bei euch ist. Überhaupt die ganze Bande.
    Deine Decke ist auch wieder der Hit. Wann machst du das nur? Ich habe auch eine mit deinem Windmühlen-Muster angefangen, passend zu den Kissen auf der Terrasse, aus Baumwollresten.
    GAuf dass deine Hand bald wieder fit ist.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön! Die Decke ist wunderschön!
    Aber dein Rank Gerüst ! Bin total verliebt und hat mir schon etliche schlaflose Nächte bereitet!
    Das wäre was passendes für meine Terrasse.
    Und jedes Mal hängt mein Blick an diesem Baum hinter der Liege fest - was ist denn das? Sieht aus wie ein Olivenbäumchen oder eine Weide? Im Moment sind ja viele Sternschnuppen unterwegs....
    Fang ich heut Nacht mal an zu wünschen....haha
    LG Miriam

    AntwortenLöschen
  12. liebe jacqui,
    hab in letzter zeit oft an dich denken müssen! deine fotos sind wie immer wunderschön.
    du häkelst während du als beifahrer mitfährst???? ich müsste mich pro masche übergeben, wenn ich häkeln könnte.
    die arbeit, spachteln, fugen usw ist hammerhart. hut ab!!!!
    bussi manu

    AntwortenLöschen
  13. Oh Jacqui, das war wieder einmal Kurzurlaub für meine Seele ... dieser Ziegenstall hat s/ einen ganz eigenen Charme, ui!!!, was der alles erzählen könnte! Ich warte sehnüschtig auf den Tag, an dem du Gästezimmer vermietest, ich schreibe mich heute schon mal ein ;o) Deine Decke ist wieder ein Träumchen, sooo kuschelig ist die! Liebste Grüsse, von deinem Meisje

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jacqui,
    zentimeter für zentimeter eine mühevolle Arbeit zu leisten,zeigt eure Liebe und Hingabe zu alten Gemäuern,die leider viel zu oft ihrem Schicksal überlassen werden. Diese Arbeit bei diesen Temperaturen! Lässt sie den Mörtel nicht zu schnell trocknen? Jedenfalls seid ihr fleißig am Werk und das Ergebnis wird sicher großartig. Sogar einen Polier habt ihr! Usca scheint sehr zufrieden mit Euch zu sein.
    Großartig ist auch deine kuschelige Decke. Beim Fahren kann ich nicht einmal lesen, da wird es mir schon schwindlig. Bewundere dich, dass du dabei häkeln kannst.
    Nun eine schöne Woche und ganz herzliche Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jaqui,
    die Decke ist der Hammer, superschön.
    Ich liebe das Tildagarn auch sehr, ich hab schon viel davon verhäkelt.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  16. LIebe Jaqueline,
    ich teile deine Liebe für Häkeldecken und finde deine "Neue" wunderschön!!!Bei mir liegen ein paarDecken auch einfach nur so als Deko herum!! ;-))
    Ich wundere mich, dass ihr euch diese Wahnsinnsarbeit mit dem Ziegenstall noch macht, habt ihr nicht ein ganz neues Porjekt, in das ihr mittelfristig mit Wohnung, Werkstatt und Laden umziehen wolltet??
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine - zum einen muss der Ziegenstall restauriert werden, sonst fällt er zusammen. Und Eigentum muss man pflegen, dafür liegt mir mein "kleines Haus" viel zu sehr am Herzen - selbst wenn wir jetzt schon das Gutshaus hätten, hätte der Ziegenstall noch gemacht werden müssen. Und wie der Stand um das Gutshaus ist, kannst Du in meinem Pot vom 1. Juli (weiter unten) nachlesen - hier der Link: http://princessgreeneye.blogspot.de/2015/07/der-neue-und-duftendes.html

      Löschen
  17. Guten Morgen liebe Jacqueline, es wird immer immer schöner bei euch. Das ist für mich der Inbegriff vom Landleben. Deshalb bin ich auch so froh, dass wir den Hof behalten haben und ihn jetzt als Wochenend- und Ferienhaus nutzen wollen. Klar es gibt noch viel zu tun und da wir ja nicht gerade um die Ecke wohnen, dauert es halt auch ein bisschen länger, aber es macht Spaß. Ich hatte mir auch überlegt Knöterrich zu nehmen, nun werden es aber doch Rosen, habe mit einer Sorte in meinem Garten hier sehr gute Erfahrungen gemacht, die ist seit einem Jahr in der Erde und schon oben am Rosenbogen angekommen. An die alte Scheunenwand habe ich jetzt 4 Clematis gesetzt. Im Herbst folgen dann noch ein paar Obstbäume und "Naschobststräucher". So nun zu deiner Decke!!!! Ein Traum!!!! Hammerschön!!! Darin lässt sich so mancher Traum träumen. Ich hab hier immer noch deine Muster die du mir mal geschickt hast, die halte ich in Ehren wie einen Schatz.<3 So nun wünsche ich euch weiterhin frohes Schaffen und gutes Gelingen.
    Ganz liebe sonnige Grüße
    <3
    Carina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jacqueline, es scheint, Sisyphus-Arbeiten liegen Dir, auch wenn die Fugen eine Schwerstarbeit sind :)) Wie Deine Häkeldecke Masche für Masche wächst und Konturen annimmt, so wird der Ziegenstall Fuge für Fuge gesunder und schöner sein und Euch für die anstrengende Arbeit und Ausdauer danken! Und wenn Du hinterher die gerettete Mauer anschaust und weißt – es ist meine Arbeit, die dahinter steckt – das lässt das Herz stärker schlagen und Du hast einen Grund mehr stolz zu sein, für das, was Du mit Deinen Händen und Hingabe erreichst hast und es ist bewundernswert! Ich wünsche Dir viel Kraft und wundervolle Zeit, Grażyna

    AntwortenLöschen
  19. Oh, alles wieder so schön. Habe direkt Lust bekommen zu häkeln. Wie viele Knäuel brauche ich dafür?

    Herzliche Grüße vom Bodensee

    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Eine wunderschöne Decke.Würde Sie gerne nacharbeiten,hab mich total darin verliebt.Gibt es dafür eine Anleitung? Ich habe nichts gefunden.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten Morgen - für diese Decke gibt es keine Anleitung. Ich arbeite nie mit "System" sondern eher nach Laune.........
      Aber für das Mühlenmuster hatte ich mal eine Anleitung zusammengefaßt - die findest Du hier: http://princessgreeneye.blogspot.de/2012/10/granny-decke-zwischenbericht-mit.html

      Löschen
    2. Dieser Link zur Anleitung ist auch oben im Text unter einem der Bilder mit eingearbeitet!

      Löschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.