Samstag, 21. März 2015

1 Kubikmeter französischer "Lüsterschrott".....................

jaaaaaaa, dieser antike Lüster hat wirklich schon eine bewegte Geschichte hinter sich!!!!...........
 
.............. - gefunden hatten wir den Lüster letztes Jahr in Frankreich - ganz jämmerlich, erbärmlich, zerfleddert sah er damals aus. Der Held hatte nur den Kopf geschüttelt, als ich ihm den zerschundenen Gesellen auf die Sackkarre gehievt hatte und der Verkäufer hatte nur den Kopf geschüttelt, dass er endlich eine "Doofe" gefunden hatte, die den Lüster kaufte. ABER als ich den Kerl (Lüster) da so traurig liegen sah, und alleine schon die vielen Steine gesehen hatte, da hatte ich noch Mea's Stimme im Ohr: diese alten Klunker werden immer seltener - also, WENN der Lüster nicht mehr zu retten wäre, dann hätte ich zumindest eine Tonne alter Klunker und WENN jemand diesen Lüster retten könnte, dann wäre es Mea, die in meinen Augen die absolute "Lüsterkönigin" ist. Also musste der geschundene Kerl einfach mit !!!!............
 
......dann lag der arme Kerl ewig im Lager und irgendwann Anfang des Jahres klopfte ich dann gaaaaaaaaaanz vorsichtig bei Mea an - sie ahnte glaube ich schon, was kommen würde, so vorsichtig, wie ich das GEspräch begonnen hatte, und so machte sich der geeschundene Kerl auf die Reise zu Mea - zu DER Lüsterkönigin. Es war abgesprochen, WENN ES KLAPPT, dann freue ich mich riesig und wenn nicht, naja, usw. und vor 2 Wochen kam dann der Anruf: Du kannst Deinen Lüster holen - er ist fertig!!!  - es ist ein RIESEN PAKET geworden. Also musste der Spediteur ran und der brachte mir in dieser Woche EINEN KUBIKMETER KARTON mit eben DEM Lüster
 (UND, wer mal schauen möchte, WIE der Lüster von MEA zum "Leben" erweckt worden ist, der schaut gerne mal HIER BEI MEA IN DEN BLOGPOST DAZU - klick )..........

......mir war klar, um den Lüster zu befreien, brauche ich RUHE UND ZEIT - und die hab ich mir heute genommen. Und so säbelte ich den Karton auf und sah erstmal eine Gebrauchsanweisung..........
 
.......also, Gebrauchsanweisung rausgesäbelt und die nächste Lage wurde sichtbar - ein richtiges Gerüst aus Pappe gebastelt - also schonmal vorweg: der König von Mea ist ein absoluter Wahnsinnstyp - wie der den Lüster verpackt hat, verdient einen Orden!!!!!.......

.......Der Lüster hätte aus dem Flieger fallen können - der wäre heil geblieben!!!!!!!!!!!!!........

.....zu unterst ruhte der Lüster dann auf einem kuscheligen Kissen und war zusätzlich noch im Karton verdrahtet und alles am Lüster nochmals gesichert, gepolstert und verklebt.............

...........ich kenne mich mit diesen Praktiken zwar nicht besonders aus - aber als ich den verschnürten Lüster dann endlich aus dem Karton gehievt hatte (zwischenzeitlich noch fast selbst in den Karton gefallen wäre) kam mir spontan in den Kopf: das ist ein Bondage-Lüster.....
 
.....und da ich mir ja gewünscht hatte, dass es ein Kerzenlüster werden soll, aber wir dann keine elektrische Beleuchtung mehr im Schlafzimmer im "kleinen Haus" hätten, hat der König von Mea in die oberste Schale sogar noch eine Beleuchtung eingebaut: sozusagen alt trifft auf Moderne ..........

.....nach einigem Überlegen hatten wir beschlossen gehabt, als Kerzenhalter antike Baumhalter zu verwenden - ich hab keine Ahnung, WIE Mea, die auf die Lüsterarme gezaubert hat, aber SIE HALTEN .............

.....sogar bei einem ihrer Lieferanten konnte sie noch diese antiken Glassternchen ergattern - denn einige waren nicht mehr vorhanden gewesen. Hier einer der "Überlebenden"......

......und dieser hier antike Lagerware...........
 
......und dann kam der grosse Moment: ich hab den Lüster vom Bett an den bereits vorhandenen Deckenhaken bugsiert - fragt mich nicht, WIE ich das geschafft hab alleine, aber er hing (der Held kam nämlich erst später dazu, ich konnte mal wieder nicht warten........) und sah auf einmal ziemlich klein aus - unglaublich aber wahr! Zuerst wurden dann aber die letzten "Bandagen" entfernt ...........
 
.....gaaaaaaaaaaaaaanz vorsichtig - dass nur ja keiner der Klunker beschädigt würde oder gar ein Draht zerschnitten werden würden.............
 
.......und dann entfaltete der Lüster seine wahre Pracht - fast schon wie ein frisch geschlüpfter Schmetterling......
 
.......

........und hing nicht mittig vor dem Bett - na, das machte mich dann so garnicht froh - das sah nämlich ziemlich komisch aus.........
 
............. Und so haben der Held und ich erstmal beraten - wie bammle ich einen immens schweren Lüster an eine fragile Lehmputzdecke????? - und dann haben wir uns eine Konstruktion überlegt - so simpel: es wurde einfach eine lange Metallstange von einer Latte zur nächsten zwischen Decke und Latten geklemmt - so konnte der Lüster genau mittig über dem Fussende aufgehängt werden. Denn so kann man den Lüster sogar betrachten, wenn man im Bett liegt ohne immer ein mulmiges Gefühl zu haben, dass der Lüster mal auf einen stürzen könnte. Hier auf dem Foto kann man die Konstruktion erahnen - und wie man sehen kann, die Elektrik funktioniert auch!......

 ....ich freue mich einen Kullerkeks, dass das Prachtstück jetzt hängt ..............

......100 x 80 cm geballtes "Kristallglasfeuer".........
 
.......ich hätte noch Stunden vor dem Lüster verbringen können - und es ist so schade, dass die Fotos das Feuer nicht wirklich rübertransportieren..........

......
 
........witzig oder erstaunlich ist aber, wie klein der Lüster in dem Raum nun wirkt und wie sehr der Lüster den Raum verändert und plötzlich manches kleine Dekoteil nicht mehr so stimmig wirkt - aber das ist jetzt "Eigenkritik", die nicht wirklich ernst gemeint ist - das läßt sich in den nächsten Wochen gut und leicht ändern.........
 
.............. Jetzt ist erstmal die Freude über diesen Traumlüster da und ich freue mich schon RIESIG, wenn wir das erste mal die Kerzen anzünden werden!!!!!!!...........

................mit einem Glas Wein in der Hand dann den Lüster bewundern werden - denn ich bin mir sicher, dass DAS dann nochmals ein ganz anderes Funkeln der Steine sein wird!!!!..........

........ich wünsch Euch allen einen wunderbaren kuscheligen Abend und uns allen morgen einen schönen sonnigen Frühlings-Sonntag! - Eure Jacqueline
 

Kommentare:

  1. wow, sieht das jetzt hammer aus
    wahnsinn
    sehr sehr schön, habe mich verliebt, was für ein traum
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jaqueline,
    mit einem letzten Blick vor dem wohlverdienten Schlaf (auf dieses Schmuckstück) in die Traumwelten zu reinsen, was muss das herrlich sein. Der Lüster ist deeeeeer Wahnsinn. Genau über mir hätte ich dieses schwere Teil auch nicht haben wollen, also eure Idee ihn nun mehr ans Bettende zur "rücken" war genau richtig. Mea ist eine wirkliche Zauberin. Da ich mich jetzt auch gleich lang mache, werde ich wohl von dem Lüster träumen, denn er wird das letzte heut Abend, außer der Zahnbürste, sein ;-) Na und von einer Zahnbürste will ich nicht träumen. Genießt euren "neuen Ausblick".
    Schöne Träume und liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  3. WAUW....verry beautiful.
    Greetings,
    Inge, my choice

    AntwortenLöschen
  4. Ein PRACHTSTÜCK!! Ich gratuliere euch beiden, Méa zu dieser vollendeten, grandiosen Arbeit und dir als alte, neue glückliche Besitzerin! In diesem Zimmer hat er die richtige Bühne, um seinen ganzen Glanz und Charme zu entfalten!
    Aber huiii...sag mal: Ist das nicht ein wenig gefährlich mit den Kerzen? Ich hab den Eindruck, dass er dann doch ein wenig nahe unter der Decke hängt!?
    Wie auch immer: Ab jetzt wirst du mit einem seeligen Lächeln einschlafen in diesem Bett!
    Hab einen sehr schönen Sonntag,
    herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen
  5. Einfach Wahnsinn! Der Lüster ist ja so was von wunderschön!
    Ich habe mir grad heute hier in der Provence die französische JDL gekauft und heute nachmittrag gemütlich auf der Couch eine kleine Wohnungsbesichtigung bei Euch gemacht ;)
    Dir auch einen schönen Sonntag, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  6. Uiiiiii ist das ein Traumstück. Sieht wunderschön aus.
    Dir auch noch einen kuschligen Abend.
    Sei lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jacqueline,
    na den habt ihr aber von den Toten wieder aufstehen lassen...ist gar nicht mehr wieder zu erkennen der Gute...aber toll ist er geworden... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  8. ich freue mich sehr das du so viele foto's zeigst.........ich sehe jetzt wirklich wie schön er ist........................

    AntwortenLöschen
  9. Mein Gott, ist deeeeeer schön!!!! (schwärm) Der hat mir schon bei Méa in ihrem Reparatur-Post super gut gefallen. Passt fantastisch zu deinem Zimmer! Muss mir aber auch gleich mal die JDL zu Gemüte führen und schauen, wie sie eure Räumlichkeiten fotografisch eingefangen haben!
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  10. Der passt dahin wie A... auf Eimer! Wie er wieder zu seiner Schönheit kam, habe ich ja bei Mea verfolgt. Über die wahrhaft königliche Verpackung freut sich jeder Transporteur, da kann echt nichts kaputt gehen. Ich bekam kürzlich eine alte Waage geschickt, die war einfach nur lieblos zwischen Zeitungsfetzen geschmissen worden und es ist ein Wunder, das ihr nicht weiteres Ungemach passierte auf dem Weg zu mir. Nun bitte im Schlafzi Platz nehmen und mit der Kamera warten, bis das Licht so einfällt, das er zu leuchten anfängt ;-)
    Aber Du bist bestimmt gerade dabei, das Drumherum umzuarrangieren.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. A girl could die!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Tove ;)

    AntwortenLöschen
  12. Ein wahrgewordener Traum!
    Einfach grandios.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jaqueline,
    der ist absolut hammermäßig geworden, ich durfte ihn auch schon bei Mea bewundern, sie ist eine wahre Künstlerin, so talentiert.
    Viel Freude mit diesem Traumstück wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. Der Lüster ist traumhaft, Mea ist eine Zauberin. Die Glassteine werden mit deinen Augen um die Wette funkeln. Ein schöner Post im Gegensatz zu dem gestrigen.
    LG Erika

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ja eine super Geschichte. Dabei ist so toll, dass man die königliche Paketkonstruktion sehen durfte.
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  16. The beauty here makes me want to weep. It's so beautiful, and I so feel a connection to how you create. The chandelier is the icing on the cake.
    Nothing less then grace.

    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frau Jacqueline, was für ein Unterschied zum ersten Bild mit kleinem fast verschwindendem Leuchter. So ein Raum (das Bett, Wahnsinn!) braucht schon was absolut Einzigartiges und das hat er jetzt. Die Méa bekommt selbst im größten Klunkerhaufen Ordnung hin :o)
    Da ich Urlaub habe, scrollte ich mich zu den Anfängen dieses Blogs. Uii,ihr hattet 2010 noch eine englisch-rote Wand *grins*, die habt ihr sicher nicht mehr :o) Ich habe auch eine, darf sie aber nicht überstreichen. Meinem Mann ist für unserer Haus zu viel helles noch suspekt. Aber als Mix zwischen dunkel und weiss sowie bissel gold wird es gaaanz langsam :o) sonnige Grüße von Helena

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jacqui,
    ein absolutes Traumstück. Wunderbar, ein Prachtexemplar, das du gefunden und von Mea mit viel Feingefühl restauriert wurde.
    Von so etwas Schönem kann man nur träumen.
    Eine schöne Woche
    Manuela

    AntwortenLöschen
  19. Ja, Jacqui, nu isser zuhause, und genau hier sollte er auch sein - und genau so einer musste da hin. Ich freue mich mit Dir und über die lieben Worte. Hab es zauberfein, Deine Méa, die Ansteckende - lüstermäßig ;))

    AntwortenLöschen
  20. Na der Aufwand hat sich gelohnt!!! Sieht super aus und passt hervorragend ins Ambiente........
    Da war aber wirklich ein/e Verpackungskünstler/in am Werk, oder????? Aber diese Lüster sind ja auch wirklich empfindlich, da ist wohl Vorsicht die Mutter der Porzellankiste und sicher ist sicher besser.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. liebe Jaqui,
    der Lüster passt sowas von gut in das Schlafzimmer - einfach, als würde er schon immer dort hängen!!
    wenn man sich dann noch anguckt, wie zerfleddert das Kerlchen vorher war - die Méa-Künstlerin hat aus ihm ein Prachtstück gemacht!!!!
    allerdings halte ich es ein wenig mit Frau Hummel - wollt ihr die Kerzen tatsächlich anzünden, so vom ersten Eindruck finde ich den Abstand zur Decke zu knapp, um brandtechnisch sicher zu sein.

    PS: bezüglich deiner Frage zur "Höllenmaschine" - ja, die schmeißt den Putz gleich an die Wand und die Jungs müssen nur gleich noch glattziehen - leider habe ich das Teil noch nie "in Action" gesehen, wenn ich nach der Arbeit auf die Baustelle kam, war die Maschine immer bereits aus .... und im übrigen habe ich eine Lieferung Nachschub verpasst - die Jungs haben gesamt 6 Tonnen Putz an die Wände geklatscht ...... irre irgendwie ........

    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  22. Das ist ja wirklich ein unglaubliches Schätzchen geworden.....wow, gratuliere - ein wenig neidisch bin ich ja schon, gell..... ; )
    Wünsch euch eine MEGA Rotwein-Sause! Grüße aus Hohenlohe schickt...Sonja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.