Donnerstag, 24. Oktober 2013

Zeit-Gedanken................


Eigentlich sollte heute ein ganz anderer Post hier erscheinen,...........
 
..................... aber nachdem ich heute Morgen schon auf nüchternen Magen und vor meinem ersten Kaffee einen Anruf bekam, wo mir u.a.  mitgeteilt wurde: „hach, ich weiss ja auch nicht, wo die Zeit bleibt, die Zeit rennt und ich schaffe nix, mir rennt die Zeit nur so durch die Finger“.......
 
..............., da war ich dann doch erstmal ein wenig sprachlos und hab schnell das Thema gewechselt. Das ist so ein Satz, da fällt mir auch wirklich nichts mehr ein und es ist ein Satz, den konnte ich noch nie leiden. Wie soll man auf so einen Satz auch reagieren?!? Schon als Kind war ich immer ziemlich irritiert, wenn eine „liebe Verwandte“ mir über den Kopf gestrichen hat mit den Worten: "Meine Güte, bist Du schon gross – wo ist nur die Zeit geblieben?!?“.........
 
.......... Da dachte ich dann immer bei mir: komisch, wenn ICH auf die Uhr schaue, dann läuft der Zeiger immer gleich schnell…
 
…..Und daran hat sich für mich bis heute nichts geändert. Ja, ich staune auch oft, wie schnell ein Vormittag rum ist. Aber ist ja auch klar, wenn man beschäftigt ist, schaut man nicht so oft auf die Uhr, als wenn man sich langweilt oder ungeduldig auf einen geliebten Menschen wartet.....
 
.......... Aber mir fällt es immer wieder auf, wie gerne die Menschen diesen Satz mit der rasenden Zeit gebrauchen um dann auch gleich noch hinterher zu schieben, wie „bussy“ sie doch sind und ja garnicht wissen, wo sie die Zeit hernehmen sollen, was sie zuerst machen sollen – und wo ist denn nur die Zeit geblieben?!?.........
 
............. Haben wir nicht alle viel zu tun – egal, ob mit oder ohne Kinder, mit oder ohne Haus und Garten?!? Ich habe mir angewöhnt, wenn ich wirklich das Gefühl habe, mir rennt die Zeit durch die Finger, ja, genau dann setze ich mich für einen Moment hin, nehme eine kleine Auszeit oder mache schlicht etwas, was mir einfach eine Freude ist - wie z.B. einen Blogpost schreiben...........
 
............ Das ist dann wohl unter dem Motto Prioritäten setzen zu sehen. WAS ist mir gerade wichtig? WAS ist ÜBERHAUPT gerade wichtig? Wenn DAS geklärt ist, dann kommt die Reihenfolge der zu erledigenden Dinge (zumindest bei mir) von ganz alleine. Heute morgen war es ganz genau so: Eigentlich wollte ich Fotos für den Shop machen, stand in der Küche und stellte fest: hier sieht es ziemlich kahl ohne Blumen aus. Also bin ich in den Garten, habe die letzten schönen Blüten geschnitten, die Küche auf Vordermann gebracht und jetzt stehen frische Blumen auf dem Tisch und ich hab gleich davon Fotos gemacht..........
 
............. und gleich noch ein paar mehr – ich war einfach nach „Motiven“ auf der Suche und hab mich "treiben" lassen (darum hier heute auch so viele gemischte Fotos, die nicht alle einen direkten Zusammenhang zu meinem Thema haben, die ich einfach nur schön finde)...........
 
.......... Na klar ist dafür eine Stunde draufgegangen – aber ich hab mir eine Freude gemacht und die Bilder für den Shop mache ich halt später..........
 
............ Ich weiss nicht, wie es Euch geht – aber auf mich wirkt es in letzter Zeit so, als wäre es gross in Mode KEINE ZEIT zu haben. Und das finde ich sehr traurig, denn es macht nicht nur die Menschen, die "keine Zeit haben" unzufrieden, sondern das färbt auch auf ihre Umwelt ab. Alles wirkt so negativ dann und genau das finde ich so schade. Ja, Zeit ist ein kostbares Gut und genau deswegen finde ich, sollten wir uns über DAS freuen, was wir geschafft haben und uns nicht noch zusätzlich selbst unter Druck setzen, WAS wir noch alles schaffen MÜSSEN. MÜSSEN wir wirklich?........
 
.............Ja, das sind so meine Gedanken heute zum Thema Zeit gewesen - ich nehme mir jetzt die Zeit, geniesse einen Kaffee in der Sonne und dann schaffe ich das, was ich heute schaffen werde. ...
 
.........Paßt auf Euch auf und geniesst diesen schönen Tag und das Schöne, das Euch umgibt - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Wieder so ein schöner und auch etwas nachdenklicher Post - vielen Dank dafür ❁
    Beatrice

    www.bea-nype.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jacqueline,
    ach, Deine Worte haben grade gut getan ... Aber es ist schon eine Kunst, all die Dinge die man machen möchte und muss (Haushalt, Arbeit usw.) in den Tag zu packen, ohne diese "Hamsterradgefühl", falls Du weißt, was ich meine. Zu sich selbst gut zu sein und sich schöne Pausen zu gönnen muss man auch ersteinmal können ...
    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jacqueline,
    du sprichst mir aus dem Herzen...
    Auf vielen Blogs (auf einigen wirklich jedesmal) liest man als Erstes eine Entschuldigung, warum sie nicht geschafft haben bei allen Mitbloggern einen Kommentar zu hinterlassen und versprechen Besserung ... bis zur nächsten Entschuldigung...aber kurz (oder lang) werden dann noch schnell die gerade ausgepackten neuen Dinge für den Shop vorgestellt... tsts...Mal ist es ja in Ordnung auf gerade eingetroffene Ware hinzuweisen, aber reine Verkaufsblogs sind nicht so mein Ding.
    Tolle Fotos hast du gemacht !!! Die Pflanze auf dem 2. sieht ja richtig shabby aus!
    So jetzt werden die Einkäufe verräumt ... es hat sich leider nicht von allein erledigt :-(
    Schön war`s, bei deinem Post ne Pause zu machen.

    Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende!
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jacqueline
    Du hast völlig recht. Aber es ist halt schon so, dass viele von uns wohl einfach zu viel am Hals haben. Wir wollen auf nichts verzichten und rennen von hier nach da und von dort nach hier. So vergeht die Zeit wirklich, weil man sich zuwenig Zeit nimmt, um Innezuhalten. Ich schliesse mich da überhaupt nicht aus. Ich vergesse manchmal auch, den Moment zu geniessen, weil ich bereits - zumindest in Gedanken - schon wieder woanders bin. Aber doch gebe ich mir immer wieder Zeiten, in denen ich einfach für mich sein will und dann geniesse ich das "Nichtstun". Danke für die gute Anregung, sie kommt bei mir gerade in einer arbeitsintensiven Phase und jetzt werde ich zuerst mal einen Tee trinken und NICHTS denken ;-), liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jacqueline,

    vielen Dank für die versüßung meiner heutigen kleinen Ruhepause!

    LG
    Mabel

    AntwortenLöschen
  6. Du sprichst mir aus der Seele! Deswegen trinke ich jetzt erst "in Ruhe" meinen Tee, und dann erst gehe ich in den Garten in der Hoffnung heute die Wühlmäuse zu verjagen ...
    DANKE!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    du sprichst mir voll aus der Seele, ich empfinde da genau wie du.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit.
    LG Inge

    AntwortenLöschen
  8. Hej Prinzesschen♥ Was für ein toller Post!!! Wuuuundervolle Bilder (hast schon ein bissl Weihnachten, gell...juchuuuuu!!!) und ganz ganz viele wahre Worte...ich ertappe mich da ein bischen...jetzt so mitten im Umbau...Seufz und einbischenschäm!!! Und deswegen mach ich mir jetzt einen Kaffee und nimm Deine Gedanken und Worte mit...jawoll...!!!! Bis Bald, Biene♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jaqueline
    Ersteinmal muß ich Dir sagen : Du hast wunderschöne Fotos gemacht , queerbeet gefällt mir gut.
    Dann das Thema mit der Zeit : Ich glaube im Moment ist es wirklich Mode " keine Zeit " zu haben. Da wird man schon strafend angeguckt , wenn man nicht den Rasen mäht , oder nicht die Rabatten befummelt -- sondern entspannt in der Schaukel sitzt und dem bunten Treiben im Garten zusieht . Und das Schlimmste , es scheint einem auch noch zu gefallen ...
    Genau so ist es auch .
    Klar gibt es Termine die eingehalten werden müssen und dann wird es manchmal knapp mit der Zeit ...
    Aber ich kann das auch nicht hören : ich habe keine Zeit . Dann sind diese Menschen nicht richtig organisiert ...Alles hat seine Zeit , die muß nur vernünftig geplant werden.
    Ich mache die Rennerei gegen die Zeit nicht mit , ich kann mich auch in der dicksten Arbeit ersteinmal hinsetzen und ein Käffchen trinken..
    Was ich jetzt gleich tun werde. Ich wünsche Dir immer Zeit für Die Dinge die Du machen möchtest , nämlich Zeit zu leben
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  10. Liebe jaqui,
    eigentlich hast Du recht, aber ich gehöre im Moment auch zu der "Fraktion", die mehr Zeit bräuchte. Und wenn ich mir vorstelle, dass nun auch der Oktober rum ist??? Aber ich denke, viele haben ne Menge an der Backe und es gibt Zeiten, da staut sich alles an und auf. Ich habe gestern auch inne gehalten und eine Freundin eingeladen, wir haben die Zeit genossen. Aber leider ist das viel zu selten...
    Hab einen schönen Tag, ich muß mich wieder durch Kartons wühlen..
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  11. Hi Jacqueline.. oh you are so right ... we must make the effort to "stop and smell the roses" ...everyone is so busy all the time .. perhaps now I shall (after your encouragement) sit and have a coffee with the cat on my knee and do nothing more but enjoy the moment !
    Gail x

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jacqueline,
    wie passend kommt dieser Post daher!
    Meine verspätete Mittagspause sollte schon vor 10 min. beendet sein, aber ich hatte bei diesem schönen Sonnenschein noch Lust auf ein kleines Eis. Und ich dachte mir, ich werde alles angenehme miteinander verbinden und auch noch die beiden letzten Post´s in meiner Leseliste zu Ende lesen und dabei gemütlich ein Eis schlecken....
    Hab einen schönen Nachmittag, ♥-liche Grüße von Katja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jacqui,
    Genau. Meine Worte!
    Wenn du magst, dann schau doch mal bei mir rein. Ich glaub, das war Gedankenübertragung..... ;oD Seit ein paar Tagen schon trage ich dieses Thema für einen neuen Post mit mir rum, weil es mich je länger, je mehr beschäftigt. Und ich will das ändern in meinem Leben! Unbedingt. Auch wenn das Konsequenzen nach sich zieht. Aber DAS wird das Thema eines nächsten Post's......
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  14. beautiful pictures .. there is nothing better than to get it for you just enjoy zelf.Gewoon Vande little things like a nice bunch of flowers ... a moment wish you fix a nice weekend dear greetings rosita

    AntwortenLöschen
  15. Dazu fällt mir immer wieder Michael Endes "Momo" ein mit den grauen Herren. Er hat genau das Thema wunderschön auf den Punkt gebracht!
    Liebe Grüße und danke für die schönen Worte,
    Dani

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jacqueline
    Ich hab mir jetzt zeit genommen um diesen wunderschönen Post zu lesen.....
    Du sprichst mir aus der Seele...ich finde es auch schade dass viele Leute keine zeit mehr haben....viele nehmen sich einfach keine zeit mehr für sich oder für andere....und was ich ganz schlimm finde Kinder die schon fast keine zeit mehr haben und alles verplant ist.....ich wünsche dir ganz viel zeit für all das schöne im leben....
    Liebe Grüsse Monika

    AntwortenLöschen
  17. ...ach...Du bist so ein guter Mensch...Du machst so wunderbare Bilder für uns...und schreibst noch dazu einen tollen Text der einen zum Nachdenken bringt...!! Ich gebe offen zu das ich auch mal etwas über die wenige Zeit geschrieben habe...aber wenn ich Deinen Text so lese wird mir klar das man sich den Stress oft selber macht!! Danke für die tollen Worte..und natürlich auch die wunderschönen Bilder !!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Jacqueline,
    Danke Dir für diesen tollen zutreffenden Post von Dir! Alles perfekt auf den Punkt gebracht! LG Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jacqui,
    genau auf den Punkt gebracht! Noch schlimmer finde ich die Aussage: " Ich kann es mir nicht leisten, krank zu sein!" HÄ ?!? Ich z.B schaue fast nie auf die Uhr...außer Mittag's wenn die Kinder aus der Schule kommen, wegen dem Essen. Aber sonst, fast nie! Ich geh schlafen, wenn ich müde bin und steh auf, wenn ich wach bin. Egal, ob es 6 Uhr ist oder 9 Uhr. Und wenn es 9 Uhr sein sollte, fehlen mir auch gewiß keine 3 Stunden vom Tag! Aber ich habe das auch erst lernen müssen. Vor ca. 3 Jahren bin ich ja innerhalb von 3 Monaten doppelte Stiefmutter geworden, die Kinder meines Mannes ließen sich auch von ihrer Mutter "scheiden" und seitdem leben sie nun hier. Mittlerweile 11 und 16 Jahre. Aber das erste Jahr war schon hart, eigentlich war mein Leben ja vollkommen auf den Kopf gestellt worden. Doch die Zeit hatte auch sehr viele Erkenntnisse gebracht! Ich habe gelernt, das ich mir selber der wichtigste Mensch bin und niemand für mein Glück zuständig ist, sondern nur ich allein! Alle anderen können aber davon profitieren und das klappt ganz gut! Ich nehm mir alle Zeit der Welt, fahre auch mal ganz allein in den Urlaub...nur um wieder ganz ICH zu sein. Fahre auch mit meinem Mann allein mal irgendwo hin...nur um mal wieder nur ein Liebespaar zu sein!Ich habe 2 Hunde, 1 Katze, eine viel zu kleine Wohnung, ein noch kleineren Garten, einen Mann, der im Außendienst ist, einen hochpubertierenden Teenager, ein vorpubertäres Kind, einen Job, wo ich 3-4 Vormittage aus dem Haus bin, ein Landleben...welches Kinderfahrdienst automatisch einschließt und TROTZDEM...ein glückliches ausgeglichenes Leben mit jeder Menge Zeit für mich und meine Sachen, die ich gern tue. Es funktioniert jedenfalls! Und allen anderen Menschen wünsche ich, das sie es für sich selber auch lernen können! So und nun hör ich auf...könnte mich bei diesem Thema wund schreiben ;-)
    Schön von dir...dieser Post, danke!
    GLG Caty

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Jacqueline,
    deine Fotos sind wieder soooo wunderschön ich könnte hier Stunden bleiben und jetzt kommt wieder dieses Problem "Zeit". Du hast ja so Recht nur das umzusetzen was ich mir immer vornehme "heute machst du nur was du auch in Ruhe schaffst " ist manchmal nicht so einfach umzusetzen. Dann kommt wieder dies und dann der und und und dann bist du wieder in Eile also wieder nix in Ruhe und wieder keine Zeit aber ich nehme mir es immer vor manchmal klappt es und manchmal halt noch nicht, ich muß da noch viel daran arbeiten.
    Liebe Grüße
    Annett

    P.S. so und jetzt bleib ich trotzdem noch hier, hab ja noch Zeit :)))))))

    AntwortenLöschen
  21. liebe jacqui,
    ganz herzlichen dank für diesen wunderen post!
    die in meinem blog meist gestellte frage ist: "wo nimmst du nur die zeit her?"
    ich weiss dann auch nicht, was ich erwidern soll, hab fast ein schlechtes gewissen, dass ich dies und jenes geschafft habe...keine ahnung, ein seltsames gefühl. als müsste man sich rechtfertigen, dass man einfach macht, ohne lange zu überlegen.
    und ja, ganz wichtig finde ich auch, dass man prioritäten setzt und selber nicht zu kurz kommt. klar kann man den ganzen tag für andere rödeln, soll man aber nicht!
    du hast es genau richrig gemacht, in dem du die blumen geholt hast :)

    alles liebe,
    deine dana

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jaqueline,
    so ähnliche Gedanken hatte ich heute als ich zum Bahnhof ging und auf den Markt zu fahren....
    Ich habe die Herbstfärbung gesehen und mich Erinnert wie es war als die KInder noch klein waren.... Stundenlang sind wir durch den Wals gestrichen und haben gestaunt und den Tag genossen...
    Ich habe mir vorgenommen jeden Tag einen Augenblick die Welt mit den Augen eines Kindes anzuschauen...... und mich an den klitzekleinen Dingen zu erfeuen !
    Keine Zeit? man sollte sich die Zeit nehmen !
    Danke für den wunderbaren Post und diese sehr ansprechenden Bilder.

    Sei lieb Gegrüsst
    Maira

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Jaqueline,
    ein sehr schöner Post,
    du sprichst mir aus der Seele und ich halte es genau wie du.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo princessgreeneye,
    vielleicht hätten sie sich die hier diskutierte zeit nehmen sollen, um einmal darüber nachzudenken, wie man sich nur einen derart unscön ausgestopften fuchs ins haus stellen kann, wo man doch so ein großes herz für hunde hat. Aber die zeit für ihre fotos war anscheinend wichtiger. Das finde ich traurig, denn gerade füchse sind unsere hunden sehr ähnlich oder stopfen sie die nach ihrem ende auch aus?

    Zu ihrem eigentlichen thema: es gibt bestimmt genug menschen, die gerne ihre zeit hätten, sich nur um alte dinge zu kümmern, sie zu fotografiern und zu verkaufen.
    Es gibt auch die menschen, die sich den arsch abarbeiten, am ende des tages kaum genug zeit für ihre kinder haben, sich weitere sorgen und probleme und nicht vor freude durch den garten laufen und blumen pflücken können.
    Wenn man ihre (natürlich selbsterarbeiteten) voraussetzungen hat ist es leicht von zeit nehmen zu reden.
    Seien sie glücklich darüber, wenn sie sich in ihrem alter nicht fragen (müssen) wo all die zeit geblieben ist, wo sie doch so viele träume hatten, die alle nichts geworden sind, weil es das leben nicht so gut mit ihnen meinte.

    Mit freundlichen und doch sehr nachdenklichen Grüßen,
    Kristiane

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Jacqueline,
    ich finde das Thema interessant, deshalb mag ich auch etwas dazu schreiben. "Zeit" ist ja bekanntlich relativ, denn jeder empfindet einen Zeitabschnitt anders. Ich habe tatsächlich das Gefühl, je älter ich werde, die Monate und Jahre gehen schneller vorbei, als früher und das geht nicht nur mir so. Natürlich ist das ein Zeitgefühl, denn sie geht ja nicht schneller vorbei. Zeit kann auch zur Belastung werden, nämlich dann, wenn man zuviel davon hat, sprich z. B. arbeitslos ist und nichts findet und nur kochen, waschen, einkaufen etc. auf Dauer nicht die Erfüllung ist und man durch den Druck, der auf einem lastet, auch nicht unbeschwert seinen Hobbies nachgehen kann, weil man ein schlechtes Gewissen hat.
    Und ja, es gibt wohl auch Menschen, die haben so viel an der Backe, da hat der Tag nicht genug Stunden und nicht jeder ist der geborene Zeitmanager. Gerade diese Menschen bräuchten mal so kleine Auszeiten, um Luft zu holen.
    Ich gebe Dir aber recht, bei einigen (auch auf Blogs) hat sich dieses "keine Zeit haben" so langsam abgelutscht. Das ist aber ein Gesellschaftsproblem, höher, schneller, weiter, besser, fitter, wer da nicht mithält, hat schon verloren. Traurig ist das und wo führt das noch hin?
    Danke für diesen mal nachdenkliche Post :o)

    Lieben Gruß
    Conny

    AntwortenLöschen
  26. Schöne Bilder, Jacqui,
    und du hast ganz recht, aber mir rutscht das auch manchmal so raus, die Zeit rennt davon, aber möchte auch sooo viel, und alles geht einfach nicht.Ich habe einen Spruch im Haus hängen der sagt:" Take time to enjoy the little things in life"...das stimmt soooo!
    LG, und noch ein schönes WE!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  27. Die Schneiderpuppe gefällt mir besonders gut, habe noch zwei unschöne Exemplare, die ich mal ersteigert hatte. Kann ich die Oberfläche etwa so herrichten wie im Titelbild die Puppe ganz rechts?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.