Sonntag, 25. Juli 2010

2 Tage im Antik-Paradies....

....war ich nicht wirklich mit Absicht.
Am Freitag nachmittag hatten wir einen Auslug zu einem Antikhändler gemacht, zu dem ich schon lange mal wollte. Leider ist er nicht gleich "um die Ecke" - also mußte ich mich in Geduld üben, und am Freitag ist mein Held dann endlich mit mir hingefahren.
Sowas in dieser Hülle und Fülle auf einem Fleck hatte ich noch bisher nie gesehen und dachte immer in Deutschland: gibt es sowas nicht!!! Es ist ein gegantisches Gelände vor den Toren Berlins auf dem man alles finden kann, was man / Frau unbedingt für ein schönes Heim so braucht - UND natürlich alles alt !!!!
Wie Ihr ja wißt, übe ich noch mit meiner neuen Kamera - also wurden leider nur diese 2 Fotos etwas - aber einen kleinen Eindruck vermitteln sie schon:Ein Teil meiner Beute für MICH waren diese beiden seltenen Übertöpfe aus Pressglas (leider hat jeder einen Minichip am Rand - aber bei geschickter Dekoration sieht man/Frau sie nicht) ......
.....und das antike Weinglas - ohne Makel. Eine meiner "kleinen Leidenschaften" sind antike Gläser. Und genau diese Teile hatten wir auf dem Verkaufstresen liegengelassen (ich bin halt doch noch nicht so ganz wieder fit). Also ist mein Held dann gestern mit mir nochmals hin - denn ruhig schlafen konnte ich ja ohne meine fehlende Beute nicht mehr. Das war ein Glück für mein Schwiegerkind - sie war gestern bei uns zum Streichen und freute sich diebisch, dass sie auch über den Hof noch stromern konnte...... die alten Bier- bzw. Flaschenkisten mußten auch mit.....und diese alten Emmaille-Guß-Waschbecken konnten ja auch nicht liegenbleiben ?!?....und nach solchen Säulen suche ich schon ewig - die haben wir dann gestern noch "schnell" beide entdeckt !!!!Alle weiteren Beutestücke sind bereits zum Weisseln bzw. zur anderweitigen Weiterbehandlung im Lager.
Und während das Schwiegerkind den Pinsel gestern geschwungen hat, habe ich schnell ein Set neuer Kissenhüllen für unser Schlafzimmer genäht. Frau braucht schließlich mehr als ein Kissen in der Nacht - und im Moment liebe ich diese Zahlen. Der alte Stempelkasten mit den riesigen Zahlen-Stempeln liegt schon lange bei mir im Regal - und nun hat es mich gepackt und ich probiere mit Farben und Stoffen herum- hier ist es altes, glattes und feineres Leinen. Die 1907-Nackenrolle für unser Auto aus grobem Leinen hatte ich Euch ja schon in einem der vorherigen Posts gezeigt. So, nun werde ich zum Frühstück - wohl eher schon zum Brunch, wenn ich so auf die Uhr schaue - gerufen. Laura (das KLEINE Kind / 15) hat es vorbereitet und scharrt nun mit den Füssen.
Ich wünsche Euch noch einen gemütlichen Sonntag - auf mich wartet dann noch die Schleifmaschine, der Pinsel und der Spaten (Frau konnte mal wieder zur Freude des Mannes an "einigen" Pflanzen" nicht vorbegehen, was bedeutet: ER schwingt den Spaten und SIE zeigt wo!!!!)
Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Liebe Jaqueline,

    da hast du ja einen ganz erfolgreichen Beutezug hinter dir... und eine nette Familie um dich rum... jeder packt mit an... einfach toll!!! Liebe Grüße, Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jaqueline,
    das war ja wie im Schlaraffenland, so viele schöne alte Sachen...

    GGLG, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut wirklich nach einem Paradies aus :-)
    Lieben Dank für deinen Kommentar. Die Kanne hat an der Henkel-Seite einen Rest von einem rot-braunem Rand. Da hast du Recht! Der Rest ist besteht aus Abnutzungserscheinungen, sprich einen schönen Shabby Look. :-) GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt hast du mich aber neugierig gemacht und ganz hippelig noch dazu :-)Gibt es diesen Händler noch und wenn ja wo genau ist dieser denn zu finden?

    Viele Grüße, Sylvia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.