vom 22.06. bis einschliesslich 07.07.2019 haben wir BETRIEBSFERIEN - die Ladenöffnungszeiten bleiben davon UNBERÜHRT

Montag, 31. Dezember 2018

Und wieder ist ein Jahr rum........



............... gefühlt (für mich) eines der aufregensten, rasantesten und auch anstrengensten Jahre überhaupt - das vergangene Jahr 2018. Ein Jahr, dem ich gerne LEBE WOHL sage. Wo ich froh bin, dass es vorüber ist.  Ein Jahr, das mich sehr vieles gelehrt hat und in dem wir Dinge erlebt haben, die mit Sicherheit leerreich waren, aber die man nun wirklich nicht nochmals braucht. Und darum freue ich mich, dass wir heute Nacht dann sagen können: GOODBYE 2018 - WELCOME 2019



Ok, es kommt noch die "Ballerei", aber so lange wir hier leben, war es vor Sylvester hier noch nie so friedlich und wurde noch nie so wenig geballert, wie in diesem Jahr kurz vor Sylvester.
Auch, als wir gestern nochmals in Berlin waren, fiel uns auf, wie wenig Knaller und Raketen vorab schon gezündet wurden.
Was mir persönlich ja sehr entgegen kommt - ich VERABSCHEUE diese Knallerei. Es fällt mir schwer, an den ganzen Böllern und Raketen irgendwas Schönes zu finden. Und ja, ich gehöre zur Franktion derer, die sagen: Die Knallerei auch an Sylvester gehört in "staatliche Hände". Gerne soll in jeder Stadt zentral irgendwo ein öffentliches Feuerwerk gezündet werden: Menschen, die es geniessenkönnen, können hingehen und es sich anschauen. Vielleicht auch in der Fernsehübetragung bewundern. Die Menschen, die die Knallerei aus welchen Gründen auch immer nicht mögen, bleiben davon weitestgehend verschont. Niemand bräuchte um sein Haus bangen, dass es Feuer fängt, es würde deutlich weniger Verletzte geben. Und ich persönlich hab auch kein Problem damit, wenn dieses Feuerwerk dann aus Steuergeldern bezahlt werden würde.
Die Belastung für die Umwelt wird auf ein Minimum reduziert, die Städte sehen am 01.Januar dann nicht aus wie nach einem Krieg und weniger Sylvesterschrott müsste weggeräumt werden.
Von der Lärmbelastung mal ganz abgesehen. Viele reden in den letzten Tagen davon, wie belastend diese Knallerei für die Tiere ist. Was ja auch wirklich stimmt. Auch unsere Fellträger können zum Teil nur schwer mit der Ballerei umgehen. Sie sind aufgeregt und haben auch Angst. Für wild lebende Tiere sind diese Tage ebenfalls eine Tortur. 
Aber was mir schon immer aufgefallen ist und ich auch ziemlich makaber finde: NIEMAND hat mal über die Menschen gesprochen. Jedenfalls hab ich darüber nichts lesen oder hören können. Menschen, die vielleicht sogar einen Kreig erlebt haben. Für diese Menschen grenzt ein Feuerwerk mit Knallerei an Folter. Meine Großmutter lebt ja leider nicht mehr - aber als sie noch lebte, war Sylvester für sie der schlimmste Tag des Jahres. Sie hat sich gefürchtet, es kamen viele Erinnerungen hoch, von denen sie mir nur einen Bruchteil damals erzählt hat. Und auch heute leben unter uns viele Menschen, die Kriege mit den dazugehörenden Geräuschen erlebt haben.



Sylvester ist für mich eher ein Tag, an dem spätestens bei uns "entweihnachtet" wird - alle glitzernden Schätze bis zum Spätherbst in den Kartons verschwinden und eine luftige Deko Einzug hält.



Und so bekam der Arbeitstisch im Wohnzimmer heute eine "Übergangsdeko" mit Stücken, die auch das Neue Jahr für mich symbolisieren. Auch die gläserne Cloche, die mir sagt: Hey, bald beginnt auch wieder die Gartenzeit. In den Beeten wühlen, schauen, wie sich die ersten grünen Spitzen aus dem Boden schieben.
Aber auch die eiserne (Friedens)Taube, die für mich für das Vogelgezwitscher steht, dass ich hoffe, bald wieder hören zu können und die knospigen Hyazinthen, die ja ebenfalls den Neubeginn in der Natur dann symbolisieren.




Durch Zufall hatte ich gestern in Berlin versilbertes Schleierkraut entdeckt - und so war die Idee geboren, es zu Zahlen zu binden. Eine Deko, die ja sehr schnell gemacht war. Schlicht und einfach.




Ich möchte mich aber auch bei Euch bedanken, dass Ihr mich / uns im vergangenen Jahr hier im Blog begleitet habt. Mit uns gezittert und gebangt habt, Euch mit uns gemeinsam über schöne Momente gefreut habt.
Und so wünsche ich uns allen, dass das kommende Jahr nur schöne Erlebnisse bereit hält, dass wir gesund durch das kommende Jahr kommen und es auch weiterhin schaffen, uns an den schönen Dingen des Lebens zu freuen! - Eure Jacqueline

 


Kommentare:

  1. Was für ein grandioser Post, Jacqui. Ich schließe mich Dir VÖLLIG an. Ich bin nur heilfroh, dass das Katerle Feuerwerk gucken mag, er findet das rasend spannend. Das Gestinke hinterher, wenn die giftigen Rauchschwaden durch die Straßen ziehen, das mag er auch hinter verschlossenen Fenstern nicht. Wie denn auch... Auf einem öffentlichen Platz, bei einem Rathaus z.B. würde echt reichen, da kann man feiern. Ist ja auch danach schlimmster Sondermüll, und die Chemikalien gehen ins Grundwasser, hurra...
    Menschen, die Krieg erlebt haben, das muss traumatisch sein...
    Allerdings ist es sehr viel weniger geworden hier. Ich habe sonst schon zwei Tage vorher Böller gehört - nun erst heute, vorhin, einen kleinen auf der Straße.
    Hoffentlich haben die Menschlein Schritt für Schritt mehr Einsicht.
    Deine Wendezeit-Deko hin in den Januar ist ausgesprochen durchdacht und episch schön. Mit Cloche und Taube und der ersten sprießenden Hoffnung - hat glatt richtig gut getan, das zu sehen :)
    Na, Du kannst das eben :) Einen lieben Neujahrsgruß von mir, kommt gut rüber, ich freue mich sehr über das "Dings", was immer es ist, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jacqueline,
    für Dich, für Euch scheint das Jahr 2018 auch voller Herausforderungen gewesen zu sein...
    Da kann ich sehr gut mitfühlen...Ich weiß, es kann immer noch schlimmer kommen...aber dennoch hoffe ich auf ein besseres 2019. Und auch in meinen Augen wäre es ein Segen, wenn diese Sylvesterknallerei in deutlich vernünftigere Bahnen gelenkt würde!!!
    Ich schicke auch einen lieben Neujahrsgruß - aus dem Saarland
    und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Innigen Dank für all die herrlichen Beiträge am Ende des nun gerade vergangenen Jahres! Ich habe sie als Seelenbalsam genossen, beeinträchtigt durch Schmerzen im bis dato "guten" Knie und als Leckerli obendrauf dann auch noch Fersensporn am selben Bein. Mein Franzl verweigerte mir den Gnadenschuß, so muß ich da wohl durch. Holte mir Freude bei Deinen Bildern und Schilderungen. Es kann ja nur mehr besser werden! Ich wünsche Dir und all Deinen Lieben um Dich von Herzen alles Gute für 2019, möge Dir/Euch die Kraft erhalten bleiben, weiterhin so kreativ und großherzig zu sein.
    Die Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  4. ja..
    auch bei uns war es vor Silvester wesentlich ruhiger
    das gefällt mir
    und ich hoffe die Menschen kommen wirklich immer mehr ins Nachdenken
    das ist mein Wunsch fr das neue Jahr
    ich behalte ja meine Deko sehr lange
    sie steht hier immer noch und die Lichterketten brennen
    ich mag das in der dunklen Zeit
    aber deine finde ich auch sehr schön
    ein gutes neues Jahr für euch

    Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Werte Jaqueline, leider kann ich nicht auf FB schreiben, deshalb hier. Zunächst möchte ich sagen, dass es mir sehr leid tut, was mit Deinen Hunden passiert ist. Wir haben Hunde aus dem Tierschutz, ich weiß wie weh das tut. Hier an der Elbe gibt es immer mal Giftköderwarnungen. Bitte unbedingt Anzeige nach dem Tierschutzgesetz erstatten. Tierquälerei ist eine Straftat und das Tierschutzgesetz ein Strafrechtsnebengesetz. Nur dann können polizeiliche Ermittlungshandlungen erfolgen, wie Ermittlungen im Wahrnehmbarkeitsbereich, Zeugenvernehmungen, etc. Hinweisend auf mögliche zivilrechtliche Forderungen, wie Schadensersatzansprüche, Auslagenforderungen,etc., sind das Aktenzeichen der Staatsanwaltschaft und die erbrachten polizeilichen Ermittlungsergebnisse für den Zivilprozess von Bedeutung. Das bringt Euch Mr.Ging nicht zurück, ich weiß. Es ist nicht zu fassen. Möge der Straftäter ermittelt werden. Man kann auch privat eine Prämie für Hinweise ausloben, falls es dazu Überlegungen gibt. In Gedanken bei Euch, Manuela.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

NICHTS IST SELBSTVERSTÄNDLICH....................

 Guten morgen Ihr alle "da draussen" - was freu ich mich, dass die "Technik" wieder funktioniert ! Und ja, ich hab mich...