Den 2. LADENHAUS-Geburtstag möchten wir mit IHNEN bzw. EUCH ALLEN mit 10% GEBURTSTAGSRABATT feiern! Darum geben wir bis einschliesslich Sonntag, den 29.04.2018 10 % GEBURTSTAGSRABATT in unserem ONLINESHOP!
AUSGENOMMEN vom GEBURTSTAGSRABATT sind:
- das SOULFUL YARN von JEANNE D'ARC LIVING, da wir vom Erlös 10% GANZJÄHRIG als Spende an den Hundepatenverein weitergeben!
- Magazine und Bücher von JEANNE D'ARC LIVING
- alle LEINEN-Kissen aus unserer eigenen Nähwerkstatt
- ALLE Artikel, die in der Artikelnummer ein M haben
In unseren ONLINESHOP kommt Ihr ohne Umwege, wenn Ihr auf der linken Leiste auf das Foto ONLINESHOP klickt!
Viel Freude beim Stöbern!

Freitag, 16. März 2018

Nicht auf "dem Schirm" gehabt.............

Es gibt einfach Pflanzen, die nimmt man wohl nicht "ernst", die hat man so garnicht auf dem "Schirm".

 

Mir ging es jetzt dieser Tage zumindest so. Mit dem frischen Grün aus dem Garten ist es ja noch nicht so "weit" her. Also hab ich wieder beim Pflanzenversender "meines Vertrauens" gestöbert und bin über die Wachsblume "gestolpert". Zumindest kenne ich diese Planze als Schnittgrün nur unter diesem Namen.



Eine Blume die ja eigentlich garkeine Blume sondern ein Strauch ist, der jedes Jahr zur Blütezeit unzählige kleine Blüten ansetzt. Es gibt diesen Strauch mit Blütenfarben von weiß, über pastellrosa bis pink und tiefem weinrot. Ich hatte mich für die weiße Variante entschieden.

 

Und was mir jetzt erst aufgefallen ist: die Wachsblume hat einen ganz eigenen Duft / Geruch - ich kann den Duft garnicht genau beschreiben............. leicht, etwas zitronig aber auch holzig, leicht herb und etwas harzig. Ein ganz toller eher "männlicher" / herber Duft. Damit meine ich einen nicht so romantischen Duft wie ihn in meiner Nase der Flieder oder auch die Magnolie oder Rose sonst haben. Ein Duft, den ich mir toll als "Raumduft" oder auch "Wäscheduft " vorstellen könnte.



Überhaupt bin ich immer wieder überrascht, welche angenehmen Düfte die Natur hervorbringt. Es ist wohl mit vielem so: man muss nur genau hinschauen obern eben "hinriechen". Dann fallen einem Dinge auf, die man jahrelang einfach übersehen oder auch ignoriert hat. Wie ich eben die Wachsblume.

 

Sie wird mit Sicherheit nicht zu meinen Lieblingsblumen avancieren - aber mit Sicherheit werde ich sie jetzt öfters mal in die Dekoration integrieren.



u.a. hab ich sie nicht nur in diverse Gefässe im ganzen Haus verteilt,

 

sondern auch kleine Kränzchen gebunden. Wie lange sie halten werden? - ich weiß es nicht. Aber einen Versuch ist es ja alemal wert! Was man nicht ausprobiert, wird man auch nie erfahren!

 

Und Kränze binde ich ohnehin sehr gerne - das hat für mich was meditatives. Pflanzen auf die gewünschte Länge schneiden, zu kleinen Sträußchen zusammen fassen und auf einen Draht binden.

 

Da braucht man keine Konzentration für und gleichzeitig können die Gedanken wunderbar schweifen.

 

Wenn ich kränze binde, vergesse ich die gesamte "Welt" um mich herum. Denke drüber nach, wie oder wo ich dann diese Kränze verdekorieren kann. Und gestern war so ein Tag, der sich zum Kränze binden förmlich angeboten hat:

 

Denn den Tag davor war der kleine Herzkäfer Jorgos erneut an der Hüfte operiert worden - und auch diese OP hatten wir nicht so wirklich "auf dem Schirm" gehabt! Seine erste OP war zwar gelungen aber durch die Richtigstellung der inneren Bereiche der Hüfte hatte sich der Kopf des Oberschenkels während des Heilungsprozesses verschoben, saß nicht mehr richtig in der Hüftpfanne und es begann bereits, sich durch die ständigen falschen Reibungen Entzündungsherde zu bilden. Von den zusätzlichen Schmerzen, die der Zwerg aushalten musste, mal ganz zu schweigen.  Eine mögliche Komplikation, die wir zwar wußten, dass sie passieren könnte, aber nicht mit gerechnet hatten. Die Tage zuvor hatte er immer schlechter laufen können und so war diese OP unumgänglich gewesen. Der Hüftkopf musste also entfernt werden.



Ich empfinden es ja auch heute noch als ein Wunder der Natur, dass solche OPs bei Hunden überhaupt möglich sind. Bei Menschen wäre es unmöglich, ohne Hüftkopf zu leben - aber bei Hunden, deren Beine ja im etwa 90°-Winkel zur Wirbelsäule stehen, können Sehnen, Bänder und Muskeln die Aufgabe gut übernehmen und den Oberschenkel so in der richtigen Position halten. Natürlich keine leichte OP, das wußten wir ja noch von Martha, die genau die gleiche OP von gut 3 Jahren hinter sich gebracht hatte - HIER   hatte ich davon berichtet gehabt. Und heute flitzt Martha durch die Gegend, als wäre sie ein Windhund. Bei ihr war die OP ein voller Erfolg gewesen. Sie hatte sich besser erholt, als die Ärzte je vermutet hatten. Und genau das gleiche gute Ergebnis erhoffen wir uns natürlich für den kleinen Jorgos. Was war ich froh, als wir ihn am Mittwoch abends wieder abholen konnten. Und auch er braucht KEINE Tüte um den Hals. Auch er geht NICHT an die Narbe. Liegt die meiste Zeit und schont seine Hüfte. Meldet sich allerdings, wenn er "seine GEschäfte" erledigen will. Ich kann mich nur wiederholen: es ist immer wieder erstaunlich, wie tapfer die Fellträger solche OPs überstehen, nicht klagen, nicht jammern. Und NEIN, er bekommt keine Schmerztabletten. Nicht, weil wir sie ihm nicht gönnen, sondern weil er dann sich zuviel bewegen würde. Im Zweifel falsche Bewegungen machen würde, die dem Heilungsprozess schaden können.



Und da der kleine Kerl IMMER da ist, wo ich bin, machte es also auch Sinn, mich mit etwas zu beschäftigen, wo ich wenig hinundher laufe bzw. auf einer Ebene im Haus bleibe und er mich immer gut im Blick haben kann - eben Kränze binden, Blumen verteilen und fotografieren.



ich hab nicht gezählt, wieviele Fotos entstanden sind - es waren wirklich Mengen.

 

 Immer wieder andere Perspektiven - immer wieder andere Lichtverhältnisse probieren.

 

Auch das macht mir eine unglaubliche Freude. Aber im täglichen normalen Ablauf hab ich für solche "Spielereien" sonst ja eher weniger Zeit. Oder nehme sie mir einfach nicht.



ja, so ging der erste Tag nach Jorgos seine OP gut und schnell um. Nun liegt er hier bei mir im Arbeitszimmer. NICHT auf seiner weichen gepolsterten Matte, wie man es eigentlich erwarten könnte, sondern hat sich einen alten Getreidesack auserkoren, der mir heruntergefallen war - wenn es ihm schön ist...........

 

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende. Ok, die Wettervorhersage ist mehr als "unschön": kalt, Schnee, stürmisch - das braucht ja nun wirklich niemand mehr, wo alle bereits nach dem Frühling lechtzen. Also, machen wir es uns alle gemütlich, ist ja eh nicht zu ändern! - Eure Jacqueline

 

Kommentare:

  1. Danke für die wunderschönen Bilder. So gelungene Zusammenstellungen mit der Wachsblume! Und die Kränzchen - schade, daß ich den Duft nicht riechen kann. Dem Jorgos wünsche ich einen guten Heilungserfolg. Ihr macht das so bedacht mit den Hunden, ich kann wieder mal nur meinen Respekt ausdrücken.
    Die Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die wunderschönen Fotos;wahre Stimmungsaufheller! Wenn es schon draußen so ist wie es ist ( eigentlich ist der März ja immer ein "Wackelkandidat"!): die Fotos mit dem unspektakulärem "Grünzeug" vermitteln eine heiter Vorfrühlingsstimmung.Bei aller Rechnerei:habe beschlossen,zum Wochenende auch in Blumen zu investieren... dazu Tee und Kerzen,und Dankbarkeit,daß wir es trotz alledem GUT haben!

    AntwortenLöschen
  3. Ach, der arme kleine Kerl. Hoffentlich klappt die Hüft-OP wirklich bei ihm.
    Ich habe einen 17 Jahre alten Kater zuhause, der sich im Alter von einem Jahr hat anfahren lassen- doppelter Beckenbruch und Hüftkopf-Abbruch. Der Hüftkopf wurde dann entfernt, in der Hoffnung, dass sich dort genügend Kallus bilden würde. Hat die ersten Jahre auch geklappt.
    Dann vor drei Jahren der Schock bei einer Röntgenaufnahme - kein Kallus, Knochen reibt auf Knochen, seitdem bekommt er das Schmerzmittel Metacam, das ist natürlich schädlich für die Nieren...er schläft jetzt schon viel....
    Aber immerhin hat er 16 Jahre geschafft - Ähnliches wünsche ich dem kleinen Jorgos von Herzen! - Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Wieder ein wunderschöner Post. Ja, Wachsblumen nehme ich auch gerne als "Füllung" für Blumenstrüße.
    Der kleine Jorgos ist wirklich ein Herzensbrecher und so tapfer!!!
    Ich wünsche ihm, dass er schnell wieder auf die Beine kommt und das alles ohne Komplikationen verheilt!
    Ein schönes, kuscheliges Wochenende wünsche ich dir.
    Ganz liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Du findest aber immer noch etwas - und so habe die Wachsblumen noch nie angeguckt. DAs Grün war mir immer zu dolle - doch jetzt, in diesen frostig-grauen Tagen, wie tun Deine Bilder doch gut.
    Und dann der kleine Kerl, ach, hoffentlich heilt es bald, und er kann vergessen. So habt denn auch ein herrlich kuscheliges Wochenende, ich wünsch euch launige Stunden, die wundervoll sind, gerade, WEIL es so draußen ist, wie es ist,
    wuuunderschön war es wieder bei Dir, vielen Dank, Deine Méa, die nun noch dazu ein Gerüst vorm Latz hat (für die nächsten sechs Monate... oi)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe sie auch, deine Kränzchen ;-) Mit den Wachsblümchen wirken sie zart, frühlingshaft und leicht, ich mag die kleinen Blütchen auch sehr gerne. Eine prima Alternative zu Schleierkraut, bin gespannt wie sie sich machen!
    Jorgos ist unglaublich tapfer und ich wünsche euch von Herzen, das alles ohne Komplikationen heilt! Dein Herz ist wirklich riesengroß!
    Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe den Eindruck dein Blogoutfit hat sich wieder etwas verändert?! Die Bilder sind nun größer, auch die Einteilung wirkt luftiger. Sehr schön, ich krieche ja immer förmlich in den PC um deine Bilder zu studieren. Will kein Detail zu versäumen ;-)
    Dir ein gemütliches WE, für mich heisst es arbeiten.
    Umärmel, von Elke

    AntwortenLöschen
  8. So sorry Liebes, ich hatte Probleme mit der Rechtschreibung ... kommt davon, wenn man mal wieder tausend Dinge auf einmal schaffen will ;-)
    Dein Meisje

    AntwortenLöschen
  9. Erst Mal alles Gute für den armen Jorgos und das jetzt nur noch bergauf geht mit ihm, von Herzen viel Glück.
    Ja und dann zu deinen tollen Blütenfotos, die traumhaft schön aussehen.
    Schönen Sonntag alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  10. herrliche Bilder
    die Kränzchen sind sowas von schön
    die Wachsblume bekommt man hier gar nicht angeboten ..
    gute Besserung für den kleinen tapferen Kerl
    mein Pflegehund wurde auch operiert
    er hatte Knoten an der Seite und man war sich nicht einig was es ist
    es wurde operiert und zum Glück ist es gutartig
    er ist auch sehr brrav und geht nicht an die Wunden

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

Tschüss TM ......... Willkommen Flegelzeit......................

ja, das ist u.a. ein "Abschiedspost" - für TM / TIGGER MIAU  Gestern bin ich zum letzten Mal ins "kleine Haus" g...