Montag, 1. Januar 2018

welcome 2018

Ich weiß nicht, wie es Euch geht - ich persönlich mag Sylvester nicht besonders. Besonders diese Knallerei mag ich nicht - die hab ich noch nie gemocht. Dazu immer die gleiche Frage: was machen wir an Sylvester, weil es doch sooooooooooo ein besonderer Tag ist?!? Je älter ich werde, desto mehr hab ich die Einstellung: Feiern kann ich immer - das ganze Jahr über. Dafür braucht es keinen bestimmten Anlass. Was ich aber mag, ist das Jahr hinter sich zu lassen. Denn im Laufe der Monate füllt sich ein Jahr ja nicht nur mit schönen Erlebnissen, sondern auch mit traurigen oder gar ärgerlichen Ereignissen. Und da ist es doch ein schönes Gefühl, zu sagen:



Wenn man dieses GOOD BYE dann auch noch friedlich, ruhig und im Kreis der Menschen begehen kann, dann finde ich, ist es besonders schön! Die Tochter mit Enkelsohn waren hier und wir haben das Jahr sehr gemütlich ausklingen lassen. Haben lecker gegessen, beisammengesessen, haben gelacht, diskutiert, über manches Erlebte nachgedacht und konnten um Mitternacht sehr entspannt sagen, wir legen das beschriebene Blatt Papier für 2017 weg und sagen WELCOME 2018:



Ich bin gspannt, was das kommende Jahr an Ereignissen und Erlebnissen für uns bereit hält. Ich hatte schon in FB kurz geschrieben: ein Neues Jahr ist wie ein weißes Blatt Papier, dass im Laufe eines Jahres mit vielen kleinen und großen Ereignissen beschrieben wird. Na, dann wollen wir mal loslegen!



Bei uns wird traditionell schon in der Jahreswechesel-Woche begonnen, zu entweihnachten. Manchen mag das verwundern, aber ich bin schon jobbedingt ab dem Spätsommer von Weihnachtsschmuck umgeben. Da ist es selbst für mich dann doch sehr erfrischend, alles Stück für Stück wieder mal zu verstauen, verräumen und dann eben die luftigen Räume und Bereiche zu geniessen.



Natürlich klappt es nicht, alles auf einmal abzubauen und wegzupacken. Und manches finde ich auch in den ersten Januar-Wochen noch sehr schön / passend. Wie z.B. die Hohlglasketten an den Schneiderbüsten - mindest so lange, bis ich eine neue Idee hab, was sie als Schmuck um den Hals bekommen sollen!



Genauso wie die Ketten am alten Schlüsselbrett - ich finde dieses "Bild" so wunderschön, dass ich es gerne noch ein paar Tage geniessen möchte.
 

Und natürlich auch die großen Metallsterne! Die sind für mich ohnehin nicht Weihnachten - also dürfen sie noch eine Weile bleiben!



Der Esstisch ist derzeit ganz schlicht mit einem übergroßen Futtertrog bestückt, in dem Topf an Topf Hyazinthen stehen. Die hatte mir der Held in der Jahreswechsel-Woche mitgebracht.



Und ich weiß nicht, ob ich mir das nur einbilde, aber mir kommt es so vor, als würde sich bereits das Licht wieder ändern. Als würde es wieder "heller" werden - kaum merklich aber immerhin!



Das empfinde ich ja auch als Phänomen: je älter ich werde, desto intensiver erlebe ich die Jahreszeiten, die kleinen Vorboten der verschiedenen Jahreszeiten oder eben auch das besondere Licht oder Geräusche in der Natur, die zu den Jahreszeiten gehören. z.B. das man wieder vermehrt die Vögel zwitschern hört.



Ich möchte mich aber trotzdem noch für ein tolles gemeinsames vergangenes Jahr 2017 bei Euch allen bedanken - bei den Lesern des Blogs genauso wie bei unseren Kunden. Und vor allem, habt alle ein gutes Neues Jahr! Dass auch Eure jetzt noch unbeschriebenen Jahresseiten nur mit schönen Erlebnissen in 2018 beschrieben werden! - Eure Jacqueline

 

Kommentare:

  1. ...ich hatte heute den gleichen Gedanken wie Du: das Licht im Januar empfinde ich auch immer schlagartig heller.
    Und auch ich geniesse mit zunehmendem Alter den Jahreszeitenwechsel intensiver.
    Ein Gutes Jahr 2018
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die vielen schönen Bilder, die ich hier immer wieder finden darf und die mich zum Staunen bringen!
    Einen guten Start ins Jahr 2018 und liebe Grüße aus Wien
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. ich mag diese Knallerei auch nicht, die armen Tiere tun mir leid, an das vergeudete Geld gar nicht zu denken. Wir haben uns einen schönen Fernsehabend mit DVD's gemacht, Mitternacht haben wir dann das läuten unserer Kirchturmglocken übernommen und eine Kerze am Grab unseres Sohnes angezündet, das war unser Ausklang des Jahres 2017.
    ich hoffe 2018 wird leichter für mich und mir ist nicht mehr so schwer um's Herz.
    Ich habe heute meine Werkstatt aufgeräumt, im Dachstübchen die Weihnachtssachen weggeräumt und gestaunt das kaum etwas übrig geblieben ist. was natürlich sehr erfreulich ist. Im Garten habe ich die ersten Frühjahrsblüher entdeckt und fand auch das die Vögel anders zwitschern, für mich lag Frühling in der Luft. Ich nehme genau wie ihr schon bemerkt habt, die Natur in zunehmenden Alter viel intensiver wahr. Dinge die einmal wichtig waren sind unwichtig geworden, dafür andere wichtig.
    Ich wünsche euch und den süßen 4- Beinern, alles Gute für das neue Jahr 2018!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Fotos und ganz too hast Du den Bericht geschrieben!!

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön für deine guten Wünsche. Wie schön du, liebe Jacqueline, hier wieder deine feinfühligen Gedanken zum Jahreswechsel mit uns teilst.
    In vielem sprichst du mir aus dem Herzen, nur kannst du dich so wunderbar ausdrücken und schreibst es auch auf ... zu unser aller Freude ... und regst zum Nachdenken an ... Freuen wir uns gemeinsam auf das kommende Jahr, dass es für alle nur Gutes bringen möge ... LG Sarina

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag Silvester auch nicht, dieses Jahr war auch die Rumböllerei ganz besonders übelst bei uns, ich leide immer mit den Tieren mit. Deine Deko ist sehr schön, alles Liebe für dich und deine Lieben und allen Fellträgern, mögt ihr einen Schutzengel über euch haben der euch gut beschützt im Neuen Jahr vor Krankheit und Sorgen, fühl dich fest gedrückt vom Reserl, alles Gute im Neuen Jahr

    AntwortenLöschen
  7. liebe Jacqui,
    auch von uns die besten Wünsche für einen tollen Start ins neue Jahr!
    ich wünsche mir, dass es für alle gutes Jahr wird, dass wir alle schön gesund und munter bleiben.
    das neue Jahr brachte uns schon ein paar kurze Sonnenstrahlen vorbei und ja, da dachte ich auch, dass sich das Licht besonders anfühlte...
    also meine Liebe, bleib so wie du bist und knuddel die Rasselbande und deinen Helden von mir!
    PS: eine Kleinigkeit hab ich für Rudi´s OP auch gesendet - ich hoffe, dass es am Ende klappt, dass er ein schönes neues Zuhause bekommt!!!

    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  8. Ja, das übliche Sylvestergedönz vermeide ich auch, das mag ich gar nicht, die Knallerei erschreckt die Tiere zu Tode. Gott sei Dank mag Hobbit das,er liebt es, das Feuerwerk mit uns anzugucken, hier in unserem Stadtviertel wird da leider viel Geld verpulvert - doch er mag GAR NICHT, dass wir erst so spät im Bettchen kuscheln, er war nicht amüsiert, soooo lange zu warten.
    Ansonsten machen wir es uns gemütlich, Bleigießen ist immer wieder ganz nett, fein Futtern auch... Doch was ich wie Du richtig mag, ist, den Jehreswechsel zu nutzen, wie neu dazustehen, die "blanke" Seite noch ein wenig blank zu lassen, bevor sie neu beschrieben wird und das VERBRENNEN dessen, was ich hinter mir lassen will. Was hab ich da ein nettes Feuerchen gemacht, noch Weihrauch reingeworfen,
    ja DAS war MEIN Sylvesterknaller :))) Herrlich. Hat das gebrannt, wie schön. Weg damit. Vieles Getrocknete, gesammelt auf fröhlichen Ausflügen, war auch auch dabei, das sollte sozusagen das Schlechte neutralisieren im Verbrennungsprozess. Das hat SO derart gut getan.
    Vielleicht magst Du ja auch mal? So in einer Ecke des Gartens? Sind noch Rauhnächte, da kommt sowas gut :) Kann man auch was auf Zettel schreiben und die mitverbrennen. Oder einfach nur brennen lassen und sich vorstellen, wie nun der ganz nicht so schöne Kram nicht mehr mit darf ins neue Jahr..
    In diesem Sinne, auf ein kreatives Jahr, liebe Jacqui, viel Kraft und Gesundheit und vor allem Freude, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jacqueline, schön winterlich aber schon wieder hell sieht es tatsächlich bei euch aus! Erst gestern habe ich auch gesagt: Nach Weihnachten habe ich oft schon so ein Gefühl (und den Wunsch), dass der Frühling kommt... vielleicht lag das aber auch an den relativ warmen Temperaturen?
    Selbst habe ich nur einen Rückblick aus Reise-Sicht geschrieben (und einen kleinen Ausblick) aber sonst ist das neue Jahr noch völlig blank vor mir, wie Du beschreibst. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jacqui,
    am Silvestertag gefällt mir vor allem, das danach das neue Jahr beginnt als unbeschriebenes Blatt. Die Böllerei ist einfach nur sinnlos und nervig. Wir haben weitab der Knallerei auf dem Dorf am Lagerfeuer gesessen, das war schön.
    Ich glaube, ich brauche ein paar Hyazinthen für die Dundees und Coopers, das sieht so schön aus.
    Ich wünsche Euch ein gesundes und kreatives Jahr 2018!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jacqui,
    Dir und dem Helden ein wunderschönes Jahr 2018. Nur Heiteres soll auf Deinen Seiten stehen.
    Lieben Gruß
    Katala
    P.S.: Ich finde auch, es ist schon wieder etwas länger hell. Nur etwas, aber immerhin.

    AntwortenLöschen
  12. liebe Jaqueline, Silvester und böllern mag ich auch nicht, aber ich liebe die Rauhnächte, dem "Alten" nachhängen, den Ahnen gedenken, das "sich selber finden " , die Meditation, die Reinigung, das Entschleunigen und der klare "Neuanfang", ich rufe "Willkommen" neues Jahr, ich werde jeden einzelnen Tag bewusst leben und genießen, jeder Tag ist ein besonderer Tag. Dazu gehört es auch, deinem blog zu folgen und deine schönen Fotos zu genießen und ein wenig daran teilzuhaben, was du so erlebst und schreibst...die Tage werden schöner und reicher dadurch..liebste Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Fotos - ach könnte ich bei Dir reinschnuppern, wenn die Hyazinthen aufgeblüht sind und ihren Duft verströmen. Herrlich! Ich wünsche Euch und allen unter Eurem Dach von Herzen ein gutes "Neues Jahr 2018"!
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  14. deine Empfindungen kann ich gut nachvollziehen, ich rede mir auch schon ein leichtes "Vor-Vor-Vor-Frühlingsgefühl" ein, das hilft in diesen grauen Tagen. Auch dass die Weihnachtsdeko langsam auf dem Rückzug ist, hilft mit dabei. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir, herzliche Grüßé, Theresa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

Die Silberpappel und das kommende Jahr

Die Silberpappel ist wirklich ein bemerkenswerter Baum, die, wenn man sie nicht beschneidet, etwa 20-30 m hoch werden kann. Nicht nur, dass...