Sonntag, 24. Juli 2016

Fundstücke - so und so..........................

Ja, der Posttitel stimmt heute in doppelter Hinsicht: wir haben solche und solche Fundstücke gefunden. Das größte "Fundstück" ist ein (in meinen Augen) grandios schöner Weg im Hof vom Ladenhaus...................



............alles fing ganz banal an, dass es mich geärgert hat, dass, wenn es stark regnet, der vordere Teil vom Schuppen mit Wasser voll läuft, weil der Hof höher war als der Boden IM Schuppen. Und wenn dort Hühner einziehen wollen, kriegen die bei starkem Regen nasse Füsse - SEHR unangenehm und ungesund für die Hühner! Ich bat also den Helden, eine Rinne auszuheben. Der Held fing an zu buddeln und rief mich dann: Schätzchen, ich hab da was gefunden. Na, wenn jemand bei uns was findet, mach ich aber einen "flotten Schuh". Auf jeden Fall hatte der Held vor dem Schuppen in etwa Spatentiefe einen mit Feldsteinen befestigten Bereich gefunden. Nun sind Feldsteine erstmal nichts wirklich besonders in unserer Gegend - wir leben im Endmoränengebiet. Da sind Feldsteine in allen Größen bei uns "nachwachsender Rohstoff". Und so sind bei uns in der Gegend nicht nur die Fundamente der Häuser aus Feldsteinen, sondern man hat seit jeher wirklich ALLES mit Feldsteinen gebaut und befestigt - eben auch Höfe gepflastert. Weil, die kosteten früher nichts ausser Muskelkraft, denn die Bauern fanden sie auf ihren Feldern. Also lange Rede: ANFANGS sah der Hof so aus........................



........Erst dachten wir, der gesamte Hof wäre mit den Feldsteinen bepflastert. Aber weit gefehlt - lediglich ein kleiner Bereich vor den Stalltüren. Danach kam eine Stufe und der Weg war mit allen möglichen Ziegelsteinen gepflastert. Und so haben wir Zentimeter für Zentimeter mit dem Spaten freigelegt. Es war wie bei einer archäologischen Ausgrabung. Hier der Blick von oben aus dem Fenster..........
 

.............Eine schweißtreibende Arbeit - immer unterbrochen von Wolkenbrüchen. Es ist jetzt kein gepflasterter Hof im heutigen Sinne zutage gekommen. natürlich haben die alten Steine in den vergangenen Jahrzehnten unter den Erdschichten gelitten. Aber wir freuen uns kugelig - der Weg paßt einfach zum Anwesen.............
 

.........zum Schluss war noch der Bereich direkt vor dem Eingang zum Wintergarten übrig da hatte irgendwer einfach Beton hingegossen. Höher als der Boden vom Wintergarten und es lief uns bei Regen das Wasser in den Wintergarten - sehr unangenehm und häßlich noch dazu...........
 

.......... also hat der Held die Beton-Platten hochgenommen und auch dort alles mit alten Ziegeln gepflastert!......


.......und dann bekam ich einen "Flitz". Warum nicht auch gleich den Boden im Wintergarten mit Ziegelsteinen belegen?!? Es würde doch ein einheitliches Bild ergeben und auch viel schöner / harmonischer wirken! Der Held hat mir den Wunsch erfüllt - genügend Steine haben wir im hinteren Stallbereich ja gefunden (dort war bzw. ist eine Mauer zusammengebrochen). Ich hab die Steine rausgesucht und angekarrt und der Held hat sie dann verlegt..........



......so schaut das Ganze dann von drinnen aus betrachtet aus.........
 

..........nun wirkt alles wie aus "einem Guß"...........


......Achja, mich hatte auch gewurmt, dass das Regenwasser am Anbau einfach so in der Erde versickert ist. Also haben wir die Regenrinne so abgeleitet, dass das Wasser nicht mehr neben dem Fundament in der Erde versickert, was den Vorteil hat, dass die Fundamente langsam abtrocknen und wir haben zusätzliches Gießwasser für die Kübel, was uns nichts kostet. Später sollen die Zinkwannen dann auch Schwimmbereich für die noch nicht bei uns wohnenden Laufenten sein............


.......Und da ja absehbar die Enten und auch Hühner bei uns im Stall am Ladenhaus einziehen sollen, wird aktuell der vordere Stallbereich saniert und zum Hühnerstall umgebaut. Ein weiteres Großprojekt, was sich mit Sicherheit über Wochen hinziehen wird.........


.........aber ganz besonders freue ich mich jetzt über den Wintergarten...............
 

........................wie gerne sitze ich hier im Rattansessel - mit einer Tasse Kaffee oder einem kühlen Glas Weißwein und genieße den Moment...........



............zur Zeit hängt auch im Wintergarten verteilt der Lavendel zum trocknen........
 

...... Dieser intensive Duft macht einen ganz "schwipsig".........
 

..... Um den Platz der Stufen besser zu nutzen, haben wir einen zerbrochenen Stuhl zu einer Art Regal umgebaut. Auch eine Art Resteverwertung..........



.......diesen Blick aus dem Wintergarten ins Ladenhaus mag ich besonders gerne!.........
 

.......für die andere Seite ist etwas ähnliches geplant.........
 

.............der Bereich über dem alten Schubladenschrank wurde auch gleich ein wenig neu gestaltet. .........
 

.............Solche alten großen Fenster sammeln wir derzeit für einen großen Herzenswunsch von mir.........



...... wie eine "Mahnung" liegt hier der getrocknete Lavendel in der Kiste. Er muss demnächst dann abgerebbelt werden............
 

.........und dieses Wochenende haben wir verschiedene Märkte "unsicher" gemacht. ................



.................da sind uns wirklich eine "Sahneteilchen" vor die Nase gefallen. Über die antike Badewanne kann ich mich garnicht beruhigen. Ein steinaltes Teil und RIESIG groß! - darin haben wir glatt zu Zweit Platz und könnten noch das Seepferdchen drin machen. Sie wird demnächst dem Metallbauer übergeben, damit er sich repariert...............



........ich bin auch gespannt, wie dann nach der Restaurierung die alte Gartensitzgruppe im "neuen Glanz" erstrahlen wird....................
 

......
 

..........ich wünsche Euch, dass Ihr alle gut in die neue Woche kommt - in eine Woche ohne weitere Schreckensmeldungen. Ohne traurige und verstörende Nachrichten - einfach eine friedliche Woche wünsche ich Euch - eure Jacqueline
 

Kommentare:

  1. Liebe Jacqueline,
    Das wünsche ich Dir auch!
    Und dass Du weiterhin so viel Schönes entdeckst und mit uns teilst. Das erinnert doch immer wieder daran, den Blick auf die Möglichkeiten und die kleinen Schätze des Lebens zu lenken. Merci dafür :-)
    LG aus Brühl
    Mica

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jacqueline, ihr seid absolut Spitze! Was ihr alles auf die Füße stellt ist phantastisch! Euer Ladenhaus samt Umgebung ist wunderschön, und ich kann eure Begeisterung und Freude so mitfühlen, die aus deinen Zeilen und Bildern spricht, wenn ihr so grandiose Sachen findet wie den unverhofften Steinweg - ich freu mich so sehr mit euch!
    Habt eine richtig schöne Woche mit Freude und Leichtigkeit! Herzliche Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  3. Hallooo und guten Morgen :) Ist ja nicht zu fassen toll sieht der Weg und die Veranda jetzt aus. Leider hat man früher solch schätze einfach zugeschüttet oder verbetoniert! Sind mal gespannt was ihr noch so zu Tage fördert. Wünschen euch noch eine tolle Woche! Liebe Grüße Imkerei Blütenstaub alias M&L

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen, Eurer Haus wird wirklich immer schöner - und in so kurzer Zeit. Ich frage mich jedesmal, ob Euer Tag mehr Stunden als 24 hat. Es ist alles sehr stimmig und erfreut das Auge mit jedem neuen Bild.
    Weiterhin ganz viel Spass wünscht Biene

    AntwortenLöschen
  5. ahh.. das sieht ja jetzt schon wieder ganz anders aus..
    sehr schön..
    aber die Ritzen der Ziegelsteine im Windergarten würde ich noch mit feinem Sand füllen
    schon damit sich da nicht Staubflusen ect. breit machen.. ;)
    und tolle Sachen hast du wieder mitgebracht

    die Wanne sieht ja stark aus.. hoffentlich lässt sie sich gut flicken ;)

    ich wünsche dir auch eine schöne Woche..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Oh Jacqueline everything looks just so wonderful ! and the dog resting he certainly has a good view !
    Gail x

    AntwortenLöschen
  7. Ein absoluter TRAUM!!! Und das Freilegen, da hätte ich auch nicht aufhören könne, wie aufregend!!! Ein ECHTER Schatz, den ihr da freilegtet. Und der Held ist wirklich einer - und Du eine Heldin. WAS für ein ... hach... fehlt mir das Wort, ist soooo schön. Deine Bilder hätten mal wieder zehn Posts abgegeben.
    DANKE für´s Teilen!!!! Tut so gut. Wären doch alle so - oder ähnlich... seufz...
    Dicken Drücker, Deine völlig begeisterte Méa (wieder mal)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ihr zwei,
    das ist ja fantastisch, was ihr da zu Tage gefördert habt! Das mit den Wolkenbrüchen zwischendurch hat ja aber in einer gewissen Weise die Arbeit erleichtert: zwar ist die Erde dann natürlich schwerer, aber man kann sie wesentlich leichter abgraben als wenn sie fast zu Beton getrocknet wäre …

    Wie verlegt man den eigentlich solche Ziegelsteine? Gibt es da etwas besonderes bei zu beachten? Wir wollen nämlich in unserem Gewölbekeller den bisherigen Lehmboden "beziegeln".
    Liebe Grüße von Corina aus dem Schwabenland

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Prinzessin,
    gerade in DIESEN Zeiten: etwas Schönes anschauen - es tut einfach gut.Ich freue mich seit geraumer Zeit über Deine Fotos,Berichte,Anleitungen.Und besonders darüber,daß Du einen Mann an Deiner Seite hast der Dich in all' Deinen 'Verrücktheiten' begleitet und Dir viel ermöglicht.Es geht also...ich freue mich auf und über MEHR,ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Habe mich ehrlichen Herzens mit Euch über den Fund des Weges gefreut!
    Das sieht einfach perfekt aus.
    Auch der "neue" Boden im Wintergarten.
    Und die Verwendung der alten Zinkbadewannen als Wasserfänger - genial!!
    Eure Bilder spenden Seelenkraft.
    Danke!
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jacqueline,
    es ist schön, daß man in deinem Blog auch was schönes lesen kann, denn das braucht man (frau) dringend bei den ganzen Schreckensmeldungen.
    UND: ich wiederhole mich nochmals, jetzt muß ich aber DRINGEND da einziehen.
    G.l.G. Tina aus R.

    AntwortenLöschen
  12. wie schön, ich liebe solche "archäologischen" Arbeiten auch! Alles ist wieder super geworden, einfach nur ästhetisch!

    AntwortenLöschen
  13. What a wonderful treasure to find. It is dream-like. A beautiful atmosphere you have and are creating with so so many vintage beauties. I love everything. That tub...oh my! Glorious.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jacqui,
    mit Begeisterung habe ich deinen Post gelesen. Er ist nicht nur wegen deiner schönen Bildern, deines tollen Berichtes so schön. Ich finde es einfach spitze, dass du und dein Held gemeinsam alle Hürden meistert. Deshalb wirkt es bei euch so stimmig, weil alles mit Hinbrust und Leidenschaft bewältigt wird.
    Dass ihr auf alte Steinplatten gestoßen seit... einfach fantastisch. Und deine Idee mit dem Sessel finde ich sowieso praktisch genial.
    Wünsche dir auch eine ruhige friedliche Woche.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jaqueline, ach, das wird wirklich immer schöner dort am Ladenhaus!Ihr seid aber auch wirklich unglaublich fleißig und die Ergenisse sind einfach zu schön - habe solch eigenartiges Gefühl bekommen: Fühlt sich wie HEIMWEH nach dem schönen Ladenhaus an. Muß unbedingt bald mal wieder reinschauen. Ganz liebe Grüße Lisa Kohl

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.