Dienstag, 8. Dezember 2015

Naturwunder, Weihnachtsdeko so ganz anders und die Fellträger.......................

Ich weiß ja auch nicht - entweder, hier passiert so wenig, dass es für einen Post nicht reicht - oder es kommen zig Themen zusammen, die dann irgendwie zu einem Post zusammengewebt werden müssen. Dieser Post ist nun wieder solch ein "zusammengewebter" Post. Dabei hätte ja schon das kleine Naturwunder bei uns im Garten am "kleinen Haus" für einen umfassenden Post über Pflanzen, die zu falschen Zeiten blühen, der Klimakathastrophe und was weiß ich alles gereicht. Da blüht doch glatt die weiße Clematis am "kleinen Haus" - ich dachte, ich seh nicht richtig vorhin.................



.........wir haben den 8.12. und mildestes Frühlingswetter - ich kann barfuß in Schläppchen nur mit Strickjacke vor die Tür gehen ohne Erfrierungen zu bekommen - also kein Wunder, dass da auch die Clematis ihre wunderschönen Blüten zeigt - nur einen Tick kleiner als "normal" sind sie.............

 

.........Seit Tagen warte ich nun schon auf "das richtige" Licht um endlich mal die Weihnachtsdeko im "kleinen Haus" auf Fotos festzuhalten - keine Chance, immer bedeckter Himmel oder gleich so strahlend hell von der ab und an mal vorblitzenden Sonne, dass die Fotos auch nichts werden..............
 

......aber, nu kann ich ja nicht warten bis irgendwann - dann haben wir nachher Ostern und die Weihnachtsdeko steht noch immer da. Nein, natürlich nicht - so lange würde ich jetzt die (Weinachts)Deko auch nicht stehen lassen (jedenfalls nicht alles).......



........und doch denke ich oft (und hab es hier auch schon ein paar Mal geschrieben): warum räumt man eigentlich immer alles wieder weg - ist nicht manche Weihnachtsdeko auch eine "Kopfsache"?..........

 

.....und da das "kleine Haus" für mich nicht nur mein pesönlicher Rückzugspunkt ist - mein "Kuschelhäuschen" sozusagen - sondern ich dort auch gerne mal experimentiere, ist es im Moment auch (in meinen Augen) richtig "schrill bunt". Wer jetzt mal einen "Farbflash" haben möchte, der kommt mal mit mir mit ins Wohnzimmer...........

 

........Gedanklich wollte ich diesemal eine verwunschene Welt erreichen - so eine Art Winter-Weihnachts-Zauberland wo nichts unbedingt auf den ersten Blick zusammengehört, aber im Endeffekt doch wieder zusammenpaßt - einen roten Faden sozusagen, der sich durch die Räume zieht.....

 

...Und so bekloppt sich das anhören mag, der "Auslöser" war das zauberhafte kleine antike Kinder-Akkordion, dass ich vor ein paar Monaten bei einer belgischen Händlerin geschossen hatte. Und es funktioniert sogar! ......



......und meine heimliche "Schwäche" ist ohnehin die Farbe Rosa - ich weiß, man kann es kaum glauben - aber immer wieder merke ich, wie die Farbe mich "anmacht". Dieses feine, zarte, alte, etwas verrauchte Rosa - in Kombination mit Grün, Weiß in allen seinen Farbfacetten und dazu Erdtöne, das gefällt mir unheimlich gut..........

 

......und so hab ich in den letzten Monaten einen Haufen alter Schätze zusammengetragen und auch aus den tiefen der Schränke und Lager wieder hervorgeholt, die alle wieder auf dieses Rosa-Grün-Weiß-Erdton-Thema hinauslaufen und es ist eine Weihnachtsdeko der "anderen Art" entstanden, von der ich denke, dass vieles auch nach der Weihnachtszeit noch stehen bleiben wird....................



......Und so ist auch im Wohnzimmer im "kleinen Haus"ein "Vogel-Baum" eingezogen - hier eine abgestorbene kleine Tanne. Erstaunlich, auf den Fotos wirken die alten Vögel wesentlich schriller als in natura ............
 

........unser "Gustav", der lange Zeit in einem Schrank gestanden hatte, hat jetzt seinen Ehrenplatz in der Mitte vom Wohnzimmertisch gefunden und thront auf einem Haufen altem Lametta..........



.......da dies alles "Probeaufnahmen" sind, ist es für mich auch spannend zu sehen, was eigentlich stört. Was an bestimmten Stellen einfach nicht paßt - denn durch die Linse sieht alles nochmals anders aus. Das ist zwar oft auch ein Nachteil, weil man eben wirklich auf Fotos nur bestimmte Ausschnitte sieht, aber Fotos zeigen eben auch deutlich auf, was die Harmonie stört. was man zwar merkt, wenn man in einem Raum steht aber erst so richtig "fassen" kann, wenn man es auf einem Foto sieht. Auf diesem Foto wird es für mich sehr deutlich. So schön die oberste alte Stofffdose auch ist, aber die paßt dort so garnicht - und wird nun an einen anderen Platz wandern. Genau, wie die grünen Kugeln in dem Eierkorb auf der Heizung - die kommen da auch wieder raus.......
 

.........und nun versuche ich mal den "Bogen" zu kriegen zu unseren Fellträgern - so oft wollte ich in den letzten Tagen mal wieder Fotos von ihnen machen. Aber bei diesem Schietwetter, was für die Pflanzen gut war, waren Fotos draussen absolut unmöglich. Und wir Ihr sehen könnt, geht es Lora mittlerweile schon richtig gut! Sogar freiwillig sitzen geht schon wieder................



.......Die OP hat ihr nur gut getan - sie ist entspannt und man merkt, wie bei ihr täglich die Lebensfreude mehr zum Vorschein kommt - ok, auf diesem Foto ist sie nur tiefenentspannt und beobachtet mich bei der Arbeit...

 

.......wie ich den Innenhof vom "kleinen Haus" winterfest gemacht hab................



.......

 

.........Der große Garten am Wohnhaus hat in den letzten Wochen durch die Dauernässe doch arg gelitten..............



......aber 24 Hundefüsse, die sich austoben wollen, in Kombination mit Dauerregen, da sieht kein Rasen nach einem Golfrasen mehr aus. Die Brücke neben dem Teich ist glitschig wie ein toter Fisch..........

 

.......und ich staune täglich, dass die Fellträger sich nicht sämtliche Haxen brechen, wenn sie mit einem Affenzahn in den Garten rennen und im gestreckten Galopp bis zum Gartenende über die Brücke rennen. Also ich laufe da eher gemessenen Schrittes wie eine 107jährige am Krückstock drüber aus Angst, mich auf die Nase zu legen................



......überhaupt staune ich immer wieder, was Hunde auch im hohen Alter noch leisten können - wo wir Menschen schon längst einen Stützstock oder Rollator zur Hand nehmen würden. Wenn ich sehe, mit welchem Tempo die alte Lady Usca noch mit den Jungen mithalten kann - Hut ab!..............


.........gut, Lora ist da nicht ganz so ambitioniert mit dem Rennen - aber das darf sie ohnehin noch nicht und dafür fehlen ihr auch noch zu sehr die trainieren Muskeln. Die schaut sich das Schauspiel lieber von der Seite aus an...............



..........und ich hab es wirklich versucht - aber nicht einmal hab ich es geschafft, dass alle Fellträger mal auf ein Foto zu bekommen waren...........



.......mit der Zeit wird auch der runde Rücken von Lora noch gerader werden - nur das abgesackte Hinterteil wird leider bleiben - das ist angezüchtet, das würde auch eine Hüft-OP nicht ändern!............

 

.....auch freuen wir (der Held und ich) uns einen Kullerkeks, wie toll sich Lora in der kurzen Zeit schon ins Rudel integriert hat. Sie wird von allen respektiert und hat ihren Platz gefunden. Für uns immer wieder erstaunlich, wieviel Glück wir mit unseren Fellträgern haben!......


.......Nun bleibt mir nur noch, Euch allen einen schönen Abend zu wünschen - macht es Euch gemütlich und genießt die schönen Augenblicke - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Post mit traumhaften Bildern aus deinem kleinen Haus. SOOOOOOOOO schön, da bleibt einem ja der Mund offen stehen. Und es ist so toll, dass es Lora wieder so erstaunlich gut geht. Sie ist eine Kämpfernatur!!!
    Ist quasi euer persönliches Weihnachtsgeschenk.
    Bussi deine Kuni

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt dein winterfester kleiner Hof sehr gut und weißt du wer es mir angetan hat? Ja! Gustav - so erhaben ! Wie schön, dass ihr die Fortschritte von Lora so erleben dürft. Ganz liebliche Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, den hab ich schon seit vielen Jahren - er ist klasse. Und Lora ist wahrlich ein Geschenk!

      Löschen
  3. Wundervolle Impressionen und wie toll zu hören, dass es Lora so gut geht!
    Ich freu mich wirklich sehr darüber.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jacqui,
    auch hier ist es wie im Frühlig - und Dein Vogelbäumlein ist doch so richtig was für eben diese Jahreszeit, ich würde den glatt stehen lassen. Im Frühjahr sind die Bäume ohnehin kahl (naja, die Nadelbäume nicht, aber darüber kann man ja hinwegsehen, künstlerische Freiheit, ne? ;)
    Schön für die Fellträger, die genießen das sicher, gerade Lora, die muss ja erst mal heilen.
    Ich habe schon wieder Füllhörner und Herzen im Ofen, muss loooos, die müssen raus und piepen, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  5. Ich freue mich so sehr für euch und Lora!!
    Weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Alles wiedermal richtig außergewöhnlich und schön. Aber... Das du die wunderbaren alten Türen nach draußen gestellt hast. Heul und kreisch. Die sind so schwer zu bekommen,und dann so viele ,und alle im gleichen Stil. Viele Grüße von Anne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anne, kein Grund traurig zu sein. Das waren alles Türen, die schon "verzogen" waren - also für einen Einbau nicht mehr getaugt hätten.

      Löschen
  7. Hallo Jacquie,
    ich habe auch mit Daumen gedrückt und es hat geholfen! Darüber freue ich mich auch wie eine Schneekönigin. Oben schreibst Du, dass Ihr viel Glück mit Euren Fellträgern habt. Das stimmt wohl nicht ganz: Eure Süßen haben Euch und sie wissen auch, dass Ihr alles für sie macht und deshalb funktioniert das mit dem Rudel usw.. Wir haben zwar keinen Hund, dafür aber 4 Katzen. Wir nehmen unsere Süßen immer mit in den Urlaub, den wir allerdings hier in Deutschland verbringen. Alle, denen wir das erzählen, sagen, dass das nicht funktioniert. Tut es aber doch, weil uns unsere Tiere absolut vertrauen und so ist das auch mit Euch und Euren Fellträgern.

    Eine schöne Adventszeit und fröhliche Weihnachten,
    Marina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jacqueline, wieder einmal zauberhafte Bilder von Deiner Deko und den Fellnasen. Bin immer wieder fasziniert davon. Ja, die Klimakatastrophe hat auch in Hannover dazu geführt das manche Obstbäume blühen. Leid tun mir auch die Eisbären in der Arktis, sie finden bald keine Eisschollen mehr. Im Garten kommen schon die ersten Frühlingsblüher. Trotzdem bin ich immer wieder erstaunt wie sich die Natur zu helfen weiß. In Schleswig Holstein ist es wie immer recht windig, meine Deko findet sich dann im Garten wieder-leider. Hoffen wir auf Frost und schönes klares Wetter. In diesem Sinne LG Sabine Detlefs

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.