Mittwoch, 23. November 2016

Glanz, Glitzer und ein feiner Duft...............

Ich glaube, ich bin mal wieder viiiiiiiieeeeel zu langsam - die Vorweihnachtszeit kommt in RIESENSCHRITTEN angerannt und ich hab es in den letzten Tagen bei uns im Haus grad mal geschafft, ein paar Kränze aus Eukalyptus zu zwirbeln und aufzuhängen und eine schlichte Tischdeko zusammen zu klöppeln - aber davon weiter unten im Post dann mehr....................



....................Dass ich ein Eukalyptus-Fan bin, ist ja mittlerweile ziemlich bekannt. Und so ist nun nicht nur der Fernsehschrank "bekränzt", sondern es wurden überall auch kleinere Kränze verteilt. Ich mag diesen starken typischen Duft. Anfangs, wenn der Eukalyptus noch frisch ist, duftet der ganze Raum danach - und gut für die Atemwege ist Eukalyptus bekanntlich ja auch.......
 

........Allerdings hab ich auch einen Schwung aus Wintergrün fertig gebundener Kränze dazugekauft - das ist mir dann doch zu mühsam, diese dicken Kränze zu wickeln! Das gebe ich gerne zu. Und hier bei uns kann man sie im Blumenladen für relativ kleines Geld fertig gebunden kaufen. Schöner krieg ich sie auch nicht hin..................



.........Die Kränze wurden u.a. an den Türen vereilt - aufgehängt an schlichtem weißem Baumwollband, für das ich einen alten schadhaften Bettbezug in schmale Streifen gerissen hab.............
 

..........da das Band gerissen und nicht geschnitten ist, wirkt es mit den ausgefransten Kanten auch noch mal einen Ticken lässiger. Befestigt hab ich die Kränze schlicht mit einer Reißzwecke oben auf der Türkante. Sieht niemand und läßt sich später leicht wieder entfernen.......
 

.....Besonders mag ich auch den Anblick der Kränze am Treppengeländer. Das erinnert mich immer an diese alten englischen Landhäuser, wo auch die Treppengeländer so wunderschön weihnachtlich dekoriert werden....................



.......Immer wieder mal werde ich gefragt, wie man alten / antiken Weihnachtsschmuck säubert, reinigt. Vor Jahren hatte ich darüber bereits mal einen Post geschrieben,  aber ich hab es auch jetzt nochmals bildlich zusammen gefaßt. ZUERST ist mal GANZ wichtig: der antike Baumschmuck wurde früher mit wasserlöslichen Farben und Klebern (für den Glitter) verziert. Was bedeutet: einfach abwaschen geht NICHT - dann ist auch die Farbe ab! Viele nennen diese Farben auch Kaseinfarben...manchmal löst sich die Farbe auch schon aufgrund des hohen Alter von alleine oder bekommt kleine dunkle Pünktchen. Ich liebe diese Zeichen der Zeit, die neuer Baumschmuck niemals haben wird. auch wenn er noch so gut nachgemacht ist........
 

....An dieser Schachtel des uralten Weihnachtsschmucks kann man es gut sehen - VORHER - alles verstaubt und das Silber wirkt "blind"...........



..........ich nehme die Kugeln dann ganz vorsichtig in die Hand - stellt Euch vor, Ihr hättet ein frisch geschlüpftes Vogelküken in der Hand. Ausserdem braucht man einen langhaarigen sehr weichen Pinsel. Und dann einfach "abfegen / ausgefegen". Ihr werdet merken, wie der Staub sich "verabschiedet". Aber wie gesagt, bitte mit viel Gefühl - der alte Baumschmuck ist so fein, da kann ganz schnell was zu Bruch gehen!...........
 

.........und so sieht dann die geputzte / ausgefegte Kugel aus - NACHHER..............



.......nun blitzt und blinkt der Baumschmuck wieder..........
 

...........Genauso umsichtig muss man auch antikes Baumersilber säubern. Viele der richtig alten Bauernsilberleuchter haben ja auch noch eine schöne Bemalung - oder zumindest die Reste davon ...........
 

............Aber manchmal passiert es einfach, dass Wachs auf die Leuchter tropft. Darum lege ich dann solche Leuchter mit Wachsresten auf einen Rost im Backofen - bei 40-50 °. Unter den Rost schiebe ich ein tieferes Blech, das ich mit Backpapier auslege. Das Wachs tropft dann einach ab. Wenn ich dann die Leuchter aus dem Ofen hole, wische ich gleich mit Haushaltskrepp nach - danach sind die Leuchter wieder blitzeblank! Und auch GANZ WICHTIG: NIEMALS die Kerzen in den alten Bauernsilberleuchter bis ganz runter brennen lassen - dann springt das empfindliche Glas!...........
 

..........In der Küche auf dem Tisch haben wir derzeit ganz schlicht einen antiken Erntekorb stehen - bestückt mit unterschiedlich großen Stumpenkerzen, um die ich alten Baumschmuck gelegt hab.............


.......Einige der Baumschmuck-Teile sind nicht mehr hundertprozentig in Ordnung, haben kleine Schäden. Aber mir tut es in der Seele weh, sie dann einfach in den Müll zu schmeissen. Also dreh ich meistens die schadhaften Stellen nach unten - und die schöne Wirkung bleibt ja erhalten!...........
 

........Vor allem, wenn wirklich mal eine Kerze umplumpst, weil jemand zu stark an den Tisch rempelt, ist dann die Trauer um ein zerbrochenes Teil das eh schon schadhaft war, nicht ganz so groß!...............



.........genauso wie z.B. die alten silbernen Zapfen - niemand würde vermuten, dass sie Beschädigungen haben - aber für die tägliche Arbeitsdeko sind sie perfekt. Wie schnell kann mir mal eine Baumkugel aus der Hand rutschen, wenn ich beim Aufbau einer Deko für ein Produktfoto nicht ganz bei der Sache bin. Was würde ich mich dann ärgern, wenn eine intakte Kugel zerbrechen würde........
 

.......Ich hoffe, dass Euch die kleinen Tips ein wenig helfen und all Euer Weihnachtsschmuck dann in der Vorweihnachtszeit wieder herrlich im "alten" Glanz erstrahlen kann! Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. To je kráááásnéé ....Šá (z Česka)

    AntwortenLöschen
  2. Jacqui, dieser Erntekorb mit den geretteten Silberkerlchen, oh, das hat mein Herz erobert. Auch das Bild mit darunter mit dem Zinkdingens an diesem HOLZ (die Patina ist... herrlich!).
    So schön. Ich mache hier auch voran, backe Lebkuchen und noch mehr... und Dein Post hat mich nun regelrecht befeuert. Deine Bilder wie immer voller Kraft, ungekünstelt, doch so kunstvoll, ehrlich, und da ist immer so ein Leuchten.
    Nur das letzte Bild ist für mich natürlich als Püppi-Phobikerin der Overkill, hahaha. Weißte ja. Doch selbst das schaffst Du noch richtig cool und dabei ganz majestätisch hinzukriegen. König mag ja diese Kerlchen...
    Ganz lieben Vorweihnachtsgruß, Deine Méa - die allerdings überlegt, dass Quecksilber ja nicht so ohne ist, vor allem warmgemacht... Vielleicht doch lieber das Wachs nicht abschmelzen?

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die bildliche Reise in die Vorweihnachtszeit. Ach könnt' ich doch den Eukalyptus riechen!!
    Wunderschöne Bilder, eingefangene Stimmung - merci!
    Und auch die Ratschläge - sehr interessant und mit Herz geschrieben.

    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  4. sieht schön aus!!! gibt es denn wieder eine kleine feier wie damals im alten laden - nur diesmal im neuen laden?wär schön!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jaqueline, das ist ein toller Blog! Danke für die Tipps zur Bflege des Baum-Schmucks. Ich habe auch noch ganz viel von dem alten Baumschmuck, doch ich wußte nicht, dass dieser mit wasserlöslichen Farben und Glitter gearbeitet ist. Nur gut, dass ich ihn bisher nur abgepustet und trocken etwas abgewedelt habe und noch nicht auf die glorreiche Idee gekommen bin, ihn abzuwaschen! Gott sei Dank weiß ich jetzt Bescheid. Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit, es grüßt ganz lieb aus dem Erzgebirge, Deine Jana :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.