princessgreeneye hat BETRIEBSFERIEN bis 06.06.2018
Darum geben bis MITTWOCH den 06.06.2018 10% WARTERABATT, auf den KAUFPREIS, denn unser princessgreeneye-ONLINESHOP ist natürlich wie gewohnt rund um die Uhr für Sie geöffnet. Nur den gewohnt schnellen Versand können wir Ihnen bzw. Euch in den BETRIEBSFERIEN leider nicht garantieren.
UND wir beteiligen uns mit dem Garten am "kleinen Haus" am TAG DER OFFENEN GÄRTEN am 09. + 10.06. von 10 bis 16 Uhr. In dieser Zeit öffnen wir auch das "kleine Haus" und auch das LADENHAUS!
Wir freuen uns schon SEHR auf EUCH!


Samstag, 18. November 2017

Stahlgrau..........................

Vor zig Jahren schon hatten wir mal eine Wand im Wohnzimmer in einem eher hellen warmen bräunlichen Grau gestrichen gehabt. Muss etwa 2012 gewesen sein. Dann hatten wir einen Schaden im Wohnzimmer, alles musste wieder gestrichen werden und die Wände im waren zum Schluss alle weiß. Schon länger hab ich gedanklich einige Varianten "durchgespielt", wie man noch eine andere "Note" ins Wohnzimmer bekommen kann: alle Farben runterschleifen - eine Sauerei, die ich mir nicht antun wollte. Dunkel spachteln? Eine Höllenarbeit, vor der ich auch erstmal zurückgeschreckt bin. Und zum Wochende letzter Woche dann wurde ich krank - also so richtig krank - mich hat es komplett "umgeschmissen". Nichts ging mehr. Alles tat weh, Stimme weg, Schüttelfrost - das volle Programm - von einer Stunde zur anderen. Ich lag komathös auf dem Sofa - sogar am Montag noch. An "normales" Arbeiten war nicht zu denken - ein wenig Büroarbeit - mehr ging einfach nicht. Naja, und wie ich dann da so lag, kamen auch wieder die Gedanken: wie soll es denn nun werden. Ich bin in die Werkstatt geschlichen und hab geschaut, was an Farben noch so da ist. Schauen kann man / Frau ja mal............. Ich fand eine vergessene Charge der Farbe FRENCH LINEN von JDL. Ich hab die Dose geöffnet und fand den Farbton garnicht verkehrt - DER hatte was.



Aber schon diese kleine Aktion der Farbsuche reichte erstmal - wieder ab aufs Sofa. Literweise Tee hab ich in den Tagen in mich reingeschüttet und still und leise vor mich hingelitten. Vom Jammern wird man ohnehin nicht schneller gesund! Was ich persönlich ja immer besonders schlimm finde: je länger man liegt, desto mehr ist man am überlegen - tun die Knochen weh, weil man krank ist oder kommt es vom ungewohnt vielen  liegen......................Naja, dann hab ich einfach mal das Hundebett beiseite geschoben, die rechte Kante abgeklebt und den Farbton ausprobiert - ich wollte nur mal schauen, wie die Farbe denn nun an der Wand wirken würde



Also: in der Dose sah die Farbe DEUTLICH heller aus - das war schon nach wenigen Strichen klar und je mehr die Farbe trocknete, desto dunkler wurde sie. Und nach wenigen Strichen war ich so müde - also erstmal wieder hinlegen und mal abwarten, wie die Farbe wirklich getrocknet aussehen würde. Und genial fand ich die Farbe schon. Nunja, wenige Stunden später hab ich dann die Fläche bis zum Fenster fertig gestrichen gehabt.



Ursprünglich sollte eigentlich zur Weihnachtszeit was ganz anderes für den Baumschmuck vor die Wand - aber dann fielen mir wieder die alten Dachluken ein. Die war schnell gefunden - es kamen winzige Löchlein in den Seitenrahmen, Draht dazwischen gespannt - FERTIG und ab an die Wand. Na, wie das dann so ist, kommt eine Idee zur anderen und am nächsten Morgen dann hab ich ein altes Brett rausgesucht, auf Länge geschnitten, Winkel dran und ran an die Wand. Es sollte wirken, als würde das Brett an der Wand "schweben"



Abends kam der Held nach Hause. Über die dunkle Wand hatte er am Abend vorher nur ein Wort übrig gehabt: COOL ............ich kann nicht sagen, wie ich mich gefreut hab. Der Held ist ja kein Mann der vielen Worte. Es kam kein Aber - nichts - nur COOL und: sagmal, sollst Du nicht liegen ???? Ich mach doch auch ganz langsam - versprochen! Aber ich kann einfach nicht die ganze Zeit nur liegen - davon geht es mir auch nicht besser - und ich hab doch diese Idee im Kopf. Und endlich hat auch Freidrich einen sicheren Platz (der stand nähmlich seit Monaten an sicherer Stelle verwahrt, damit die Fellträger ihn nicht killen könnten)
 

............beide waren wir gespannt, wie es in ein paar Tagen wirken würde, wenn denn die ganze Wand den gleichen Farbton haben würde



Am nächsten Tag dann hab ich mir genau die andere Seite der Wand vorgenommen - auch eine überschaubare Fläche


Morgens hatte ich angefangen und als ich dann irgendwann am Fenster vorbei war, ist auch der Lärchenkranz umgezogen. Denn plötzlich mit der dunklen Wand dahinter, wirkte er am Esstisch so garnicht mehr. Wirkte eher wie ein wuchtiger Fremdkörper. An dieser Stelle vor dem Fenster nun, wo er jetzt hängt, den Kranz so zu fotografieren, wie er wirklich wirkt, ist leider ein  schier unmögliches Unterfangen.



Und gestern dann war es endlich wieder so weit: die "Weihnachts-Koffer" konnten geöffnet werden



Das ist für mich dann immer wie Weihnachten VOR Weihnachten. Jedes einzelne Stück wird ausgepackt, bestaunt, geschaut, ob es noch genauso schön ist wie im letzten Jahr
 

Aber bevor ich zeige, wie es nun vor der stahlgrauen Wand aussieht, muss ich sagen: die Farbe wirkt hammerschön. Sie ist zwar sehr dunkel, wirkt aber eher samtig dunkel UND verleiht dem Raum wesentlich mehr "Charakter" - eine gewisse "Dramatik". Ja, der Held und ich sind happy über die Farbe  und wenn sie uns (also eher mir) irgendwann nicht mehr gefällt?: wird einfach wieder drüber gestrichen



Und dann kam der in der Vorweihnachtszeit für mich allerschönste Teil: das verdekorieren der Schätze



Ideen, die man schon seit Wochen im Kopf hat, umzusetzen - zu schauen: sieht es wirklich so schön aus, wie ich es mir die ganze Zeit im Kopf zurechtgelegt hatte?



das große ich-weiß-nicht-wofür-das-mal-gewesen-war-Regalteil konnte endlich bestückt werden


Ich hatte es vor Monaten schon bei einer holländischen Händlerin gefunden gehabt - in einem traurigen Zustand kam es hier an und wurde in der Werkstatt in mühevoller Kleinarbeit und Geduld neu verklebt - eine Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat. Aber unsere Frau Sonntag hatte es tatsächlich hinbekommen.
 
 
 

Wichtig vor einer solchen Wand sind ja auch Höhenunterschiede in der Dekoration - dass das Auge was "zu tun" hat. Darum kam der schidderige Napoleon auch auf die Trommel (kaum sichtbar gesichert im Halsbereich an der Wand, dass er niemandem auf den Kopf fallen kann)



zu seinen Füßen ein wenig Nikolaus-Deko



Passsend dazu hab ich der antiken Büste die Korsage ausgezogen, die sie lange Zeit getragen hatte. Das wirkte in einer eher "rauhen" Deko einfach zu "weich". Und in dem Zusammenhang möchte ich Euch gerne was zeigen: Oft werde ich gefragt: wie dekorierst Du, dass es am Ende harmonisch wirkt. Klar, spontan mit dem Ziel, dass es wie "hingeschlenzt" / lässig / ohne Absicht wirkt - UND ich probiere auch aus. Probiere so lange, bis es in meinen Augen endlich "richtig" wirkt. Anfangs hatte ich der Büste ein altes Votiv-Herz umgehängt. Wirklich zufrieden war ich aber nicht



Das Herz war einfach zu "edel". Ja, es ist wunderschön - aber es wirkte störend. Da nutzt alle Schönheit nichts. Dann fiel mir ein, dass ich im letzten Jahr mal beglitzerte antike Sterne an einer Büste dekoriert hatte. Ähnliche Sterne gab es noch - ich hab es ausprobiert und der Unterschied ist verblüffend:


es ist wirklich nur eine Kleinigkeit - der Unterschied in der Wirkung aber riesig. WAS ich damit eigentlich sagen möchte: laßt eine Deko mal eine Weile wirken - schaut, ob Euch was "stört" und wenn ja, probiert aus, was es sein könnte. Deko soll ja auch "Spielerei" sein - also Spielerei für "große Mädchen" eben.

VORHER



NACHHER



Übrigens, die jetzt so dunkle Wand hat noch einen ganz erstaunlichen Effekt: Das Licht im Zimmer hat sich komplett geändert, was besonders auffällt, wenn die Sonne draussen scheint. Es entsteht teilweise eine sehr dramatische Stimmung!:



Die Bilder sind NICHT bearbeitet!



und zum Schluss möchte ich Euch gerne noch eine kleine Geschichte erzählen:
Übers Netz, grad über den Blog oder auch FB "lernt" man unzählige Menschen kennen. Manche Menschen laufen einem häufiger mal über den Weg. Sie fallen einem auf. Man kommentiert mal, bestaunt Deko, registriert Veränderungen in Verhalten oder Wohnstil, usw. Man kommt ins "Gespräch". Im Laufe eines solchen "Gesprächs", was ja schriftlich meistens abläuft (neudeutsch Chat genannt), kam ich bei Nadja, die inzwischen zum schwedischen Stil geschwenkt ist, auf das Thema Luciakronen zu sprechen. Wie gerne ich eine solche Krone hätte, wie sehr ich schon gesucht hatte, usw. - daß ich solch eine Krone mir wünsche, seitdem ich sie das erste Mal bei Nina Hartmann im ersten Weihnachtsbuch gesehen hatte. Und damit war der "Fall" gedanklich erstmal für mich erledigt. Vor ein paar Wochen dann bekam ich eine "hektische" Nachricht: Du, auf Insta verkauft die Schwedin blablabla eine Lucia-Krone - schau da mal vorbei. Mich traf fast der Schlag. Nicht nur wegen der Krone überhaupt, sondern, dass eine andere Frau an mich denkt und mir dann auch noch Bescheid gibt. Sowas ist soooooooo selten heutzutage. Gemeinsam haben wir dann den Kauf für mich geschafft - sie hat so viel Zeit da für mich geopfert. Weiß ich, wie Insta funktioniert? Ja, ich bin da gemeldet, hab auch schon ab und an Bilder hochgeladen - aber der Sinn dieser Plattform, den hab ich bis heute nicht begriffen.



Der Kauf wurde abgeschlossen, Geld war raus, und dann?..........warten, warten, warten - nichts passierte - irgendwann fragte mich Nadja, was ist mit der Krone, schon da???????? - NEIN, ich WARTE........wir hakten wieder nach ..............wieder warten, warten, warten,...........gestern dann kam endlich das ersehnte Paket - ich hatte schon geunkt, wer weiß, nachher ist ein Pfosten auf den Karton gestürzt und die Krone Matsch - aber nein, sie kam sicherst verpackt und heile hier an. WAS HAB ICH MICH GEFREUT!!! Erste Foto gingen an Nadja und auch sie war nicht nur erleichtert, dass es doch noch geklappt hat, sondern hat sich dolle mit mir gefreut! Und das ist etwas, das werde ich ihr wohl nie vergessen. Einfach selbstlos jemand anders Bescheid geben, an einen anderen Menschen ohne Hintergedanken denken. Ja, für mich ist das selbstverständlich, dass ich nicht nur an mich selbst denke - aber dass es auch andere Menschen gibt, die an mich denken, das berührt mich sehr!
Nun steht die Krone erstmal neben der Vitrine auf dem Stuhl - wie einfach abgelegt und vergessen. So wirkt sie im Moment für mich am schönsten und ich kann sie abends vom Sofabett aus betrachten.



Und nun wünsche ich Euch ein schönes Wochenende - genießt ein paar harmonische Stunden und macht Dinge, die Euch erfreuen! - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. SCHNACKI
    'i sog MEEEEGAAAAA COOOOOOL...grins

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jacqueline, wegen so später Stunde nur einige schnelle Reflexionen zu deinen wieder wunderbaren Arrangemantes und Photos:die stahlgraue Wandfarbe ist seit Jahren mein Favorit. Es gibt so viele wunderschone Grautone, aber das hier ist einfach die beste als Hintergrund fur deine antiken, silbernen Schätze. Es gibt Tiefe, hat Charakter, bringt den feinen silbernen Weihnachtsschmuck zur Geltung. Ich bin total verliebt.Der Kranz passt meiner Meinung nach uber den Tisch, die silbernen Vogel bieten eben Kontrast zur dunklen Wand.,Vor dem Fenster wirkt er eher als einen Fremdobjekt. Mit Instagram wollte ich anfangs auch nichts zu tun, fand es so oberflächlich , war schlicht dagegen Nach einer Zeit begann ich das zu gebrauchen, erst mal selten, heute flotter. Es gibt sowas, dass man nicht so viel Thema hat, oder mude ist, um einen langen Blogpost zu schreiben. Man mochte aber kurz was zeigen dann ist Instagram gerade das Passende.Ein einziges Foto kann manchmal mehr Wirkung ausuben, als ein langer, unendlicher post. Also nur Mut zu! Alles ist in Wandel, blitzschnell wetden infos getauscht, man muss mithalten konnen. trotz dessen nerven mich einige Neuheiten auf Instagram total: zum B. die Stories und die langweiligen video monologen einiger Bloggerinnen, die in ihre Stimme mehr verliebt sind als in die Wohneinrichtung:). Der goldene Mittelweg kristallisiert sich immer aus. Zum Schluss: ich bin ein riesengrosser Schwedenfan, aber die Lucia Krone bringt mich uberhaupt nicht in Aufregung, dafur abet alles andere, wad du uns heute gezeigt hadt! Danke
    LG
    Hemfeminin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wow, was für ein Kommentar! Danke für Deine tollen Worte - und auch, was Dir nicht gefällt!
      Naja, vielleicht gibt es noch schönere Kronen - aber für mich hat sie eine ganz besondere Bedeutung jetz: es ist nicht nur ein Wunsch in Erfüllung gegangen sondern steht für eben auch für menschliche Wärme.
      hm, so, wie Du Insta erklärst, mag das stimmen. Ich wußte nichtmal, dass es da auch diese Filme gibt. Ja, das stimmt schon mit dem schnellen zeigen - aber irgendwann wird es dann wohl "zu schnell". UND für mich einfach auch zu klein. Alles auf der Handy-Möhre - das finde ich sehr anstrengend. Ich weiß ja, dass die halbe Menschheit heutzutage der Meinung ist, auf das Handy permanent starren zu müssen. Ist ja auch verblüffend, wie toll die Fotos auf dem Handy werden. Aber es ist auch immer wie Mäusekino, sich danndie Bilder auf dem Handy anzuschauen. UND viele Fotos wirken einfach auf dem Handy nicht. Es geht viel Ausstrahlung verloren.
      Liebe Grüße, Jacqui

      Löschen
    2. Ja, du hast absolut Recht, was Handy und Instafotos betrifft. Ein Mäusekino ist das.Und man vertippt sich immer, so winzig die Tastatur ist, siehe meine Kommentar oben:-)

      Löschen
  3. Wenn man die Jacqui mal darnieder "liegen" lässt - jaja, wir können nicht einfach krank sein, neien, das können wa nich... ;)) Und ich leide auch immer, das viele Liegen tut wehhhhhh.
    Und dann kommt natürlich 1001 Idee, und EINE MUSS dann... Und das war sensationell! Ich finde das Grau so derart genial, so anders und doch passt es derartig, so edel und so "samtig" und ganz anders, neu, geerdet, KLAR, ich bin restlos hin und futsch. Dazu das Silber, Deine kleinen Bäumelein sind übrigens so knuffig, die möchte man glatt knutschen -und ich maaaag keine Weihnachtsbäume, doch so ist Weihnachtsdeko auch ganz meins! Das hast Du diesmal anders gemacht - ich weiß nicht wie, aber es liegt nicht nur am Grau. Da haste mich richtig gekriegt.
    Und wie die Grauen Elemente plötzlich wirken. Meine Güte, die Klarheit der grauen Fläche dahinter lassen alles leuchten und strahlen...
    Das mit der Nadja ist ja schön, wie klasse, dass das so ablief, das Zwischenmenschliche ist ja heute echt selten - das Miteinander-Freuen, auch mal helfen... Wie schön. Ich glaube fast, ich kenne diese Nadja ;)
    Jacqui, Deine Posts ersetzen alle Bücher, ein Post wie ein ganzer Bildband, beinahe jedes Mal eine eigene Welt.
    Vielen Dank für´s Teilen - alles Liebe, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach Mea, das hast Du lieb geschrieben - danke! Und ja, Du kennst die Nadja! Ich fand das unfaßbar lieb von ihr. Ich erlebe in letzter Zeit sonst immer nur: ich will das, was Du hast.............und zwar immer und koste es was es wolle..............
      Und ja, die kleinen Bäumchen die sind einfach nur schön und ein großer Schatz für mich.
      DAs KOmpliment mit Post = Bildband, na das kann ich Dir zurückgeben. So geht es mir auch oft, wenn ich bei Dir vorbeischaue. Du kannst das nur besser in Worte fassen als ich.
      ganz liebe Grüße, Jacqui

      Löschen
    2. Jou, die Nadja ist schon ein Tausendsassa :) Doch mit dem Bildband, oi, bei mir ist es immer zu wenig kontrastreich, ich arbeite da noch dran, alles zu gleich, finde ich.
      Haha, zu viel Weichspüler an den Bildern, Du hast das viel besser drauf.
      Nochmals einen dicken Knuddeler, werd´schön gesund, Deine Méa

      Löschen
  4. Hach,es ist schon so viel treffendes zum letzten Post gesagt worden..Alles passt.Ich kann nur wie der Held sagen :Coool! Ich bin geflasht von der Ausstrahlung und Wirkung der Wandfarbe zusammen mit der zauberhaften Deko! Das ist schon Kunst! Wirklich traumhaft!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jacqueline , ich hoffe es geht Dir wieder gut . Deine Wand ist wirklich der Haaaammer .
    Wunderschön . Es ist schon der Wahnsinn wie eine Farbe den ganzen Raum verändert . Ganz toll .
    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag . Liebe Grüße , Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jacqui, hach...eindeutig: Hummeln im Hintern ;)) Das scheint unter Frauen verbreitet...;) Ich hasse es ebenso, untätig Löcher in die Zimmerdecke zu starren, wenn mich olle Viren packen...ne, da lässt sich doch IMMER was finden, was man schon längst mal tun wollte (und...man kann als "unzurechnungsfähig" gelten, falls es den Männern nicht sofort gefällt ... hihi ...hab ich schon ausprobiert ;) Deine graue Wand ist sooo samtig und atmosphärisch...ein wunderschöner Grauton, so weich...hmmm! Deine silberne Weihnachtsdeko bekommt dadurch so ein herrlich "alt-herrschaftlisches" Strahlen.
    Ich wünsche Dir froh-schaffende Besserung - und liebste Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Ja wirklich cool!!! Als bekennende Liebhaberin von Grautönen bin ich von Eurer nun stahlgrauen Wand restlos begeistert. Davor das dekorierte für-was-auch-immer-Regal ist ein schönes Highlight dazu. Mir gefällt ebenfalls die samtige Wirkung dieser Farbtönen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich hatte ja anfangs nicht damit gerechnet, dass es soooooooo dunkel werden würde - aber es hat mich dann an Dein Zimmer erinnert. Da hatte es mir ja auch gefallen und ich hab damals noch geschrieben - schön, aber mir zu dunkel. Na, prima - hab mich schön widerlegt................

      Löschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

SCHWINGEN DER HOFFNUNG.........................

Na, im Moment geht es hier tatsächlich " (Flügel)Schlag auf (Flügel)Schlag", wie man so locker manchmal sagt! Und eigentlich muss...