Dienstag, 7. März 2017

Luxus pur - Grünzeug frei Haus....................................

Ja, das fällt mir immer wieder auf, welch ein Luxus es ist, nahezu das ganze Jahr über in den Garten gehen zu können, um sich Grünzeug für die Vasen im Haus schneiden zu können..................



............irgendwas findet sich einfach (fast) immer. Ob es die Schneeglöckchen waren, die ich mir vor kurzem ins Haus geholt hatte oder jetzt armweise Magnolienzweige. Vor ein paar Tagen bereits hatte ich einen dicken Ast der weißen Magnolien gekappt, der bereits weit rüber in Nachbars Garten gewachsen war..................



.........Es musste einfach sein, denn da, wo die Magnolien stehen, ist so ziemlich der trockenste Bereich im ganzen Garten. Dort leiden die Pflanzen im Sommer zuerst, wenn die große Wärme einsetzt und einfach zuwenig Regen fällt. Mir war bereits im letzten Jahr aufgefallen: kriegen die Magnolien zuwenig Wasser im Sommer, setzen sie automatisch auch weniger Blüten an. ...........
 

.........UND: zu hoch werden sie mittlerweile auch. Was nutzt es, wenn oben in den Kronen dann ein paar Blüten tanzen, aber man sie kaum noch sehen kann ?!? So werden die Magnolienbäume jetzt nach und nach gekappt, dass sie wieder von unten nachtreiben können. Es ist erstaunlich, diese Sorten können es gut ab! Die Zweige der weißen Magnolie brechen jetzt grad auf und wenn man die Nase in die Blüte steckt, ist es ein berauschender Duft!...................



.......im Gegensatz zur weißen Magnolie, die eher schlanke elegante Zweige hat, sind die Zweige / Äste der flieder/pinkfarbenen Magnolie eher typisch knorrig............
 

..........Bereits im letzten Jahr hatte ich einen dicken Ast, der zu weit über das rosa Beet gewachsen war, gekappt. Jetzt war der erst dicke hohe Ast dran - das konnte ich aber nun wirklich nicht alleine! ICH steige nicht freiwillig in 4 Meter Höhe auf die schwankende Leiter und hantiere dann mit der Säge - da musste gestern der Held dann ran...............



.........Ich weiß, das sieht auf dem Foto sehr lächerlich niedrig aus - und der Ast war nochmal so lang, der da gekappt worden ist. Ich staune auch immer, wenn ich in natura sehe, welche Höhen oder Größen etwas hat und dann schaue ich die Fotos an und denke: meine Güte, das sieht ja schon fast wie ein lächerliches kleines Gebüsch aus - da hattest Du Dich so? Auf jeden Fall bietet alleine dieser Ast bereits so viel Grünzeug für die Vasen, dass ich eine Weile versorgt bin. (Hier ist er bereits ziemlich "gerupft") .............
 

.......und ich staune auch jedes Jahr um diese Zeit: der Rasen im Garten sieht nach dem Winter so richtig "runtergerockt aus", dass es einem die Tränen in die Augen treibt. Dann tröstet mich einfach nur: Ich muss jetzt nur 4-6 Wochen noch warten, dann ist die Grasnarbe wieder geschlossen - auch wenn man es im Moment kaum glauben mag. Und nein, wir machen mit dem Rasen nicht viel - er bekommt demnächst eine "Kur" Rasendünger, das war es dann auch schon...........



........und wenn der Flieder dann im Mai seine Blütezeit hat, wird der dieses Jahr ebenfalls gestutzt. Das will der Held schon seit Jahren machen - bisher hab ich mich immer gesträubt, weil ich es so "wild-romantisch" fand. Aber inzwischen ist von unten genug nachgewachsen - dieses Frühjahr muss es dann wohl sein................
 

............ Aber nicht nur ich bin so mäkelig, was ab darf und was nicht, bin immer dabei und sage genau was ab darf. Ausser bei den Obstbäumen, da kenne ich mich mit einem Rückschnitt so garnicht aus - das macht dann immer unser Herr Sonntag. Und der scheint sein "Handwerk" zu verstehen, denn unsere Bäume tragen wirklich fleissig jedes Jahr, obwohl sie teilweise schon SEHR alt sind............
 

............. - so lange bereits meine Eltern Gärten haben, so lange kenne ich auch bei ihnen die Diskussion um den Rückschnitt von Rosen, Büschen und Co. Für den Schnitt der niedrigeren Gewächse glaubt sich eigentlich meine Mutter verantwortlich. Sie kann es einfach nicht verknusen, wenn die Rosen bis auf den Stock zurückgeschnitten werden, wenn sie eigentlich grad eine schöne Höhe erreicht haben. Zumal ja auch verschiedene Rosenarten unterschiedliche bis garkeine Rückschnitte brauchen. Aber kaum ist sie mal länger als einen Tag nicht da, greift mein Vater mit Freude zur Astschere und schneidet im Garten ab, was ihm vor die Astschere kommt - und meiner Mutter treibt es dann jedesmal die Tränen in die Augen.....


.............Teifi, da gab es schon ziemlich Ärger so manches Jahr im "Paradies". Irgendwann hatte mein Vater mal den Rappel und hat eine gesamte Fliederhecke auf den Stock gesetzt - und seinen Oberschenkel gleich mit. Ihm war die Kettensäge in Nachbars Zaun hängen geblieben und schoss im ins Bein - man kann von Glück sagen, dass nicht gleich das ganze Bein ab war, sondern er "nur" eine tiefe Fleischwunde davongetragen hat.......
 

.........Nunja, sowohl das Bein als auch der Flieder haben sich wieder erholt - aber klüger ist er (mein Vater) davon auch nicht geworden. Ich persönlich hab ja einen Riesenrespekt vor Kettensägen - die würde ich nicht für Geld und gute Worte in die Hand nehmen. Da bleib ich dann lieber bei meiner handlichen Astschere!............
 

.......Es verblüfft mich auch immer wieder, wie aus diesen relativ kleinen behaarten Blütenknospen innerhalb von nur ein paar Tagen dann große paradiesisch schöne Blüten hervorgehen können.............
 

.....Während die Blüten der weißen Magnolie einen Durchmesser von etwa 8 cm bekommen......
 

......erreichen die Blüten der rosa-pinkfarbenen Magnolie dann etwa Handteller-Größe...............



.......Dafür duftet die Sorte nicht so verführerisch, wenn sie blüht. Bereits vor zwei Jahren hatte ich mal blühende Magnolien gezeigt - wer mag, schaut gerne nochmals HIER den "Magnolienwald" im Wohnzimmer an. Ganz so üppig wird es in diesem Jahr allerdings nicht werden!.............
 

.......und wenn ich im Garten unterwegs bin, ist natürlich auch unser Rudel mit dabei. Die "kleine" Nanni ist ja mittlerweile nicht mehr ganz sooooooo klein - stolze 45 cm Schulterhöhe und gute 12,5 kg hat die Maus inzwischen erreicht...........



..............und ist immer mang den Großen macht sie ihnen alles nach. Nur vor Mr.Gin hat sie einen heiden Respekt! Und wenn der ihr eine "Ansage" macht, dann verzieht sie sich aber ganz schnell! Vor allem achtet sie auch peinlichst darauf, wo er grad ist und sie ihn nur ja nicht verärgert - darüber bin ich immer wieder verblüfft, denn die Mädels triezt sie ganz gerne mal. Wenn die sie dann anbäffen, um sie zur Raison zu bringen, das perlt förmlich an ihr dann ab................



........Und nun warte ich darauf, dass die auch mit geschlossenen Knospen so dekorativen Magnolienzweige in ein paar Tagen ihre Knopsen öffnen werden. Auch wenn es dann nur ein kurzes Schauspiel werden wird, denn in der Vase halten die geöffneten Blüten meist nicht mehr als 1-2 Tage.............
 

........Macht es Euch schön - und vor allem: schön, dass Ihr da wart und immer so rege Anteil nehmt, was hier so passiert - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Irgendwie waren Deine Bilder heute ganz anders, liebe Jacqui. Nicht, dass die anderen deswegen nicht krönungsgleich wären, nein, aber... irgendwie wie ein Traum... konnte mich kaum sattsehen. Das Märzlicht vielleicht? Und dann natürlich noch ne weiße Magnolie, das mag ich so gerne... Edelst sind sie die knorrigen Wunderschönen.
    Und dann die Idylle mit den Hundlis, Du hast es so wunderschön - ne, hast es Dir wunderschön gemacht, steckt ja auch so viel Arbeit drin.
    Auf fröhlichstes Märzeln, ganz liebe Grüße, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Mea, ich glaub, das liegt dann wohl am "März-Licht" was eigentlich heute kein wahres Licht ist. Es ist lausekalt und trüb. Aber ich mag das Licht sehr! Auch wenn es dann eine Heausforderung ist, klare / scharfe Fotos zu machen.
      Und ja, dann rocken wir mal den März!

      Löschen
  2. Da muss ich Mea beipflichten, das Licht ist beid en Innenfotos besonders schön klar. Die Magnolienzweige, besonders die dicken, sind schon ohne Blüten eine Show.
    Du meine Güte, ich krabbel auch nicht auf hohe Leitern! Das hat kürzlich mein Mann erledigt obwohl er auch nicht schwindelfrei ist. Und dann noch mit der Säge in der Hand, er musste sogar den elektrischen Fuchsschwanz mit raufnehmen, weil der Ast sich weigerte. Für die Kettensäge war es ihm zu hoch oben. Dein Vater ist ja sehr konsequent. Meine Mutter hatte sich für die Gartenpflege nicht interessiert, da hatte mein Vater die Alleinherrschaft. Und ich habe Kettensägenverbot. Kürzlich war mein Mann nicht da und ich konnte es nicht abwarten. Nach dem dritten Ast ist die Kettensäge glücklicherweise in den Leerlauf gehüpft, sonst wäre mir womöglich auch noch was passiert ;-)
    Liebe Grüße, auch von den Schneeglöckchen, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nee, bei aller Liebe zur Gartenarbeit - eine Kettensäge nehme ich nicht in die Hand. Die haben in meinen Augen ein "Eigenleben", das ich nicht beherrsche. alles hat seine Grenzen!
      Ich bin da sehr altmodisch - entweder klappt es mit der Astschere oder auch Säge oder ich warte auf männliche Unterstützung.
      Dannliebe Grüße an die Schneeglöckchen zurück - auf dass sie sich rege vermehren mögen in Deinem schönen Garten!

      Löschen
  3. Liebe Jacqueline, oh ja, hier darf der Mann auch nichts schneiden, was nicht ganz genau abgesegnet war... Ab und zu werde ich selbst mutig und schneide etwas mehr - es kommt ja wieder (hoffe ich!) Deine Magnolienzweige sind jetzt schon wunderschön - wie wird das erst, wenn all die Blüten offen sind! Selbst habe ich leider keine, aber ich habe entdeckt, dass man so ab Januar eigentlich fast alles in die Vase stellen kann, was an Sträuchern oder Bäumen abgeschnitten wurde. Wenn dann noch im Winter die Blüten langsam aufgehen, sind das wunderbare Frühlings-Vorboten. Wenn ich das bei Dir so sehe, wie weit die Magnolien schon sind, muss ich in den nächsten Tagen noch in den Park um dort zu sehen, ob sie sich schon öffnen? Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Miuh, ich denke, draussen brauchen die Magnolien noch eine Weile - die weissen sind zwar schneller als die farbigen Varianten. Aber so schnell dann doch nicht. Im Haus ist es warm, darum sind sie so schnell hier am blühen.
      Und stimmt, eigentlich kann man alles schneiden - und selbst schlichtes Blattwerk von Buche, Linde oder sonstigen Bäumen oder Sträuchern finde ich in der Vase schön. Die Blätter werden halt nicht so groß und ausgereift, als würden sie noch an den Bäumen sein.

      Löschen
  4. Oh was bin ich neidisch. Ich habe keine Magnolien und auch keiner meiner Nachbarn. Und ich kann ja auch nicht einfach irgendwo in den Vorgarten klettern und einfach ein Paar Äste abschneiden. Magnolien sehen so schön aus...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein Silke, das kommt glaub ich nicht so gut, wenn man da einfach mal was abschneidet. Vor allem hüten die meisten Menschen ihre Magnolien sehr, weil die meisten Sorten ja auch recht langsam wachsen. Zumindest, bis sie mal in "Fahrt" kommen.........

      Löschen
  5. Liebe Jaqui,
    ich liebe Magnolien, leider hab ich drinnen nie Zweige, weil wir keinen eigenen Magnolienbaum haben, ich müsste also beim Nachbarn klauen, trau ich mir aber nicht... Aber ich bewundere jedes Jahr aufs neue wenn die Blüten gegenüber explodieren, leider scheint es noch eine Weile zu dauern, derzeit schauts hier mehr aus wie Winter als Frühling.
    Einen schönen Tag dir von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. beim Nachbarn fragen wäre eine Option - wenn Ihr ein gutes Verhältnis habt, gibt er Dir doch bestimmt welche ab. Ja, wenn die Bäume erstmal blühen, das ist verschwenderisch schön dann! Hier ist auch alles grau in grau......

      Löschen
  6. Ach ja, so ein Magnolienbaum im Garten ist schon etwas schönes. Aber hier in Nordhessen ist es zu kalt, leider. Wir haben auf unserem Hof keine geschützte Stelle, überall fegt der Wind.
    Aber um die Ecke wachsen ganz viele Weiden und ich habe mir einen ganzen Arm Weidenkätzchen gepflückt und sie im Haus verdekoriert. Das sieht auch ganz nett aus. Halt nicht so imposant, wie deine Magnolien :o)
    Aber wenn ich sehe, dass im Geschäft ein Zweig 1 € kostet, dann freue ich mich, dass es die bei uns gratis gibt.
    Liebe Grüße und ganz viele Streicheleien von mir an deine tollen Fellnasen. Dein "Kleinchen" ist ja wirklich schon mächtig groß geworden.
    Dani

    AntwortenLöschen
  7. wunderbar, deine Bilder und Räume. Sind echt eine Wohltat und ich freue mich jedesmal, wenn ich ein ich bei dir reinschaue. Liebe Grüße an dich ;)

    AntwortenLöschen
  8. hihi, wir haben am Wochenende Bäume und Sträucher aus dem alten Garten in den neuen umgesetzt ...... im alten Garten bleibt die weiße Sternmagnolie stehen, die kriegen wir auf keinen Fall mehr verpflanzt, aber einen schönen großen Ast davon hab ich mir mitgenommen - mal schauen, wann er in der Vase aufgeht :)
    ich mag deine Deko so gern und sie inspiriert mich immer wieder aufs Neue!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Must give it a try next year.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.