Sonntag, 19. März 2017

von Eiern und Rosen.................

Ich denke, heute ist bei uns die letzte Osterdeko entstanden. Diese Deko mit der antiken Steinamphore war ein "Schnellschuß" - die Stelle neben der Tür war die letzten Tage zu "nackig" gewesen, nachdem die Magnolien verblüht waren...................


.......Den Flechtenkanz hatte ich noch aus der Weihnachtszeit, die getrockneten Tillandsien und das dunkle Küken waren ohnehin noch da - so war diese Stelle schnell "gefüllt.............
 

..........ich mag diese rauhen Töne, diese "Nichtfarben", die grad im kalten Morgenlicht besonders schön zur Geltung kommen............
 

........Und auch diese "Bruch" zur zarten Damen im Hintergrund - sodar der Held meinte: wie für diese Stelle gemacht. Wenn das kein Kompliment ist!......
 

.......Und ich fand ja schon an Weihnachten mein "ich-weiß-nicht-wofür-es-mal-verwendet-wurde"-Regal für die Weihnachtskugeln so toll. Dann verschwand es erstmal wieder im Lager, was ja nun wirklich schade ist. Vor ein paar Tagen dann kam mir der Gedanke: warum nicht einfach Eier darin dekorieren - was mit Baumschmuck geht, geht auch mit Eiern!.................


.........Da die Auguste heute ins "Kleine" Haus umgezogen ist, war der Platz fürs"ich-weiß-nicht-wofür-es-mal-verwendet-wurde"-Regal also frei und so wurde das Regal wieder vorgekramt, das zerknüllte Papier war teilweise noch in den Fächern drin - es brauchte also nur bestückt werden............
 

.......Die kleine antike Vitrine beherbergt im Moment meine kleine Sammlung alter belgischer Fahrradplaketten und der kleine Holzhase, den fand ich ja zu süß, als ich ihn gefunden hab. Er beobachtet das Geschehen jetzt von da oben und hat wohl den besten Überblick.........
 

.............. Das sind so diese kleinen Funde, die auf den ersten Blick ganz unspektakulär sind. Aber schaut man den kleinen Hasen an, dann beginnt im Kopf das Kino: wer hat mit dem Hasen wohl gespielt, ist mit ihm über den Boden gerobbt, u.s.w...................
 

.....und neben ganz normalen ausgepusteten Hühnereiern habe ich auch meine wenigen antiken Ostereier gleich mit hervorgekramt. Sie liegen sonst das ganze Jahr über wohlbehütet in meiner Vitrine im Arbeitszimmer damit ihnen nur ja nichts passiert. ................


.................wenn man bedenkt, wie viel antiken Weihnachtsschmuck es doch gibt, dann ist es erstaunlich, dass man nur so selten solche alten Osterstrauch-Eier findet. Das kann doch nicht alles auf den Müll gewandert sein. Ich hüte sie wirklich wie einen Schatz. Da stört mich nichtmal, dass das eine drahtummantelte Ei eigentlich unten kaputt ist. Richtig hingelegt, sieht man es nicht............
 

............... Und über dieses reich verzierte Ei freue ich mich immer ganz besonders! Es könnte eine Klosterarbeit sein - aber ganz genau weiß ich es leider nicht...........
 

............Das Ei mit dem Benzel dran ist eigentlich ein Containerei - läßt sich also öffnen und ist mit Seide bespannt. allerdings ist mir die Bemalung auf der anderen Seite zu kitschig, also liegt es falsch herum im Fach...................
 

...........Und auch über den kleinen Metallhasen freue ich mich jedes Jahr wieder, wenn ich ihn aus der Kiste hole. Mir hat mal jemand gesagt, es wäre eine englische Bronzeminiatur - aber ob das stimmt? ..........
 

..............Keine Ahnung - für mich hat er einfach nur die Bedeutung, dass er uns schon seit Jahren "begleitet" und immer wieder an Ostern irgendwo in der Deko auftaucht.....
 

.......Ansonsten beschäftige ich mich derzeit wieder mehr im "kleinen Haus", wenn es die Zeit erlaubt. Denn lange hab ich mir nicht die Zeit genommen, dort öfters mal zu sein. Und ganz ehrlich: die Zeit hat auch gefehlt - immer waren wichtigere Dinge zu erledigen...............



.....Und so hab ich mir gestern spontan einen Strauß Christrosen im Garten geschnitten - sie stehen bei uns im Moment in voller Blüte an einer Stelle im Garten, wo man sie ohnehin nicht so gut sehen kann.............
 

.........und hab dazu ein paar Rosenbilder dahinter aufgehangen. Sind ja auch Rosen und überbrücken mir die Zeit, bis dann später die richtige Rosenblüte beginnt. Das ist dann immer für mich die schönste Zeit im Jahr! Damit die Rosen aber auch in diesem Jahr wieder so herrlich üppig blühen, tobe ich, wie wohl die meisten Hobby-Gärtner im Moment, durch die Beete, um die Rosen mit dem Frühjahrsschnitt auf den Sommer vorzubereiten. .............
 

..............Traurigerweise haben besonders im Garten am "kleinen Haus" viele Rosen in diesem Winter schwer gelitten - bei manchen Rosenstöcken befürchte ich sogar, dass sie den Winter garnicht überstanden haben. Warum das so  ist? Keine Ahnung, denn der Winter war ja in diesem Jahr garnicht so streng wie sonst und naß genug war es auch. Na, mal schauen, vielleicht treiben sie ja noch von unten wieder aus...........
 

......Ich wünsche Euch, dass Ihr morgen gut in die neue Woche kommt und hoffe, dass sich in der kommenden Woche dann auch die Sonne wieder mehr zeigen wird, denn bei Nieselregen durch den Garten springen gehört nicht zu meinen liebsten Beschäftigungen - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Hallo Jacqui
    Also die "kahle Stelle" hast du schön ausgefüllt ;o). Ich muss wirklich schmunzeln, weil mein Kaspar auch in einem Nest aus Tilandsien sitzt. Schönen Abend und liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, dass wir beide den gleichen Gedanken hatten!

      Löschen
  2. Kreativ, individuell, phantasievoll = wunderschön und besonders. Wie immer. Zu Deinem Blog komme ich immer gerne zum 'Ausruhen' vorbei, wenn die Welt mal wieder so richtig nervt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so soll es doch sein - wenn ein Post Freude gibt, dann freu ich mich auch!

      Löschen
  3. Also, was die Christel da schrieb, das trifft es sowas von. Genau. Und Gott sei Dank individuell, hihi, würde sogar sagen "arttypisch" Jacqui :))
    Nich schick-schick. Für Deinen Stil geht nicht mal eben Einkaufen, ne, da braucht es Kreativität und liebevolle Zuwendung. Der Flechtenkranz als natürliche Fortsetzung der Steinstruktur, boaaaaaaaaaahhh, um es mal so lautmalerisch auszudrücken.
    Und ich mag sonst wenig "Ge-Häsn", aber der englische Hase mit dem Zweiglein, das ist ein wahres Kunstwerk! Ich finde, der ist ein Märzhase mit den Palmkätzchen.
    In diesem Sinne einen herrlich wunderbaren Frühlingsstart, wenn´s draußen pieselt, ist es eben drin bei Dir so schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich Mea, als ich den Flechtenkranz postiert hab, hab ich sogar an Dich denken müssen: DAS würde jetzt vielleicht auch die Mea so machen........
      Ja, ich bin bei der Osterdeko auch eher krüsch - ein wenig darf sein - aber nicht zu "plakativ". Und seit Deinem Kommentar jetzthat auch der Hase auf ewig seinen Namen weg - März-Hase, das werde ich mir merken!

      Löschen
  4. Mal eine ganz andere Osterdeko und soooo schön.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Wie immer ganz Jacqueline - einzigartig, besonders & seeeeehr einfallsreich! Herzliche Grüsse aus der Schweiz, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein tolles Kompliment - ich danke Dir sehr!!!

      Löschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.