Samstag, 28. November 2015

Loras Schreckensdiagnose....................

Auch wenn die Fotos zur "Untermalung" funkelnd, glitzernd und schön wirken, ist dies ein Post, den ich sehr geschockt, fassungslos und traurig diesmal schreibe................



.........fassungslos, weil Lora das beste Beispiel dafür ist, wie Menschen / Züchter sich Tiere "formen", nur, damit sie einem vermeintlichen Schönheitsideal entsprechen. Ob es der Mops mit der platten Nase ist, die armen Nackthunde ohne wärmendes Körperhaar, Dackel, die immer länger gezüchtet werden mit "ach so süßen" möglichst krummen Beinen, die ach so putzigen Yorkshire-Terrier, die so klein gezüchtet werden, dass die Welpen per Kaiserschnitt geholt werden müssen, usw. ........


........seit gestern ist mein Nervenkostüm dann doch recht dünn geworden - aber von Anfang an: Donnerstag hatten wir am Abend einen langen Vorstellungstermin mit Lora in der Tierklinik in Berlin. Die gute Nachrichte mal zuerst: Das Blut ist für ihren derzeitigen Zustand in Ordnung. Leicht erhöhte Entzündungswerte kommen von der Arthrose in den Hüften - denn sie hat diese typische Schäferhundkrankheit HD / Hüftdisplasie, wo die Hüften sich deformieren, weil Menschen es toll finden, dass die Schäferhunde das abgesenkte Hinterteil haben. Wer Arthrose selbst hat, kann vielleicht erahnen, wie weh das tut. Gegen die Entzündungen wird sie jetzt dann erstmal mit Schmerz- und Entzündungshemmern behandelt werden. Und, um es aber genau abzuschätzen, mußte sie gestern nochmals in die Klinik und wurde unter Vollnarkose erst geröngt und danach wurde ein CT gemacht.  ......
 

....und, als wenn kaputte Hüften noch nicht reichen, hat sie zusätzlich das cauda-equina-Syndrom im fortgeschrittenen Stadium - zu deutsch "Pferdeschwanz-Syndrom". Auch das ist eine Folge dieser tierquälerischen Fehlzüchtung der Schäferhunde mit abfallendem Rücken. Die Hunde machen einen Buckelrücken / runden Rücken und lassen die Rute glatt herunter fallen um den Schmerzen etwas zu entgehen. Was natürlich dann zusätzlich dazu führt, dass eine Fehlhaltung entsteht, die auch andere dann in Mitleidenschaft ziehen kann. Bei einem "leichten Fall" würde eventuell schon Physiotherapie helfen - in Loras Fall aber ist dieses Syndrom in einem stark vorangeschrittenen Stadium und muss sofort operiert werden. Sie muss seit langer Zeit viehische Schmerzen haben. Und wir haben gemerkt, wie sie bereits nach der ersten Schmerztablette begann etwas "aufzuatmen". Aber es ist eine schwere und sehr komplizierte OP. Würde sie nicht operiert werden, würde sie neben den schweren Schmerzen, in der nächsten Zeit im hinteren Bereich gelähmt werden, könnte dann auch weder Kot noch Wasser mehr halten. Also ist diese OP an der Wirkelsäule / am Rückenmark unumgänglich - aber eben auch mit sehr hohen Risiken verbunden auf die ich jetzt nicht näher eingehen mag. Dann werde ich wirklich hier verrückt. Der Held und ich wollen einfach nur positiv jetzt denken und hoffen einfach, dass die OP die dringend notwendigen guten Ergebnisse bringen wird!................
 

....Und so wird der Held die Lora am Dienstag früh wieder in die Klinik bringen. Und selbst nach einer gut verlaufenden OP dann dauert es zwischen 1 und 3-4 Tagen, dass man sehen wird, wie erfolgreich die OP war. Ich bin ja kein gläubiger Mensch, aber ich denke, jetzt können wir jede Unterstützung gebrauchen - auch "von ihm da oben"!...........
 

......Also, falls jemand von Euch einen "guten Draht nach oben hat": bitte legt für Lora ein gutes Wort ein. Ich denke, sie hat schon genug in ihrem Leben erdulden müssen. Es MUSS einfach gut laufen!!! Denn auch das ist Fakt, sagen die Tierärzte: sie muss in einem fort Junge gehabt haben - also ist häufiger trächtig gewesen, als ihr gut getan hat. Eine dieser typischen Zuchthündinnen, die bei jeder Läufigkeit gedeckt wurden, um den maximalen "Gewinn" aus ihr rauszuholen. Alleine schon bei diesem Gedanken dreht sich mir der Magen um.......
 

........ich weiß, dies war nun kein wie sonst so typischer "Gute-Laune-Post" - aber das musste ich mir jetzt einfach "von der Seele" schreiben. Danke für Euer Verständnis dafür! Ich wünsche Euch allen einen schönen ersten Advent - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. ICh wünsche Lora alles erdenklich Gute! Ich hoffe, dass die OP gut verläuft und sie noch ein schönes schmerzfreies Leben bei euch haben kann!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke Lora ganz, ganz fest die Daumen!! Was Menschen den Tieren alles antun, ist
    für mich immer wieder schockierend!
    Toi, toi, toi für Lora und natürlich auch für euch.
    Alles Liebe Karin

    AntwortenLöschen
  3. Lora und Ihr alle seid in meinen Gedanken, ich erbitte nur Gutes für Euch von "da oben". Ach, unsere Fell-Familien, man sorgt sich ja so ! LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. Ach, liebe Lora, es tut mir so sehr leid für Dich! Ich entschuldige mich bei Dir für die dumme Selbstgefälligkeit von uns Menschen. Ich glaube, dass das Gute siegt und deshalb wirst du das alles schaffen und ein sorgenfreies, schmerzfreies Leben führen. Denk dran, geliebt wirst du bereits sehr!!!!
    Munchie, Krümel, Spot und ich denken fest an dich!
    Fühl dich doll geknuddelt,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Meine Lieben! (Jaqueline, Held und Hunde............)
    Mein Lieblingsheiliger, der Hl. Antonius, wird ab sofort von mir ganz ordentlich ersucht und angebettelt, Lora zu helfen.
    Er hilft nicht nur bei Verlorenem. Ich bin mir da aus eigener Erfahrung sicher. Und alleine schon von Arthrose Leidender zu
    Leidender sind da ein paar Stoßgebete oder Nachtgebete angebracht.
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jacqueline,es ist immer wieder erschütternd wieviel Leid auf dieser Welt der Mensch verursacht.
    Ich werde für Lora einen Wunsch ans Universum schicken,das hat bei uns schon oft geholfen.
    Alles,alles Gute Bauke.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin immer wieder fassungslos, wie schlecht die Menschheit ist. Wenn ich sowas lese, zerreißt es mir jedesmal das Herz. Es wäre wirklich schrecklich, wenn ich mir vorstelle, dass wir solch eine Diagnose bei unserem Fellmädchen erhalten hätten. Wir wünschen euch viel Kraft und drücken euch alle Daumen und Pfoten für die Loras Op und die Zeit danach. Fühlt euch umarmt. LG, Madlen

    AntwortenLöschen
  8. Alles Gute für Euren lieben Hund!
    Es ist immer schlimm wenn ein Tier krank ist, die können sich ja leider nicht so verständlich machen und leiden oftmals viel zu lange.
    Liebe Grüße und trotz alledem einen schönen 1. Advent!
    Daniela aus Niedersachsen

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe zwar keinen direkten Draht zu Gott und bin auch nicht wirklich gläubig, aber ich werde eurer liebes süßes Sorgenkind in meine Gebete mit einschließen und wünsche euch von Herzen, dass es ihr bald wieder besser geht.

    Ich selbst habe zwei - zum Glück bisher kerngesunde - Mietzen von Züchtern aus dem Tierschutzbund und bin schon (zu) oft auf Vermehrer- und Überzucht-schicksale gestoßen bis ich an seriöse Menschen geraten bin, die mir meine zwei Liebsten beschert haben. Zum Glück hat es eure Lora so gut bei euch :)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jaqueline,

    Ich dachte bis letztes Wochenende nicht, dass ich einen guten Draht nach oben habe, aber wir haben ein halb totes Meerschweinchen mit 2 stündlichem rund-um-die-Uhr gepäppel und das Tag und Nacht wieder hinbekommen und ich bin mir sicher, dass bei all meinem Hoffen und Bitten eine höhere Macht im Spiel war, sie hat es geschafft !
    Ist " nur " ein Meerschweinchen gewesen, war aber für meine Tochter aus verschiedenen Gründen wichtig, dass sie nicht geht ...

    Ich hoffe mein Draht nach oben funktioniert noch, ihr seid so wunderbare Menschen, nicht auszudenken was mit ihr wäre, wenn ihr sie nicht genommen hättet - ich denke ganz fest an Euch !

    Sie hat es so verdient zu leben, sie wird es schaffen !!

    Lieber Gruss,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jaqui,
    ich drücke euch ganz fest die Daumen, es wird schon gut gehen. Ganz sicher!!
    Ich mach ne Kerze für Lora an am Dienstag, versprochen... :-)
    LG und einen schönen ersten Advent,
    Sabine aus Aachen

    AntwortenLöschen
  12. Achjeminee, da ist die Verletzung von Eloise ja ein Klacks dagegen!
    Ich denke ganz ganz fest an Lora und drücke die Daumen und schicke alle gute Gedanken gen Himmel!
    Schrecklich was Tiere durch Menschen alles erdulden müssen.
    Aber ich bin so froh, dass einige dieser gepeinigten Lebewesen bei euch den verdienten Himmel auf Erden finden.

    Greetings & Love & Health for Lora
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frau Donner, es wird alles gut kommen. Lora spuert, dass sie in den besten Haenden ist und wird alle Kraft mobilisieren. Sie wird es schaffen und danach ein besseres Leben haben. Wir denken an und beten fuer Lora, ihre "Hundeeltern" und an alle Tiere dieser Welt, die von uns Menschen sinnlos gequaelt werden. Und ich glaube fest daran, dass jeder am Ende seine Zechen dafuer zahlen wird. Nicht verzagen, sie wird es schaffen! Herzlich, die Hoeppners

    AntwortenLöschen
  14. Ich drücke Lora ganz doll die Daumen und denke Dienstag an euch. Ich hoffe das alles gut wird.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Lora wird es schaffen, ich werde sie auf jeden Fall in meine Gebete miteinschließen, so wie ich es für alle leidenden Tiere und Menschen mache. Gib uns bald Bescheid
    Und trotz allem einen guten ersten Advents Sonntag.
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Ich drücke meine Daumen !Ich hoffe .dass alles gut verläuft.Ich denk an euch.Liebe Grüße Wiebke

    AntwortenLöschen
  17. Ich hab vor lauter Text und Mitgefühl für Lora die Bilder gar nicht wahrgenommen...muss ich mir gleich noch anschauen...zuerst aber wünsche ich euch und dem armen Lora-Schatz nur das Beste...ich drück alle Daumen! Lieben Gruß isa

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jacqui!
    Ach das tut mir so leid! Solche unschönen Diagnosen..armes Tierchen! Hat schon soviel erdulden müssen und dann noch sowas...
    Also zu "dem da oben", hab ich leider seit ein paar Jahren ein etwas gestörtes Verhältnis! Aber ich tu es dem Glasvögelchen gleich, das das Köpfchen in die Luft reckt und schicke mal nen frommen Wunsch an das Universum..
    und Dir noch viel Kraft...
    Euch allen alles Liebe
    Andrea v. AnBo'sCastle

    AntwortenLöschen
  19. Das arme Tier - ich bin zutiefst betroffen. Jacqui, all meine Gebete mit dem Mädchen, das so viel erleiden musste. Zuchttiere, ja... Zuchttiere... Du weißt, woran ich da auch gerade denke...
    Viel Kraft euch allen. Deine Méa

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Jacqui,
    mein Gott was sind das nur für Menschen die so einem lieben Tier so etwas an tun können.....Das sind doch keine Gebärmaschinen....ist das denn noch normal....ich platze gerade vor Wut und dann noch diese Überzüchtungen.....ohne Worte
    Ich drücke der lieben Lora ganz fest alle Daumen die ich habe.....bin auch nicht sehr gläubig aber manchmal gehe ich in Kirchen und zünde eine Kerze an, dass tut mir gut......so hat jeder seinen eigenen Glauben.....Ich zünde für Lora eine Kerze an das alles gut gehen mag.....
    Wünsche euch von Herzen viel Glück....
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Jaqui,
    ich lese und schaue hier immer sehr gerne, kommentiere aber so gut wie nie. Doch jetzt will ich Mut machen. Über Hundezucht will ich mich nicht auslassen, manchmal ist die Cauda auch einfach böses Pech! Mein großer Spinone Italiano Ludwig bekam die niederschmeternde Diagnose mit knapp einem Jahr, nachdem er kaum mehr laufen konnte. Es folgte die große OP mit Entferrnung der Wirbeldecken usw. plus anschließende Krankengymnastik. Zum "Turnen" fahren wir seither regelmäßig, ABER er ist inzwischen über vierzehn Jahre und mußte dank der Op in seinem langen, fröhlichen Hundeleben nichts auslassen...
    Also denke ich für Lora sehr positiv - quasi mit festem Biss - an den dräuenden Dienstag! Alles Liebe, gedrückte Daumen und einen lieben Gruß.
    Sabine und Ludwig

    AntwortenLöschen
  22. Ach mensch jaqui, jetzt hat sie sich so gut eingelebt bei euch und dann sowas. Sie ist stark, das wird sie auch noch schaffen.
    Für euch und für sich, weil sie weiß, sie ist bei euch in Guten Händen. Ich wünsche euch alles gute.
    Drücke Dienstag fest die Daumen und der da oben hat sie euch gebracht, dann soll er's auch zum guten Ende führen.
    Toi, toi, toi!

    LG nicole

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Jacqui
    Euch viel Kraft, um auch diese schwierige Situation zu meistern. Ich bete für dieses wunderbare Tier und hoffe, dass die
    Operation gut verläuft.
    Liebe Grüsse Susanne

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Jacqueline,

    ich wünsche eurer Lora alles Gute und euch viel Durchhaltevermögen! Das ist echt tragisch und verständlich, dass so was mal raus muss. Haltet uns auf dem Laufenden!

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
  25. Ach die Armee. Und dann leiden sie auch noch so still vor sich hin. Gestern sagte jemand im TV, Menschen sind auch nur Tiere. Da fiel mir nur ein, dass das eine Beleidigung für die Tiere ist. Wünsche euch alles Gute. LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  26. All meine Gedanken sind bei euch, es muss gelingen, so viele Leute die zusammen EINE Botschaft haben - die Kraft miteinander bündeln - Lora wird es spüren und ihr beide auch.
    Auch solche Gedanken müssen in einem Blog Platz haben finde ich - wir alle tragen euch......
    Alles liebe Marlies

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Jacqui,
    soviel durchgemacht und noch kein Ende. Eine tapfere Hündin, eure Lora. Gerne lege ich Bittwünsche für sie ein, hat doch heute die Zeit der Hoffnung begonnen. Sie hat Glück, euch gefunden zu haben.
    Ihr habt ein Herz für die Tiere und gebt ihnen Zuversicht auf ein schönes Leben.
    Wünsche euch allen viel Stärke für den kommenden Dienstag.
    Herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  28. Alles Gute für eure Lora.
    Mehr Worte habe ich gerade nicht, dafür Tränen in den Augen.
    Ich werde beten.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  29. Ihr Lieben,

    es muss kein "Guter Laune Post" sein....
    .... viel mehr muss Eure Lora wieder fit werden und die OP gut verlaufen.... Ihr gebt Ihr Kraft und Durchhaltevermögen in Erwartung auf ein besseres Leben. Ich wünsche Euch ganz viel Kraft !
    Wer nicht liebt, kann nicht erfühlen, welche Schmerzen und welche Sorgen Ihr derzeit durchlebt.
    Ich denke an Euch und drücke fest die Daumen.

    Alles Liebe
    Tamara

    AntwortenLöschen
  30. Ihr Lieben! In Gedanken fest bei euch und im Herzen die Hoffnung,das alles gut wird...mit den allerbesten Wünschen -viele Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  31. Immer positiv denken, sie ist ja jetzt in guten Händen. Daumen drück!

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Lora,
    am Dienstag werden fachkundige Menschen Dich behandeln, aber das wird nichts gegen das sein, was Du schon hast ertragen müssen. Du bist jetzt behütet bei Jacqui & Familie, Dir kann nichts Schlimmes mehr passieren. Alles wird gut, da bin ich ganz sicher !
    Ich halte Dir die Pfote, Karen

    AntwortenLöschen
  33. Das ist alles so traurig.
    Ich denke an Lora und hoffe sie schafft die OP; Euch viel Kraft und gute Nerven.

    Alles liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
  34. Hallo, mein Name ist Hilu und ich besuche deinen Blog regelmäßig, auch wenn ich selbst keine Bloggerin bin. Aber ich finde es immer schön, nur zu schauen, wie schön es bei anderen ist. Bei princessgreeneye bin ich aber hauptsächlich, weil ich diese Tierliebe die ihr beide habt einfach nur klasse finde. Zu sehen, wie es den Tieren bei Euch zuse
    hends besser geht ist einfach toll. Ich weiß zwar nicht, ob ich einen besonders guten Draht nach oben habe, aber ich werde nächste Woche ganz fest an Euch denken und wünsche mir sehr, dass alles gut geht. Lora hat das verdient und Ihr Zwei auch. So das musste mal geschrieben werden, obwohl ich das sonst nicht mache. Ich wünsche Euch allen ganz viel Glück und Gesundheit, Ihr seid toll. Liebe Grüße aus Hessen Hilu

    AntwortenLöschen
  35. Alles, alles Liebe und Gute Ihnen und Lora. Bin immer fassungslos wie mit Tieren umgegangen wird. Lora hat viel durchgemacht, das sieht man an ihrem Blick, aber auch Hoffnung. Ihr Schicksal hat mich ganz besonders berührt. Ich werde für Lora zu der bei Ihnen gekauften Madonna beten, vielleicht erinnern Sie sich, die Madonna, die in der Nacht leuchtet wie eine Lampe, ganz was besonderes. Sie und ihr Held sind ganz besondere Menschen. Nochmals alles Gute Sabine Detlefs

    AntwortenLöschen
  36. Ich drücke Euch ganz ganz fest die Daumen, dass es Lora bald wieder besser geht!
    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  37. Ich werde für Lora am Dienstag eine Kerze anzünden. Ich weiß das es hilft. Du wirst es sehen liebe Jaqui es klappt. Meine guten Wünsche begleiten euch. Meine Gedanken sind bei euch. Viel Glück !!!!

    Bärbek

    AntwortenLöschen
  38. Rufet mich an in der Not - und ich will euch helfen....sagt "der da oben". Liebe Jaqui, neben viel traurigem haben wir aber doch auch viel Gutes und da vergessen wir gerne "den da oben". Ich hoffe mit dir, dass alles gut gehen wird und schließlich sind da auch fähige Tierärzte vor Ort. Ich wünsche dir ein gelassenes Herz und schicke dir viele liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Ihr Lieben!!
    Ich habe mal vor kurzem irgendwo gelesen, daß wenn man einem Menschen "Gute Fahrt" "Alles Gute" wünscht - nur damit meint, Gott Segne Dich auf dem Weg. Früher hat man das auch öfter so gesagt. Auf jeden Fall, wenn man diese gute Wünsche ausspricht, lenkt man die Aufmerksamkeit Unseren Herrn auf diese Person. Und das finde ich, schon sehr positiv.
    Ich wünsche diesem armen Hundemädchen Alles alles Gute und meine allerliebste Segnungswünsche . Ich bin mir sicher, daß alles gut geht. Euch möchte ich auch Alles Gute und Liebe wünschen und viel Kraft für die nächste Zeit.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  40. Hallo,

    Ich bin auch eine stille Leserin und schicke Licht und Liebe für Eure Lola! Ihr werdet sehen, sie schafft das!

    Liebe Grüße aus Bayern
    Claudia

    AntwortenLöschen
  41. Auch ich weiß, dass Lora es schafft. Sie hat es einfach verdient und ihr natürlich auch. Es macht mich immer wieder wütend, zu was Menschen fähig sind...unglaublich. Unsere Gedanken sind bei euch. LG

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Jacqueline, Du hast ja recht, es gibt diese unsagbare Qualzucht der Schrägstellung bei den Schäfis, nur um im Polizeidienst gefährlicher zu wirken. Gott sei Dank legen die meisten Züchter heute großen Wert darauf wieder "zurückzuzüchten" und seriöse Züchter achten auch auf Ihre Hündinnen und missbrauchen sie nicht als Gebährmaschinen. Aber leider gibt es immer noch diese miesen, profitgierigen Individuen, denen so eine liebenswerte Tierseele am ... vorbeigeht! So kommt es leider auch bei den heutigen "zurückgezüchteten" Tieren leider immer noch zu der ein oder anderen Altlast in Form von Fehlbildung. Es ist an uns diesen Fellchen das Leben so angenehm wie möglich zu machen. Ich finde es traumhaft schön, wie sehr Du Dich um Deine Vierbeiner kümmerst! Ich bin in Gedanken bei Euch und drücke Euch für morgen beide Daumen, dass alles gut verläuft. Viel Kraft für Euch von mir meinen Miezies Gabriele

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Jacqueline und lieber "Held",
    besonders aber liebe Lora,
    Euch allen wünsche ich von Herzen einen guten Tag, also einen Tag, an dem die OP sehr gut verläuft und die Weichen gestellt werden, daß danach alles richtig ist und Lora als gesund gelten kann.
    Ich drücke ganz fest die Daumen und hoffe, Ihr findet genügend Schlaf heute Nacht.
    Alles, alles Liebe und Gute
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Jacqueline, seit ein paar Jahren verfolge ich deinen Blog als stille Leserin. Ich finde es bemerkenswert was du und der Held in Sachen Tierschutz in der Vergangenheit geleistet habt. Eure Hundeschar die stetig angewachsen ist und von euch liebevoll umsorgt wird. Wir wohnen seit 6 Jahren an der Costa Brava und sind stolze Besitzer eines Schaeferhundes bei dem GsD alles in Ordnung ist. Auch unser Rudel ist inzwischen auf 3 Fellnasen angewachsen. Einer zugelaufen, die andere wurde uns einfach als Welpe ueber den Gartenzaun geworfen. Ins staedt.Tierheim wollen wir sie nicht bringen. Da haben sie keine Chance.
    Ich druecke ganz fest die Daumen fuer die bevorstehende OP. Lora wird das schon schaffen. Und mit euch Beiden an ihrer Seite bekommt sie all die Aufmerksamkeit und Liebe die ihr in ihrem bisherigen Hundleben verwaehrt geblieben ist.
    Viele Gruesse, Susanne

    AntwortenLöschen
  45. Hallo liebe Jacqueline,

    als ich letztens hier bei Dir reingeschaut habe, ist Lora gerade bei Euch angekommen und diese unendliche Leidensgeschichte hatte ein Ende. So dachte ich und Ihr ganz sicher auch. Nun habe ich allerdings den Titel deines heutigen Posts gelesen und der trieb mich erneut zu Dir.
    Kann es noch schlimmer werden, wie man hier liest JA!!

    Aber auch ich weis das eure Lora auf Euch vertraut und ihren Teil dazu beitragen wird (das heisst kämpfen) dass sie bleibt wo sie ist, nämlich bei Euch und ihrem neuen Hunderudel!

    Sie schafft es, da bin ich mir ganz sicher, schau Ihr in die Augen, dort siehst Du es :)))))))))))))))))))
    Ich drücke Euch, ganz,ganz dolle die Daumen, dass alles gut verläuft.
    Euch viel Kraft und Mut, der sich auch auf Lora übertragen wird!
    ganz herzliche Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  46. Manchmal ist man einfach nur sprachlos wie egoistisch Menschen sein können, wie sehr sie Tiere leiden lassen können. Mit Gedanken und Herzenswärme sind wir bei euch.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.