Mittwoch, 15. Juli 2020

Bulinka..............

wir wußten, dass "es" kommen würde ............ wir konnten ein paar Wochen "Zeit schinden" ....... aber irgendwann kann auch das tapferste und kämpferischste alte Mädchen nicht mehr............ Du hast es geschafft, Verhungern zu überleben - irgendeine Kanalamöbe hat damals in der Slowakai versucht, Dich in Deinem Zwinger verhungern zu lassen - mit 15 kg haben sie Dich damals befreit. 

 Bild könnte enthalten: Hund und im Freien

Mit 19 kg bist Du dann zu uns gekommen. Den Morgen werde ich nie vergessen. Es war noch dunkel, es war schnatterkalt, als Du im Transporter angekommen bist. Wie immer helle Aufregung, ich hab Dich geschnappt und bin abseits mit Dir gegangen und wir haben vor eine Hecke gesetzt. Du bist fast durchgedreht. Immer wieder hab ich gemurmelt: alles ist gut.......wie ein Mantra und wie immer hat es gewirkt. Du hast Dich an mich geschmiegt und bist mir nie wieder von der Seite gewichen. Wo ich war, warst auch Du - eigentlich "typisch Schäfermädchen".
und ebenhab ich auch den alten Blog-Post von Dir wiedergefunden:
 https://princessgreeneye.blogspot.com/2016/05/wir-konnten-nicht-wegsehen.html

 Bild könnte enthalten: Jacqueline Von Heckel-Donner, Hund, Tisch und Innenbereich

Du konntest es garnicht leiden, wenn eine der anderen Damen meine Aufmerksamkeit bekam. Du hast Töne gemacht, die konntest nur Du. 
 Bild könnte enthalten: Hund und im Freien

War ich mal weg, hast Du am Tor ausgeharrt und nichts und niemand konnte Dich da wegbekommen. Hat es geregnet, wurdest Du naß bis auf die Knochen. Das war Dir peng. ....... niemand konnte so herrlich im Wasser planschen wie Du. Du hast Deine Nase in eine Wanne getaucht und geblubbert - das konnte niemand sonst. Kurz nachdem Du hier warst, bekamst Du einen Schwächeanfall - ich bin fast durchgedreht. Dachte ich doch, wir hätten wieder einen Epilepsie-Hund bekommen. Naja, das hätten wir auch gemeistert - aber es war Dein Herz. Und das bekommt man in den Griff. Du hast es gehaßt, an der Leine zu laufen - hast dann gezerrt wie ein Ochse. Durftest Du "ohne" laufen, bist Du in Deinem typischen Zockeltrab um mich gelaufen. Bei Dir haben Blicke gereicht und Du wußtest, was Du darfst und was nicht........ nur bei Kacke und altem Leinen hast Du eine Ausnahme gemacht. Du hast gefressen, was Dir vor die Schnauze kam. Immer wieder haben wir gestaunt, was Deine Innereien alles vertragen............und beim Füttern - meine Güte, Du hast alle wahnsinnig gemacht. Man hätte glauben können, auch bei uns hättest Du hungern müssen - das war so in Dir drin - das war Dein Trauma............
 Bild könnte enthalten: Baum, Hund, Himmel, Pflanze, im Freien und Natur

 und dann merkte ich, wie Du ganz plötzlich immer mehr abgebaut hast. Der Schock, Deine Hüften am Ende und dieser Scheiß Krebs........ Parliativ war nun das Einzige, was wir noch tun konnten - dauernd die Dosis hochsetzen. Bis vorgestern, der erste Tumor ging auf - das war es , das wußte ich ........ und ich hatte erst gedacht, Du wärst inkontinent geworden. Na, das wäre ja noch gegangen - aber nun......so viele Sommer dachten wir schon: na, wenn sie den schafft und diesen hast Du nun nicht mehr geschafft.... aber 15 Jahre, das ist eine lange Zeit  für ein Schäfermädchen.......24 Stunden hatten wir noch und gestern abend bist Du für immer gegangen. Du wußtest, was kommt, Du warst ganz ruhig, hast mich mit Deinen Augen angeschaut. Wir verstanden uns. Du hast Dich auf die Seite gedreht und weg warst Du. Du hast gezeigt: jetzt ist der richtige Moment .......... Danke Bulinka, mein altes Mädchen, Du olle Henne, wie ich Dich immer nannte, wenn Du Martha geärgert hast..........Du hast jetzt Deinen Frieden am See und ich sitze hier und heule.

 Bild könnte enthalten: Hund und im Freien

Kommentare:

  1. I am so sorry. She was a beautiful, sweet dog.

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder sende ihr dir Kraft.
    Es ist bewundernswert, wie ihr das immer wieder meistert. Wenn man sich ein altes Tier mit Geschichte holt, hat man nicht mehr so lange gemeinsame Zeit. Und trotzdem gebt ihr den geretteten Hunden so viel, ihr zeigt ihnen, dass Leben auch wunderschön sein kann. Das ist so wertvoll, vor allem für die Tiere.
    Mitfühlende Grüße von TAC

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir so leid, Jacqui- irgendwie findet das grad kein Ende bei euch.......
    Wunderbar, dass Bulinka in euch ihre Seelenmenschen und einen liebevollen Lebensplatz gefunden hatte. Das ist so viel mehr, als es manchem Tier vergönnt ist.....
    Die andern Fellchen werden euch über die schweren Tage hinweghelfen.
    Dicken Drücker!

    AntwortenLöschen
  4. I am in tears reading of you sad news. My heart goes out to you and I am so very sad for your loss of your wonderful furry friend. She is now at peace and happy to be pain free. She will never leave you and always live in your heart.
    Many hugs,
    Karen B. ~ Todolwen

    AntwortenLöschen
  5. ich sitz auch hier und heule..... ich drück dich virtuell ganz fest - für deine Liebe zu den Tieren - für deine Großherzigkeit - deine Wärme - alles erdenklich Liebe für Bulinka und euch Zwei- und Vierbeiner -
    mit traurigen Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  6. Ach nee, nicht schon wieder.... schon wieder Abschied nehmen... ich sitze jetzt auch hier und heule. Und denke gleichzeitig auch an die Zeit, die für unsere beiden Katzen Xana und Yogi (jeweils 10 Jahre) und unsere Hündin Luise (ca. 12 Jahre) kommen wird und wir auch Abschied nehmen müssen. Unsere Moppels (Fellträger) sind alle aus dem Tierheim und wir sind so froh und dankbar, dass wir sie haben. Und genau das spiegeln sie mir sehr viel Liebe wieder... Fühle dich herzlich gedrückt und umarmt... wir fühlen mit euch und eurem Schmerz... Gute Reise, liebe Bulinka.... herzliche Grüße aus dem Schwarzwald, Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ich fühle mit dir. Es ist so traurig. Was für dich deine Hunde sind, sind für uns die Katzen, auch alle aus dem Tierschutz. Ich weine mit dir und wünsche dir alles Gute und viel Kraft, damit du für die anderen Vierbeiner da sein kannst. Schau heute Nacht einmal in den Himmel, ich bin sicher, du wirst einen ganz hellen Stern sehen, der geradewegs über dir steht. Das ist dein Schäfermädchen, das immer bei dir sein wird. Fühl dich gedrückt von Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. ach Jacqui, ich hab´s schon auf FB gelesen - Bulinka, du treue Seele - komm gut über die Regenbogenbrücke.
    es ist so schwer loszulassen und doch gleichzeitig tröstet es, dass Bulinka die allerbeste Zeit ihres Lebens bei euch hatte. ich drück dich und den Helden mal ganz dolle.
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Und wieder sitze ich hier und würde Dich am liebsten ganz dolle drücken - so mache ich es von Ferne und trauere ein kleine wenig mit Dir. Aber nur ein klein wenig, denn Du hast diesem Tierlein so viel geben können - und das, das macht wieder ein wenig fröhlich. Ein wenig Gerechtigkeit in der Welt, wenn man an solch unschuldigen Kreaturen (und Persööönchen) etwas wieder ein klein wenig gut machen kann. Als stanzt man ein kleines Loch in die fiese Matrix, immer wieder... und gibt nie auf.
    Alles Liebe von Deiner Méa

    AntwortenLöschen
  10. Da weint die Eva mit Dir.............

    AntwortenLöschen
  11. I am so sorry to read about your dog, it is so hard to lose our animal friends. We lost our cat in January and I still think about him every day. My thoughts are with you

    AntwortenLöschen
  12. Es tut mir unendlich leid. Schön, dass sie noch ein so wundervolles Zuhause bei euch gefunden hat . Ich denke an euch.
    Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

Schlafzimmer-"Makeover"

Eigentlich ist der Post-Titel ein wenig übertrieben - es ist kein wirkliches "Makeover". Lediglich meine Bettseite hat ein "n...