Mittwoch, 4. Juli 2018

kreativ und duftend..............

DAS wird dann heute mal wieder ein Post, in dem von allem etwas drin steht:
von süß bis duftend, von Schreck bis Resteverwertung und kreativ gehört auch noch dazu!



Den Schreck hab ich vor ein paar Tagen bekommen, als ich morgens mit den Fellträgern in den Garten gegangen bin. Da hatte es tatsächlich mal in der Nacht ziemlich stark geregnet gehabt und das war dann wohl zuviel des Guten für unseren alten Sauerkirschbaum gewesen. Der Sauerkirschbaum war unter seiner Last gebrochen und die Krone lag im Rosenbeet.



Was jetzt auf den Fotos zierlich klein und unspektakulär wirkt, war schon recht traurig. Dieses Jahr trug der alte Baum das erste Mal nach unserem radikalen Rückschnitt eine vernüftige Ernte und nun lag alles im Beet.



Also hab ich unsere Frau Sonntag dazugeholt und gemeinsam haben wir die Krone Ast für Ast zerkleinert und alle noch heilen Sauerkirschen abgeerntet. Die Fellträger hat es natürlich gefreut - alles, was ich für die Marmelade nicht gebrauchen konnte, hab ich an den Ästen gelassen und die sind mit Feuereifer dabei gewesen, diese Kirschen abzuernten. 



Die alte Xanthi, die ja noch vieles hier nicht kennt, hat sich das Schausiel erst von fern angeschaut - aber als sie gesehen hat, dass es den anderen mundet, hat auch sie Gefallen an den Sauerkirschen gefunden.
Durch die derzeit hier anherrschende Wärme mussten die Kirschen natürlich schnell verarbeitet werden. Und nicht nur der Kirschbaum war hin - sondern auch einige Rosen hatte er unter sich begraben - was nicht mehr zu retten war, kam in die Vase auf dem Küchentisch.



Und so wurde entstilt und erstmal die Kirschen gekocht, dann durch das Sieb passiert und zu Marmelade eingekocht. 



Leider hatte ich keine "normalen" 300erter Marmeladengläser mehr vorrätig - also wurde in die ganz großen 440ml- Gläser abgefüllt. 



Und wie auch schon das Holunder-Gelee in 300erter-Gäsern,

 

 das man übrigens auch toll zu Limonade verwenden kann

 

und die Erdbeermarmelade in 300erter-Gläsern (die Erdbeeren waren aus diesem Jahr, die Bilder hatte ich bereits im letzten Jahr geschossen)



wird nun auch die Kirschmarmelade für den Tierschutz angeboten. Übrigens ALLE Marmeladen und Gelees koche ich immer mit 1:3 Gelierzucker, was bedeutet: 1 Teil ZUcker und 3 Teile Frucht. 
Falls Ihr also Interesse an einer der Sorten habt, meldet Euch gerne per Mail unter zuluberlin@gmx.de bei mir.
Überhaupt schein ich meinen "kreativen" Sommer wieder zu haben. Neben den Lavendelsäcken aus antikem Leinen und verziert mit antiken Spitzen, Borten und Bändern,



sind auch "Lavendel-Bonbons" entstanden. Mehr aus einer spontanen Idee heraus. Wenn ich die frisch geschnittenen Lavelsträuße zum trocknen aufhänge, mag ich es gern, wenn das Ende gerade abgeschnitten ist. So hat wohl jeder seine "Macken".



Und so blieb recht viel Abschnitt, Lavendel-Heu sozusagen, über. Mit tat es in der Seele weh, den Abschnitt wegzuwerfen, denn das duftet genauso intensiv wie die Blüten. Ich hab das Heu in ein altes Leinen eingewickelt und an den Enden zugebunden. Die Form erinnert MICH an einen Bonbon. Wenn ich abends vor dem Fernseher gelegen hab, hat dieser Bonbon genau die richtige Größe, um bequem im Nacken zu liegen. Es ist unglaublich, wie einen dann der Lavendelduft umweht.



Und so sind nun aus dem restlichen Abschnitt noch 3 weitere dieser "Lavendel-Bonbons" entstanden, die ich nun für den Tierschutz hergeben möchte - je 19,50 € + 4 € Porto - wer mag, kann sich also gerne auch dafür per Mail an zuluberlin@gmx.de bei mir melden.




UND vor ein paar Tagen ist endlich unser princessgreeneye-Kaffeepott eingetroffen. Soooooo lange schon wollte ich solche eigenen Kaffee-Töpfe für den Laden haben. Und über die Qualität war ich tatsächlich erfreut! Das Motiv ist unter der Glasur - also sind die Kaffeetöpfe auch spülmaschinenfest und es paßt ordentlich was rein mit einem Fassungsvermögen von 300ml. 
Die Kaffee-Pötte gibt es nur in begrenzter Auflage und jeder Kaffee-Pot kostet in unserem ONLINESHOP 14,90 € + Porto (10% vom Kaufpreis geben wir an den Tierschutz davon weiter!)




Und last but not least hat bei uns bereits jetzt die "Kletten-Zeit" begonnen. Etwa 3 Wochen früher als im letzten Jahr! Und leider sind auch die Klettenpflanzen in diesem Jahr nicht so groß wie in den Jahren zuvor. Vermutlich, weil es bei uns einfach zu trocken in diesem Jahr ist.





Und so hab ich gestern noch einen Spaziergang durch die Felder gemacht und Kletten für Kränze gesammelt. Abends dann auf dem Sofabett sind dann aus den frischen Klettenkugeln einige dicke Halskränze für Schneiderpuppen entstanden.



Und da ich nicht alle Kränze behalten kann, sind nun einige der Kränze auch in den SHOP  gewandert.




Naja, und ansonsten sind wir natürlich mächtig am renovieren im neuen Laden. Aktuell versuche ich also, auf vielen "Hochzeiten" gleichzeitig zu "tanzen". 
Der Kopf ist voller Ideen, die ich vermutlich alle gearnicht auf einmal verwicklichen werde können. Ich bin gespannt, wie der Laden dann am Ende aussehen wird!
So, das war dann heute mal ein eher "sachlicher" Post, in dem ich "verpacken" wollte, was so alles in den letzten 2 Wochen hier so passiert ist.
Habt alle einen richtig schönen Sommertag - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Ich geniesse deinem Blog zu lesen. Und die Photo's dazu... sind ein grosse Freude... Schade dass deiner Kirschbaum der Regen nicht gestanden hat.

    AntwortenLöschen
  2. Na, wenn das mal nicht "aus der Not eine Tugend gemacht" ist! So kann man definitiv aus allem etwas Gutes machen! Hätte zwar jetzt nicht unbedingt sein müssen, die Extraarbeit, während du mit der Renovierung beschäftigt bist, aber das macht einen kreativen und flexiblen Menschen aus, dass er sich nicht unterkriegen oder zur Verzweiflung bringen lässt. Das ist Leben - und es freut mich, was du immer draus machst!
    Liebe Grüße und weiterhin so tolle Mach-was-draus-Ideen!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  3. mei des is ja schod um den KIRSCHBAM,,,,
    guat das noch schnell de FRÜCHTE retten hast können

    i mog de kloan GLÄSER ah liaba……
    mei siehst hob i gar nit gwusst mit den REST von dem LAVENDEL
    hob scho wieda wos glernt

    wünsch da no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

der Bienenfreund und mehr .......................

Vor ein paar Tagen auf dem Weg in den Laden hatte ich nicht schlecht gestaunt - mehrere Felder bei uns blühen noch, als würden sie einen ...