Donnerstag, 26. April 2018

VERGISSMEINNICHT......................

 Vor einigen Jahren (ein Jahr nach unserem Einzug hier) hatte ich die ersten VERGISSMEINNICHT bei uns im Garten (aus)gepflanzt und seitdem vermehren sie sich jedes Jahr ganz tapfer.



Sie finden sich hier bei uns wirklich überall - ob in den Ritzen zwischen den Steinen im Hof oder in rauen Mengen auch im Gemüsegarten.




Es gibt wohl kaum eine andere Pflanze / Kraut, die so genügsam ist und vor allem, über deren unkontrollierte Vermehrung man sich so freuen kann im Garten, wie das VERGISSMEINNICHT.





An sich hat ja fast jede Pflanze so ihre Bedeutung - für die Medizin / Heilkunde aber auch in der Mythologie. Und so hab ich mich mal auf "Spurensuche" begeben und war tatsächlich verblüfft:




Bis ins 15. Jahrhundert nannte man das VERGISSMEINNICHT noch  MÄUSEOHR, weil wohl die runde Form der Blütenblätter die Menschen an kleine Mäuseohren erinnert hat.




Und dann entstand wohl die Legende, dass der "liebe Gott" allen Blumen Namen gab und dann die Blumen nach ihren neuen Namen fragte. Das kleine "MÄUSEOHR" aber vor lauter Schreck seinen Namen vergessen hatte. Also mahnte der "Liebe Gott" die kleine Blume und meinte: Du heißt ab sofort VERGISSMEINNICHT 





Und was ich besonders verblüffend finde: diese kleine Blume hat in vielen Sprachen die gleiche Bedeutung - im Englischen FORGETT-ME-NOT ............ sogar die Chinesen haben eine Bezeichnung, die die gleiche Bedeutung hat: WU WANG CHAO ........... und die Franzosen nennen sie "m’oubliez pas"

 


Bisher hatte ich das VERGISSMEINNICHT immer nur mit Romantik und Verliebtsein verbunden. 





Grad in der Zeit um 1900 war das VERGISSMEINNICHT sehr beliebt! Es galt als Blume der Verliebten, sollte Verbundenheit und Treue ausdrücken und fand sich nicht nur auf unzähligen Postkarten wieder 


 

sondern auch auf Geschirr, usw. - heute gibt es einige Sammler, die besonders Geschirr mit dem Motiv des VERGISSMEINNICHT sammeln. 
Ich selbst mag das VERGISSMEINNICHT besonders, weil es immer weiter "wächst", bis es dann endgültig verblüht - auch in der Vase.




Im Garten ist mir aufgefallen, dass sich beim auswildern / verwildern meistens die blaue Blütenfarbe durchsetzt
 


 - auch wenn ich jedes Jahr wieder einige weisse und auch rosafarbene VERGISSMEINNICHT als Frühlingsbepflanzung in Töpfe und Kästen einsetze.




Ja -  so eine kleine Blume, mit einer solchen "grossen" Geschichte!



Paßt gut auf Euch und die auf, die Euch wichtig sind in Eurem Leben - Eure Jacqueline

 

Kommentare:

  1. Ja, das geht mir genauso, der Garten ist voll mit Vergissmeinnicht. Diese zarten Blüten mag ich besonders. Heute habe ich einige gekauft und fertige davon ein Trauergesteck an, ich finde es hier auch sehr passend. Leider ist unser Garten noch nicht soweit.
    Pass gut auf den kleinen süßen Jorgos auf. UND AUF DICH!! und den ganz vielen anderen FELLNASEN!

    AntwortenLöschen
  2. oh wie schön du die kleinen Blümchen ins rechte Licht gesetzt hast!
    ich mag sie auch sehr! allerdings sind sie stellenweise schon ganz schön frech - man glaubt gar nicht, aus welchen winzig kleinen Ritzen sie plötzlich zum Vorschein kommen :)
    ich hab dieses Jahr ein rosafarbenes gekauft - mal sehen, ob du recht hast und es nächtes Jahr blau ist :)
    wie geht es denn TM im neuen Zuhause? ich hoffe, dass diesmal alles gut geht. es wäre ja zu traurig, wenn der kleine Kerl nur Pech im Leben haben sollte.
    liebe GRüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Da teilen wir eine Vorliebe, Jacqui! Einerseits mag ich solche "wilden" Blümchen sowieso sehr, und andrerseits gehört das Vergissmeinnicht neben Maiglöckchen und Akeleien auch zu meinen Lieblingen. Die sind so ungekünstelt und trotz ihrer zarten Optik widerstandsfähig und unerschütterlich. Ich wollte am WE sowieso nochmal in die Gärtnerei fahren, um mir noch mehr Samen zu holen; muss doch gleich mal gucken, ob die auch Vergissmeinnicht im Angebot haben. Im Moment könnte ich wirklich andauernd irgendwelche Pflanzen kaufen, um meine Bienenweide zu ergänzen!
    Verteil mal in meinem Namen eine ordentliche Handvoll Knuddels an die Pelzchen, Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Thanks for sharing your info. I truly appreciate your efforts and I am waiting for your next write ups thanks once again.

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein netter Post! Danke, dass du da mal für uns alle geforscht hast. 😊
    Unser Garten ist „fest in den Händen“ der Akelei, die ja auch Frau Hummel gerade schon erwähnt hat. Ich tue aber auch alles dafür, damit sich die Blumen hier überall vermehren. Wenn die Kapseln voll mit Samen sind, wird großzügig geschüttelt. 😉 Zum Vergissmeinnicht hab ich letztes Jahr noch einige Gedenke-mein geplanzt. Die mag ich auch sooo gerne!
    Ganz liebe Grüße aus Schleswig-Holstein! Karin

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das Vergissmeinnicht blüht auch in unserem Garten. Vor Jahren hab ich einen einzigen Topf gekauft und eingepflanzt. Seit dem vergisst es sich selbst nicht *g* Im Beet ist es in diesem Jahr noch nicht so weit, da hatten wir im Herbst fast alles raus gemacht. Dafür lugt es schelmisch mit seinen blauen Köpfchen unter der kleinen Hollywoodschaukel hervor.
    Und so wie es derzeit aussieht, wird es das Grab unseres Katers umrahmen, da hat es sich auch selbst hin gesät. Passendes Fleckchen, wie ich finde.
    Ich liebe dieses Blümchen.
    Und die Bilder hier im Blog sind allerliebst.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  7. Wie wunderschön sind diese Bilder! Über den Namen des Vergißmeinnicht wußte ich nicht bescheid. Mäuseohr - wie lieb! An dem einen Blumenbeet gefallen mir die in die Erde gesteckten Dachziegel so gut. Und die alten Postkarten - echt für's Herz. Wir haben auch Vergißmeinnicht im Garten und erfreuen uns daran.
    Eva aus Österreich

    AntwortenLöschen
  8. Everything is very open with a very clear clarification of the issues.
    It was truly informative. Your website is extremely helpful.

    Many thanks for sharing!

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos und ich liebe das Vergißmeinnnicht, es ist so schön vintage und romantisch anzusehen, sehr sehr schön.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  10. Ein schöner Bericht mit vielen neuen Informationen zu meiner absoluten Lieblingsblume. Ich liebe dieses blau. Leider vermehrt sie sich hier bei uns im Garten noch nicht so stark wie im Garten meiner Eltern. Ich versuche jedes Jahr ein paar dazu zu pflanzen und hoffe es wird bald mehr.
    Viele Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Das war schön, liebe Jacqui! Und ich wusste das alles nicht, Danke für´s Teilen. Zaubervolle Fotos, die uns bereits in den Mai entführen, Ende April - Anfang Mai, ja, da sind sie fest in meinen Kindheitserinnerungen verankert. Ich bin so gerne hier, gerade jetzt hinter Planen...
    Ganz liebe Grüße - und ich hoffe, das mit dem Maunzeltierchen hat geklappt? Deine Méa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.