Dienstag, 25. Juli 2017

Ein Sonntag im Pflanzzimmer.............

Ich weiß ja nicht, wie bei Euch das Wetter am Wochenende war - aber wenn man dem Wetterbricht glauben darf, war es / ist es wohl in ganz Deutschland sehr durchwachsen im Moment. Mich persönlich stört solch ein Wetter so garnicht, wenn wenigstens (wie jetzt) die Temperaturen stimmen. Und im Sommer stimmen sie (für mich) einfach. Es ist warm - das ist für mich die Hauptsache. Und die Tätigkeiten werden einfach dem Wetter angepaßt. Scheint die Sonne, kann man draussen was werkeln, was unternehmen, oder einfach nur faul im Liegestuhl lümmeln. Bei Regen werden dann eben Projekte beendet, die man bei Sonnenschein gerne vor sich herschiebt...........
 

............... Wir wollten den Sonntag eigentlich dafür nutzen, so manche gekaufte Pflanze in die Beete zu bringen. Aber ab den frühen Morgenstunden ging ein schwerer Regenschauer nach dem nächsten runter. Selbst Herrn Storch hatte der Humor und die Lust zu klappern verlassen und stand ziemlich bedröppelt und mißmutig wirkend auf dem Dach ......
 

...........Aber was den Menschen und manches Tier mächtig nervt, macht Pflanzen und Garten mächtig froh. Bei uns im Garten wuchert und sprießt es, dass es eine wahre Freude ist! Mir fiel schon der Vergleich ein, dass es so frisch und saftig bei uns aussieht, wie ich mir Irland vorstelle und von Fotos und Filmen / Reportagen her kenne. Und die Wasserrechnung und den Grundwasserspiegel freut es auch! ...............



......Natürlich gibt es auch Pflanzen, die es gerne etwas trocknerer haben und einen Regenguss von oben so garnicht "witzig" finden. Wie Tomaten, helle Rosen oder auch meine geliebten Geranien...........
 

........Darum stehen auch die Tomaten in großen Pflanzkübeln unter dem schützenden Vordach vom Pflanzzimmer - das hat sich in den letzten Jahren gut bewährt!................


........Als das Pflanzzimmer vor ein paar Jahren gebaut wurde, hatten wir das Gefälle vom Dach etwas knapp "berechnet". Wenn es also sehr stark regnete oder auch der im Winter auf dem Dach liegende Schnee irgendwann dann schmolz, tröpfelte immer das Wasser an der Dachkante, die eigentlich unter dem Dachvorsprung vom Lagerschuppen beginnt, innen ins Pflanzzimmer. Das hatte der erste Schrank, der dort stand, SEHR übel genommen und war irgendwann einfach nur noch hinüber. Ein "Neuer" musste her. Es sollte ein offener Schrank werden. Das ist sehr viel bequemer. Man hat alles an Inhalt im Blick und die Tür nimmt keinen Platz weg, wenn man sie öffnen muss. Denn, so RIESIG ist der Raum dann auch wieder nicht. ....................


.......im Frühjahr wurde endlich das Gefälle vom Dach verstärkt und ein "neuer" Schrank war auch irgendwann gefunden. Wir hatten noch einen antiken Schrank im Lager, dem ohnehin die Tür gefehlt hatte. Also das perfekte Regal für unsere Zwecke! Aber wie das immer so ist: Eine Veränderung zieht einen "Rattenschwanz" an Veränderungen nach sich. Und diese Veränderungen hatte ich immer vor mir hergeschoben. DENN, wenn es richtig warm ist, dann ist es im Pflanzzimmer keine Freude, dort zu räumen, putzen und zu dekorieren! Und dafür war dieser Sonntag einfach perfekt! Und so sah es zwischendurch ziemlich chaotisch dort aus:...........
 

.......denn eines ist auch klar: Es lag nicht nur alles an Werkzeug, etc. rum. Unsere Schäferdamen sind ja meine permanenten Schatten - wo ich bin, sind auch sie. Normalerweise hätten sie auf dem Vorplatz gelegen, aber bei diesem Hundswetter waren sie fest der Meinung, sie legen sich mal mit unter das schützende Dach (die alte Usca natürlich auch, aber die lag hinter mir, als ich die Fotos gemacht hatte). Es ist dann für mich immer ein wenig wie "Ballett", über die Fellträger zu steigen und dabei nur ja keinen in seiner Ruhe zu stören............


........nun, so ging alles etwas langsamer voran - aber nicht schlimm, es regnete ja ohnehin, es war Sonntag - ich hatte also gut Zeit!.......


......in den Regenpausen hatte ich dann noch Salbei geschnitten, denn kaum war die Sonne da, war auch schnell alles wieder trocken. Manche Kräuterfee wird sagen: na, nimmt man zum trocknen nicht den ersten Salbei im Frühjahr ?!? Nein, ich hab gemerkt, dass der erste Salbei im Frühjahr sehr schnell in die Blüte übergeht - die Bienen freut das. Aber, um sich einen Wintervorrat an getrocknetem Salbei für den Tee anzulegen, eignet sich der 2. Austrieb besser - der ist nachher auch viel stärker und zeigt eine bessere Wirkung. DAS ist zumindest meine Erfahrung.............
 

........der Salbei war schnell geschnitten und ich musste schnell sein, denn die nächsten dunklen Wolken waren bereits wieder im Anmasch! Den Salbei zu bündeln ist auch schnell erledigt gewesen.........
 

.......... und wurde zum Trocknen an den Haken verteilt...............



......in der Kiste auf dem kleinen Tisch trocknet übrigens der geerntete Oregano...........
 

......so viel Pizza werden wir wohl in unserem ganzen Leben nicht mehr vertilgen - aber der Rest wird dann in der Familie eben verteilt oder einfach nur dekorativ in Gläsern aufbewahrt. Und apropos Gläser..............



......Kennt Ihr das: Euch schießt plötzlich eine Idee durch den Kopf - woher sie kommt, keiner weiß es. Mir ging es so, als ich den Salbei aufgehängt hab. Da war ich in Gedanken schon dabei: was mag ich denn gerne als nächstes tun - KRÄNZE wickeln wär doch auch schön. Aus was? - klar, Kräuter duften gut. Also wieder mit Körbchen in einer Regenpause in den Kräutergarten...........
 

................ und von allem geschnitten, wo ich dachte, das könnte in einem Kranz dekorativ wirken bzw. gut duften............


..........denn meine Idee war, für das große Bindeglas einen Kranz zu wickeln - und wenn das Glas durch die brennende Kerze warm werden würde, dass dann auch der Kräuterduft sich verteilt - ähnlich wie bei einer Aromaschale.....
 

........und man glaubt es nicht, das funktioniert! Ich weiß zwar nicht, ob es daran lag, dass die Kräuter da noch frisch waren oder ob es auch funktioniert, wenn die Kräuter mal eingetrocknet sein werden - ich werde berichten!.......



......auf jeden Fall sind einige Kränze so entstanden und haben diverse Plätze erstmal gefunden........
 

.......ja, so kann man den Sonntag auch "rumbekommen".........
 

..........soooooo sah dann zwischendurch unser Hof aus - es hatte sich durch den vielen Regen ein stattlicher See gebildet............


.......aber was uns Erwachsene teilweise mit Sorge erfüllt hat, kleine Menschen freut sowas ungemein!.............
 

.....denn, wie heißt es so schön?!?: es gibt kein falsches Wetter, sondern nur falsche Kleidung. Was hat sich der kleine Mann gefreut, so ungehindert in Matsch, Schlamm und Pfützen spielen zu können. Und irgendwann fiel man dann doch auf den Hosenboden - na und, es war warm und Wechselkleidung gibt es auch! Und wenn wir mal ehrlich zu uns selbst sind: haben wir das als Kinder nicht alle gerne gemacht: in der Natur / draussen spielen - egal bei welchem Wetter?!? Schlamm, Wasser, Kuhstall, durch fallendes Laub laufen. Das sind doch Kindheitserlebnisse, die man ein Leben lang immer wieder gerne abruft............
 

........Aber die schönste "Arbeit" ist ja immer wieder, wenn man  / Frau räumt - zum Schluss dann das Einräumen und geniessen!..............



.......und ja, ich geniese das Pflanzzimmer, wie es derzeit ist. Vor allem auch, dass scheinbar die Pflanzen, die dort untergestellt sind, sich so wohl fühlen - wie z.B. die weiße gefüllte Fuchsie..........


.........oder auch der schwarze Salbei...............



......aber vor allem auch die wunderschöne Geranie APPLE BLOSSOM, die den Winter auf der Fensterbank in der Waschküche verbracht hatte.....
 

.....jede Blütendolde besteht aus unzähligen kleinen "Röschen", die an den Blütenblättern einen zarten rosafarbenen Rand haben...........


.........voll erblüht, erinnern mich diese Blütendolden an richtige Kugeln - in meinen Augen sind sie ein wahres Kunstwerk der Natur!..............



......hier kommen jetzt noch einige "überzählige Fotos", weil ich mich mal wieder nicht entscheiden konnte, sie auszusortieren.....


.......


........
 

........
 

........
 

........


........


.......


.......

......


........

........


.......

 

.................Ich wünsche Euch allen, dass Ihr gut durch die Woche kommt und viele schöne Momente erlebt und geniessen könnt. Vor allem: seid nett zueinander! - es ist immer wieder erschreckend, wie wenig selbstverständlich das ist.....
 

....nein, es geht nicht um mich! Aber schaut man in FB, scheint fehlende Freundlichkeit und große Respektlosigkeit zueinander, Hinterhältigkeit und Neid auf etwas, was man selbst nicht hat, ein absoluter Dauerbrenner zu bleiben - Eure Jacqueline
 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Bilder-'Flut'!!!Krankheitsbedingt sind meine Sommererlebnisse sehr beschränkt,aber durch die Bilder spüre ich förmlich Duft und Üppigkeit....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jacqui,
    so ein wundervoller Post! Und was heißt hier überzählige Fotos? Kein Einziges möchte ich missen. Alle zusammen würden ein halbes Heft Liefde voor Brocante oder die JDL vortrefflich füllen. Und auf einem Foto habe ich sogar Sonnenstrahlen an der Wand entdecken können :-)
    Hier ist ebenfalls seit Tagen Land unter, gestern Abend war ein Zeit unsere Straße komplett geflutet. Bei unserem Sandboden ist das zwar schnell weggesickert, aber die Kinder gingen auch in Gummistiefeln spazieren. Herrlich für Euren Lütten, da herum plantschen zu können. Herrlich auch der begossene Storch auf dem Dachfirst, hab ich gelacht! Die Idee mit dem Kräuterkranz für den Binderglasrand klau ich mir glatt. Hier steht noch ein solches Bindeglas herum. Danke für die schönen Eindrücke und auf das bald mal wieder die Sonne scheint, denn leider habe ich kein solch halboffenes Pflanzenzimmer, ich stehe beim Werkeln mit dem Rücken im Freien ;-)
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Deine Posts zu lesen und die Bilder anzuschauen, ist wie Geschenke-Pakete auszupacken!
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Hallo...sooo schön...ein Paradies...und dann der Kleine- Frank in "klein" süß

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jacqueline . Was für ein schöner Rundgang durch Euer Gartenzimmer .
    Es ist wirklich zauberhaft . Ein Wunder das Du nicht über die Fellträger
    fällst . Aber Übung hast Du bestimmt genug . Ich wünsche Dir eine schöne
    Woche , Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jacqui,
    was für traumhaft schöne Fotos, dein Pflanzzimmer ist sooo schön, ich will da einziehen und lege mich auch gerne zu den Fellträgern auf den Boden, das Bild ist mein Lieblingsbild, wo alle da so chillig rumliegen.
    Sehr sehr schön, die Kranzerln und alles
    hab einen schönen Tag alles Liebe vom Katzenreserl

    AntwortenLöschen
  7. „Und die Tätigkeiten werden dem Wetter angepasst“ – ja, liebe Jacqui, die wunderbarste Einstellung, sich einfach von der Naturgegebenheiten leiten zu lassen und jedes Wetter so anzunehmen und so auszunutzen, dass dies schon fast, wie ein Geschenk an sich selbst klingt.
    Ob zu kalt, zu heiß, zu regnerisch, zu trocken… jedes Wetter bringt auch neue Möglichkeiten und neue Räume mit, wenn wir uns einfügen und das Beste daraus machen.
    Dein Post ist eine Hymne darauf, liebe Jaqui!
    Meine Güte, was hast du nicht alles geschafft an dem Sonntag und auch uns Wunderbares geschenkt:))
    Alles Liebe von der Grażyna

    AntwortenLöschen
  8. Was hab ich mich gerade schiefgelegt vor Lachen! Jacqui beim balletöööösen Hundli-Übersteigen, hahaha
    Und der arme bedröppelte Storch, Du meine Güte, das arme Wurm. Der Lütte in Gummistiefeln hat bei euch echt ein absolutes Paradies - das alles wird er nie vergessen :)))
    Gesundend ist Dein Post, wie so oft, man guckt den Post (und Himmel, was für ein Riesenpost!!!) an, sieht die vielen vielen Ideen, spürt Deine Kraft und Kreativität, die ja schier unbändig ist, bis sie in diese Kränze fließt, die einen sprachlos machen. Warum kommen nicht mehr auf solche Ideen? Ich MAG keine gebundenen runden Kränze, doch es gibt da eine Ausnahme: Deine. Denn Deine, da scheint noch was ganz anderes drinzustecken, außer dem Duft, den man zu riechen glaubt, guckt man Deine Bilder an. Die sind echt gekonnt gemacht, aber sie haben auch sowas Unprätentiöses in sich, außergewöhnlich sind sie, aber das trifft es nicht, sondern die haben noch etwas. Wie einen kleinen Triumph, als wären sie kleine selbstbewusste Individuen, Powerkerlchen.
    Ich hatte einmal einen Rosmarinkranz von Dir, der war auch so unglaublich. So einen Kranz könntest nur Du binden.
    Und dann euer Außenzimmer, was Du dort alles mit Deiner Vorstellungskraft (und natürlich dem Helden) geschaffen hast, der Wahnsinn. Als Filmkulisse bestens geeignet - und eben auch für das echte Leben, kein Fake.
    Ich schicke Dir einen wirklich dankesvollen Drücker für all die Inspiration, Deine Méa, die sich an ihr Kränzlein macht

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jacqueline,

    so, so einen "Natur-Swimmingpool" habt Ihr jetzt als auch!.... ;-) Wir sind zum Glück von übermäßigen Wassermassen verschont geblieben. Ich finde die Fotos allesamt sehr inspirierend. Besonders schön fand ich das Foto von Herrn Storch, der dem Regen trotzt. Wunderschön.

    Ach, Hund wäre ich gern bei Dir. Was für ein sorgenfreies Hundeleben.

    Ich schicke Euch ein paar Sonnenstrahlen.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Ah, nochmal ich, man wird ja gar nicht fertig bei diesem Wahnsinnspost: Diese Idee der Duftlampe mal anders, die muss ich unbedingt probieren. Morgen ist hier Biomarkt, da werden die Kräuter geplündert :) Mein Balkönchen gibt nur für den Hausgebrauch her... Das Bild mit dem Kranz an den knorzeligen Zweigen, die da links weggehen, ist der Oberhammer... Könnte hier noch viiiel mehr schreiben, aber ich kau Dir ja sonst noch´n Ohr ab. Einen wunderschönen Tag :) noch, bis denne :))

    AntwortenLöschen
  11. Wie immer wunderschöne inspirierende Bilder, man fühlt sich mitten drin!
    GLG Hanne

    AntwortenLöschen
  12. Ich rieche förmlich die Kräuterkränze. Wie immer hast Du wieder so schön geschrieben und die Fotos sind einfach göttlich. Ich könnte sie mir andauern anschauen und auch immer wieder was Neues entdecken. Ich hoffe der Dauerregen läßt jetzt mal ein bisschen nach.
    Die Geranie ist ja wohl auch der Hammer, sie paßt so gut bei Euch in das Haus, edel und urig. Kennst du eigentlich das Unsterblichkeitskraut? Das fasziniert mich momentan auch. Man kann es als Salat essen, oder wie Spinat, als Tee "genießen" und es wächst super toll im Schatten.
    Herzlichst Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Princessgreeneye, der letzte Post wird mir nicht mehr angezeigt. Was hat das zu bedeuten? Ob das an meinem Rechner liegt?
    Ich werde es weiterhin versuchen.
    Deine Texte und die Fotos dazu sind Balsam für die Seele.
    LG Rena

    AntwortenLöschen
  14. Innigen Dank für die so gelungenen Bilder! Das "Regenbild" hab ich mir nun verinnerlicht, bei uns herrscht derzeit brütende Hitze. Aber auch wir hatten vorher mal drei Tage am Stück Regen.......
    Ach könnte doch der Kräuter-Schnuff durch meinen PC zu mir nach Hause kommen!
    Ich freu mich auch schon auf mein erstes Schafgarben Kranzl. ♥
    Ganz liebe Grüße aus Österreich von Eva, die etwas molliger wurde und daher ihr Kennbild gegen ein
    Bild der Blüte vom Herzlstock austauschte.

    AntwortenLöschen
  15. was für wunderschöne Bilder..
    da muss man dem Regen doch quasi dankbar sein ;)
    super der nasse Storch ;)
    und deine Kränzlein sind zauberhaft
    auch dein "Gartenzimmer"
    so viele schöne Ideen in deinem Garten
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.