Samstag, 20. Februar 2016

Duscha und das Dachzimmer..........

 Wie ich diese beiden Themen jetzt in einen Post verwoben bekomme weiß ich noch nicht. Das Dachzimmer/Gästezimmer im "kleinen Haus" hat sich in den letzten  Wochen ganz schön verändert..........



..............und zu Duscha gibt es auch einiges zu berichten: .................



........wir waren vorgestern mit Ihr in der Tierklinik, um den Allgemeinzustand abklären zu lassen. Sie wurde u.a. geröngt um den Zustand der Knochen zu sehen. Sie war so brav - hateinfach still dagelegen. Das ist nun wirklich nicht selbstverständlich. Viele Hunde müssen zum rötgen eigentlich sediert werden. Die gute Nachricht: die Knochen sind für eine solch alte Dame noch verhältnismäßig gut. Geringe Veränderungen in den Gelenken sind in dem Alter leider normal. Darum bekommt sie nun eine "Kur" aus entzündungshemmenden Schmerzmitteln und parallel einen "Cocktail" in dem auch Teufelskralle für die Gelenke enthalten ist. Diese "Therapie" hatte vor einem Jahr bei Usca auch wahre Wunder bewirkt und so hoffen wir, dass wir damit auch der Duscha Erleichterung bringen können. Das große Blutbild hat ergeben, dass einige Werte recht schlecht sind - die kriegen wir aber mit entsprechender Ernährung in den Griff. Schlimme Organwerte waren zum Glück nicht dabei. Die Wucherung am Ellenbogen ist leider durch das jahrelange Leben / liegen auf hartem Boden entstanden - der Knochen hat eine Art "Überbein" gebildet - aber das bereitet ihr keine Schmerzen. Das ist doch auch eine gute Nachricht.......
 

.....was uns sehr traurig gemacht hat: die beiden Milchleisten sind voll mit kleinen Tumoren - und auch drei beieinander liegende größere Tumore sind dabei. Würden wir die Milchleisten komplett entfernen lassen, wären das zwei sehr schwere und langwierige OPs im Abstand von 4 Wochen, die selbst für einen jungen Hund eine schwere Belastung sind. Und es sind zwei sehr schmerzhafte OPs bis sie verheilt sind und die auch ihr Herz sehr belasten würden - und das ist nicht das Allerbeste, auch wenn sie keine akuten Herzbeschwerden hat. Und selbst dann weiß man noch immer nicht, ob nicht auch im Körper bereits der Krebs gestreut hat. Darum haben uns die Ärzte von diesen OPs dringend abgeraten. Wir werden aber die größeren Tumore entfernen lassen, sollte dies erforderlich werden. Das wäre dann sozusagen eine Parliativ-Op. Denn Duscha ist ja schon um die 13 Jahre alt - für eine Schäferhündin schon ein wahrlich hohes Alter. ............
 

......ansonsten macht sie sich richtig gut. Sie frißt, schläft viel, baut langsam eine Bindung zu uns auf, tüddelt durch den Hof und Garten, die anderen Fellträger behandeln sie wie die "Alterspräsidentin - alle haben Respekt vor ihr ohne dass sie den einfordern muss. Wenn jetzt noch ein paar Kilochen purzeln und sie doch noch wieder ein paar Muskeln aufbaut, wird es auch für ihre alten Knochen leichter, das Gewicht zu tragen - wer weiß, vielleicht springt sie dann ja in ein paar Wochen wie ein junges Reh durch den Garten ?!? Und was man auf diesem Foto gut sehen kann: unser großes Martha-Mädchen sieht neben der Duscha aus wie ein schlanker Zwerg.............
 

.....aber Martha ist ohnehin die meiste Zeit mit ihrem geliebten Mr.Gin Seite an Seite. Wo er ist, ist sie auch............
 

.......und nun muss ich mal versuchen, die Kurve zum Dachzimmer/Gästezimmer im "kleinen Haus" zu bekommen..........
 

............ schon lange wollte ich einiges im Dachzimmer verändern. Das ist einer der wenigen Räume, wo ich immer das Gefühl hatte: hier krieg ich nicht wirklich Atmosphäre und ich kann nichtmal erklären, warum das so ist. Den Ausschlag für einen neuen Versuch gab dann dieser antike Schaukelstuhl...............



............schon lange hatte ich mir einen Schaukelstuhl gewünscht. Aber die richtig schönen Stücke sind sehr rar geworden und sie brauchen auch viel Platz. Durch einen Zufall dann hab ich ihn gefunden und er musste einfach mit. Und dann kam die Frage vom Helden: "Wohin mit diesem Teil?"
"Ach, stell ihn doch erstmal ins Dachzimmer, da ist er nicht im Weg"
Also wuchtete er den Schaukelstuhl ins Dachgeschoß. Und ich finde, da vor dem Fenster macht sich das Schmuckstück richtig gut - Es fehlt zwar noch ein kleiner passender Tisch o.ä. aber das wird sich mit der Zeit schon noch finden. Traumhaft schön sind ja die Malereien an der Rückenlehne - so fein gemalt, daß ich auf den ersten Blick dachte, es wären Intarsien.............



..............und so wie der Schaukelstuhl nun aufgestellt ist, hat man einen tollen Blick aus dem Fenster.........



......und wenn dann in ein Zimmer ein neues Möbel einzieht, dann ist ja auch das Rücken und schieben angesagt. Es dauert so seine Zeit, bis alles am richtigen Ort steht. Bis eine Harmonie entsteht..............
 

........und da der Koffer aus der Ecke unter der Dachschräge nun vor den Balken steht, hat nun auch der schöne antike Salonstuhl einen Platz gefunden unter der Dachschräge. Diesen Stuhl fand ich selbst so wunderschön, dass er ewig bei uns im Haus immer im Weg stand. Ich wollte ihn einfach nicht hergeben auch wenn es bis jetzt eben keinen richtigen Platz für ihn gab!..............



.........überhaupt ist die Dachschräge mit den Balken davor eine kleine Herausforderung und trotzdem mag ich sie nicht missen - denn genau dieser Alkoven, wie ich den Bereich hinter dem Gebälk nenne, gibt dem Raum seinen besonderen Charme...............
 

.........lange hab ich nach farblich passender alter Bettwäsche gesucht - und hab sie dann durch einen puren Zufall gefunden. So ist das wohl auch normal: wenn man nicht mehr damit rechnet, dann findet man das, was man schon so lange sucht!............


................ und die Suche nach schwarz-weißer antiker Bettwäsche ist tatsächlich wie die Suche der berühmten Nadel im Heuhaufen......
 

.......Madame Colombine scheint die Bettwäsche zu gefallen.................



........auch hat das Zimmer einen neuen "Arbeitsbereich" bekommen............
 

....."zusammengezimmert"aus alten Waschbeckenhalterungen und einem antiken Fensterbrett..........
 

.......es ist genügend Platz für eine Lampe, Laptop und was man sonst am Schreibtisch so brauchen könnte und trotzdem wirkt der Raum nicht so "zugestellt".....


.......sogar Platz für ein wenig Deko ist noch zwischen Schreibtisch und Kleiderschrank..........


...
 

....und das lange Regal darüber "schreit" ohnehin danach, so manchen alten Schatz drauf und dran zu platzieren............
 

........über den alten Schrank freue ich mich jedes mal wieder, wenn ich den Raum betrete. Er hat genügend Stauraum und ist trotzdem nicht so groß, dass er den Raum "erschlägt"...........



.......besonders liebe ich noch immer die kleine Schminkecke..............
 

.........die Spiegel "zaubern" immer wieder neue Bilder, je nachdem, wie man vor der Ecke steht........
 

........hier hat sich auch nur wenig verändert. Lediglich die Stehleuchte kam dort weg............



.......und große ist der Bereich ohnehin nicht..................



......lediglich die Ecke links im Raum, mit der bin ich irgendwie noch nicht so richtig "happy"..........
 

.......Der Salonsessel steht da eigentlich nur, weil ich bisher keinen anderen schönen Platz gefunden hab. Ich liebe diesen Sessel wegen seiner bezaubernden Form ohne gleich kitschig zu wirken - aber wirklich "Sinn" macht er da eigentlich nicht - aber bisher konnte ich mich auch nicht von ihm trennen................
 

......aber ich denke, bei jedem gibt es so kleine Bereiche, wo man immer wieder überlegt, wie "kriege ich das hin?".............
 

..........mal schauen, im Moment besteht da ja keine Eile..............



.......Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende - macht es Euch kuschelig. Das Wetter lädt ja nicht grad zu langen Spaziergängen ein.........
 

........aber ein gemütlicher Nachmittag, mal in einem schönen Buch stöbern, ist ja auch mal was.........
 

........., Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Mei, is des schee bei dir! Dich komm ich auch mal besuchen. (Oder besser nicht, dann gefällt´s mir womöglich zuhause nimmer.) Liebe Grüße und einmal eure alte Lady knuddeln. Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jaqueline,
    das ist ja eine sehr erfreuliche Nachricht, daß Duschas Allgemeinzustand im großen und ganzen gut ist und daß sie bei guter Pflege und Behandlung doch noch eine schöne Zeit bei Euch vor sich hat. Sie hat wirklich eine imposante Ausstrahlung. Und welch großes Glück, daß sie ihren Platz im Rudel gefunden hat.
    Dein Dachzimmer ist doch recht gemütlich geworden. Dachzimmer haben schon von Natur aus durch die Schrägen immer ein großes Wohlfühl-Potential. Bei Deinen Bildern ist mir allerdings sofort das Treppengeländer im Hintergrund ins Auge gesprungen! Denn wir haben ein ganz änliches Treppengeländer. Es ist allerdings fast schwarz! Und ich denke schon so lange darüber nach, ob und wie ich es verändern könnte. Und jetzt seh ich es bei Dir in weiß! Sicher war es doch ursprünglich auch mal schwarz?! Kannst Du mir vielleicht einen Tip geben, wie Du es "behandelt" hast?
    Ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Besuch bei mir und den tollen Tipp zur Verschönerung meines Treppengeländers! Das ist sehr hilfreich!
      Herzliche Grüße
      Antje

      Löschen
  3. Wieder einmal wunderschöne Bilder von den Hunden und der Einrichtung im kleinen Haus. Wie gut es den Hunden geht , sieht man an Martha und Mr.Gin. Die Augen leuchten und das Fell ist glänzend, Vitalität pur. Duscha wird sich genauso erholen und das mit der Gesäugeleiste sehe ich genauso. Tumore bei älteren Hunden wachsen langsam, weil der Stoffwechsel verlangsamt ist, genau wie beim Menschen auch. Sie kann damit sehr alt werden und bei Eurer Pflege ganz bestimmt. Übrigens, Deine Colombine ist einfach zauberhaft. Hab was übrig für Boudoirpuppen. Und Teufelskralle, ja, wozu die Homöopathie doch gut ist. Ach, und noch etwas, das Anonymchen geht mir tierisch auf den Senkel,soviel Frust!!! Purer Neid. Dazu aber weiter kein Kommentar, ist ja bereits von einigen Lesern kommentiert worden.LG Sabine D.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jacqui
    Das kleine Haus ist einfach ein Traum! Der Schaukelstuhl passt wirklich super und verleiht dem Raum irgendwie "Weite". Ich denke die andere Ecke kriegst du auch noch hin, oder? ;-).
    Es freut mich auch für Duscha, dass sie doch einigermassen bei guter Gesundheit ist. Ich hoffe ihr könnt euch noch lange geniessen.
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  5. Erstmal schön zu lesen, dass es Duscha soweit gut geht. Und nun zum Tumor. Tumor bedeutet ja im Prinzip nichts anderes als eine Schwellung. Muss ja nicht zwangsläufig heißen, dass diese bösartig ist. Und selbst wenn dies so sein sollte, dann muss auch das nix heißen. Denn wie beim alten Menschen, ist auch hier die Zellerneuerung nicht mehr die schnellste. Leicht möglich, dass ihr sie noch einige Jahre haben werdet, was ich sowohl Duscha, als auch euch von Herzen wünsche.
    Nun zu dem Zimmer. Ich bin sowas von begeistert. Gefällt mir persönlich von allen Räumen am meisten. Das Kombi schwarz weiß ist ein wunderbar und zieht sich im ganzen Raum durch. Durch die sparsame Deko wirkt alles sehr ruhig und die Deko, die drin steht, kommt super zur Geltung. Bin voll begeistert und schau mir die Fotos nun das 3x an.
    Bussi

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass es Duscha soweit gutgeht, dass sie bei euch noch richtig heimisch werden kann. Alte Hunde sind doch sehr berührend.
    Das Dachzimmer ist so gemütlich. Ich habe auch ein Dachkämmerchen, das ich noch schön einrichten will. Allerdings ist es ungefähr nur halb so groß wie deines. Ein Kleiderschrank passt kaum rein. Aber der Schaukelstuhl hätte Platz:o)
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jacqui!
    Dein Gästezimmer im Dach lädt einen richtig ein.. zu kommen und zu verweilen!
    Mir gefällt die kontrastreiche Einrichtung, sieht superschön aus. Noch ein toller Tisch für das Getränk, zum Schaukelstuhl (ich hab auch einen... war mein allererstes selbst gekauftes Möbelstück, ich liebe ihn, steht vor dem Fenster und ich beobachte sehr gerne Garten, Tiere + Wetterstimmungen.. sooo entspannend!
    Da Duscha schon eine betagte Dame ist, wachsen auch Tumoren langsam.. also werdet Ihr und sie hoffentlich noch viel Freude aneinander haben...
    Ganz doll Liebe Grüße
    Andrea
    Ach und schmeiß doch das Anonymchen diesmal raus... so ein gelangweiltes, armseeliges und giftiges Menschlein...
    will hier einem doch nur die Freude und das Miteinander verderben...

    AntwortenLöschen
  8. Hi Jaqui, da könnt ich glatt bei dir einziehen, in diesem wunderschönen Zimmerchen, lach.
    Superschnell geworden der Raum u die Bettwäsche dazu lädt zum Träumen ein.
    Liebe Grüße von USch aus Mannheim

    AntwortenLöschen
  9. beatrix staschokp@gmaildotcom20. Februar 2016 um 15:52

    Meine Güte das sieht ja super aus und das mit duscha hört sich gut an freu mich für sie das sie noch ein paar schöne Jahre bei euch hat

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es gut, dass Ihr die alte Dame nicht mehr als unbedingt nötig operieren lassen wollt.
    Das Dachzimmer ist schön. Ich würde mich jetzt gerne ein wenig in den alten Schaukelstuhl setzen und aus dem Fenster dösen.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jacqueline, so wunderschön ist es bei Dir/Euch! Ich bin hin und weg!!!! Das Gästezimmer ist total einladend! Ich hoffe sehr, dass Duscha ihren Lebensabend in Eurem liebevollen Zuhause mit ihren neuen Freunden noch recht lange geniessen kann!!!
    Wir fahren evtl. Ende April an die Ostsee/Rügen und dann würde ich auf dem Rückweg mal bei Dir vorbei schauen 😊😀 LG Assi aus Bayern

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie gut, Jacqui, ja, Duscha wird es noch lange gut haben. Das alte Mädchen wird euch noch das Staunen lernen, und der Tumor könnte ein Schläfer bleiben, also nur noch sehr langsam wachsen. Ich finde es wirklich gut, dass ihr sie nicht operieren lasst, wo es nicht nötig ist. Ich würde das bei Hobbit auch nicht machen und ihn dann gehen lassen. So ein Tierchen ist so nah an der Natur, da soll es auch bleiben.
    Duscha wird noch ganz viel Liebe in sich aufnehmen und geben - und... war sie nicht schon immer da?
    Irgendwie schon, hat man den Eindruck...
    So ein Dachkämmerlein (wobei das ein schönes großes Zimemr ist) hätte ich auch gerne. Meine Güte, das hat so viel Kuschelcharakter (außer der Schneiderpuppe, hihi), so ein Nest ganz oben... Kann mir vorstellen, wie Du Dich darüber freust :)
    Habt es gut, ihr habt´s euch verdient, ein Miteinander, wie es selten ist in der Welt - Alles Liebe, Deine Méa,
    (die sich erst über Anonymchen vom letzten Post bekugelt hatte, dann aber die nächsten Auswüchse sah - da ist mir das Lachen weggeblieben, weil es so pathologisch ist. Das arme Ding, das ist nun wirklich erschreckend deutlich geworden, wie krank sie ist in dieser Welt. So wirr... au weia.)
    Wie gesagt - Ihr habt ein Miteinander, wie es so selten ist!

    AntwortenLöschen
  13. wunder schon das gästezimmer mit allem drum und dran. deine 3 hunde sehen ganz toll aus, halte die daumen das alles gut wird :)
    lg renate aus düsseldorf

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,also ich habe bei den zauberhaften Einblicken in Euer Haus immer das Gefühl in eine andere Welt zu treten.Genau so geht es mir bei den Bildern auf dem Blog von Mea!Und doch vermittelst Du eine solche zupackende und lebensfrohe Bodenständigkeit,die so gar nicht verträumt daherkommt!Ich meine vor allem Dein riesengrosses Herz! Wie schafft man es nur,so eine Fülle an Hilsbereitschaft,Kreativität und den ganz normalen Alltag zu wuppen? Ganz viel Glück für Duscha,möge sie noch eine lange gute Zeit bei Euch haben. Das kleine Haus ist ein Traum!!Da möchte ich sofort Ferien machen..... LG Betti aus Ostwestfalen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jaqueline,
    ein Traum von Gästezimmer ist entstanden.
    Wer würde da nicht gern eine Nacht verbringen und einen Tag dazu, um sich satt
    zu sehen. So gemütlich ist das Bett hinter den Balken und der Schaukelstuhl mit Aussicht.
    Bewundernswert ist dein Geschick bei der Auswahl und Zusammenstellung der Dinge
    und bewundernswert ist auch mit wie viel Liebe und Einfühlungsvermögen du dich der Fellträger annimmst.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  16. I just love the beauty you have in your home. you so talented. I've pinned lots of your amazing photos. Sending warm wishes from Utah, USA. Jo

    AntwortenLöschen
  17. Seufzt..... so schön. Da würde ich gerne sitzen und liegen. Ganz gemütlich. Weiß und schwarz ist eine tolle Kombination.

    LG und einen gemütlichen Sonntag

    Euch und allen Tieren

    Sabine vom Bodensee

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Jacqueline - ich finde das Dachzimmer traumhaft schön, einfach perfekt. Du hast es sehr schön gestaltet. Es hat den perfekten Grad zwischen verträumt-gemütlich und der Inspiration zu eigenen Ideen. Besonders das gemütliche Bett hinter den Fachwerkbalken lädt zum Träumen ein. Ich wünschte, ich hätte auch so ein Eckchen in meiner Wohnung. Aber wenigstens habe ich ja Fachwerkbalken, da sollte ich mich nicht beklagen :)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jacqui,
    ein traumhaftes Dachstübchen zum Wohlfühlen ist unter deinen geschickten Händchen entstanden. Lauter wunderbare Stücke machen es besonders anschaulich. Du hast so ein gutes Auge fürs Dekorieren.
    Ich finde es schön, dass Duscha bei euch so gut aufgehoben ist und ihr alles macht, was möglich ist.
    Noch einen schönen Sonntag und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  20. wie schön dass es Duscha so gut geht..
    ihr bekommt das schon hin dass sie noch etwas fitter wird
    dein Dachstübchen ist ein Traum
    ich wünsch dir viel Freude daran..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  21. Erst einmal möchte ich euch zu eurer neuen"alten" Dame gratulieren hatte noch keine Zeit gefunden um einen Kommi zu schreiben...Sie ist eine soooo schöne alte Hundedame....Ich liebe Schäferhunde wollte selbst immer einen aber dazu hätte ich einen großen Garten gebraucht den wir ja eher nicht haben....Schön das es der Duscha den Umständen entsprechend gut geht....und ich bin mir sicher, dass sie bei eurer guten Pflege auch bald ein Sprüngchen wagt:)))
    Das Dachzimmer ist für mich so perfekt und mein absoluter Hingucker ist der Schrank(immer noch):))))
    Den würde ich gerne in meinem Wz haben wollen:)))
    Die Bettwäsche finde ich auch total schön, ich kann mir vorstellen das die nicht an jeder Ecke liegt...
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  22. ....oder auf dem Sofa liegen und die Stille genießen. Extrem-Couching heißt das dann bei uns. Es war sehr windig heute und wir haben auf dem Heimweg Birkenäste für die Frühlingsdeko "geerntet". Hui, ich hatte Mühe nicht abzuheben...; ) Es ist sehr schön in deinem kleinen Zimmer und der Schaukelstuhl ganz zauberhaft - auch bequem? - die Malerei ein wunderschönes Detail. - Was Duscha betrifft ist es sicher richtig sich an den positiven Erkenntnissen zu erfreuen und dafür dankbar zu sein.
    Ganz liebe Grüße von Sonja
    - Be blessed -

    AntwortenLöschen
  23. Hallo, guten Abend, ich hätte einen alten Ebenholztisch anzubieten (schwarz natürlich), der würde sehr gut zu dem Schaukelstuhl passen. Die Tischplatte kann man sogar abklappen (unter dem Tisch ist eine geniale alte Mechanik aus Messing). Hättet Ihr Interesse? Dann diesen Kommentar beantworten und wir treten in Verbindung. Bn in der UM zuhause. LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Lisa - UM klingt nach tatsächlich bei uns um die Ecke - ich würde mich freuen, wenn Du Dich meldest!

      Löschen
  24. Hey Jacqui,
    Mensch, ich hoffe sehr, dass Duscha schmerzfrei ist und es auch ohne OP geht. Leider sind bei Schäferhunden ja Tumore keine Seltenheit, aber sie können in diesem Alter auch eine Zeit gut damit leben. Mein Dukie hatte leider 5 verschiedene und ist bis zum letzten Tag fit und schmerzfrei gewesen. Er wäre im März auch 13 geworden. Ich weiss dass Ihr für sie das Beste etscheiden werdet und mach Dich bitte nicht verrückt, sie weiss dass sie es bei Euch gut hat und mich berührt es sehr, dass Ihr sie aufgenommen habt. Bei Gelenk und Arthroseproblemen hat bei mir (!) und Dukie aloe Vera Direktsaft immens geholfen ! 2x tgl. Schnapsglas voll übers Futter bewirkt nach 3 Wochen fast Beschwerdefreiheit!
    Ist Nebenwirkungsfrei und rel. günstig in der Apotheke.
    Wegen Dachzimmer weiss ich gar nicht, was Du hast ! Auf den Fotos wirkt alles so stimmungsvoll, dass man gleich einziehen mag :-)
    Wenn Dir die Fensterecke nicht gefällt, entferne den Sessel und die Fensterläden und tu Leinenvorhänge bis zum Boden hin, ich finde das immer gleich viel wohnlicher.

    Du machst das sicher gut - egal wie :-)

    Liebesgrüße von
    Eve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eve, das mit der Aloe-Vera werde ich auf jeden Fall mal probieren - das klingt sehr gut. Großes Danke für den Tip!
      Mit den Gardinen, das geht leider nicht, da die Heizkörperverkleidungauch noch da ist. Das würde dann nicht aussehen. Mal schauen, ich denke auch, dass der kleine Sessel da weg muss.......
      paß auf Dich auf, Jacqui

      Löschen
  25. Liebe Jaqueline,
    wie traurig das Duscha so viele Tumore hat, aber ich würde in dem Alter auch nicht operieren nur wenn es garnicht anders ginge, ich hoffe, dass sie noch lange Zeit glücklich sein darf bei euch, sie hat es so sehr verdient das alte Mädchen. Viel Glück und weiterhin gutes Einleben.
    Sehr schön ist dein Dachzimmer und der Schaukelstuhl ist ein absoluter Traum.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  26. May wellness and health be in best interest. it's a beautiful attic style home of many curiosities.
    I love the combination of black and white....the bun feet on the cabinet armoire with only black feet is so creative.
    I have to say your collection of shaving mirrors really reflects such beauty in your space, love how they are grouped together.
    It's a home that will bring much creative joy.

    I feel like this is many pages in JDA magazine.
    Xx
    Dore

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.