Dienstag, 14. September 2021

mit einer Friemelei in den Herbst..........

Ich bin ja immer mal wieder auf der Suche, was man noch alles jahreszeitlich dekorieren oder für Kränze verwenden kann. Bei uns hinten an der Feuerhütte wächst aus Nachbars Garten eine riesige Linde über den Zaun. 

 

OK, nicht nur die Linde, aber um die geht es mir grad. Anfangs war es eine "Schnapsidee" diese Lindensamen. Warum eigentlich nicht?

Also hab ich mich dran gemacht und Lindensamen vom Baum abgesammelt. Die, die noch nicht vertrocknet waren. Alleine das ist schon eine kleine Fleißarbeit. Die kleinen Blättchen durften bei der Ernte keinen Schaden nehmen und am Stengel bleiben.............Sie sollten später den Strohkranz abdecken...........Ein wenig erinnerte es mich an die Kirschenernte im Frühsommer.

Und naiv wie ich war, dachte ich: hey, der Eimer ist halb voll - etwas Tillandsien dazu zur "Auflockerung" - reicht..................... na denkste - ich war verblüfft wieviele Samen für nur wie wenige Zentimeter auf dem Kranz reichten. 

Zum Schluß hat mir der Held bei der Ernte geholfen - der kam nämlich noch an die höheren Äste ran. Aber am Ende hab ich ihn geschafft, meinen Lindensamenkranz und ja, er gefällt mir. Ich hab mal TanteG gefragt - unter diesem Begriff hab ich bisher nichts finden können. Aber mit Sicherheit hat es schon mal jemand ausprobiert?!?

 

Ich bin gespannt, ob die Samenstände am Ende dann so gräulich werden oder so bräunlich, wie die, die bereits am Boden lagen.

Als Wandkranz taugt er nicht, weil die Samenstände dann die Mitte zudecken - das sieht komisch aus. Also ist es jetzt ein Tischkranz - mit einem alten französischen Marmeladenglas in der Mitte, in dem sich das Kerzenlicht so wunderschön dann bricht.

 

 Ich geb es zu - ich bin verliebt in den Kranz!

 

 Bei uns im Garten hatten wir dieses Jahr zwar Gurken in rauen Mengen für die Federvieh-Damen aber leider keine Kürbisse. Denen hatten die Schnecken den Garaus gemacht. Dafür gibt es immer einen Bauern hier in der Gegend, der unzählige Sorten für "schmale Taler" im Herbst anbietet und seinen Stand hatten wir am Wochenende dann "geplündert".

Mehrmals schon hatte ich es mit den vielgeliebten "Baby-Boos" versucht........- bei der Ernte sind sie noch schneeweiß - aber die reifen nach und sind dann innerhalb weniger Tage gelb. Und Gelb ist alles, aber nicht meins........... Darum durften nur die komplett grünen Exemplare mit.

ok,einer in ganz weiß schmuggelte sich dann drunter - aber auch er wird wohl in Gelb dann enden..............

Leider kann bei uns mit Kürbissen nur auf den Tischen und in höheren Bereichen dekoriert werden - sonst werden sie von den Fellträgern gefressen...............

Eigentlich liegt ja bei uns nun wirklich genug Fallobst rum - aber nein, DANN müssen es die Kürbisse sein und Äpfel, Birnen, Pflaumen und Nüsse werden komplett uninteressant.

Passend zur Jahreszeit sind dann auch zwei verschiedene Vintage-Anhänger entstanden: 

einmal schlicht kombiniert mit schwarzer Pappe.............

und eine Variante kombiniert mit antikem Leinen.........

Ich selbst kann garnicht sagen, was mir besser gefällt...............

Genießt alle das herrliche Herbstwetter - ich tu es auf jeden Fall! 

Eure Jacqueline

4 Kommentare:

  1. Liebe Jacqui,
    eine wunderschöne Herbstdeko, die Du in Deiner Feuerhütte gezaubert hast. Hoffentlich kannst Du sie noch einige Tage genießen. Bei uns soll es bedeutend kühler werden, auch nicht mehr so sonnig. Nachts ist es hier in den Bergen schon recht kalt. Tagsüber können wir hier auch noch die Sonne genießen. Ich hoffe, Du machst Dir doch noch Gedanken über den Wandkalender für 2022, ich werde ihn sonst sehr vermissen. Und wahrscheinlich nicht nur ich ?

    Liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  2. Auf die Idee mit "Linde" muß man erstmal kommen....WUNDERSCHÖN! Ich denke,es ist was dran: wenn man von so unterschiedlichen "Materialien" umgeben ist,dann purzeln auch die Ideen... deshalb:bloß nicht zu "ordentlich" werden! Und wie schön,daß Du uns (die "Lesergemeinde") daran teilhaben läßt! Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jacqueline, ich liebe deine ideenreiche Kranz- Experimente , immer wieder eine wahre Freude . Und ein Ansporn , selbst wieder einen Kranz zu binden .
    Wünsche dir einen entspannten Mittwoch Tine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jacqueline,

    einfach nur schön. In der Feuerhütte lässt es sich bestimmt super aushalten und man kann seinen Ideen freien Lauf lassen. Tolle Eindrücke, freue mich jedesmal von dir zu lesen.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

mit einer Friemelei in den Herbst..........

Ich bin ja immer mal wieder auf der Suche, was man noch alles jahreszeitlich dekorieren oder für Kränze verwenden kann. Bei uns hinten an de...