Montag, 17. September 2018

Ich glaube, dieses Jahr könnte ich auch gut "mein Jahr der Kränze" nennen! Noch nie, hab ich so viele Kränze gebunden, wie in diesem Jahr. 

 

Und grad jetzt der frühe Herbst bietet so viel "Material".




Das Wetter ist bombastisch und so hab ich heute mal nicht in der Küche die Kränze gebunden, sondern hier am "Kirchplatz".
Ein Platz im Garten, den man tatsächlich nur jetzt wirklich geniessen kann. Ab den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr tummeln sich dort die Mücken und fressen einen sonst schier auf. Egal, zu welcher Tageszeit. Aber jetzt erstaunlicher weise, im Frühherbst, lassen sie sich nicht (mehr) blicken. Und bei Tagestemperarturen um aktuell 22/25°  ist dieser Platz absolut perfekt!Und auch die Decke ist keine Deko! - nein, ich mag es, irgendwo zu sitzen und mir etwas kuscheliges um die Beine zu legen! Naja, und es ist ja auch viel angenehmer, weich gepolstert zu sitzen als jede einzelne Stuhlstrebe am Allerwertesten zu spüren!




Man sitzt bequem und hat den gesamten Garten im Blick. 

 

 

Die Fellträger amüsieren sich unter dem Walnussbaum oder klauben sich die herabgefallenen Äpfel auf, es ist herrlich still und man hört dann wirklich nur ab und an einen "Beller", ein kurzes grunzen, weil einer dem anderen vielleicht eine Nuss vor der Nase wegschnappt, mal ein Blöken von Nachbars Kuh - das war es. Heute ist Montag, da knattert auch kein Rasenmäher, da kreischt keine Kreissäge - es ist einfach nur eine friedliche Stimmung. Momente, die kann man eigentlich nur GLÜCK nennen.





Und dann sitzt man da und genießt einfach nur den Moment!




 

 

 Die meisten Hortensienkränze in diesem Jahr waren ja tatsächlich aus den Hortensien aus unserem  Garten gebunden. Und heute hatte ich dann auch tatsächlich die letzten rosafarbenen Blüten abgeschnitten, bevor sie dann in eine bräunliche Färbung "umkippen" werden. Daraus wird dann später noch ein Kranz werden.




Nur blaue Hortensien haben wir nicht im Garten. Dazu müßte der Boden eisenhaltiger sein oder wir müßten einen besonderen Dünger beigeben. Das vergesse ich jedes Jahr wieder. Diese blau-grüne Pracht hatte ich durch Zufall am Freitag beim Blumenhändler für ein (verhältnismäßig) kleines Geld gefunden.



Besonders ausgefallen finde ich ja die gefüllte Variante. Die kenne ich sonst auch nur in weiß oder Rosa und bei uns im Garten wächst diese Sorte leider nur ziemlich mickerig.



Daraus ist ein so süüüüüsser kleiner Kranz entstanden - ja, in den bin ich dann tatsächlich "verliebt"! - und er musste dann auch für diverse Fotos herhalten:









Und aus den restlichen blau-grünen Hortensien wurde dann u.a. dieses Exemplar:




- nicht ganz so krachend in den Farben - er sanfter, weicher, mürber - 





Und warum der "Kirchplatz" so heißt bei uns, wie er heißt?!: Vor einigen Jahren (es muss 2012 oder 2013 gewesen sein) wurde in der katholischen Kirche bei uns der Boden rausgerissen - ich hab schon damals nicht verstanden warum............ wunderschöne dicke 6eckige Ziegelsteine. Durch Zufall hatten wir das mitbekommen, wie die Bauarbeiter damals diese schönen Steine einfach in einen Container schütteten. Wir hielten an und fragten, ob wir uns Steine nehmen dürften. Klar, die freuten sich, weil weniger Deponie-Gebühren fällig wurden. Wofür wir die Steine nehmen wollten, wußten anfangs noch nicht. Dann kam mir die Idee von einem Sitzplatz vor den Eiben und der Held verlegte die Steine dann dort in einem Halbrund. Und da die Steine eben aus der Kirche stammten, nannten wir ab sofort diesen Platz "Kirchplatz".




Und in der Küche bei uns sieht es aktuell SO aus:
Mittig auf dem alten Leinensack liegt ein dicker Kranz aus Hopfen und darin mittig steht  ein Strauß aus weißen Rosen und aller Grün aus dem Garten. 
 



Dass bei uns Hopfen im Garten wächst ist eher purer Zufall. Der muss sich ratsächlich selbst dort ausgesäat / angesiedelt haben, denn im letzten Jahr musste ich mir den Hopfen noch in der Natur suchen. Es ist nur eine einzige Staude - aber die hat sich ausgebreitet wie "Unkraut" auf dem Zaun zum Gemüsegarten. Zum Schluss konnte man die eine Pforte zum Gemüsegarten garnicht mehr öffnen. Und so wurde der Hopfen nun größtenteils abgeerntet und zu Kränzen verarbeitet.







Der Sack in der Mitte ist recht praktisch als Tischläufer, denn benutzen wir den Tisch nicht,  liegt er mittig und wollen wir am Tisch essen, oder ich dran arbeiten, dann ziehe ich alles am Läufer einfach ein Stück weiter an die Seite.




Und auch hier war es wieder so, dass viel mehr Fotos entstanden sind, als ich "sinnvoll" beschreiben kann. Also hier noch ein paar Impressionen "einfach so":

















Aktuell der Sitzplatz am Fenster, wo der Held abends gerne sitzt wenn wir nicht im Hof sitzen, sieht dann eher "spartanisch" im Moment aus! Aber grad den Gegensatz mag ich sehr, denn so stiehlt der Platz dem üppigen Strauß auf dem Tisch nicht die "Show".




Übrigens haben wir auch einen neuen "Lieblingsplatz" im Hof! So gerne sitzen wir abends für ein paar Minuten noch im Hof und lassenden Tag revue passieren oder erzählen uns vom Tag. 




Ich wünsche Euch allen eine wunderbare Woche - genießt die schönen Momente, macht es Euch so richtig schön und paßt gut auf Euch auf! - Eure Jacqueline

 

Kommentare:

  1. liebe Jacqueline, wieder ein wahrer Seelenschmaus, dein blog, einfach wunderbar, tut so gut, hier zu gucken. Die Geschichte mit dem "Kirchplatz" finde ich sehr schön, kein Wunder, dass du da so schöne Kränze bindest. Alles rund umzu ist eine wunderbare Harmonie, immer sehr erfreulich, das zu sehen.Die Decke sieht übrigens klasse aus. Ich lass mal ganz herzliche Grüße hier. Herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder!
    Der Spätsommer in all seiner Pracht und wunderbare Lieblingsplätze!
    Fotos wie von einem Märchenschloss oder aus einem Zaubergarten!
    Danke!
    Liebe Grüße
    Michaela von Wien

    AntwortenLöschen
  3. Einfach wunderschön! Ich liebe deine Kränze und sowieso die ganze Deko. Ein Taum!!!

    GLG von Ines

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Jacqui, ich bin auch verliebt: in alternde Hortensien, in Kränze, egal woraus sie sind. In deine Bilder und ich glaube, auch so ein kleines bisschen in dich. Bleibt aber unter uns ;-)
    Hab wunderbare Spätsommertage und geniesse deine lauschigen Plätzchen wann immer es geht. Dein Meisje

    AntwortenLöschen
  5. hach
    wunderschöne Kränze..
    diese Farben
    da hast du wirklich tolle Hortensien
    und die blauen vom Floristen sind wunderschön
    deine Sitzplätze sind sehr anheimelnd

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

Ich staune immer wieder

Ich staune tatsächlich immer wieder über die Kraft der Natur! Oder auch ber die "Wucht" der Natur. Wie sie auch mit Widrigkeiten ...