Freitag, 26. August 2016

alles gebastelt...................

Dass ich leidenschaftlich gerne Kissen nähe (wenn es die Zeit zuläßt oder ich mir die Zeit einfach nehme), ist ja allseits bekannt. Und ich freue mich jedesmal, dass meine alte Industrienähmaschine das alte Leinen noch so tapfer und ohne murren verarbeitet. Denn die richtig alten Leinenstoffe sind ja wunderbar dick gewebt. Da hat man noch was in der Hand sozusagen. Vor ein paar Tagen hab ich eine ganze Rolle antikes ungewöhnlich dickes und mit Struktur gewebtes Leinen gefunden. Noch bei der Händlerin mußte ich schwer an mich halten, nicht vor Freude einen Luftsprung zu machen. Es hatte genau die richtige Breite, um daraus ein paar Hüllen für Sitzkissen im Laden zu nähen. ..........



.........also (ausnahmsweise) keine Sitzkissen für den Verkauf, sondern für uns, wenn wir abends noch zusammensitzen, neue Pläne schmieden, usw. Ist ja dann schon schön, wenn man weich sitzen kann. Nu, haben Sitzkissen ja ein etwas "unglückliches" Maß und in meinem Fundus waren nur breitere antike Leinenschätze. Ich kann das schwer erklären, aber ich scheue mich immer davor, diese alten Stoffe unnötig zu zerschneiden. Was macht man dann mit dem Verschnitt ? Klar, sammeln - aber soviel Verschnitt , wie ich schon gesammelt hab. Nunja, jedenfalls dieses Leinen würde keinen Verschnitt haben. Ich hab die Kissenhüllen im ungewaschenen Zustand zugeschnitten - hab mit einkalkuliert, dass das Leinen beim waschen ja noch etwas schrumpfen würde. Das ist wichtig! - denn grad diese unbehandelten antiken Stoffe schrumpfen bei der ersten Wäsche immer noch um die 10 % ein. Und im Schnitt sind sie ganz simpel und schnell genäht: umklappen, Seitennähte schliessen - fertig. Und da ja wohl niemand gerne auf einem Knopf sitzt , werden die Kissen zusätzlich mit einem Leinenband zur Schleife gebunden verschlossen..............


........und so sind innerhalb kurzer Zeit mal husch 4 kuschelige Sitzkissen enstanden, wurden gleich gewaschen und konnten dann gestern aufgezogen werden. Mit jeder Wäsche wird dann das Leinen etwas heller werden.............



........In den letzten Tagen hat der Eingangsraum im Ladenhaus auch ein etwas anderes "Gesicht" bekommen. Ich weiß nicht, ob es an der Jahreszeit liegt, aber im Moment experimentiere ich gerne mit etwas "rauheren" Kombinationen und kälteren Farben. ...........
 

...........vielleicht ist das schon die innere Vorbereitung auf den nahenden Herbst? Wobei der Herbst nach meiner "inneren Uhr" immer erst am ersten September beginnt.......
 

.........mir kommt es in diesem Jahr aber vor, als wäre die Natur schon im "Herbstmodus" - die Hortensien bekommen ihre morbiden Hochblatt-Färbungen und das Licht in den Räumen wirkt auch schon wesentlich kälter als noch vor ein paar Wochen...............



.........Und der Held hat mir gestern was "gebaut". Nein kein Haus, Schuppen o.ä. - es war eher eine "Resteverwertung". Ewig lag bei uns ein defekter französischer Kaminleuchter noch rum. Wurde immer von A nach B verlegt und ich war schon drauf und dran gewesen, ihn zu entsorgen. Aber wie das mit den alten Dingen so ist. Irgendwie schien der Leuchter mit mir zu "sprechen": Ey, nicht mich wegschmeissen - ich kann doch noch verarbeitet werden. Und so hab ich den Helden gestern gebeten: Bau mir bitte einen Kerzenständer!...........
 

.........Also wurde der Kerzenleuchter auseinander genommen, der antike Baluster bekam oben ein Loch, den oberen Kerzenhalterbereich hat der Held auf dem Baluster befestigt und fertig war / ist mein ganz individueller Kerzenständer - ich finde ihn wunderschön und er paßt perfekt zur "rauhen" Einrichtung! ..........
 

......Mir gefällt der Kontrast der verschiedenen Materialien und der rauhe Baluster nimmt dem Kerzenhalter seine Verspieltheit.....................



..............Auch ein paar "neue" Kränze sind enstanden - jedes Jahr hab ich mir vorgenommen: ich gehe die wilde Waldrebe sammeln und jedes Jahr hab ich es verpaßt. Und vorgestern auf dem Nachhauseweg haben wir sie dann am Straßenrand entdeckt - und so hab ich mir einen kleinen Haufen langer Ranken geschnitten. Innerhalb kurzer Zeit waren 3 Kränze gebunden..........
 

...........einer davon hängt auch im Eingangsraum am Esstisch.................



.........Die Wespennester hab ich heute morgen auf dem Dachboden vom Ladenhaus gefunden. Die Wespen sind inzwischen ausgezogen - auch ein Zeichen, dass der Herbst nicht mehr weit ist. Staunend hab ich mir die Nester beschaut - sie sind leicht wie eine Feder...........
 

.........und man mag es kaum glauben, dass solch kleine Insekten nur mit Speichel und Holzspänen, die sie mit ihren Zähnen von den Bäumen abnagen, solche Kunstwerke vollbringen können. Die Nester fühlen sich an wie feines Pergamentpapier.........



.......und wie immer hat es unseren "Ladenhund", die schöne Lora so garnicht interessiert, was da alles so gebastelt und geräumt wurde. Es freut sie einfach nur, wenn sie in meiner Nähe sein kann. Sie ist der einzige unserer Fellträger, die ich regelmäßig zu den Öffnungszeiten mit in den Laden nehmen kann, denn sie interessiert es nicht, wenn die Gartenpforte offen ist. Ihr fehlt da so gänzlich die Neugierde und bleibt immer einfach nur in meiner Nähe. .........



.......Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende, genießt das schöne Wetter und paßt gut auf Euch auf - Eure Jacqueline

Kommentare:

  1. Ein Post ganz nach meinem Geschmack! Mag ich doch das etwas Rauere gerne und liebe die Kombination verschiedener Strukturen und Oberflächen. Dieser Leinenballen ist ein Knallerfund, in dieser Webung habe ich das noch nie gesehen. Der große Ölschinken hat es mir angetan, nach so einem halte ich stets Ausschau, weil ich ein anderen großes Teil dafür gehen lassen möchte. Ich hoffe, Du bist für die wilde Waldrebe nicht in die Bäume geklettert? Ich Doofi habe damals das im Gerätehaus gefundene Wespennest entsorgt. Danke auch für Deine lieben Kommi bei mir, das weiß ich sehr zu schätzen :-)
    Habt ein wundervolles Wochenende, Karen

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Jacqui, was für ein herrlicher Post! Waren ja eigentlich mindestens zweie ;) so voller Fülle.
    Bei mir fängt der Herbst (da bin ich trotzig) auch immer erst ab September an, gerne ab Mitte September. Ich LIEBE den Herbst, aber den Sommer mag ich immer noch ein wenig festhalten. Hat sowas... besonderes, diese Zeit.
    Der Kerzenleuchter ist ganz besonders, die Komi mit dem Baluster war DIE Idee, muss frau auch erst mal drauf kommen. Durch die "Überhöhung" ist es ein besonders edles Teil, und nun in Kombi eine Skulptur deluxe!
    Zauberhauft Deine Kränze, wie hingehaucht... na, und DANN kannste Dir ja vorstellen, WESPENNESTER, boaaaaaa, wie g... ist DAS DENN bitte? Durch ein Wespennest und einen Süditalienurlaub wurde ich doch mit meiner Leidenschaft als Cartapesta-Mau-und-Skulptur-Gestalterin ;) infiziert.
    Dieses Papierige, hach!!! Mein Nestlein ist längst zerfallen, die Leidenschaft dafür blieb mir :))
    Und ich habe gerade einen Post auf manon21 entdeckt, der hat auch rauhere Farbkombis, so wie Du sie magst. Mich hat´s schier umgehauen.
    So drück ich Dich völlig verständnisinnig, ich mag all das so sehr, Deine Méa, die mal wieder Deine Energie bewundert

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft, traumhaft, traumhaft .... und Gott sei Dank ist auch wieder einer eurer wunderbaren Fellträger bzw. eine Fellträgerin zu sehen ..... tssss .. wird sich das Fräuleinchen Anonym wieder ärgern ..... lieben Gruß aus dem sonnigen Österreich

    AntwortenLöschen
  4. Da ich mich nicht immer 'so ganz voll im Leben tummeln kann' bin ich immer auf der Suche nach 'den kleinen Freuden' - und wenn es dann halt mal nicht 'real' sein kann,dann halt auf meinem 'apparillo' (diese Möglichkeit habe ich erst recht spät für mich entdeckt..)Regelmäßig klicke ich nun zur 'Prinzessin',bin ganz oft hin und weg (bei den Hundegeschichten weniger,habe da gaaaanz schlechte Kindheitserfahrungen und eine Allergie gegen Hundehaare...)aber sonst....!!!! Auf diesem Wege einmal 'Danke' für so manche schöne Stunde!

    AntwortenLöschen
  5. Mit diesem himmlischen, federleichten Post schickst du mich ins Wochenende. Es wird herrlich, wetten?! Sei umarmt, von Meisje

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jacqui,
    man kann es nicht verleugnen, die ersten Zeichen des Herbstes sind überall bemerkbar,auch wenn sich der Sommer noch einmal so richtig aufbäumt und uns zeigt wie schön er sein kann.
    Mir gefallen deine rauheren Strukturen und Farben.
    Jetzt weiß ich, was ich mit meinem Leinenballen mache,danke!
    Hab ein wunderbares Wochenende,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Älso das ist mal ne Idee! Ich finde das gigantisch mit dem Kerzenleuchter auf dem Baluster! So nen Kerzenleuchter habe ich erst kürzlich im Keller in einer Kiste gefunden....
    Ganz herzliche Grüße von Sonja - und sei behütet!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jaqueline, wie traumhaft schön der Leuchter geworden ist! Du verstehst es so zauberhaft, Rauheres mit Zartem zu kombinieren, beides ergänzt sich so herrlich, bringt sich gegenseitig noch intensiver zur Geltung.... toll! und dieses herrliche alte Leinen ist ein Träumchen... da wäre ich auch gehüpft vor Freude!
    Ja, jetzt beginnt bereits meine Lieblingsjahreszeit, dieser Übergang vom Sommer zum Herbst, wenn zu Beginn und am Ende des Tages das Licht ganz besonders ist, bereits leichter Dunst über den Wiesen liegt und alles erdiger duftet....
    Ich wünsche euch ein genussvolles und behagliches Wochenende! Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschön sind die Kissen geworden! Ich glaube, ich muss mich auch endlich mal mit meiner Nähmaschine anfreunden (hab mir zwar eine gekauft, mich aber noch nie so richtig rangetraut... Unterfadenspannung???... allein die möglichen Schwierigkeiten haben mich dann abgeschreckt und seit dem steht das Teil unbenutzt in der Ecke). Auf deinen Bildern sehen die abgewetzten Wände so unglaublich schön aus. Meine eigenen auf der Baustelle kann ich nicht mehr sehen, sie ekeln mich förmlich an (...war leider ein Messihaus und allein die Vorstellung daran lässt mich beim Anblick meiner malerischen Strukturen leider erschauern vor bähhh...). So ist´s halt oft im Leben: Der eine hat´s, der andere will nicht...
    Liebe Grüße und Kompliment für deine tollen Raumwirkungen!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  10. Die Kissen sind ja wunderschön geworden und die zarten Kränze schauen traumhaft aus. An den Herbst mag ich Ende August aber noch gar nicht denken, astronomisch beginnt er zum Glück auch erst am 22. September und das ist früh genug....
    Liebe Grüße von Anni

    AntwortenLöschen
  11. ich muss doch auch mal wieder aktiv werden, aber ich erweitere meinen kräutergarten und komme nicht so oft zum bloggen, meistens husche ich nur über die beiträge hinweg!
    ich hatte das erste mal in meiner kiste für die terassenkissen ein wespennest, zuerst war es ganz klein und ich habe gerätselt, was das wohl sein mag, aber es wurde größer und größer und ich bin ein bischen traurig, das die wespen, nachdem sie alle jungen großgerfüttert hatten, verschwunden sind, es war hochinteressant, alles zu beobachten, wir sind im gegenseitigen respekt behutsam miteinander umgegangen, das leere nest ist wirklich ganz leicht und ich hab es noch drin, aber die wespen sollen wohl nie das wespennest vom vorjahr benutzen und wissen es auch nicht, denn die sterben ja alle ausser der jungkönigin! schönen restsonntagabend, angie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.