Donnerstag, 18. Februar 2021

aus 2x alt wird "Buchdeckelkunst"

 

 Guten morgen - ich weiß nicht, ob es dieses Wort gibt, aber man könnte es wohl auch "Buchdeckelkunst" nennen. ......... vor ein paar Jahren hatte ich einen Schwung antiker Bücher gekauft - die Bücher selbst aus der Zeit um 1750-80. Sie wanderten erstmal in ein Regal, oder wurden in sich selbst hier in der Dekoration eingesetzt. Einige waren in einem schlechteren Zustand und kamen auf die Seite zum verbasteln. Nu heb ich ja nahezu alles auf, was sich noch irgendwie verwerten läßt. So eben auch Buchdeckel................. Frau weiß ja nie.

 

Und genauso geht es mir, wenn wir zu Märkten oder Händlern fahren. Ich geh da nie mit einer Einkaufsliste los, sondern kaufe, was ich schön und / oder faszinierend finde. Was zu uns paßt oder wo ich glaube: daraus kann man / Frau noch was machen. Der Held hat es inzwischen ohnehin aufgegeben, zu fragen: wofür brauchst Du das? Er erntet dann entweder einen strafenden Blick oder ein: keine Ahnung, finde ich schön. Er wartet jetzt einfach ab und läßt mich gewähren.


So bin ich auch vor gefühlt "ewigen Zeiten" an einen chwung solch antiker Zigaretten-Bilder gekommen. Und ja, sie lagen bereits "ewig" im Schrank - oder besser gesagt in einem Schubfach, in dem ich alte Drucke, Lithografien etc. aufbewahre. Völlig vergessen, aber gestern fielen sie mir dann durch Zufall (ich hab eigentlich was ganz anderes gesucht), wieder in die Hände. 


Dazu dann eine Erinnerung: ich hatte vor Jahren mal eine Platte mit aufgeklebten Zigarettenbildern gefunden gehabt. Da hatte wohl jemand auch überlegt, wie er die Bilder für sich immer sichtbar schön gestalten kann und sie zu einem Wandbild zusammengefügt (auf eine Pappe geklebt). Und ich weiß, dass das Thema Zigarettenbilder, überhaupt Sammelbildchen ein sehr altes Thema unter Sammlern ist. Wer kennt nicht die Zeiten, wo wir auf dem Schulhof standen, und Sammelbildchen getauscht haben? - die "berühmten" Panini-Bildchen.


Wir haben sie auch als Spiel als Kinder damals verwendet gehabt. Mehrere standen beieinander und wir schnippten die Karten weg. Wer am weitesten schnippte, bekam alle. Sie waren etwas größer, als diese antiken Stücke und waren selbstklebend, damit man sie in die dazugehörigen Sammelalben kleben konnte. 


Ich hab mal geschaut, das ist ein sehr altes Sammelthema, das bereits bis ins Ende des 19. Jahrhundert zurückreicht. Damals in den Staaten als Marketing-Gag erfunden - vor allem in Zigaretten-Packungen. So hat man die Kunden dann eben an die Marke gebunden. Und die Themen waren so vielfältig wie die Ineressen der Menschen überhaupt. Tiere, Fahrzeuge, Militärisches, Trachten, usw. 

 

Und wenn man dann tiefer "gräbt", dann merkt man, das Thema ist grad in den Staaten und England auch heute noch ein beliebtes Sammelthema. Da gibt es dann ganze Vereine" die sich mit dem Thema befassen. Bis hin, dass sie sich dann besonders über "Fehldrucke" freuen. Wohl so ähnlich, wie die Ü-Ei-Sammler heutzutage, wo dann Figuren mit Fehlbemalungen z.B. exorbitante Sammlerpreise erzielen können.


Aber zurück zu den "Eierbildern".


Worauf konnte man also diese Bildchen am besten aufbringen? - klar, alte Buchdeckel. Da war es wieder: schmeiß niemals was weg, was man nicht noch brauchen kann.................... Paßt sogar zu dem Thema, das ja in aller Munde ist: Upcycling



Und so entstanden gestern diese beiden ersten "Bilderplatten" aus Eiem-Motiven - paßt ja auch gut zur kommenden Osterzeit.


Diese beiden Platten sind inzwischen trocken und hängen nun erstmal bei mir im Arbeitszimmer. 


Die alten Vogelnester habe ich auch schon lange - hab die natürlich nicht den armen Vögeln "geklaut", die jetzt so langsam mit dem Nestbau beginnen, sondern sie waren ein "Abfallprodukt", als wir mal im Sommer unsere Hecken arg stutzen mussten. Und ich hüte sie wie einen Schatz!


Das war es mal wieder - hier noch ein paar Fotos, die zu schade fürs Archiv sind:







Paßt alle weiterhin gut auf Euch auf und schaut doch mal in den Tiefen Eurer Schränke. Da findet doch fast jeder etwas "vergessenes", woraus man noch was "machen" kann und man so zu neuem Leben erwecken kann - Eure Jacqueline (und "Findling" Findus)

 

Kommentare:

  1. Die Eierbilder gefallen mir sehr, die würde ich sofort hier aufhängen.
    Ich kann also vollkommen verstehen, dass dieser "Schatz" erstmal in deinem Arbeitszimmer hängt.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  2. ahhh
    das ist ja wunderschön geworden ..
    hast du auch nachgeschaut was die Bildchen wert sind??
    Nicht dass du da tausende von Dollars verklebt hast ;)

    zu den Nestern passt das wunderbar..
    ich bin irgendwie kein Osterdeko Fan
    aber das in den gedeckten Farben gefällt mir sehr

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wunderhübsch aus, Jacqui- eine wirklich schöne Idee! Da passt eines zum andern in deiner Deko, und die "müden" Farben dieser Bildchen verleihen der ganzen Sache sehr viel Charme!
    Das mit dem "alles aufheben" habe ich mir ein wenig abgewöhnt. Es wurde mit der Zeit einfach zuviel, und manches ist die letzten Jahre meiner "Reduziereritis" zum Opfer gefallen. 😊 Trotzdem gibt es immer wieder Dinge, die ich aufhebe, weil sie kleine Ideenblitze in meinem Hirn auslösen. Manchmal dauert es dann etwas, bis ich die umsetze- aber meinstens wird das was.
    Ausgegraben habe ich letzthin meine Papiertüte voller Kerzenreste. Inzwischen habe ich schon 3 Mal Kerzen gezogen daraus, und die Freude, "eigene" Kerzen leuchten zu lassen ist eine ganz andere als wenn es gekaufte wären. Aber das brauche ich dir nicht zu erzählen.....du kennst den Wert von Selbstgemachtem ja bestens! 😉
    Kraul die Bestien von mir, ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Du Liebe,Du hast sozusagen einen ganz miesen und anstrengenden Tag mit Deinen wunderscchönen Fotos für mich gerettet.... ich danke Dir und weiterhin viel Freude beim suchen und finden....

    AntwortenLöschen
  5. Ach,die Bilder sehen toll aus. Sie haben so eine Osterfröhlichkeit. Das tut mir gut, sonst finde ich es eigentlich auch mit weniger Farbe schöner, aber diese Kombi ist wiedermal überraschend toll. LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Wonderful decorations, thank you for the inspiration!

    Hugs, Ida

    AntwortenLöschen
  7. Super schön. Würde mir auch gefallen

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Liebes,
    hinreißend, entzückend, zauberhaft! Deine Idee ist genial und das, was daraus entstanden ist schlicht weg großartig. Mit deiner Buchdeckelkunst ist dir wieder einmal ein richtiger Wurf gelungen. Toll. Und die gesamte Deko ... ich brauch jetzt Osterhasen :)!!!! ... ist ansteckend.
    Die Hunde kraulen bitte und dir und deinem Lieben eine schöne Zeit.
    Lassen wir doch den Frühling erwachen
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jacqueline, ich habe genau vor Ostern meine wunderbaren Sachen bekommen - sie sind traumhaft schön und sie zu dekorieren, war ein Genuss.
    Ich habe Dir eine Mail geschickt mit Bildern, wie ich die tollen Sachen dekoriert habe - Du kannst Sie, wenn Du möchtest, gerne veröffentlichen....
    Einfach nur schööööön.

    Bleibt gesund und seid herzlich gegrüßt

    Uschi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.

Wer bist Du?

 Meine Leidenschaft für Pelargonien, die viele vor allem als Geranien kennen, ist ja schon hinlänglich bekannt. Oft genug hab ich sie hier s...