*

Am Freitag / Karfreitag, den 18.04.2014, bleibt der Laden geschlossen - dafür haben wir am Samstag, den 19.04.2014 von 10-12 Uhr (Kernzeit) geöffnet.

Samstag, 29. Dezember 2012

Schwedenpferdchen.........

.......gestern mussten wir zum "gelb-blauen Schweden". Für mich ist das persönlich nie so eine grosse Freude - mir ist der Laden eigentlich zu groß und verschachtelt. Man rennt durch die Gänge und sucht ewig bis man da ist, wo man eigentlich hin will. Ich weiss, dass viele von Euch den "gelb-blauen-Schweden" LIEBEN - nun, auch wir kommen halt nicht an ihm vorbei. Schon ewig haben wir unsere Kleiderschrankwand im Ankleidezimmer von dort und ich hatte immer gehofft, es wäre nur eine Übergangslösung. Nun muss ich aber zugeben: eine bessere Lösung haben wir bisher nicht finden können. Alte Schränke wären zwar mein Traum, aber entweder müßte dann das Zimmer größer sein, oder wir müßten den Inhalt halbieren - beides geht nun mal nicht. Also BLEIBEN die Schränke und die Alternative sind neue Türen - dazu aber ein andermal mehr. Lange Rede, wir also zum "Schweden" und mein Spruch auch dem Weg: ich möchte ein paar "Dala-Pferde", vielleicht der "Schwede" ja welche - fragt mich nicht warum, aber ich bekam gestern früh den "Flitz", dass die doch ganz schön wären - also hab ich durchs www gesurft, hab viel über die verschiedenen Bezeichnungen dieser Pferdchen gelernt, auch, dass die echten "Dala-Pferde" nur in einem ganz bestimmten Ort in Schweden gefertigt werden, usw..........."echte, alte" Pferdchen fand ich nicht - also dann eben nicht. Und wir also rein in die Eingangshalle vom "Schweden", und was steht da?????? - richtig, große schwarze "Dala-Pferde" .........

......ich war also versöhnt - es kamen 3 davon mit. Die "Profis" unter Euch hätten mir das natürlich gleich gesagt, aber wir bekommen keine Kataloge - also auch keine Info für mich. Stolz wie Oskar mit vollem Auto und drei Pferden im Gepäck nach Hause, alles ausgepackt und dann ging es den Pferdchen an den Kragen" - erst wurden sie weiss und dann wieder "abgeschrabbelt" - ..........

..........dann wurden drei Mooshalsbänder gebunden ...........

........und Zahlen aus dickem Blumenbindedraht "gezwirbelt" .........

.....Eines bekam die 20......
 
......eines die 13......
 
...und weil das 3. Pferdchen einen so "nackten" Hals hatte, bekam es als "Kettenanhänger" eine vertrocknete Flechte angehängt. ..........

.....nun stehen die 3 Gäulchen auf unserem Wohnzimertisch -........
 
........... zusammen mit den ersten Hyazinthen (auch vom Schweden).............
 
.......und bereiten uns auf das neue Jahr vor.........
 
......... Viele von Euch haben die ersten Hyazinthen ja schon um Weihnachten dekoriert gehabt - bei uns ziehen sie immer erst nach Weihnachten ein. Ich kann nichtmal erklären warum das so ist - ich kann einfach nicht anders. Genauso, wie zwar Tulpen zu meinen Lieblingsblumen zählen, aber die dürfen erst nach Neujahr dann bei uns einziehen. Der Kontrast von dem frischen Grün der Hyazinthen und de "fledderigen" Hortnesienblüten gefällt mir richtig gut........

.........Nun müssen die Hyazinthen nur noch wachsen und aufblühen- und dann werde ich mich an dem betörenden Duft erfreuen. Ich hab die Zwiebeln übrigens in kleinen Brotbeuteln in die Tontöpfe gestellt - so kann ich sie giessen, ohne, dass mir unten das Wasser wieder rausläuft............
 
........ok, die Null von der 20 ..........
 
..........sieht eher aus wie ein Osterei, aber man / Frau kann ja nie zu früh planen. Warum also später nicht einfach den Pferdchen kleine Drahtostereier anhängen? ..............
 
..........Die alte Schneiderpuppe am Tisch........
 
........ bekam noch schnell als neuen Anhänger eine passende Postkarte angehängt..........
 
.........so sind wir nun schon gut für den Jahreswechsel gerüstet. Wir werden nun weiter an unserem Ankleidezimmer "basteln" und Euch wünsche ich ein wunderschönes letztes Wochenende im "alten Jahr" 2012 - Eure Jacqueline 


Mittwoch, 26. Dezember 2012

Die Zeit zwischen den Jahren.......

......ist bei uns traditionell eine sehr ruhige Zeit, die für mich schon immer am 2. Weihnachtsfeiertag beginnt. Da fährt der Held dann zu seinen Eltern in den hohen Norden und ich hüte Haus und Fellträger ein und habe mal 36 Stunden das Haus FÜR MICH GANZ ALLEINE und kann einfach so vor mich "hinfriemeln" und meinen eigenen Rhytmus leben. ......

............Diese Zeit geniesse ich sehr - keiner möchte etwas von mir und ich kann mir die Zeit so einteilen, wie mir das selbst einfach nur schön ist. Seit heute wandert auch die erste Weihnachtsdeko wieder in die Kartons und die Winterdeko darf kommen..........

.......Für den Esstisch im Wohnzimmer hab ich die Christrosenblüten vom Weihnachtstisch in meine alte schidderige Holzschachtel gestellt - ein paar Lärchenzweiglein dazu - reicht völlig und wirkt luftig, leicht und hell.........

....... Mir ist so vorhin auch durch den Kopf gegangen: nun werden auch die Tage wieder länger. Natürlich jeden Tag nur ein paar Minuten - aber alleine schon der Gedanke daran macht mich froh! Und da manches auch etwas länger dauert, bis es dekoriert werden kann, hab ich heute eine alte Backform vorbereitet, die irgendwann in den nächsten Wochen dann wie eine Wiese wirken soll. Dazu braucht Ihr: eine Backform oder irgend ein anderes wasserdichtes flaches Gefäß, Watte, Linsen oder andere leicht keinemde Samen, eine Schere und Klarsichtfolie.........

.........die Watte auf die richtige Größe zurechtschneiden und den Boden damit bedecken.........

.......die Linsen oder anderen Samen auf der Watte verteilen.........

.......und das Ganze mit lauwarmen Wasser gut tränken - die Samen dürfen aber nicht im Wasser schwimmen, dann keinem sie nicht sondern fangen an zu faulen!............

.........zum Schluss wird das Gefäss mit Klarischtfolie abgedeckt (die Klarsichtfolie schützt vor Austrockung) und an einem warmen hellen Ort abgestellt. Nun heisst es nur noch warten, bis sich das erste Grün zeigt. Die Idee ist zwar nicht neu - aber im Ergebnis (hoffentlich) nachher frühlingshaft frisch und könnte dann gut noch mit allerlei "Gedöns" und / oder Kerzen und Zweigen dekoriert werden - auch schön zu Ostern nachher mit Eiern und / oder Küken darin.........

.......ich wünsche Euch einen harmonischen und kuscheligen Abend - Eure Jacqueline

Dienstag, 25. Dezember 2012

Heiligabend...............

........ist für uns und die meisten von Euch der höchste familiäre Tag im Jahr ...........

..........der Baum ist geschmückt - bei uns wie immer auf den "letzten Drücker" am 24. vormittags..........

......... es schallt Weihnachtsmusik durchs Haus, die Enten sind vorbereitet und ruhen im Ofen und die Kaffeetafel ist gedeckt...............

..........danach brauchen nur noch WIR uns zu schmücken und dann ist der HEILIGE ABEND da.......

......schon beim Schreiben dieses Satzes bekomme ich eine wohlige Gänsehaut. Jedes Jahr wieder bange ich bis zum letzten Moment: haben wir alles da, sind denn auch genügend Kerzen da, wird alles klappen, werden die Enten was werden, wird denn auch der Baum mindestens so schön werden wie im letzten Jahr............

.......und irgendwie klappt es dann doch. Und wieder werden die Kinder feststellen: das ist der schönste Baum, den wir je hatten........

.....alle helfen mit, sind ab früh auf den Beinen. Die einzigen, die sich an diesem Tag erstaunlicher weise nicht aus der Ruhe bringen lassen, sind dann die Fellträger - sie verkrümeln sich auf ihre Kuschelplätze und warten ganz gelassen ab.....................

......es liegt eine Spannung in der Luft, wie sie nur an Heiligabend vorkommt ...........

.........wie ich sie schon seit Kindertagen kenne - und ja, auch dieses Jahr freuen wir uns über unseren Baum..........

........ein Baum, wie ich ihn schon aus meiner Kindheit kenne - damals die preiswerteste Sorte - heutzutage zumindest in unserer Gegend kaum zu bekommen..........

........ganz kleine kurze Nadeln ............

.......ABER ich finde, der Baumschmuck kommt daran immer noch am am besten zur Geltung............

....dieses Jahr war ich ja wirklich früh dabei gewesen und hatte mir Gedanken gemacht, WIE soll der Baum aussehen, welcher Schmuck soll an den Baum und so hatte ich bereits im September für uns einen Schwung kleiner Waldtiere gefunden, die kombiniert wurden mit Silberkugeln mit weissem Schnee und weissen alten Pappezapfen, da der Baum keine echten Zapfen hat - und als kleiner Gag der alte weisse Affe oben an der Spitze........
 
.....und wie jedes Jahr werden dann auch die grossen Kinder wieder ganz klein: Mama, was ist denn in den Paketen, ........
 
.........welches ist für mich??????........

........ach, da wird man dann als Mama ganz rührseelig und alle Missverständnisse, die so über das Jahr sich anhäufen sind wie weggeblasen. Als Mama möchte man ja die schönste Kaffeetafel aller Zeiten herrichten........

.......das Tafelsilber glänzt, eine Weihnachtstorte konnten wir bzw. der Held auch noch ergattern (weil ich ja keine Backkönigin bin, ist das jedes Jahr aufs Neue eine Herausforderung für uns).........

.......und dann kommt das grosse Kind und steckt noch HUSCH ein paar Tannenzweige dazwischen - und es ist richtig so.............
 
.........so verkläuft bei uns der HEILIGE ABEND - jedes Jahr gleich und doch jedes Jahr wieder anders - und jedes Jahr ist es dann das schönste Weihnachten - so soll es sein und so war es auch in diesem Jahr. Die Kerzen am Baum brennen, das Feuer im Kamin knistert, wir sitzen alle beeinander und ich lese wie jedes Jahr das Gedicht KNECHT RUPRECHT vor und dann gibt es die Geschenke. DAS ist eines unserer Rituale.........
 
........Ich möchte mich für Eure vielen herzlichen Grüße bedanken - ich habe mich über JEDEN EINZELNEN riesig gefreut - DANKESCHÖN  dafür !!!! Und ich wünsche mir von Herzen, dass Ihr alle ein ebenso schönes und harmonisches Weihnachtsfest hattet - es genau SO abgelaufen ist, wie IHR Euch das gewünscht habt, mit allen Tradition und Ritualen, die für EUCH zu einem gelungenen Weihnachtsfest gehören..........

..........für viele von Euch kommt ja der Festtagsbraten erst heute auf den Tisch - ich wünsche Euch dafür gutes Gelingen und noch 2 wunderschöne harmonische Feiertage - Eure Jacqueline

Freitag, 21. Dezember 2012

so langsam......

........ geht es bei uns in den Endspurt - wie bei vielen von Euch ja auch. Und was für mich eigentlich typisch ist: einerseits steht noch die Weihnachtsdekoration - logisch, Heiligabend ist ja erst in 3 Tagen - und andererseits kombiniere ich auch schon wieder mit REINER Winterdekoration, die dann auch wieder "nüchterner" ist. Ich hatte ja ganz am Anfang der Vorweihnachtszeit mal meine "Adventskalender-Tür" gezeigt - und JA, ich habe wirklich fast täglich ein Teilchen hinzugefügt........
 
.........und so sieht sieht die Tür nun behangen aus .........
 
......und ich muss sagen: im  Moment gefällt mir die Tür behangen so gut, ich würde alles am liebsten das ganze Jahr so lassen. Ich bin ja immer wieder fasziniert, was für Kunstwerke da zu früheren Zeiten entstanden sind - wie kreativ die Menschen damals schon waren - wie wunderschön, filigran und kunstvoll der Weihnachtschmuck vor 100 Jahren bereits war. Mein Eindruck ist: heutzutage kommt da nur noch wenig schönes nach und das Meiste davon ist dann eher ein Replik dieser wunderschönen alten Kunstwerke in "abgespeckter" Form. Wie gesagt, das ist MEIN Eindruck - aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich heutzutage auch nicht mehr diese Freude verspüre, mich in Dekorationsläden die Körbe vollzuladen sondern eben lieber diese alten Stücke mag, wo auch schon mal der "Lack ab ist", auch gerne mal eine kleine Ecke fehlen darf, ein Fleck drauf ist, oder auch schon ein Draht sich gelöst hat - dafür aber mit Geschichte. wie oft schaue ich mir diese alten Stücke an und frage mich, was sie erzählen würden, wenn sie reden könnten......
 
..........wer diese Preziosen wohl geschaffen hat, welche Wege sie wohl schon zurückgelegt haben...........
 
 ..........aber das sind ja so Gedanken, die ich mir ohnehin bei vielen alten Dingen sowieso mache und genau das ist es wohl auch, was den "Shabby-Charakter" im Wohnbereich auch ausmacht - die Teile dürfen eine Geschichte erzählen, sollen zum Träumen anregen - zumindest bei uns ist das so..........
 
........... Und so gibt es halt im Moment bei uns den Spagat zwischen weihnachtlichem  und eben schon "nur" winterlichem - so steht also bei uns auf dem Esstisch nun eine sehr winterliche Dekoration ..........
 
...........und auch hier frage ich mich wieder, WAS haben diese alten Skater schon erlebt, WEN haben sie über vereiste Flüsse "getragen", WER hat sich eine Beule zugezogen, weil er sich in den Kufen verhakt hat (wieder das berühmte Kopfkino)......
 
......und bevor ich nun zu sehr ins philosphische abgleite möchte ich Euch allen noch ein paar ruhige Vorweihnachtstage wünschen - paßt auf Euch auf, gönnt Euch auch mal ein paar Minuten der Ruhe, geniesst diese schöne Stimmung, wenn abends die Kerzen angezündet werden, denn auch das gehört zur Vorweihnachtszeit dazu - Eure Jacqueline, die gute Ratschläge geben kann und selbst manchmal nicht so gut auf sich selbst hören kann.......
 
P.s. heute abend mache ich es mir aber definitiv gemütlich und werde die neue JDL studieren - sie hat mich vorhin beim schnellen Blick wahrlih "aus den Schuhen gehauen".