WEIHNACHTSEVENT



EINLADUNG zu unserem diesjährigen WEIHNACHTSEVENT!

Am kommenden Samstag / 03.12.2016 haben wir wieder verkaufsoffenen Samstag im Ladenhaus und möchten Euch von Herzen gerne im weihnachtlich geschmückten Ladenhaus mit selbstgemachtem Glühwein und Keksen zwischen 10 Uhr und 14 Uhr begrüßen und bewirten.
Wir freuen uns schon sehr auf Euch!

Freitag, 2. Dezember 2016

ein besonderer Moment.................

Der für mich allerschönste Tag in der Vorweihnachtszeit ist, wenn ich die beiden Koffer hervorhole, in denen die alten Christbaumspitzen das Jahr über schlummern - jede einzelne weich verpackt in Mull-Tücher...............



........Für diesen Moment brauch ich wirklich Ruhe - denn mir sind die Baumspitzen wahrlich"heilig" und sie sind so zerbrechlich. Bei jeder Baumspitze halte ich förmlich die Luft an, wenn ich sie auf den langen Nagel stecke und ausrichte............
 

.......in etwa weiß ich ja schon, in welcher Reihenfolge sie aufgesteckt werden sollen - die schönste und größte Spitze kommt in die Mitte. Bei ihrer Größe grenzt es ohnehin an ein Wunder, dass sie die vergangenen 100 Jahre überhaupt überlebt hat. ...............



......und irgendwann stehen die Spitzen dann in "Reih und Glied" - dieses Funkeln, wenn sich das Licht in den Silbertönen spiegelt, ich könnte sie ewig betrachten und mich dran erfreuen!.............
 

........und weil ja auch jedes Jahr die Deko im Wohnzimmer etwas anders werden soll, hab ich in diesem Jahr auch auf dem Fernnsehschrank eine Holzleiste für Baumspitzen montiert. DIE wurde aber festgeschraubt. Das war mir einfach zu riskant, wenn die Türen geöffnet / geschlossen werden und mal jemand etwas rüde ist, dass die ganze Pracht dann abstürzt................


........
 

...........und so hab ich nun vom Sofabett aus sowohl die Baumspitzen auf dem Kamin..............



.....................als auch auf dem Fernsehschrank abends gut im Blick...................



..............bei uns laufen jetzt die Vorbereitungen für den morgen Weihnachtsevent auf Hochtouren. Einerseits bin ich schrecklich aufgeregt (wie jedes Jahr), glaube, noch zig Details vergessen zu haben - und dann, wenn die Türen morgen geöffnet werden, dann kommt die Ruhe und Freude darüber, wenn es den Besuchern gefällt! Auf jeden Fall ist für morgen gutes Wetter bei uns angesagt. Wenn die Sonne durch die Ladenfenster dann strahlt, dann blitzt und blinkt es ja gleich noch mal so schön dann......
 

............Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes und friedliches 2. Adventswochenende - vielleicht mit einem Gläschen Punsch oder Glühwein auf einem Weihnachtsmarkt?!? - Eure Jacqueline

Montag, 28. November 2016

weihnachtliche Dekoinseln und das Weihnachtsevent 2016.................

...............Gestern, am 1. Advent, konnten wir leider nicht gemütlich beisammen sitzen, da ein paar wichtige Räumarbeiten erledigt werden mussten, die wir seit Wochen vor uns hergeschoben hatten - nun drängte einfach zu sehr die Zeit. Aber, da ich nicht bei allem dabei sein mußte, bekam ich vom Helden die "Anweisung": kümmer Du Dich um die Weihnachtsdeko, ich mach das schon................
 

.......na, das lass ich mir ja nicht 2x sagen! Und so stürzte ich mich auf die Weihnachtsdeko. als erstes bekam das Ladenregal ein wenig weihnachtlichen Glanz.............
 

.........nicht zuviel, denn manches davon nutzen wir auch für den täglichen Tisch - da wäre es dann schon lästig, wenn man erstmal die Weihnachtsdeko beiseite räumen müßte..........
 

............Ausserdem bekam die Ladentheke ein festliches Gewand. Und die ist für meine Verhältnisse wahrlich GRELLBUNT geworden...................



..................aber, das hat auch eine Vorgeschichte: Ich hab viele Teile aus der Weihnachtsdekoration vom kleinen Haus aus dem letzten Jahr hier verdekoriert. Zum einen, weil im Wohnzimmer verteilt, ohnehin verschiedene alte Boutis mit hauchzarten Rosa/Rot-Tönen abgelegt sind und zum anderen, weil ich es in diesem Jahr ohnehin nicht schaffen werde, auch das kleine Haus wieder so "richtig" weihnachtlich zu schmücken. Und da wäre es zu schade gewesen, den schönen Baumschmuck in den Kisten und Kästen "versauern" zu lassen.........................



...............und, da die Grundfarbe vom alten Baumschmuck ja trotzdem noch silber ist, "beißt" sich da auch nichts mit den anderen weihnachtlichen Dekorationen ..................



.....................Über dieses uralte "Regal-Dinges" freue ich mich ganz besonders! - das hab ich vor ein paar Wochen bei einer holländischen Händlerin "geschossen". Es ist eine Art Eckregal - zu gerne würde ich wissen, wofür es früher genutzt wurde.............
 

.............. Es paßt auf den Zentimeter genau auf die Ladentheke und ist jetzt mit den alten Weihnachtskugeln bestückt. GENAU so hatte ich es im Kopf - trotzdem ist die Wirkung viel schöner, als ich es erwartet hab!........
 


...............da die kleinen Fächer teilweise sehr tief sind, hab ich die Tiefen der Fächer vorher mit alten geknüllten Buchseiten ausgestopft - und bevor jetzt ein Aufschrei kommt, wie man denn ein würdiges altes Buch so zerstören kann: ich hab es bereits mit fehlenden Seiten gefunden - und so bekommen die Seiten noch eine schöne Aufgabe!..............................



........Und ich hab mich gestern "diebisch" gefreut! Als ich den Baumschmuck aus dem kleinen Haus geholt hab, hab ich doch im Garten einen alten Tannenkranz aus dem letzten Jahr gefunden. Eigentlich sollte er längst entsorgt sein - aber warum auch immer war er vergessen worden. Und man glaubt es kaum: nicht eine Nadel fehlt - aber die Nadeln haben übers Jahr eine bombastische mürbe "Nichtfarbe" angenommen. .............................
 

............Und so durfte der Kranz ins Wohnzimmer und verdeckt nun einen nicht genutzten Elektro-Ausgang. Die Wirkung von diesem "schidderigen" Kranz ist in natura genauso "dramatisch", wie es auf dem Foto wirkt. Ich hab mir geschworen: ich schmeiße nie wieder was weg......................



.......Soweit ich mich erinnern kann, war das ein Kranz aus Blautanne gewesen, den ich fertig beim Floristen gekauft hatte..............
 

............Und, um das "Bild" zu vervollständigen, bekam natürlich auch die Büste ein festliches "Outfit"..................



...........seit einer ganzen Weile - eher 2-3 Jahre - schon "schmorten" die alten Hohlglasketten in einer kleinen Holzschachtel vor sich hin - nie hatte ich eine "zündende" Idee. Gestern fielen sie mir wieder in die Hände....................



.............und zum Farbthema "mürbes Rosa" finde ich, passen sie perfekt - und so ist dann sogar ein klein wenig mattes Gold mit eingezogen....................



.........leider wirken die güldenen Farben auf den Fotos viel schriller, als sie in natura tatsächlich sind. ..............
 

.............Ich hab mich übrigens sehr über Eure Kommentare zum letzten Post gefreut, dass ich nicht alleine bin, sondern es viele "Etappendekoriererinnen" gibt!.......
 

.......Und, da so viele von Euch nach unserem Weihnachtsevent gefragt haben in den letzten Wochen: am kommenden Samstag / 03.12.2016 haben wir wieder verkaufsoffenenen Samstag im Ladenhaus und da werden wir Euch von Herzen gerne im weihnachtlich geschmückten Ladenhaus mit selbstgemachtem Glühwein und Keksen zwischen 10 Uhr und 14 Uhr bewirten. Wir freuen uns sehr auf Euch!............
 

.........kommt alle gut durch die Woche - Eure Jacqueline

Freitag, 25. November 2016

aus dem Garten in den (Paradies)Garten..................

Ab und an passiert es mir, dass mir beim Arbeiten die Gedanken abschweifen, mir eine Dekoidee kommt, die ich dann auch sofort in umsetzen möchte. Aber, dazu muss ich ein wenig weiter ausholen: Ich hatte mich heute u.a. mit den antiken Baumklips beschäftigt. Und wenn sie dann im Ladenhaus präsentiert werden sollen, bin ich immer darauf bedacht, dass alles dort so "ausgestellt" wird, dass das Ladenhaus eben nicht wie ein "typischer" Laden wirkt, sondern, dass man eben den Eindruck hat, durch private Räumen zu laufen. Also versuchen wir im Ladenhaus immer, möglichst alle Preisschilder so anzubringen, dass sie nicht auf den ersten Blick zu sehen sind.............
 

........und, wie präsentiert man nun Baumclips so, dass eben die Preisschilder nicht zu sehen sind?........Ich hatte die Idee, altes Papier so zu falten, dass man es als "Grundlage / Ständer" für die Klips nehmen kann und die Preise stehen dann "unsichtbar" auf dem Papier. Dies sind jetzt nur 2 Varianten. Nun an sich keine große Sensation, aber ich freue mich trotzdem drüber ...........
 

........ Dann fielen mir meine eigenen Baumklips wieder ein - wie könnte ich sie dieses Jahr dekorieren. Es kam eins zum andern. Im Garten war schnell ein geeigneter Ast gefunden, der in den alten Paradiesgarten passen würde. Der Ast war schnell gefunden, abgesägt und unten so zurecht geschnitten, dass er in das dafür vorgesehene Loch im Paradiesgarten sicher paßt..........



......Die alten Pedelhalter waren auch schnell aus den Weihnachtskartons rausgesucht und im handumdrehen auf dem Ast verteilt..............

 

........Die deko auf der Ladentheke muss man sich auf den Bildern jetzt natürlich wegdenken - die wird sich die nächsten Tage dann noch weihnachtlich "angleichen". Die Ideen dafür sind schon in meinem Kopf. Zur Probe musste ich einfach mal die Kerzen entzünden - ich wollte einfach sehen, wie es wirkt...........



........Die Qualität der Fotos ist allerdings nicht wirklich berauschend, aber zumindest vermitteln sie einen kleinen Eindruck, denn die Lichtverhältnisse sind derzeit hier nicht besonders und die Fotos sind "aus der Hand geschossen". Hätte ich erst noch das Stativ herausgekramt, wäre das Tageslicht endgültig weg gewesen.................
 

..........Und so zieht hier ganz langsam Stück für Stück die Weihnachtsdeko weiter ein. Wie macht Ihr das eigentlich? Seit Ihr auch ein "Etappendekorierer" oder nehmt Ihr Euch dafür eine Zeit / Tag / Nachmittag und seid dann fertig? Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und vor allem einen friedlichen 1. Advent - Eure Jacqueline

Mittwoch, 23. November 2016

Glanz, Glitzer und ein feiner Duft...............

Ich glaube, ich bin mal wieder viiiiiiiieeeeel zu langsam - die Vorweihnachtszeit kommt in RIESENSCHRITTEN angerannt und ich hab es in den letzten Tagen bei uns im Haus grad mal geschafft, ein paar Kränze aus Eukalyptus zu zwirbeln und aufzuhängen und eine schlichte Tischdeko zusammen zu klöppeln - aber davon weiter unten im Post dann mehr....................



....................Dass ich ein Eukalyptus-Fan bin, ist ja mittlerweile ziemlich bekannt. Und so ist nun nicht nur der Fernsehschrank "bekränzt", sondern es wurden überall auch kleinere Kränze verteilt. Ich mag diesen starken typischen Duft. Anfangs, wenn der Eukalyptus noch frisch ist, duftet der ganze Raum danach - und gut für die Atemwege ist Eukalyptus bekanntlich ja auch.......
 

........Allerdings hab ich auch einen Schwung aus Wintergrün fertig gebundener Kränze dazugekauft - das ist mir dann doch zu mühsam, diese dicken Kränze zu wickeln! Das gebe ich gerne zu. Und hier bei uns kann man sie im Blumenladen für relativ kleines Geld fertig gebunden kaufen. Schöner krieg ich sie auch nicht hin..................



.........Die Kränze wurden u.a. an den Türen vereilt - aufgehängt an schlichtem weißem Baumwollband, für das ich einen alten schadhaften Bettbezug in schmale Streifen gerissen hab.............
 

..........da das Band gerissen und nicht geschnitten ist, wirkt es mit den ausgefransten Kanten auch noch mal einen Ticken lässiger. Befestigt hab ich die Kränze schlicht mit einer Reißzwecke oben auf der Türkante. Sieht niemand und läßt sich später leicht wieder entfernen.......
 

.....Besonders mag ich auch den Anblick der Kränze am Treppengeländer. Das erinnert mich immer an diese alten englischen Landhäuser, wo auch die Treppengeländer so wunderschön weihnachtlich dekoriert werden....................



.......Immer wieder mal werde ich gefragt, wie man alten / antiken Weihnachtsschmuck säubert, reinigt. Vor Jahren hatte ich darüber bereits mal einen Post geschrieben,  aber ich hab es auch jetzt nochmals bildlich zusammen gefaßt. ZUERST ist mal GANZ wichtig: der antike Baumschmuck wurde früher mit wasserlöslichen Farben und Klebern (für den Glitter) verziert. Was bedeutet: einfach abwaschen geht NICHT - dann ist auch die Farbe ab! Viele nennen diese Farben auch Kaseinfarben...manchmal löst sich die Farbe auch schon aufgrund des hohen Alter von alleine oder bekommt kleine dunkle Pünktchen. Ich liebe diese Zeichen der Zeit, die neuer Baumschmuck niemals haben wird. auch wenn er noch so gut nachgemacht ist........
 

....An dieser Schachtel des uralten Weihnachtsschmucks kann man es gut sehen - VORHER - alles verstaubt und das Silber wirkt "blind"...........



..........ich nehme die Kugeln dann ganz vorsichtig in die Hand - stellt Euch vor, Ihr hättet ein frisch geschlüpftes Vogelküken in der Hand. Ausserdem braucht man einen langhaarigen sehr weichen Pinsel. Und dann einfach "abfegen / ausgefegen". Ihr werdet merken, wie der Staub sich "verabschiedet". Aber wie gesagt, bitte mit viel Gefühl - der alte Baumschmuck ist so fein, da kann ganz schnell was zu Bruch gehen!...........
 

.........und so sieht dann die geputzte / ausgefegte Kugel aus - NACHHER..............



.......nun blitzt und blinkt der Baumschmuck wieder..........
 

...........Genauso umsichtig muss man auch antikes Baumersilber säubern. Viele der richtig alten Bauernsilberleuchter haben ja auch noch eine schöne Bemalung - oder zumindest die Reste davon ...........
 

............Aber manchmal passiert es einfach, dass Wachs auf die Leuchter tropft. Darum lege ich dann solche Leuchter mit Wachsresten auf einen Rost im Backofen - bei 40-50 °. Unter den Rost schiebe ich ein tieferes Blech, das ich mit Backpapier auslege. Das Wachs tropft dann einach ab. Wenn ich dann die Leuchter aus dem Ofen hole, wische ich gleich mit Haushaltskrepp nach - danach sind die Leuchter wieder blitzeblank! Und auch GANZ WICHTIG: NIEMALS die Kerzen in den alten Bauernsilberleuchter bis ganz runter brennen lassen - dann springt das empfindliche Glas!...........
 

..........In der Küche auf dem Tisch haben wir derzeit ganz schlicht einen antiken Erntekorb stehen - bestückt mit unterschiedlich großen Stumpenkerzen, um die ich alten Baumschmuck gelegt hab.............


.......Einige der Baumschmuck-Teile sind nicht mehr hundertprozentig in Ordnung, haben kleine Schäden. Aber mir tut es in der Seele weh, sie dann einfach in den Müll zu schmeissen. Also dreh ich meistens die schadhaften Stellen nach unten - und die schöne Wirkung bleibt ja erhalten!...........
 

........Vor allem, wenn wirklich mal eine Kerze umplumpst, weil jemand zu stark an den Tisch rempelt, ist dann die Trauer um ein zerbrochenes Teil das eh schon schadhaft war, nicht ganz so groß!...............



.........genauso wie z.B. die alten silbernen Zapfen - niemand würde vermuten, dass sie Beschädigungen haben - aber für die tägliche Arbeitsdeko sind sie perfekt. Wie schnell kann mir mal eine Baumkugel aus der Hand rutschen, wenn ich beim Aufbau einer Deko für ein Produktfoto nicht ganz bei der Sache bin. Was würde ich mich dann ärgern, wenn eine intakte Kugel zerbrechen würde........
 

.......Ich hoffe, dass Euch die kleinen Tips ein wenig helfen und all Euer Weihnachtsschmuck dann in der Vorweihnachtszeit wieder herrlich im "alten" Glanz erstrahlen kann! Eure Jacqueline