Montag, 3. August 2015

Schafgarbe, Häkelspaß und kleine Schätze..........


Im Moment bin ich ja nicht nur im Häkelwahn sondern auch im "Schafgarben-Fieber". Von unserem letzten Spaziergang hatte ich mir ja dicke Sträuße von der Schafgarbe mitgebracht, die bei uns (zum Glück) zuhauf an den Wegrändern wächst....
 
.......und so steht sie jetzt nicht nur in der Vase, ...............
 
.............sondern es sind auch bereits die ersten Kränze aus der Schafgarbe entstanden.............

........dicke, schwere Kränze und so hoffe ich, dass sie auch recht üppig bleiben, wenn sie dann mal eingetrocknet sein werden..........

........Seit kurzem häkle ich übrigens tatsächlich mal keine Häkeldecke sondern etwas für mich............


.......Die Wolle dafür hatte ich vor ein paar Wochen im Onlineshop von Katja von VERSPONNENES gekauft. Es ist ja nur eine begrenzte Zahl an Wollknäulen gewesen, die noch vorrätig gewesen war und die Farben einfach ein Traum. Farben, die sich auch in meinem Kleiderschrank finden. .........
 
.......und ich bin ja eine echte "Frostbeule", friere schnell und grad, wenn ich abends auf dem Sofa sitze, lege ich mir gerne was um die Schultern - und da lag es dann nahe, mal einen Poncho zu probieren. Und auch für das "Modell" wurde ich bei den Vorschlägen bei Katja im Shop fündig. Ich häkle ja grundsätzlich nicht nach Vorlagen - das ist nichts für mich. So hab ich mich lediglich an die Grundform gehalten und an die vorgeschlagene Anfangsmachenzahl - bei mir waren es dann 180 Anfangsmaschen bei Nadelstärke 5.............
 
........Die Fäden hab ich bisher mit Absicht noch nicht vernäht - es war reine Vorsicht, denn hätte die Wolle doch nicht gereicht oder mir das Ergebnis gefallen, dann hätte ich alles ohne größeren Schaden wieder aufrebbeln können. Und beim Häkeln vom Poncho ging mir dann so durch den Kopf: Jetzt hab ich es zwar an den Schultern dann warm, aber der Hals bleibt trotzdem kalt - was lag da nähe, als noch einen Schal dazu zu häkeln. ...............

.............ich möchte ihn später nur mit einem großen Knopf am Poncho fixieren - so können beide Teile dann auch gut mal einzeln getragen werden!.................

......aber noch fehlen mir da ein paar Reihen am Schal - ich möchte, dass es so ein richtiger "Kuschelschal" wird, der sich dann ganz dick und warm um den Hals legen läßt oder bei Bedarf dann auch wie ein Schalkragen sich auf der Schulter ablegen läßt. Von daher bin ich mir noch nicht sicher, ob die Form so bleibt, oder ich tatsächlich den Schal nochmals aufrebble. Auf jeden Fall ist jetzt schon klar - die Wolle ich gigantisch weich und so hautsympatisch. Kuschelfaktor 120% und läßt sich wirklich blitzschnell verhäkeln...........
 
......gestern haben wir das tolle Wetter ausgenutzt und haben uns einen schönen Tag in Berlin gemacht. Klar war natürlich, dass auch ein Flohmarkt nicht fehlen durfte! Der Held hatte es sich in einem Cafe gemütlich gemacht und ich bin über den Markt geschlendert - wie ein ganz "normaler Tourist"..............

.......so ganz ohne Druck und Hektik - als reine Freizeitbeschäftigung, hab mich riesig über jedes einzelne Schätzchen gefreut, hab so manchen netten "Schwatz" bei den Händlern gehalten. Ein besonderes Highlight war das antike Türschild - das konnte ich einfach nicht stehen lassen!............

....und die antiken Drucke / Kupferstiche.............

.................hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich eine Schwäche für antike Drucke hab?!?...........

......und dieser kleine antike Salbentopf (so putzig klein wie ein kleines Hühnerei)..............
 
..........hat seinen Platz schon gefunden..............

.......ich wünsche Euch allen einen tollen Wochenanfang und genießt das traumhafte Sommerwetter - Eure Jacqueline

Freitag, 31. Juli 2015

Mystische Momente...........

Manchmal, wenn ich bei uns über die Felder bzw. durch die Felder laufe, bleibt mir schier "die Spucke" weg, bin ich einfach sprachlos, WIE WUNDERSCHÖN es hier ist. Wie anders es hier ist, wie besonders....................

........Wir kommen ja wirklich viel rum und es gibt so viele wunderschöne "Ecken" in Europa - aber trotzdem stelle ich immer wieder fest: die Gegend hier ist es einfach. Diese unglaublich Weite, diese ganz leichten Hügel - Du kannst ewig weit schauen und hast trotzdem nicht das Gefühl, von der Weite "erschlagen zu werden.............
 
............. Man kann tatsächlich täglich die gleichen Wege gehen, und trotzdem sieht es hier täglich anders aus - einfach, weil hier in dieser Gegend täglich auch das Licht anders ist...........
 
...........ich weiß, für viele klingt das jetzt wohl alles ziemlich "mystisch" - und genau dieses Wort trifft es eigentlich ganz gut! - alleine, wenn man durch diesen "Hohlweg" geht, ich hab dazu vorhin auch Baumtunnel gesagt, und dann nach oben schaut - ich finde, das ist ein Anblick, dabei bekommt man Gänsehaut, fühlt sich plötzlich ganz klein und auch ein wenig "wie in einer anderen Welt".....
 
.....oder man schaut die knorrigen Weiden an - keine Ahnung, wie alt sie sind, wie oft sie schon von Stürmen gebeutelt worden sind, wieviele Menschen sie wohl schon gesehen haben, die an ihnen vorbeigelaufen sind, wie oft sie gestutzt worden sind. Schaut man sie an, dann rechnet man schon fast damit, sie würden gleich anfangen zu reden, zu erzählen von längst vergangenen Zeiten............
 
............man hört kaum ein Geräusch außer dem Zirpen der Grillen - es waren tatsächlich kaum Vögel unterwegs, nur von weiter weg hörte man das leise Summe der Landmaschinen  - und ist alleine mit sich und der Welt...........

........ja, heute war wieder ein solch "besonderer" Tag, als wir mit den Fellträgern einen Abendspaziergang gemacht haben.............

.....sie sprangen um unsere Beine, schnüffelten hier und tauchten da ihre Nasen ins Gras. Rannten voraus und drehten dann mitten im Rennen um, um wieder auf uns zuzulaufen.............
 
.........und so haben wir ein paar friedliche Stunden in den Feldern verbracht - DAS ist wahrer Luxus und ich freue mich, dass ich genau an diesem Tag / heute die Kamera dabei hatte, um diese schönen Momente festhalten zu können...............

.......ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende und genießt die schönen Momente - Eure Jacqueline

Sonntag, 26. Juli 2015

wieder zurück.................

Ja, wir sind wieder zurück - von einer Tour, die mal wieder so ganz anders verlief, als wieich es mir vorgestellt / erhofft hatte. ......
 
.............wie immer, macht man (also ich) sich ja vorher so seine Gedanken: WAS wollen wir finden, WONACH besonders Ausschau halten, was "brauchen" wir bzw. wovon haben wir nicht mehr allzu viel Vorrat (bzw. überhaupt Vorrat) ? ..........
 
..........- und eines der "Wunschteile" waren Fensterläden - ja, davon haben wir so einige gleich zu Anfang gefunden. Darüber war ich richtig froh - ein Punkt auf der "Kaufliste" war also gleich zu Anfang "abgearbeitet"...........

...........Auf der Fahrt hatte ich noch getönt: Schatz, Schränke und so ganz große Teile brauchen wir nicht wirklich - also, halte mich ruhig davon ab, wenn ich Schränke oder sehr große Teile kaufen will!...........

...............na, da hatte ich aber die "Rechnung" ohne das Angebot der Händler gemacht - da standen ein paar "Hasileins", nee, im Leben nicht konnte ich die stehen lassen!.....

..............so eine gigantische Patina - beide Schlüssel noch vorhanden (noch diese richtig schönen Schlüssel). Hallooooooo, DEN sollte ich stehen lassen???? - hab mir dann eingeredet: SOLCHE Schränke hatte ich nicht gemeint!...........

...............oder diesen wunderschönen "Emsekarl" - ein Schrank, wie ich ihn für mich selbst lange gesucht hatte. Der würde doch bestimmt einen glücklichen Kunden später finden wenn er erstmal aufgearbeitet wäre und DEN sollte ich stehenlassen ???? - nee, auch DIESEN Schrank hatte ich NICHT gemeint!...........

...............achja, und solch einen Vorratsschrank, nee, erst recht SOLCH einen Vorratsschrank hatte ich auch NICHT gemeint!......
 
...........und, ich kann doch nicht solch eine geniale Werkbank stehen lassen, nee, das geht GARNICHT - die musste doch gerettet werden! Also solch ein Möbel hatte ich erst recht NICHT  gemeint!............

....Aber Stühle, Schatz, Stühle brauchen wir! ok, Stühle haben wir auch mitgebracht - wenn auch nur wenige! Aber was nicht da ist, kann man schließlich nicht kaufen!.........

.........aber dafür was für welche - in welchem Chateau oder Belle Etage die wohl mal gestanden hatten?............
 
........und LÜSTER - Du meine Güte - vom antiken kleineren 3-Arm-Modell.............
 
..............hin zum antiken Korblüster, der ein wahres Kunstwerk ist..........
 
 ..... über einen antiken riesigen 6-Arm-Lüster, der nun wirklich keine Wünsche mehr offen läßt  ..............
 
......... - der eine 12-armige "Krone" oben hat - ..........
 
........mit einem Behang, der einem feuchte Augen bereitet, so schön - wenn denn der Dreck der "Ewigkeit" erstmal dann runter sein wird.....
 
........bis zu einem großen "silbernen" Patienten (nach dem ich schon lange gesucht hatte) - bei dem ich dann natürlich auch gleich an Mea gedacht hab ............

..........und nein Mea, keinen grossen Schrank bekommen - es sieht tatsächlich diesmal schlimmer aus, als es in Wahrheit sein wird - VERSPROCHEN!...........
 
......und beim Fund / Anblick dieser Sammlung antiker Herzen bin ich dann fast ohnmächtig geworden.........

....die meisten Herzen scheinen aus reinem Silber zu sein, teilweise aber auch zusätzlich vergoldet bzw. aus Kupfer und dann vergoldet ............
 
.......die Bänder hab ich aber dran gemacht (die antike Schneiderbüste hatte ich schon) - im Inneren der Herzen sind teilweise noch alte handbeschriebene Zettelchen auf denen jeweils die Jahreszahl 1882 vermerkt ist. Darum gehe ich davon aus, dass sie wohl alle mal ein und derselben Person gehört haben mußten - und die antike Madonnenkrone........gehört zu einem wahren "Kirchenschatz", denn wir auch noch erstöbert haben.........

......zu dem nicht nur die sensationell schöne Madonna bzw. Mutter Gottes gehört (stattliche 85 cm) ...........

.......sondern auch die unglaublich schönen antiken Säulen - ich vermute mal, dass sie zu einem Altar / Hochaltar gehörten - ............
 
........und diese Altarfragmente............

.......Zu dem "Kirchenschatz" gehörte dann auch ein 17-bändiges antikes Werk imposanter Bücher über eine theologische Abhandlung - das Jahr des Buchddrucks muss ich aber erst entziffern! Ich schätze mal 17. Jahrhundert............
 
............Aber eigentlich wollte ich ja Nachtschränke kaufen - einen! kleinen Nachtschrank haben wir dann tatsächlich gefunden..........
 
......auch Hocker standen auf unserer / meiner "geistigen" Einkaufsliste..........

.....und so zeigte sich mal wieder: eine Tour ist niemals planbar..............
 
.............es ist nicht vorher abschätzbar, WAS wir finden werden ..........
 
..............und so bewahrheitet sich einmal mehr: stöbern, schauen, staunen, zugreifen und manchmal auch denken, DAS wäre doch schon mal was für Ostern ?!? so wird eine Tour immer schön sein .........
 
........hier wird jetzt noch einiges sortiert und verräumt und dann? - ist Feierabend! .........
 
.............Ich wünsche wünsche Euch allen einen wunderschönen und gemütlichen Abend. Macht es Euch schön und kommt morgen gut in die neue Woche, Eure Jacqueline