Mittwoch, 1. Juli 2015

Der "Neue" und "duftendes"........................

Schon vor knapp 2 Wochen hatte ich ja versprochen, unseren "Neuen" mal zu zeigen. Und wie das oftmals eben so ist, kommt es dann häufig an anders und nun hat es etwas gedauert................
 
..........als ich versprach, den "Neuen" zu zeigen, fehlten (nur) noch die Griffe an den Schubladen und Türen - da waren im Original olle Nägel eingeschlagen gewesen. Nun mag ich ja Shabby sehr gerne - möglichst im original in "Würde" gealtert, aber mit den Nägeln als Griffe war es mir / uns dann doch etwas zu schäbig. Und so hat es eben gedauert. Wurde dieser kleine Arbeitsschritt immer wieder verschoben. Aber nun, ja, nun ist auch dieser kleine Arbeitsschritt getan und die antiken Knäufe wirken am Schrank, als wäre es immer schon so gewesen.....................

....Lange hatte ich DEN "perfekten Schrank" fürs Kopfende der Küche im "kleinen Haus" gesucht gehabt. Er durfte eine bestimmte Größe nicht übersteigen, sollte nach Möglichkeit weiß oder zumindest sehr hell sein und oben die Fächer sollten offen sein - also ohne Türen - und somit sollte er auch dort einen alten Lack haben - und all das zusammen war garnicht so einfach!..........
 
............Aber nun haben wir diesen Schatz - wir hatten ihn vor ein paar Monaten mitgebracht gehabt und Anfangs hatte es mir noch widerstrebt gehabt, oben die Türen herauszunehmen. Denn innen war der Schrank in der gleichen Farbe gestrichen worden wie aussen - was ja eher selten ist!................
 
................nun, nach viel schrubben kam eine Farbe zum Vorschein, die nur sehr schwer zu beschreiben ist. Mein erster Gedanke war: sieht aus wie die Nylonstrümpfe der 50er Jahre - eine Art Nude-Ton. Und darunter blitzt teilweise weiß hervor. Ich weiß, Nude - also Haut - als Farbe hört sich erstmal nicht so wirklich prickelnd an - aber die Farbe sieht in Natura wirklich klasse aus und paßt perfekt zu den hellen Tönen in der Küche - man glaubt es kaum....
 
.................also bekam der Held kurzerhand den Auftrag: Bitte, entferne mir oben die Türen und Streben. Der Held: ist doch aber schade drum! - nee, find ich nicht schade!, dann hab ich nämlich endlich den Schrank, wie ich ihn mir für die Küche vorgestellt hab!........

.....dann paßt nämlich oben ordentlich was rein - dann können dort auch große Platten, Schüsseln, etc. gut eingestellt werden UND man kann sie sehen! Und, dass man nun sehen kann, wo vorher das Türengestell gewesen war, na das stört mich nun wirklich nicht. Wirkt auf den Fotos schlimmer als in natura - in natura fällt es nur auf, wenn man gezielt drauf achtet!....................

...................und so hat der Held mir meinen Wunsch erfüllt - das ganze Gedöns kam raus. Übrigens: die Scheiben waren ohnhin spuckehäßlich, so gelbliches Milchglas. Das sah nun wirklich nicht besonders schön aus! Und jetzt hat auch der kleine alte Eckschrank wieder einen schönen Platz am Druchgang zur Speisekammer gefunden und wirkt doch nicht so "abgestellt" wie vorher rechts in der Ecke...........

......ja, so find ich es jetzt richtig schön!...
 
......die weißen Rosen stammen von einer Kletterrose bei uns ganz hinten im Garten - sie steht dort unter einem Apfelbaum bekommt dort kaum Licht und wuchert dort trotzdem von Jahr zu Jahr mehr - blüht aber leider nur 1x im Jahr, aber der Duft ist einfach atemberaubend. Rosenparfum pur.......
 
........In diesem Jahr hab ich mir schon mehrere Sträuße von dieser Rose geschnitten. Einer davon steht bei mir im Arbeitszimmer..........
 
 ..........Im Moment koche ich wie eine "wilde Hilde" Marmelade ein. Diese Fotos sind für die Erdbeermarmelade entstanden ..........
 
..............- in diesem Jahr haben wir so viele Erdbeeren, dass sich das Marmelade kochen wirklich lohnt und ich die meisten Gläser zugunsten des Hundepaten e.V. in der Gruppe auf Facebook verkaufen konnte...............

..........und ich muss sagen, diese "Werbefotos" für die Marmelade haben mir richtig Spaß gemacht - mal was ganz anderes, als was ich sonst ja meistens mach, wie Möbel oder Accessoires zu fotografieren. Macht mir auch weiterhin viel Freude, aber mal was anderes dazwischen vor die Linse zu bekommen ist auch schön! Heute kann ich wesentlich besser nachvollziehen, wie schwierig es ist, schöne und ansprechende Fotos von Essen / Gerichten / Lebensmitteln hinzubekommen und ziehe meinen Hut vor den "Food-Fotografen". ........

........und so freue ich mich schon drauf, wenn die schwarzen Johannisbeeren dann bei uns im Garten reif sind, ich sie zu Marmelade "verwandelt" habe und dann davon Fotos machen werde!
Ich hab auch die Blütenstände der Funkien für mich als "Schnittblumen" entdeckt..........
 
..........sie sind so "schnörkellos", nur einige dieser Stengel in einer Vase / Topf haben schon, wie ich finde, eine grandiose Wirkung - und vor allem halten sie in der Vase auch ziemlich lange. Und so steht derzeit dieser Strauß in der Küche im "kleinen Haus"..............
 
.....Überhaupt hab ich in diesem Jahr das Gefühl, alles blüht, wächst und gedeiht dieses Jahr ganz besonders üppig. So auch der Lavendel bei uns. Darum sind in diesem Jahr auch viele Lavendelsträuße zum trocknen an das Regal im Flur im kleinen Haus" gewandert..........
 
......die Wirkung des Lavendel an dem Regal hat mich wirklich verblüfft......
 
........ich hatte erst erwartet gehabt, dass das Blau vom Lavendel störend wirken würde - aber überhaupt nicht. Ich mag diesen Ausdruck ja eigentlich nicht - aber diesmal fand ich ihn passend: es wirkt sehr "französisch" - wie in einem alten Bauernhaus in der Provence zur Lavendelzeit eben.......

....und der Duft, den der Landel verströmt, gepaart mit dem Rosenduft, der macht einen wirklich fast schon "schwipsig".......

.......die Madonna bekam noch einen kleinen Lavendelkranz auf die betenden Hände..........
 
.........und die eingetrockneten Artischocken runden das "Gesamtbild" einfach ab.................

......die üppigen Rosensträuße sind aus den "Regenopfern" der letzten Tage entstanden. ..........
 
.......lange hatten wir ja so gut wie garkeinen Regen und ich hab unsere Rosen im Garten immer schön brav unten an den "Füßen" gewässert - aber am Wochenende dann hatten wir mächtige Regengüsse und die schweren Blütendolden haben sich platt auf den Boden gelegt. Da wäre es schade drum gewesen und so hab ich sie mir für die Vasen geschnitten. Auch wenn die Pracht dort nicht lange halten wird!............
 
.........Viele von Euch haben ja immer wieder nach dem Gutshaus gefragt - es gibt derzeit leider noch nicht viel Neues zu berichten - leider. Denn im Moment müssen einige unerwartete Fragen mit dem Denkmalschutz geklärt werden und darum wird sich also die endgültige Entscheidung noch bis in den September hinziehen, was für uns sehr traurig ist, denn so verschieben sich alle anderen Pläne auch weiter nach hinten. Aber die "Katze im Sack" zu kaufen, ohne vorher eine Einigung mit dem Denkmalamt zu haben, macht wenig Sinn. Aber, dass Ihr alle immer wieder sagt, dass Ihr uns kräftig die Daumen drückt, hilft wirklich SEHR! - Danke dafür und ganz liebe Grüße an Euch alle, Eure Jacqueline

Dienstag, 23. Juni 2015

eine 3-Mädels-Tour........................

Diesmal war es eine ganz besondere Tour! Da zeitgleich zu dieser Tour auch der Tag der offenen Gärten bei uns war, mussten der Held und ich uns diesmal leider aufteilen. Also hat der Held mit unserem Sohn den Tag der offenen Gärten organisiert und ich hab mich mit meiner Freundin, die auch seit einigen Jahren meine Mitarbeiterin ist, auf die ich mich immer verlassen kann, auf große Fahrt gemacht.....................

...............und was für eine Fahrt! - der Held hatte via Netz uns ein "Hotel" organisiert und da hat man mal wieder gemerkt, dass man immer 2x hinschauen muss, welches Hotel man bucht. Du lieber Himmel, als wir da ankamen sind wir in einer Kaschemme im Nirgendwo "gelandet". Dass es nicht firstclass werden würde, damit hatten wir bei drei Sternen ja gerechnet, aber das war dann einfach zu heftig gewesen. Also haben wir abends um 9 Uhr völlig erschöpft und hungrig noch nach einer anderen Unterkunft Ausschau gehalten, sind rein in ein anderes Hotel und haben nach Unterkunft gefragt. Sie haben unsere Not verstanden, und obwohl wir ja Usca dabei hatten, bekamen wir ein Zimmer in diesem Hotel, das normalerweise keine Hunde mit aufnimmt. Na, da hatten wir mächtig Glück gehabt!!!!!!!!!!..............

....
 
....und so konnten wir dann am nächsten Morgen halbwegs ausgeschlafen den Markt besuchen und haben gekauft, gekauft, gekauft.............
 
.........
 
........hier ein wenig geschnackt, da uns supernett unterhalten und wieder gekauft..........
 
........und was wir dann völlig aus dem Blick verloren haben: wir hatten diesmal nur ein kleines Auto dabei - einen Vito...........
 
.............nunja, wirklich klein ist ein Vito ja nicht, aber nun paßt da auch nicht (bildlich gesprochen) eine Schrankwand rein. ............
 
...................Und so hab ich dann irgendwann nur gemeint: lass uns doch mal unsere Schätze zusammentragen und erstmal einladen...............
 
............. Na, wie gut, dass ich da auf mein Gefühl gehört hab....
 
.....Wir fingen also an, die ersten größeren Stücke (Kommode) in den Wagen zu hieven und dann mit dem Kleinkram zu befüllen...............
 
.............so begann wie immer das berühmte "Tetris-Spiel". Da hab ich mittlerweile ja Übung drin................
 
.............Irgendwie wurde es immer mehr, was wir von den Händlern abholten ..........
 
...........und jedesmal dachte ich: nee, jetzt haben wir ja alles zusammen..............
 
........
 
....na, weit gefehlt! Irgendwann standen wir vor dem Wagen und ich war den Tränen nahe! - das konnte NIEMALS alles ins Auto passen. Da half auch aller guter Wille und Packkunst nichts...........
 
................Und nun? - der Mann von einer ganz lieben anderen Händlerin sah unser Unglück, holte sich einen weiteren kräftigen Mann und meinte nur: Holt Ihr mal alles, was noch fehlt und WIR packen alles rein - und was dann NICHT reingeht, das nehmen wir für Euch mit und lagern es für Euch BEI UNS ein............
 
.......ich hatte dem lieben Mann die Füsse küssen können - solch eine Hilfe ist nun wirklich nicht selbstverständlich!!!!!!!.........
 
.......... Und so haben wir geladen, bis nichtmal mehr eine Fliege in dem Auto Platz gehabt hätte.........
 

..........Abends dann haben wir einen sehr ausgedehnten Spaziergang noch unternommen - denn Usca war den ganzen Tag so geduldig gewesen,..........
 
.............. da hatte sie sich einen laaaaangen Spaziergang mehr als verdient und wir selbst haben einfach diesen schönen Flecken Erde genossen..................
 
............Am Sonntag dann ging es zurück - und mal wieder sieht so ein "bequemer" Sitzplatz aus...............

...............die letzten Stücke landeten dann auf dem Vordersitz zwischen uns...........
 
.............Ok, die Rückfahrt war etwas beengt - aber lieber schlecht gefahren als die Sachen dagelassen............
 
....was hatten wir für ein Glück, nicht in einen Stau zu geraten - wir haben wohl mindestens einen Schutzengel gehabt! (Diese Fahne war übrigens ein Geschenk von einer anderen Händlerin an mich gewesen - auf diesem Wege nochmals vielen Dank!)............
 
..............und so kamen wir im letzten Sonnenlicht Zuhause an und konnten den Wagen entladen............
 
.............da haben wir drei nicht schlecht gestaunt, was wir doch so alles in diesem (im Vergleich zu den sonstigen Transportern) kleinen Vito alles untergebracht hatten.............
 
......Am meisten Bedenken hatte ich ja gehabt, ob die riesige Madonna die Fahrt unbeschadet überstehen würde - sie hat die Fahrt gut überstanden!...........
 
.....Ein wenig stolz hat mich ja der Spruch vom Helden gemacht: Mädels, wie Ihr das alles mit den Männern zusammen in den Wagen bekommen habt: RESPEKT!........
 
...............Aber ich hab auch großen Respekt vor meiner Freundin!........
 
.......... - Es war ihre erste lange Tour und sie hat es wirklich souverän gemeistert! Dies sind übrigens die Teile, die sie sich mitgebracht hat (ausser der Kommode).............

......und selbst die imposanten Alliumblüten haben die Fahrt in einer Truhe hervorragend überstanden.....
 
......Danach haben wir dann erstmal alles an kleineren Stücken nur ins Haus geschafft...........
 
........... Und wer glaubt, dass es bei uns immer nur superordentlich und aufgeräumt wie auf den sonstigen Fotos aussieht, den belehren diese Bilder eines besseren...................

.................und da gilt mal mein ganz großer Dank an meinen Helden! - er hat sich noch nie beklagt, wenn mal über mehrere Tage das Wohnzimmer mit eingekaufter Ware vollgestellt war!.........
 
............. Und ich weiß genau, DAS würde bestimmt nicht jeder Partner so mitmachen!.................
 
....Sein Argmument ist immer: Hauptsache sein (unser) Bett und SEIN Sessel bleiben frei..........

.....ok, das mit seinem Sessel klappt nun auch nicht mehr immer - diesen (seinen) Sessel hat neuerdings unser Krümel Clara für sich entdeckt und schaut genau so weg, wenn sich jemand in "ihren" Sessel setzen möchte:...........

.......Aber es gibt zumindest aktuell den hinteren Teil vom Wohnzimmer, der aufgeräumt ist ............

......das Allium musste ja auch versorgt werden! Solche Blütenbälle hab ich vorher noch nie gesehen ...........
 
........und so ging eine tolle, aufregende und sehr schöne Fahrt der ganz anderen Art zu Ende...........
 
.............. Ich schicke Euch allen ganz liebe Grüße, Eure Jacqueline