Dienstag, 22. April 2014

Unverhoffter Osterbesuch ...................

Ich weiss eigentlich garnicht, wo ich anfangen soll - bereits seit Montag letzter Woche ging der VODAFONE-Anschluß (mal wieder) immer schlechter. Das Netz bracht weg, neu einwählen, warten und mit Glück lief es dann GENAU 30min (wenn nicht gerade jemand mich auf dem Handy angerufen hat, dann brach das Netz vorzeitig zusammen) - die Notlösung STICK brachte auch keine große Verbesserung. Also hab ich versucht im "Turbo-Gang" im Netz zu arbeiten - ein Blog ist aber nicht im Turbogang zu schreiben. Das dauert seine Zeit, wenn ich hinterher auch zufrieden sein will. Also haben wir die so freigewordene Zeit versucht zu nutzen und haben eine sogenannte "Schnellüberarbeitung" im Badezimmer im "kleinen Haus" vorgenommen. Leider sind die Bilder ziemlich schlecht geworden, also gibt es heute erstmal nur ein schnelles "Vorabbild"................

........kurz vor den Osterfeiertagen war ich dann noch in Berlin um die letzten Besorgungen für Ostern zu erledigen. Und da ich ja gerne auch mal für VÖLLIG UNNÜTZES ZEUGS (dann aber freiwillig und gerne) Geld ausgebe, mussten auch unbedingt die vergoldeten hartgekochten Eier mit. Nunja, sie sind nicht wirklich vergoldet sondern gold eingefärbt - ich fand sie so herrlich dekadent! - und ich finde, sie machten sich sehr schön im Holzkorb als Osterdeko.........
 
...........An Karfreitag dann hab ich nach einem starken Sturm neben der Friedhofsmauer auf dem Weg vom "kleinen Haus" ins Wohnhaus ein heruntergefallenes Vogelnest gefunden. "Herr und Frau Vogel" suchen nun leider ihr Heim vergeblich - aber ICH hab mich riesig über diesen seltenen Fund gefreut und zuerst ist das zarte Gebilde mit zu den vergoldeten Eiern dekoriert worden.............
 
...........und einen Tag später dann fand das Nest seinen endgültigen Platz an dem alten Vogelkäfig - es paßt genau in die ehemalige "Futterstation".............
 
.....passend dazu die fast erblühten Apfelblüten / Apfeläste, die aus dem Käfig "herauswachsen"......
 
.......die Apfeläste sind mal wieder eine "Wegrandbeute" von unserem Spaziergang am Ostersamstag gewesen..........

....Und am Ostersonntag dann hatten wir ganz unverhofften "Besuch". Ostern verbringen wir ja traditionell in Familie bei uns - es werden die Ostergeschenke tatsächlich im Garten versteckt und jeder muss seine Ostereier etc. dann suchen und finden - eine schöne Tradition, auf die unsere (inzwischen erwachsenen) Kinder noch heute bestehen! Jedenfalls, als wir dann wieder in der Küche waren und in den Garten schauten sahen wir weit hinten am Teich einen grossen weissen "Punkt", der sich durch den Garten bewegte - also konnte es auf keinen Fall ein frisch erblüter Strauch sein. Es watschelte tatsächlich eine WEISSE ENTE (gross wie eine kleine Gans!) durch unseren Garten............
 
......so völlig SELBSTVERSTÄNDLICH, als wäre sie schon immer bei uns gewesen. Das Schwiegerkind und ich total völlig verzückt. Also Kamera gezückt und im Schnellschritt durch den Garten "gesockt" um den unverhofften Besuch zu begrüßen und gebührend zu bewundern..........

..........ich wünsche mir doch schon so lange Hühner und Enten im Garten - aber da wir noch kein sicheres Gehege haben, haben wir auch noch kein (eigenes) Federvieh. Klar, dass da der erste Impuls war: BEHALTEN. Aber es wurde auch schnell klar, dass es eine Zuchtgansente vom Nachbarn war - vermutlich sah es für sie bei uns so lecker aus UND bei uns hatte sie ihre Ruhe und brauchte nicht zu brüten. Mal ehrlich, wer sitzt schon gerne tage/wochenlang auf einem Nest - ich denke, das ist SEHR LANGWEILIG! Jedenfalls, "Frau FLUGENTE" war mit ein paar Flügelschlägen über den Zaun zu uns geflattert und genoss nun sichtlich ihre neugewonnene Freiheit..........
 
..........bis, ja bis unser Nachbar alarmiert war und er versuchte, "Frau FLUGENTE" wieder einzufangen. Fand sie ja garnicht gut! .....
 
......Wir haben uns bei der Fangaktion ganz dezent im Hintergrund gehalten (insgeheim hatten das Schwiegerkind und ich ja gehofft, dass der Nachbar erfolglos bleiben würde und wir so zu einem neuen Haustier kommen würden (natürlich dann auchgegen Bezahlung!). ABER der Nachbar hat gesiegt, "Frau FLUGENTE" wurde wieder eingefangen und sitzt jetzt (vermutlich) wieder völlig gelangweilt auf ihrem Nest und harrt dort aus, bis dann nun endlich der Nachwuchs schlüpft............

........und solange wir noch kein eigenes lebendes Federvieh unser Eigen nennen können, erfreuen wir uns weiterhin erstmal an "Gustav" in seinem Drahtkorb auf dem Arbeitstisch im Wohnzimmer - immerhin ein sehr pflegeleichter Geselle!...............

..............Ich wünsche Euch allen eine tolle kurze Arbeitswoche oder auch erfüllte Ferienwoche, falls Ihr Urlaub habt. Der Held hat Urlaub und wir werden bestimmt neben der Arbeit uns noch manch schöne Stunde machen - Eure Jacqueline

Dienstag, 15. April 2014

aus dem Ofenzimmer..............

Seit gestern sind die Elektriker nun endgültig durch im "kleinen Haus".............

..............und so ganz langsam "erobere" ich nun das "kleine Haus" wieder zurück. Systematisch wird nun Raum für Raum wieder geputzt und eingerichtet. Den Anfang hat heute das Ofenzimmer gemacht..............

..........anstelle des Kleiderschrankes steht an dieser Stelle nun ein kleines antikes Buffett - lange hab ich mit mir gehadert - verkaufen oder behalten.................

...............Es / da Buffett bleibt - muss bleiben - ich hab mich unsterblich darin verliebt. ALLERDINGS haben wir die Türen aus dem oberen Teil herausgenommen...............
 
............... Was kein Drama ist, sie stehen jetzt wohlverpackt im Lager und können jederzeit wieder eingebaut werden.............

..........aber so haben wir nun im unteren Bereich einen geschlossenen Schrank und oben ein Regal, dass ich nun für mein schwarz/weisses antikes Geschirr nutzen kann, das so lange in einem Schrank einen "Dornrösschenschlaf" verbracht hatte weil es nirgends so richtig schön gewirkt hatte...............

............natürlich wird mit der Zeit noch das ein oder andere Teil hinzukommen - aber diese schwarz/weissen Geschirrteile sind so selten, da hab ich mich in der Vergangenheit schon immer riesig gefreut, überhaupt mal ab und zu nur ein Teil zu finden...........

........besonders schön ist auch, dass auch der Innenraum vom Schrankoberteil einen alten weissen Lack hat..........
 
........der ganze Raum wirkt nun so wunderbar luftig hell, dass es eine wahre Freude ist...............

....am Esstisch sind ein paar "neue" Stühle hinzugekommen - ok, ich bin VERLIEBT, der Held findet die Stühle spuckehäßlich. Um ihm sein "Schicksal" ein wenig zu erleichtern, liegt auf "seinem" Stuhl eine weiche Webdecke...............
 
......Was ich ja so süß beim letzten Gartenpost von Euch fand, war Eure Sorge um die Gänseblümchen, wenn der Mäher über den Rasen fährt - ein paar Blüten hab ich "gerettet" - sie stehen jetzt auf dem Eßtisch im Ofenzimmer. Das sieht richtig niedlich aus! Nur für den Salat verwenden wir sie nicht, denn die Hunde rennen ja schliesslich auch durch den Garten! .....
 
..........Genießt alle den schönen Tag - Eure Jacqueline
 

Samstag, 12. April 2014

Naturwunder / Naturschätze......................

Gestern hatten wir ganz lieben Besuch und haben einen Spaziergang durch den Garten gemacht......
 
.......ich liebe frisch geschnittenen Rasen! Ich finde, dann heben sich die Beete so schön ab - die Konturen wirken wesentlich schärfer. Und keine Sorge wegen der Gänseblümchen im Rasen - die sind ganz schnell wieder da und ich würde im Leben nicht drauf kommen, die ganzen Gänseblümchen aus dem Rasen zu stechen ! Zumal, dann bräuchten wir einen eigenen Gärtner nur für die Gänseblümchen - ich glaube, das würde eine Never-endig-Story dann werden..............
 
................ wir sind bis ganz hinten hinter den Teich gelaufen - da ist die Streuobstwiese mit uralten Obstbäumen. Und dort stehen auch zwei Glyzinien - eine direkt neben dem Weg am Teich entlang und eine weiter hinten - ich hatte bereits im letzten Jahr darüber berichtet - wer mal schauen mag, welche Pracht Glyzinien entwickeln können, der schaut mal HIER / CLICK. Die Glycinien sind bereits sehr alt und ich finde es ein Wunderwerk der Natur, wie sehr diese Glyzinien inzwischen mit den Bäumen verwachsen / verwoben sind. ...........

.....Diese Glyzinie wächst in / an einem Birnbaum........
 
........und während Mr.Gin inspiziert hat, wer in seiner Abwesenheit scheinbar alles so durch den Garten geschlichen war........
 
.......hat die Paula sich mit einem "kleinen Stöckchen" amüsiert...............
 
......bei der 2.Glyzinie staune ich immer wieder: wer hält hier wohl wen - der Apfelbaum die Glyzinie oder umgekehrt.............

.....die beiden Pflanzen wirken wie ein verliebtes Paar - so eng sind sie mit einander verschlungen..............
 
und beim richtigen Licht wirkt dieser "Zusammenhalt" schon fast mystisch..........
 
........beide Glyzinien hängen noch von ihrer letzten letzten Blüte letztes Jahr voll mit Früchten / Schoten, die bei genauem Hinsehen WUNDERSCHÖN sind..............

.............und, wie ich festgestellt hab, sind die Schoten SEHR DKORATIV............

......die anderen "spacigen" Samenstände sind von einer Magnolie bei uns im Garten - die Blüten sind recht unscheinbar und STINKEN, aber die Früchte, wie gesagt, sind sehr dekorativ!..........

.......ich staune wirklich immer wieder, was für schöne Dekoschätze die Natur hervorbringt - man muss nur genau hinschauen - und sie kosten dann halt auch KEINEN CENT. Ich finde die alten Eierformen  mit der schönen Patina passen dazu perfekt...........

.....Die Artischocke und das "Kraut" mit den kleinen Bällchen hatte ich vom letzten Marktbesuch noch über............
 
........ich habe keine Ahnung, wie diese Pflanze heisst, aber jede Rosette / Ball für sich bestaunt, ist ein kleines Kunstwerk!........
 
..........und so steht jetzt alles zusammen in einem alten Erntekorb für Lavendel auf dem Wohnzimmertisch.............

.....und egal, aus welcher Perspektive man schaut - ich finde, es paßt sich gut bei uns ein!.............
 
........Ich denke, man sollte sich ruhig ab und zu trauen, mal mit offenen Augen durch die Natur zu gehen, einfach mal solche bizarren Fundstücke miteinander in der Deko vermischen, was auf den ersten Blick vielleicht garnicht zusammen paßt - es können ganz ungewöhnliche und wunderschöne "Bilder" dabei entstehen!........

.......Schaut doch einfach mal, was noch so in Eurem Fundus schlummert, oder was Ihr vielleicht morgen auf einem Spaziergang durch einen Park oder Wald finden werdet......
 
....Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Abend und morgen einen erholsamen Sonntag  - Eure Jacqueline

Freitag, 11. April 2014

Wer pudert heute noch mit dem Klammerbeutel?................

Könnt Ihr Euch noch an die kleinen antiken Kinderhemdchen erinnern, die wir von einer unserer letzten "Beutezüge" mitgebracht hatten?...................

...............damals hatte ich dazu geschrieben gehabt, ich hätte da so eine Idee. Nun, da hab ich natürlich nicht das Rad neu erfunden - aber ich finde die Idee schön! Die Idee an sich ist uralt - wer kann sich nicht noch an die an Puppenkleidchen angelehnten Klammerbeutel mit dem dicken Loch auf dem "Bauch" erinnern, die bei unseren Großmüttern und Tanten in der Waschküche hingen?!?.......

............ Also beide meine Omas hatten solch einen Klammerbeutel und als ich die Kinderkleidchen entdeckt hatte, kamen mir diese Klammerbeutel wieder in den Sinn...............

..............bei den Kinderkleidchen war es ganz einfach: unten den Saum auf links gedreht zunähen (geht bei einer solch kurzen Naht zur Not sogar mit der Hand, wenn man keine Maschine hat), wieder auf rechts drehen, auf einen schönen schönen Bügel hängen, Wäscheklammern hinein - FERTIG!.............

............einer meiner Klammerbeutel hängt nun im Bad im Obergeschoß an einem alten kleinen Fensterladen, der da "einfach nur so" an die Schornsteinwand gelehnt steht......................

.......wenn das Wetter schlecht ist und ich keine Wäsche draussen im Garten aufhängen kann, dann steht der Wäscheständer im Bad und da macht es ja auch Sinn, wenn ich nicht jedesmal die Wäscheklammern durch Haus / Gelände tragen muss (draussen hab ich einen Schwung Wäschklammern in einem alten Eierkorb zu liegen) und so sind nun auch im Bad die Wäscheklammern "schnell bei der Hand"...................

........hinter dem Schornstein "versteckt" sich das "stille Örtchen" und BD - hinter der "Bretterwand" ist die DuschKabine "versteckt".........
 
......Das Bad an sich ist eigentlich recht groß - es ist sogar Platz für eine Dreiecksbadewanne ( die ich am liebsten loswerden würde), aber durch die Dachschrägen und den Schornstein, der mitten durch das Bad steigt, wirkt das Bad sehr "verbaut" und es ist garnicht so einfach, in dem Bad gescheite Fotos hinzubekommen......
 
....nachwievor freue ich mich RIESIG, dass wir bei der Renovierung die antike Kommode zu einem Waschtisch umfunktioniert haben.....

........

....
 
.......Ich LIEBE diese pudrige Patina an dem alten Lack..............

.......Das war es für heute schon wieder - ich kämpfe ja derzeit mit dem neuen Versandkostenrechner im Shop - eine wenig erquickliche Arbeit, von der ich mich ja sehr gerne Ablenken lassen würde. Aber muss ja auch gemacht werden, da hilft alles Jammern nichts. Macht Euch alle ein wunderschönes Wochenende - eure Jacqueline