*

Am Freitag / Karfreitag, den 18.04.2014, bleibt der Laden geschlossen - dafür haben wir am Samstag, den 19.04.2014 von 10-12 Uhr (Kernzeit) geöffnet.

Dienstag, 30. Juli 2013

Hortensienzeit und eine weitere Häkeldecke..........

So langsam beginnt hier bei uns nun die Zeit, wo wieder ein paar Hortensien ins Haus wandern können..........

....ich hatte in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht, dass es wenig bringt, die Hortensien zu früh zu schneiden / wenn sie gerade "erblüht" sind, da sie dann nie lange in der Vase gehalten hatten......

.......seit ein paar Tagen nun, verlieren die ersten Blütendolden ihre frische starke rosa Farbe...........

........die Farbe wird blasser, bekommt an manchen Blütenblättern einen Hauch grün/grau......

............und da die (mir) unbekannte grosse Pflanze mit den haarigen silbrigen Blättern vor dem Pflanzzimmer Dimensionen angenommen hatte, dass man kaum noch in den Raum treten konnte, hab ich diese Pflanze einfach etwas gestutzt. ..........
 
.........Und diese Abschnitte waren einfach zu schade um sie wegzuschmeissen. So hab ich sie zu den Hortensien kombiniert ............

............und bin völlig begeistert von dieser schönen Kombination - es wirkt ein wenig kühl und leicht "morbide"......
 
.......... - und einfach auch "anders"............

..........ich hoffe, dass zumindest einige Zweige kleine Wurzeln bilden werden .......
 
- vielleicht hab ich ja Glück und kann diese Pflanze dann so auch vermehren.........
 
.....

..........Und auch die ersten Blütendolden der rosafarbenen ANNABELLE-Hortensie hab ich jetzt schneiden können. Ich bin heilfroh, dass ich diese schöne Sorte heil über den Winter gebracht hatte, denn die erste Pflanze war mir im Winter zuvor erfroren..............

.......diese Annabelle-Sorte hat zwar nicht so große Blütenbälle wie ihre weissen "Schwestern" und ist auch insgesamt etwas filigraner - aber dafür verzaubert die schöne feine Farbe.............

...........Seid gestern ist nun auch bei mir eine weitere Häkeldecke fertig. Ich hatte lange nach einem Leinen-Häkelgarn gesucht. Dann hatte ich bei Schachenmeyer das Garn Cotton-Linen 0002 / Leinen gefunden und war überglücklich darüber..............

........es häkelt sich toll und fühlt sich wirklich wie reines Leinen an ...........

..........kurz bevor die Decke fertig war, ging mein Vorrat zur Neige - und ich erfuhr: das ist ein Garn, dass es nicht mehr gibt. Es war zum Verrücktwerden - nach langem Suchen hatte ich dann doch noch Glück und hab auch gleich noch einen Vorrat für eine gleiche Decke ergattern können. Ich werde also noch eine 2. gleiche Decke fertigen - wir sind ja schliesslich auch zu zweit. Die Decke ist ganz schlicht in 2erStäbchen aus 2 gleich langen und breiten Stücken gehäkelt geworden - diese wurden dann zusammengenäht, breit umrandet und abschliessend hab ich eine einfache Zackenkante drumherumgehäkelt............
 
............ - Größe ca. 115x170 cm....
 
...........und gerade, weil die Decke so schlicht ist, bin ich besonders verliebt in diese Decke..........

...........Sollte noch irgendjemand von Euch ein Wollgeschäft kennen, dass dieses Häkelgarn in DIESER Farbe führt / auf Lager hat und auch verschickt , würde ich mich über einen Tip RIESIG freuen !!!! Ganz liebe Grüße an Euch alle - Eure Jacqueline

Montag, 29. Juli 2013

Stein an Stein............

Zuerst möchte ich mich mal bei Euch bedanken für die vielen teilweise überschäumenden lieben Kommentare zu meinem letzten Post zum aktuellen Stand im "kleinen Haus"! Das hat mich WIRKLICH GEFREUT ! Eure Fragen dazu beantworte ich gerne - s. weiter unten im Post. Aber zuerst möchte ich Euch zeigen, was wir, bzw. eher der Held an diesem Wochenende dort geleistet hat. Eigentlich wollten wir ja am Wochenende auf Tour gehen - der Lkw stand bereit, die Sachen waren gepackt und ich machte schlapp. Ich muss am Donnerstag irgendwas falsches gegessen haben - also rebellierten am Freitag Kreislauf und Magen und so hab ich den Freitag fast ausschliesslich im liegen oder am rennen verbracht. Also siegte die Vernunft. Samstag dann war ich wieder (fast) fit-fidel und so waren wir erst im Pflanzencenter ...........
 
..............und dann ging es im "kleinen Haus" weiter. Unsere Familie Sonntaag hatte am Freitag  bereits den Vorplatz eingeebnet ..............

.....und mit dem Schwiegerkind die ersten Steine dafür herbeigekarrt gehabt - alle waren felsenfest davon überzeugt gewesen: DAS REICHT ..........
 
......uns so hat sich der Held bei diesen "kuscheligen" Temperaturen am Samstag beigemacht und angefangen, die Steine zu verlegen.............

.........schon bei normalen Temperaturen eine schweisstreibende Tätigkeit - aber ich muss sagen: ich war schwer beeindruckt, wie rasch der Platz Reihe um Reihe "gewachsen" ist und wie schnell die Steine aufgebraucht waren. So haben wir dann am Samstag abends nochmals 8 Schubkarren Steine aufgeladen und zum "kleinen Haus" gekarrt.........
 
......ok - Herr Sonntag hat die Steine aus dem Stein-Berg geklaubt und ich auf die Karren geladen - der Held hat sie dann bergauf zum "kleinen Haus" gekarrt. Die Steine stammen von einem Nachbarn, bei dem eine Mauer von einem alten Stall umgefallen ist und der schlichtweg sich freut, dass die Steine endlich abgetragen werden. So freuen sich alle: der Nachbar hat eine aufgeräumte Stelle auf dem Hof und wir die Steine. Und so wuchs der Vorplatz Reihe um Reihe..........
 
........... Am Samstagabend dann war der Vorplatz soweit fertig, dass zumindest schonmal der alte Liegestuhl zum "Probeliegen" aufgestellt werden konnte...........
 
.........Gestern dann sollten wir eigentlich Besuch bekommen. Da der aber sehr kurzfristig abgesagt hatte, hatte es auch sein Gutes: der Vorplatz ist nun fertig. Die letzten Steine wurden verlegt - ..........
 
...........und die gepflanzte Umrandung ist auch fertig - ich freue mich riesig über das Ergebnis !!!!.........

..........nur noch die letzte Umrandung aus aufrechten Steinen und der Sand zwischen den Fugen fehlt nun noch. Aber das wird in den nächsten Tagen dann mal erledigt.......
 
........... Und nun zu Euren Fragen und vor allem auch Anregungen aus DEM LETZTEN POST : ........Toll fand ich die Anregung von ANDRELLA doch die Patina im Wohnzimmer mit dunklem Kaffee abzudämpfen - das werde ich an einer Stelle auf jeden Fall ausprobieren - aber der bisherige Plan war weisse Kalkfarbe (ist schon da) und schauen, dass man zumindest einen Teil der alten Patina erhalten kann, so wie es auch von einigen von Euch vorgeschlagen wurde. Die Patina auf der Wand hinter dem Ofen wird defintiv bleiben! Über die freue mich mich "einen Kullerkeks".........

.........ich werde auch immer wieder gefragt, was wir mit dem Haus machen wenn es denn irgendwann mal wirklich bezugsfertig ist. Es sind derzeit mehrere Varianten im Gespräch: auf jeden Fall wird es mal unser "Alterssitz" werden, wenn wir es nicht mehr schaffen oder wollen, 3.200 qm Garten in Schuss zu halten. Dass wir das "kleine Haus" als Ferienwohnung vermieten, kann ich mir derzeit nicht vorstellen. Zu groß wäre meine Angst, dass Schäden entstehen, denn es fliesst derzeit viel Herzblut in diesen Aus/Umbau. Trotzdem wird das kleine Zimmer im Dachgeschoss auf jeden Fall so eingerichtet, dass es als Gästezimmer genutzt werden kann. Mein derzeitiger Favorit ist der Gedanke, dass das "kleine Haus" eine Art "Showroom" wird, wo ich zeigen kann, wie man welche Möbel etc. miteinander kombinieren kann oder auch, dass man auf gaaanz lange Sicht den Laden komplett hier her verlagert. Denn derzeit ist es schon ein logistischer Kraftakt, dass der LADEN 6km von uns entfernt ist. Das klingt zwar läppisch, aber im Schnitt 30x im Monat fährt der Held in den Laden und wieder zurück, um aus dem Laden was zu holen oder was hinzubringen - das summiert sich nicht nur in Kilometern im Monat sondern vor allem auch in Zeit. Und so könnte man auch gleich die Öffnungszeiten erweitern, was unsere Kunden scheinbar sehr freuen würde......
 
.......Ihr habt recht: die Balken bleiben so - sie sind wunderschön und derzeit kann ich es mir auch nicht vorstellen, sie jemals zu streichen - ich liebe dieses verwaschene Grau.........
 
........Und dann hat ja ein ganz lieber Mensch darauf hingewiesen, dass man keine ungeschützten Steckdosen hat!: natürlich ist auf diesen ungeschützten Steckdosen derzeit garkein Strom - die Leitungen sind zwar gelegt, aber nur auf 2 Steckdosen im Haus ist derzeit Strom und die sind SELBSTVERSTÄNDLICH gesichert...
 
.............Und noch ein Wort zu unseren Handwerkern: alle unsere Handwerker (Handwerksmeister) haben wir mit Bedacht ausgewählt. Sie verstehen ihr Handwerk - aber sie sind auch gut beschäftigt mit meist noch wesentlich größeren Projekten - UND ich möchte dann auch immer bestimmte Mitarbeiter haben, die genau verstehen, WAS ICH WILL / wie ich mir eine Umbaumassnahme vorstelle. Und so verschieben sich leider oft die angekündigten Termine. Da wir aber keinen Termindruck sondern nur Ungeduld, haben, finde ich das zwar sehr doof aber so ist dann halt auch. Und, dass Umbauarbeiten Dreck machen, na, das ist mir klar - trotzdem hinterlassen Handwerker unterschiedlich sauber die Baustellen - manche Gewerke merkt man überhaupt nicht, so sauber hinterlassen sie eine Baustelle, bei der man eigentlich damit gerechnet hat, einen "Trümmerberg" vorzufinden und andere Gewerke haben scheinbar ihren Besen und Schaufel Zuhause vergessen..........

Ich hoffe, dass ich alle Eure Fragen beantwortet habe - wenn nicht, dann stellt sie bitte gerne! Ich wünsche Euch eine wunderbare Woche - Eure Jacqueline
P.s. die 3! Jungstörche sind mittlerweile schon richtig stattlich geworden - seit ein paar Tagen stehen sie wie die "Orgelpfeifen" im Nest, putzen sich das schöne Gefieder,...........
 
............ flattern schon wild mit den Flügeln und leiden unter der Hitze sehr, wie man an den aufgerissenen Schnäbeln gut sehen kann........

.........es ist kaum noch ein Unterschied zu den Altvögeln zu erkennen - die Schnäbel bekommen schon eine lecht rötliche Färbung - nur die Beine sind noch grau...........

Freitag, 26. Juli 2013

Fortschritte im "kleinen Haus"............

....so oft wurde ich in letzter Zeit von Euch gefragt: WAS IST DENN MIT DEM "KLEINEN HAUS"????? - und es stimmt, da habe ich soooo lange nichts mehr drüber berichtet...........

.........ABER es mussten erst die ganzen "schlimmen" Dreck machenden Gewerke durch - ich / wir sind schliesslich weder Sanitärfachleute, noch Zimmerleute, und was es da sonst noch für "Dreckmacher" gibt. Und Ihr kennt das garantiert auch: Wenn ein Handwerker sagt: wir kommen Anfang September, dann wird es mindestens Oktober oder gar erst nach Weihnachten. Am schlimmsten war es dann mit dem Elektriker: der wollte im Januar kommen und im Mai war es dann endlich soweit - UND SO VIEL DRECK. Unglaublich - aber es musste die gesamte Elektrik im Haus komplett neu verlegt werden. Aber dafür hängt der unansehnliche Verteilerkasten nun auch auf dem Dachboden. Und danach war dann im wahrsten Sinne des Wortes HAUSPUTZ angesagt. Das Erdgeschoss hab ich bereits bis auf den hinteren Treppenaufgang geschafft und den Feudel gleich mit - der hat zum Schluss nur noch aus einzelnen Fäden bestanden. Und sehr zur Belustigung des Helden hat dann beigetragen: ich hab mal "so ganz grob" ein paar Möbel und Deko hingestellt, damit ich mir mal die Dimensionen besser vorstellen kann UND zur "Belohnung" für mich - ich geb es ja zu! Also, dann kommt mal mit wer mag: Der Lattenzaun ist (fast) fertig - im hinteren Bereich fehlen noch einige wenige Latten. Die Pfeiler für die Gartentür werden erst eingekürzt, wenn auch die Gartenpforte fertig ist.........

.............als kleine Verschönerung sitzt auf jedem Pfosten eine silbrige Kugel (diese kleine Spielerei musste einfach sein)..........

...........irgendwann wird dann am ganzen Zaun entlang solch eine Abschlusskante aus Feldsteinen liegen - unterbrochen von weissen "Kartoffelrosen" - diese hier stehen sozusagen schonmal als Beispiel (bereits eingebuddelt):.........
 
.............. im Moment "wühlen" wir auch mächtig im (Vor)Garten - den Wein um die Eingangstür mussten wir "auf den Stock" setzen, aber er treibt bereits wieder aus............
 
....und die erste Kletterrose wurde an die Hauswand gesetzt / ganz rechts im Bild.......
 
..........und wenn man dann die gräßlichen Stufen hochsteigt...........

............ist das derzeit der Blick wenn man aus der Haustür runter in den Garten schaut:....
 
....

...........und nachdem die Küche für die Elektriker komplett ausgeräumt werden musste, steht nun endlich alles wieder an seinem Platz - zumindest die Möbel, der Rest hat sich ein wenig verändert...........
 
........

.........
 
...das kleine Ölbild verdeckt derzeit die offene Steckdosenleiste über der Spüle......

...
 
.........
 
.......
 
....
 
....
 
......und wenn man dann aus der Küche blickt, dann schaut es im Moment so aus:......
 
......im "Ofenzimmer, dass auch das Esszimmer sein könnte, steht derzeit provisorisch ein Schrank gleich vornean links......
 
....und wie Ihr auf diesem und noch einigen anderen Bildern sehen werdet: wir konnten uns noch nicht für Steckdosen und Lichtschalter entscheiden - also sind die elektrischen Leitungen noch teilweise "tod" oder mit Provisorien bestückt..........
 
...und ein kleiner Tisch.........
 
........
 
........Wenn man an dem kleinen Tisch sitzt und aus dem Fenster schaut, hat man einen schönen Blick in den (Vor)Garten. Und in dem (Vor)Garten steht unter der einen Birke ein imposanter Zierquittenstrauch, der im Frühjahr ganz wundervoll lachsfarbig geblüht hatte - mittlerweile haben sich viele Früchte am Strauch gebildet -.......
 
.....
 
.............. und ich muss sagen, die sehen unglaublich dekorativ in der Vase aus!......
 
........
 
...und ein wenig "Gedöns" auf dem grossen Kachelofen:........
 
..soviel also zu "Deko" - im Moment sind wir noch am überlegen, was wir mit dem freigelegten Ständerwerk machen und je länger ich es so roh auf mich wirken lasse, desto mehr bin ich davon überzeugt, wir werden die Balken auf jeden Fall erstmal so belassen......
 
.........das ist übrigens dann der Blick vom kleinen Tisch zurück zur Küche:.....
 
......und der Blick in das grosse Zimmer / Wohnzimmer:.......
 
.........hier muss noch mächtig was gemacht werden - aber an der Decke mag ich vorerst jedenfalls nichts machen - ich bin sowas von verliebt in die Patina - wenn die Decke reden könnte...
 
......
 
.......zu schade finde ich ja, dass die alten Lehmwände weiss / gelb / blau sind .........

......
 
.....leider so garnicht meine Farbkombination...........

....und ich kann mir die Patina noch so lange anschauen, bisher konnte ich noch keinen wirklichen Gefallen daran finden.......

.....Das war also der aktuelle Überblick der bisher wieder vorzeigbaren Baustelle "Kleines Haus". Da es jetzt wieder schneller hier voranschreiten wird, gibt es jetzt auch wieder häufiger Berichte von hier - wer mag, kann gerne nochmal schauen, wie alles begann - einfach HIER DRAUFKLICKEN . Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende - geniesst das schöne Wetter und tankt viel Kraft - Eure Jacqueline