Donnerstag, 24. Januar 2013

unerwartetes Finderglück und grosse Freude.............

Gestern war grosses Räumen angesagt gewesen. Bei schnatterkalten -10° waren das Schwiegerkind und ich dabei, wie der Nachbarhof leergeräumt werden sollte. Die Abfall-Container standen bereit und wir beide rannten zwischen schwer arbeitenden Bauarbeitern herum und sicherten uns unsere Schätze, die wir Tage zuvor schon gekennzeichnet hatten. In irgendeiner Ecke fand das Schwiegerkind dann einen ausrangierten Schlitten - und damit war bei hohem Schnee und auf unwegsamem Geläuf die Bergung unserer Schätze um einiges leichter......
 
..........In den Hühnerstall war ich ja schon vor Tagen geklettert und hatte dort auf den erten Blick nichts nennenswertes entdecken können. Irgendwann nun gestern kam das Schwiegerkind mit einem Eimer an und meinte: Quiek nicht gleich auf, aber sind das nicht die Eier, die Du so sehr suchst? - und hielt mir einen ollen Plastikeimer unter die Nase. Und darin waren?!?: ein Dutzend uralte BRUTEIER aus Keramik..........

......die hat man früher den Hühnern in die Nester gelegt hatte, damit sie auch immer schön brav dort ihre Eier ablegen sollten...........

.......und die arme Bäuerin nicht durch das Gelände streifen musste, um in irgendwelchen entlegenen Winkeln dann frisch gelegte Eier zu suchen..........

.......Mit anderen Worten, selbst Hühner wurden / werden "beschubst" - zum Vergleich hab ich für ein Foto mal ein "echtes" weisses Ei mit aufs Foto genommen - s.Bleistift......
 
.........Auf jeden Fall haben diese alten Keramikeier (innen hohl) nach einer Säuberungsaktion eine traumhafte Patina - und eines ist etwas anders: es ist nicht hohl, wie die anderen Eier und auch etwas schlanker / kleiner ..............

............ürbigens solche "Eier-Dummies" gibt es heute auch noch - nur, dass sie heute aus schneeweissem gepressten Kalk sind. Die hatte ich bereits vor Wochen mal im www bei einem Tierfutteranbieter gefunden......
 
............ Die sind natürlich bei weitem nicht so schön "shabby" mit Patina, wie nun die alten Bruteier. Die alten Bruteier machen sich in dem alten Eierständer ganz hervorragend ( der steht eigentlich bei uns in der Küche, aber bei dem schlechten Licht heute nachmittag, war an Fotos in der Küche überhaupt nicht zu denken gewesen) - unten liegt ein wenig vom Islandmoos und ein paar ausgepustete Wachteleier ........
 
........- so dekoriert ist das Ganze nicht nur zu Ostern wunderschön .........
 
....... So bewahrheitet es sich immer wieder: auch an den unmöglichsten Stellen - wie eben unter einem umgefallenen alten Plastikeimer können sich wahre Schätze verbergen ! Also an uns ALLE: Immer schön  schön die Augen offen halten und auch an den unmöglichsten Fundstellen mal einen Blick riskieren - wer weiss, was Ihr so alles entdecken werdet - Eure Jacqueline, die sich heute noch über etwas RIESIG freuen durfte: Es kam ein Päckchen von einer ganz lieben Kundin an. Und als ich es nichtsahnend öffnete kam ein traumhafter uralter Schatz zum Vorschein:...........ein ganz zauberhaftes antikes Taufkleid .......

....ein kleiner Traum aus weissem Feinleinen mit einem ganz lieben Brief, dass es mir Freude machen soll, auch wenn wir ja viel schönere Schätze selbst hätten. Na, das gab ein Gefühlschaos in mir. Ich sehe das überhaupt nicht so. Im Gegenteil, genau solche eher schlichteren Teilchen mag ich ganz besonders - und vor allem, wenn man das Kleidchen mal genauer betrachtet, entdeckt man erstmal WIE AUFWENDIG und mit wieviel Liebe zum Detail es gefertigt ist!!!! .......
 
..........LIEBE J.P., Du ahnst vermutlich nicht, welch grosse FREUDE Du mir mit diesem  Taufkleidchen gemacht hast und so musste ich das schöne Stück natürlich auch gleich in Szene setzen:.........

...........und die Naschereien (Hüftgold) sind gleich in die Werkstatt entfleucht - darüber werden wir uns in den nächsten Tagen dann hermachen. Also nochmals - GANZ LIEBEN DANK !!!!!

Kommentare:

  1. Wieder mal so schön! Die Eier sind perfekt vor dem Frühlingsanfang. An solche kann ich mich noch aus meiner Kindheit erinnern. Lange habe ich nicht nur gesehen, sondern völlig vergessen. Danke für das Erinnerungwecken. Liebe Grüße, Éva

    AntwortenLöschen
  2. Alte Bruteier - das sind wirklich ganz besondere Schätze! Muss mich hier unbedingt in Ruhe umschauen, einen wunderschönen Blog hast Du!
    Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe,
    die Eier sind wahnsinnig schön......diese Patina *schmelz*, na ich kann mir schon vorstellen, wie sehr du Roja vor Freude gedrückt hast ;o)
    Das Taufkleid ist ebenso zauberhaft (auch noch etwas auf meiner Liste ;o).......ist das nicht schön, wenn man mit so etwas wundervollem überrascht wird? Und bei dir wirkt es wirklich traumhaft schön dekoriert.
    Ich send' dir eine liebe Umarmung *knuddel*
    Kim

    AntwortenLöschen
  4. For et herlig egge stativ:)
    Også den nydelige barnekjolen:)
    Fortsatt herlig kveld
    Klem Merete

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das sieht wahnsinnig schön aus! Wusste gar nichts von dem Bauerntrick!

    Wieder schön zu lesen und tolle Bilder! Ich bin gerne hier bei Dir und genieße es sehr!

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön dass ihr wenigstens noch ein paar Sachen retten konntet bevor der alte Hof abgerissen wird...ich finde es immer sehr schade wenn so alte Häuser einfach ausradiert werden... Auch wenn ich natürlich weiß dass man oft Millionen bräuchte um so ein Gebäude wieder zu revitalisieren... Und so wart ich immer noch auf den Lottogewinn ;-) Auf jeden Fall vielen Dank dass Du Deine Freude mit uns teilst - ich kannte solche Eier gar nicht, sie machen sich großartig als Deko!!!

    Viele liebe Grüße und hejdå!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Mensch Jacqui,
    Du hast aber auch immer Glück!!!
    Toll, diese Fake-Eier. Und sehr schön dekoriert.
    Wünsche Dir noch einen schönen Abend.
    GlG Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Wowwwww, was für Schätze, da hüpft das Herz!
    Ganz liebe andrellagrüsse

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jacqui,

    das Taufkleid ist ja der Hammer!!! An die Eier kann ich mich aus meiner Kindheit noch erinnern, obwohl es bei uns nur einen kleinen Hühnerstall gab. Die Sind als Deko einfach Klasse. Viel Glück noch beim ergattern weiterer Schätze. Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
  10. ...das muß doch unheimlich Spaß machen so einen alten Hof zu durchkämmen..und viele wundervolle Dinge zu finden...die Eier sind echt toll...auch das Taufkleid was Du geschickt bekommen hast...sensationell!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jaqueline,

    Also, Bruteier heissen sie auf Deutsch, ich habe das nicht gewusst und konnte das Wort auch nicht in Wörterbücher finden. Ich habe solche schon als kleines Kind gern gehabt und habe jetzt auch einige von meine Grossmutter. Die stehen jetzt als Deko in meine Speisekammer in einen alten Holzhälter für Eier.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und hoffe dass es nächste Woche ein bisschen wärmer wird.

    Liebe Grüsse
    Mimmie

    AntwortenLöschen
  12. der eierständer ist wunderschön!!! überhaupt deine ganze deko!!! und die geschichten dazu!!! alles liebe, angie

    AntwortenLöschen
  13. Also ,sorry,aber bei deinen supertollen Funden muss ich scjhon seeehr aufpassen um nicht in einen Neidanfall gepaart mit ner Runde selbstmittleid zu verfallen...gg Diese "Vielladenkomode" ist einfach ein Traum...ich würde dafür SOFORT ein anderes Stück opfern um Platz zu haben...Bei uns in Österreich gibt e solche Antikmärkte leider nicht...sniiiief glg. und eine schöne Woche wünscht euch Sabsl

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über JEDEN Eurer Kommentare - DANKESCHÖN !!! - und versuche, so schnell als möglich auf Fragen von Euch zu antworten. Bitte seid nicht böse, wenn ich nicht jeden Kommentar von Euch hier kommentiere.