LANGER ADVENTSSAMSTAG

Am 06.12.2014 findet wieder unser LANGER ADVENTSSAMSTAG von 10 Uhr bis 16 Uhr in unseren Ladenräumen Oderberger Str.2 in 16278 Angermünde statt und Ihr seid alle eingeladen . Wie auch im letzten Jahr gibt es wieder Kaffee, Tee, hausgebackene Plätzchen von unserem Lieblingsbäcker und selbstgemachten Glühwein - wir freuen uns auf Euch!!!!

Donnerstag, 28. Juni 2012

Apfelernte im Juni?.....

.........eigentlich ist unser Garten ja schon so angelegt, dass immer irgendetwas blüht, was ich dann für die Vase schneiden kann. Also bin ich gestern mit der Schere abends noch in den Garten und wollte für diesen hohen alten Zinkeimer (ein alter Löscheimer) passende Blumen schneiden. ..........

.........ABER sooooooo lange passende Blumen hab ich dann leider nicht gefunden. Also mussten ein paar Äste von einem Apfelbaum dran glauben, die mir eh zu weit herabhingen und man sich regelmäßig auf dem Weg zum Kompost den Kopf an den herabhängenden Ästen gestoßen hat.............

........nun duftet es im Arbeitszimmer herrlich nach frischen Äpfeln - auch wenn sie noch miniklein sind......

........habt alle einen wunderschönen Tag und vor allem einen spannenden Fussballabend - Eure Jacqueline

Montag, 25. Juni 2012

Eben zurück..........

........naja, nicht ganz - im Moment überschlägt sich bei uns vieles, am Wochenende waren wir wieder unterwegs und eben bin ich wirklich von einem wichtigen (privaten) Termin zurück. Darum haben wir leider noch keine Zeit gehabt, Eure vielen wunderschönen und teilweise sehr fantasievollen Namen für unser "neues" Haus mal so richtig intensiv zu sichten. Darum bitte ich noch um ein paar Tage Geduld UND DAFÜR GIBT ES DANN ABER AUCH 2 CHORHEMDEN - eines für den in unseren Augen schönsten am besten passenden Namen und eines wird verlost als Dankeschön für Eure Geduld. Ich hoffe, das ist dann auch in Eurem Sinne ?!? Und am Wochenende waren wir wie schon eben gesagt wieder auf Tour - und sind  wirklich bepackt bis unter das Dach und mit einem Schatz noch auf dem Beifahrersitz wieder Nachhause gekommen. Und kaum hatten wir alles verräumt, brach der grosse Regen dann gesternn abend auch bei uns los. Hier ein paar Eindrücke: wie gesagt - der Transporter war VOLL........

.........zwischendurch standen wir, d.h. eher der Held mit seinem kaputten Finger, völlig verzwifelt, schitzend und fluchend am LKW. Da hab ich mich dann lieber verdrückt und "nur mal schnell" noch ein paar Stühle abgeholt, die wir noch bei einem Händler stehen hatten. Und wieder hörte ich das leise Grollen: Gnade Dir Gott, du kommst mit mehr als den Stühlen wieder"......na, wie könnte ich, ich doch nicht, ich laufe bestimmt mit Scheuklappen über den Markt.......und wir haben wieder teilweise ganz aussergewöhnliche Dinge gefunden.........

.........z.B. ein altes Sortierregal und die riesige Kommode, die nicht mit Einlegeböden ........
 
........sondern mit Schubböden ausgestattet ist. Hab ich so auch noch nicht gesehen - kommt gleich ins "neue" Haus......
 
........farblich sortiert haben wir die "kleineren Teile" erstmal im Hof aufgebaut. Meine Bewunderung für den Helden ist eh schon grenzenlos gewesen, dass er wirklich alles wieder reinbekommen hat. Aber als ich dann beim Ausladen mitgeholfen hab, musste ich dann schon mit dem Kopf schütteln, was so alles in den Transporter paßt und was es doch immer wieder für ein Puzzlespiel ist .....
 
.......ganz hingerissen bin ich auch von den schlanken hohen Zinkeimern. Es sind alte Feuerwehreimer.........

.....
 
...eine Pferdeherde war auch dabei........

...
 
....der alte Feuerkorb steht bereits bei uns am Sommerzimmer und wartet dort auf seinen ersten Einsatz........

.......alte Fensterläden waren auch wieder dabei - die hatten noch unter und hinter der Bank Platz.......

....ach, solch ein keines Höckerchen paßt doch bestimmt noch rein?!?
 
...die hakenleite muss auch noch mit, sonst kann ich heute abend nicht schlafen - das war dann der Moment, wo die Augen vom Helden angefangen haben, zu blitzen

......und dieser kleine Schatz - eine imposante antike Ofenfliese (ca.40x60cm) ist neben mir auf dem Beifahrersitz gereistm (mit dem Segen des Helden, der fand die Kachel nämlich auch aussergewöhnlich). Der Händler meinte, es könnte sich um eine Karlsbader Majolika handeln. Ich hab keine Ahnung und hab auch so schnell nichts darüber im www finden können. Ist mir aber eigentlich auch egal - ich finde die Kachel einfach nur wunderschön.......
 
.......am Freitag geht es dann für 4 Tage auf (Einkaufs)Tour nach Belgien und ich freue mich schon RIESIG  !!!! Nun bleibt mir nur noch, Euch  einen wunderschönen Tag zu wünschen - Eure Jacqueline

Donnerstag, 21. Juni 2012

Innenansichten......

........seit vorgestern Abend haben wir die Schlüssel für das "neue" kleine Haus und da wir glaubten, es wäre kein Strom mehr dort angeschaltet, bin ich natürlich auch nicht gleich rüber gestürmt, um es in Augenschein zu nehmen. Gestern dann um die Mittagszeit bin ich mit dem Schwiegerkind und Mr.Gin als "Wachhund" gegen wilde Tiere rüber. Es war ein ganz unbeschreibliches Gefühl, das erste Mal die Haustür SELBST aufzuschliessen - ich muss zugeben: ein wenig Pipi in den Augen und sehr viel Dankbarkeit an den Helden, der das Haus für uns ergattert und möglich gemacht hat, war schon auch dabei !!!.....

......natürlich hatten wir zwei Frauen neben Zollstock, Papier und Bleistift und der Kamera auch ein Fläschchen zum anstossen im Gepäck - DAS MUSSTE EINFACH SEIN !!!!!.......

......und so standen wir beiden Frauen erstmal ganz ehrfürchtig vor der Tür im kleinen Vorgarten, die Gläser in der Hand und haben den Zauber dieses Momentes genossen. Das klingt für manche bestimmt kitschig, war aber wirklich so.........

......Und nun hab ich Euch ja auch lange genug auf die Folter gespannt - und glaubt mir: das Schwiegerkind war auch ganz hibbelig. ALSO: HEREINSPAZIERT in den Flur, .........
 
...........der hinten heraus in den kleinen Innenhof führt Über diese Stiege kommt man vom Haus in den Innenhof - wie Ihr sehen könnt: Mr. Gin hatte alles gut im Blick und immer auch ein Ohr in Richtung Haustür........

......Der Hof hat geschätzt 5/6x5/6 Meter und einen metallenen blickdichten Zaun zum Nachbarn - man kann sich also hören, aber nicht sehen und blickt dann auf den "Seitenflügel", in dem die Heizung und eine kleine Waschküche untergebracht ist (die Tür klemmte, darum gibt es von dort keine Fotos).......

......Auch das Fenster vom Bad und einer winzigen Kammer geht in den Hof hinaus........

......geht man also ins Haus zurück, ist vor der Hoftür gleich das Bad. Das wird das erste Projekt für unsere Lieblingshandwerker werden.Unter der gelben Tüte ist übrigens die alte Toilette versteckt. Den Blick dorthin habe ich mir verkniffen.........

.........Gleich neben der Eingangstür ist die Küche (größer als ich sie in Erinnerung hatte)........
 
...... mit einem Fenster in den Vorgarten. Der Herd wird natürlich im hohen Bogen auf den Schrott fliegen - stellt Euch vor, ungefähr so sah das ganze Haus vor 1,5 Jahren aus, als wir es besichtigt haben. Wir sind damals knietief durch Müll und Unrat gestapft - da hat die Räumfirma wirklich ganze Arbeit geleistet - HUT AB !!!..........
 
......ganz hinten geht es in eine winzige Vorratskammer mit kleinem Fenster zum Hof - ca. 1x2m gross - reicht. Die Kammer ist so süß und perfekt, um kleinere Vorräte unterzubringen - und solche schönen Dinge wie Besen, Bügelbrett und was man sonst vielleicht nicht unbedingt sehen mag.........

........und wenn man vom Flur / Eingangsbereich nach links läuft, oder von der Küche raus geradeaus )........
 
........kommt man in einen kleinen Raum / Durchgangsraum zum Wohnzimmer (gross genug für ein kleines Esszimmer), mit einem Fenster zum Vorgarten (zugewachsen mit dem Wein an der Hauswand)..........
 
......von hier führt eine Stiege nach oben UND es steht noch ein alter weisser Kachelofen hier (links neben der Stiege / paßte nicht mehr aufs Bild). Der sieht noch richtig schön und intakt aus (muss der Schornsteinfeger aber noch prüfen)..........

......durch den kleinen Raum hindurch kommt man ins Wohnzimmer..........

.......die beiden Fenster gehen zur Straße raus - auf lange Sicht würde ich gerne noch ein Fenster zum Garten hin einbauen. Denn die Fenster sind recht klein, da sie immer nur so gross ausfallen können, wie das Fachwerk es zuläßt. Rechts die Tür hat z.Zt. keine Funktion und ist auch überflüssig. Die wird vermutlich später zugemauert..........
 
.............hinter dieser Tür.......
 
....... ist noch der "alte" ehemalige Flur mit Zugang zum Keller und der alten Stiege ins Dachgeschoss (größtenteils noch nicht ausgebaut)............

.....und was mich besonders gefreut hat: bei unserer ersten Besichtigung war mir ein antiker Schrank aufgefallen - und der ist im Haus geblieben. Der Schrank ist im einwandfreien Zustand. Ich finde es schön, dass noch ein Stück aus der ganz alten Einrichtung (vielleicht noch vom letzten Lehrer) dageblieben ist! - der Schrank wird wohl später dann aufgearbeitet und ins Gästezimmer wandern......

......rechts vom Schrank geht es in das Schlafzimmer, das auch einen Zugang durch die kleine Diele hat (also auch ein Durchgangszimmer)....

.....

.....ein großer Raum mit 2 Fenstern in den Innenhof.........

.......und hier geht es dann wieder in den Hof ...........
 
.......- damit ist der "Rundgang im Erdgeschoss abgeschlossen und ich nehme Euch jetzt noch mit in mein "Lieblingszimmer" im Dachgeschoss (der Blick aus dem "Lieblingszimmer" in den Stiegenbereich) ....
 
...dieser ganze Bereich ist mit Holzpaneelen getäfelt - die zu streichen wird zwar eine Heidenarbeit. Aber auf das Ergebnis freue ich mich schon jetzt !!!......
 
...........und tatataatta - das ist das zauberhafte Zimmer im Dachgeschoss - mit der Schlafnische - das zum Gästezimmer ausgebaut werden soll........

.......ich hoffe mal, dass ich Euch einen guten Eindruck von unserem "neuen" kleinen Haus vermitteln konnte. Ich hatte ja gestern bereits alle Flächen mal grob mit dem Zollstock vermessen und bin auf ca. 100 qm Gundfläche gekommen, die wir gestern begehen konnten - also doch größer, als wie ich das Haus in Erinnerung hatte. Und nun werden wir uns daran machen und unsere Ideen immer schön langsam Schritt für Schritt zu verwirklichen. Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag - paßt auf Euch auf und lebt Eure kleinen und GROSSEN Träume - das IST GANZ WICHTIG !!! - Eure Jacqueline

Mittwoch, 20. Juni 2012

Aufgeräumt

Gestern hab ich am Abend noch mächtig im Hof "gewirbelt". Kennt Ihr das ? - BESTIMMT!  Da bilden sich so Ecken, die keinem gefallen, immer kommt noch was hinzu, keiner mag sich da dran machen, wegräumen, aus- oder umsortieren. Eine undankbare Aufgabe, die man so gerne vor sich herschiebt und froh ist, wenn man sie gerade JETZT NICHT machen braucht. ALSO, ich sass da nun im Hof und machte ein Päuschen - und dann packte mich der Elan - ran an den Feind! Und siehe da, es dauerte nicht so lange wie gedacht und plötzlich war alles wieder viel "luftiger". Einer dieser Plätze war der Pflanzbereich neben dem Garagentor........

......es ist noch nicht der "grosse Wurf" - aber alles ist besser als vorher! Meine tatsächlich schon recht alten und gehüteten Tontöpfe (die mir msal eine alte Nachbarin geschenkt hatte (sie wollte sie ansonsten wegschmeissen)) hängen nun kopfüber wie es sich gehört am Flaschenständer..........

......und ich hoffe inständig, dass sich das Olivenbäumchen doch nochmal erholt. Warum auch immer, kränkelte es von Anfang an rum - dabei sah es so gesund aus, als der Held es mitbrachte.........
 
..........Der alte Gartentisch wird dieses Jahr bestimmt nicht mehr überarbeitet - also wird er erstmal der Pflanztisch sein - nächstes Jahr kommen dann (vielleicht) neue Latten drauf. Denn eigentlich ist die Patina auf der alten Belattung auch sehr schön - ach wir werden sehen..........

......Und da ich so schön in Schwung war, hab ich auch gleich noch eine zu buschig gewordene Rose wieder in "Figur" gebracht - die Rose hat kleine gefühlte Blüten in blassrosa/pink und einen unbeschreiblichen Duft..........

.......Ich liebe diese alten Tragekisten und benutze sie auch selbst im Garten um Obst oder auch Blumen darin zu tragen. ..........
 
.......Sie haben eine handliche Größe und die Kisten sind viel schöner als irgendwelche schnöden Plastikkörbe. Wenn schon arbeiten, dann gerne mit schönen Utensilien..........

........ Ich kann nur raten: jeden Tag eine kleine lange aufgeschobene Aufgabe angehen - das BEFREIT und gibt ein SCHÖNES GEFÜHL !!! - Eure Jacqueline