*

Am Freitag / Karfreitag, den 18.04.2014, bleibt der Laden geschlossen - dafür haben wir am Samstag, den 19.04.2014 von 10-12 Uhr (Kernzeit) geöffnet.

Mittwoch, 29. Februar 2012

Lämmchen.........

Bereits vor Weihnachten hatte ich die ersten alten Lämmer auf einem Flohmarkt gekauft - und prompt zur Weihnachtsdeko dann im Kasten vergessen....

......naja, dann eben zum nächsten Weihnachten. Jetzt am Wochenende hab ich dann noch 7 Stück in etwas anderer Machart auf dem Flohmarkt gefunden ........
 
 .........- manche natülich schon etwas lädiert - aber ich fand sie einfach wunderschön - shabby eben.....
 
......und plötzlich wußte ich durch ein Foto von JDL auch, WAS ich damit machen kann, denn besonders groß sind die Lämmer und Schafe ja nun nicht.....
 
.........also bin ich vorhin in den Garten, hab ein paar abgestorbene Hortensienblüten abgeschnitten (die müssen eh in den nächsten Tagen dann runter, DENN scheinbar haben wir den Winter ja nun geschafft)und wollte sie in einer alten Blechkanne mit Wallnusszweigen dekorieren. Kennt Ihr das: man weiss, man hat ein bestimmtes Ding und sucht sich fast dusselig, um es dann da zu finden, wo man eigentlich bereits zuerst gesucht hatte?!?.....
 
....Also erst die Hortensien zu einem Büschel gebunden und in die Kanne gesteckt. Sie sollten dann die Wallnusszweige halten - das hat wunderbar geklappt ......
 
........nun bekam jedes Lamm / Schaf etwas Blumendraht um den Bauch ......
 
.........und die Lämmer wurden im Geäst verteilt.......
 
........und alles nun auf unserem "neuen" Esstisch macht sich die Kanne mit den Lämmern RICHTIG gut...........
 
............ Na, und über den Esstisch bin ich ja nur glücklich ........
 
.........- es müssen zwar 3 der vier schönen Beine noch einen Tick (1,2 und 3 cm) geküzt werden, denn scheinbar wurde der Tisch damals auf Mass für einen unebenen Untergrund gefertigt. Erst hab ich es ja nicht glauben wollen - aber ein Metermass lügt ja nicht - es sind wirklich alle Beine einen Tick unterschiedlich lang......
 
........aber das macht nichts, denn der Tisch ist auch eingekürzt dann für das hohe Alter noch ungewohnt hoch gebaut und wie kleine Kinder am Tisch wollen wir uns ja auch nicht fühlen, wenn wir an dem Tisch dann essen wollen. Die originale Patina begeistert mich wirklich jedesmal wieder, wenn ich ins Wohnzimmer komme und "meinen" Tisch dann bewundere - der Tisch misst stolze 2m (viel länger hätte er auch nicht sein dürfen) in der Länge und ist 80 cm breit (genau richtig, dass man auf dem Tisch dekorieren und trotzdem noch bequem die Gedecke dann aufstellen kann)......
 
......da schweifen dann auch gleich wieder meine Gedanken ab und ich überlege: wer hat daran wohl schon alles gesessen, was für schöne und auch traurige Geschichten dieser Tisch wohl schon so gehört haben mag ....
 
......genial finde ich ja auch die Schublade mit dem alten Kippgriff, wie ich sie sonst nur von den grossen Truhen als Tragegriffe kenne...
 
.....So, dass war es für heute mal wieder - ich wünsche Euch allen noch einen kuscheligen Abend und paßt auf Euch auf - Eure Jacqueline

Dienstag, 28. Februar 2012

Ich muss Euch mal was zeigen........

Wir haben am Wochenende zwei uralte Schultische mitgebracht - hölleschwer und wunderschön (leider ist die Qualität der Bilder nicht berauschend, da sie nur auf die Schnelle mit dem Handy gemacht sind)........

......sie sind aus massiver Eiche gebaut und zig Generationen von Schülern haben eine ganz tolle Patina auf dem Holz hinterlassen.......

......da ja erstmal alles gesichtet und verräumt werden muss, hatten wir einen von den Schultischen gleich in den Laden geschafft. Da stand das Schmuckstück nun mitten im Raum - nicht besonders dekorativ aber wir waren ja noch am Überlegen: WOHIN DAMIT. Und was mir beim Kauf garnicht so richtig aufgefallen war - oder doch, aber dann ist es wieder "hinten runter gefallen", da sind noch die Vorrichtungen für die Tintenfässer in den Tischplatten eingelassen.......

....mit blitzenden Augen "fummelte" plötzlich das Schwiegerkind an einem Tintenfaßdeckel herum ......

.......und holte einen kleinen "Schatz" hervor: Reste von alten Spickzetteln........

.....da liefen natürlich gleich wieder keline Filmchen in unserem Kopf ab - vielelicht sind es ja doch kleine Liebesbriefe? - nein, es waren wirklich nur Notizen, Matheaufgaben, etc. alles ganz klein geknüllt und wir dachten wieder an unsere eigene Schulzeit..........
 
.......... Das ist das schöne an meinem Job - immer wieder entdeckt man was unerwartetes - zu schön! Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag mit kleinen und großen Überraschungen  - Eure Jacqueline

Sonntag, 26. Februar 2012

Gerade eben haben wir abgeladen - mit Nachtrag-.......

....und haben es noch geschafft, im letzten guten Licht ein paar Impressionen einzufangen, ..........
 
..........wie es auf unserem Hof dann zugeht und aussieht, wenn wir von einem "Beutezug" zurück kommen.....

......es ist schon merkwürdig: wenn ich über einen Markt stromere, dann bin ich immer auf DAS Stück konzentriert, was ich gerade entdeckt habe......

.....im Lkw dann auf dem Heimweg denke ich darüber nach, WAS ich denn so alles gefunden habe.....

......WAS ich wohl aus dem Teil "herausholen" kann - damit meine ich, WIE könnte es wohl später aussehen.........

......WIE es aufgearbeitet werden soll - hier ein mannhoher Fliegenschrank.......

.......ja, und dann, wenn alles ausgeladen wird, dann staune ich, WAS wir so alles gekauft haben.........

.....dann kommen so Situationen wie: ach ja, das habe ich ja auch gekauft.......

oder: stimmt ja, das war ja auch dabei.......

......
 
.......oh, genau so hab ich mir das vorgestellt........

......oder: das paßt ja alles toll zueinander........

......in diesen antiken Bogenschrank bin ich ja auch ganz verliebt........
 
 .......und dann muss ja auch alles erstmal irgendwo eingelagert werden - da wir diesmal die eine Lieferung wegen der grossen Menge direkt von einem Händler geliefert bekommen haben, ......

......stehen wir jetzt auch von einer besonderen Herausforderung. Wir hatten schlichtweg nicht alles in unseren LKW bekommen. Auch wenn der Held wirklich 3x den LKW teilweise komplett neu geladen hatte. Aber wisst Ihr, was mich da besonders beeindruckt hat? WIE die Händler untereinander dann doch wieder zusammenhalten und sich untereinander helfen - es haben wildfremde Händler dem Händler "einfach so" geholfen beim umräumen !!!.................
 
....

....- aber das Verstauen hier Zuhause ist diesmal der alleinige "Job" des Helden und des Kronsohnes. Da gehe ich dann lieber in "Deckung", denn dabei fluchen die beiden schon sehr. Aber auch zu Recht, denn es ist ja auch eine ziemliche Buckelei, alles erstmal zu verstauen. Darüber, WIE OFT ein Stück in die Hand genommen wird, bis es wieder zu einem Kunden sich auf den Weg macht, darf man kaum nachdenken. So, ich werde mal die anderen Schätze (den wie ich es dann gerne nenne: "Kleinkram") sichten gehen, der ja noch in Kisten und Kästen verpackt ist. Es wird wohl noch ein wenig dauern, bis ich dann den Sonntag Abend noch geniessen kann. Das Schwiegerkind macht sich gerade über unseren "neuen" Wohnzimmertisch her. Ein riesiger antiker "Gesindetisch" - die Masse kann ich im Moment nur vermuten - wollen wir hoffen, dass er dann von der Größe her auch wirklich ins Wohnzimmer passen wird. .......
 
.......Und wenn alles gut paßt, dann wird auch die Bank (eine von 2 baugleich) dahinter mit ins Wohnzimmer wandern. ......

......Es bleibt also spannend. Euch allen wünsche ich einen schönen Restsonntag - Eure Jacqueline

Mittwoch, 22. Februar 2012

ein "blauer" Tag .........

....wenn es schon die närrischen Tage gibt,warum soll es nicht auch "blaue" Tage geben?!? ..........
 
......manche Menschen sind einfach nur blau, manche machen blau und ich fotografiere halt blau. Mit diesen Gedanken hab ich mich gestern und heute still vor mich hin amüsiert, denn ich habe wirklich mal alles zusammengesucht, was wir noch so an "Blau" in den Lagern hatten. Das Ergebnis war schon sehr erstaunlich - ob nun altes Leinen mit blauen Streifen, Sodaflaschen in bläulicher Färbung .........
 
.........oder eben auch Geschirr mit blauem Dekor. Von allem war mehr als genug da. Vor allem an Geschirr. eine zeitlang hatte ich Geschirr mit blauem Dekor gesammelt - alles fing damals mit dieser wunderschönen englischen Platte an....
 
...wobei eigentlich noch früher: der Held hatte sich mal im gelben Möbelhaus in blaues Keramikgeschirr verliebt gehabt - es gab aber damals nur Tassen und Teller davon - wo bitte läßt man da Wurst etc. auf dem Tisch??? Ja, so fing alles mit dieser Platte eben an - Stück für Stück kam dazu und verschwand irgendwann in den Tiefen unserer Schränke, zog mit um, usw. trotzdem habe ich immer wieder Stücke mit blauem Dekor gekauft UND: eingelagert. Und so war es dann gestern soweit - ich suchte ALLES heraus und machte mich an die Bilder .........
 
.......- ein paar der schönsten Fotos wollte ich Euch hier nun zeigen......
 
.......und es wurde eben ein "blauer Tag"......
 
.......heute dann waren die letzten Stücke dran - und nun werden dann hoffentlich auch meine Tage wieder "ganz normal" werden. Euch allen wünsche ich einen wunderschönen Tag - macht am besten einfach nur Dinge, die Euch Freude machen oder legt immer mal wieder eine Pause ein und macht etwas, dass Euch so RICHTIG erfreut - Eure Jacqueline

Dienstag, 21. Februar 2012

Nicht viel Neues.......

.....gibt es von uns im Moment zu berichten. Viele Projekte sind angefangen, aber leider noch nicht fertig oder werden sich ohnehin noch länger hinziehen. Meine Geduld wird also auf eine lange Probe gestellt. Es stürmt und schneit seit heute Nacht wieder bei uns - da bleibt einem eigentlich nur: auf den Frühling warten und ihn sich solange im Haus anzuschauen........

........z.Zt. freue ich mich wie ein kleines Kind an den weissen Perlhyazinthen - sie sind tatsächlich aufgegangen..........

....aber es freut mich, dass scheinbar zumindest das Wetter in den Gegenden sonnig und schön ist, wo z.Zt. die Närrische Zeit gefeiert wird .......

......habt schöne Erlebniss beim bunten Treiben auf den Umzügen und paßt auf Euch auf - Eure Jacqueline

Donnerstag, 16. Februar 2012

Spieglein, Spieglein,.......

Gestern ist ein "neuer" Spiegel in unser Wohnzimmer gezogen .........
 
..........- schon ewig hatte ich nach einem Spiegel mit originalem altem aber hellem Lack gesucht. Und nun ist er da ! - steht auf der kleinen Kommode vor dem grossen Kaminspiegel und dämpft mit seinem alten schrabbeligen Lack ein wenig die Opulenz des grossen Spiegels ab. Genau so hatte ich mir das gewünscht. ........

.......da braucht es dann auch kaum Dekoration davor - eine alte schlichte Backform mit Stumpenkerzen und ein paar grosse Vintage-Eier aus der neuen JEANNE-D'ARC-COLLECTION und FERTIG.......

......die beiden alten Glasflaschen sind auf den Eisenschrank in der Ecke gewandert...........
 
...... Ja, das war es schon wieder für heute - ich wünsche Euch einen wundervollen Tag - Eure Jacqueline